Ina Linger Falaysia / Falaysia - Fremde Welt - Band 4

(48)

Lovelybooks Bewertung

  • 34 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(37)
(10)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Falaysia / Falaysia - Fremde Welt - Band 4“ von Ina Linger

Die Burg Ezieran, einstiger Sitz sagenumwobener Könige und Zauberer, gibt Leon und seinen Freunden zum ersten Mal seit langer Zeit das Gefühl, sicher und geschützt zu sein. Doch bald schon muss Leon feststellen, dass dieses Gefühl trügerisch ist und auch die dicken Mauern einer Festung keinen Schutz vor Intrigen, Angst und Verrat bieten können.

Jenna hingegen ist gezwungen, weiterhin Marek zu folgen und gegen ihre intensiven Gefühle für den Mann, der eigentlich ihr Feind sein sollte, anzukämpfen. Als ihr gemeinsamer Weg sie zurück in ein größeres Lager der Bakitarer führt, sehen sie sich auf einmal einer Gefahr ausgesetzt, mit der sie beide nicht gerechnet haben.

**********************************************************************************
Dieses Buch gehört zu der siebenteiligen Fantasyreihe 'Falaysia - Fremde Welt'.

1. Band: Allgrizia
2. Band: Trachonien
3. Band: Piladoma
4. Band: Ezieran
5. Band: Ilia Tracha
6. Band: Cardasol
7. Band: Locvantos

Die Spannung lässt nicht nach! Unglaubliche Reihe!!

— Yuria

Ein weiterer spannender Teil mit den gewohnten Elementen

— Kipfal87

Eine tolle kurze Lektüre und leicht zu lesen. Eine sehr schöne Geschichte, mit tollen Entwicklungen

— Junora

Auch der vierte Teil ist wahnsinnig mitreißend!

— MagieausderFeder

Spannungsgeladen. Überraschend.

— Minje

Nette leichte Lektüre zur Entspannung

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Romane

Der Insulaner

Und bei diesem Buch gilt: Man liebt oder hasst es. Dazwischen gibt es nichts.

jaylinn

Underground Railroad

Ein Buch, das ich in Erinnerung behalten werde. Tief berührend und interessant geschrieben.

sunlight

Außer sich

Vermutlich habe ich mir vom Klappentext zu viel versprochen; diese Geschichte hat mich leider nicht überzeugen können.

ClaraOswald

Die Lichter von Paris

Brilliant formuliert und wunderbar erzählt.

Sago68

David

Lesenswert, kommt aber nicht ganz an "Bleiben" heran.

Sikal

Die Stille zwischen Himmel und Meer

Sehr gefühlvoll und poetisch.

Suse33

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannende Fortsetzung mit kleinen Macken

    Falaysia / Falaysia - Fremde Welt - Band 4

    Kipfal87

    24. August 2017 um 20:13

    Inhalt: Hier kann man kaum etwas erzählen, ohne die vorigen Teile zu spoilern. Aber man muss diese ohnehin gelesen haben, um alles zu verstehen. Die komplette Reihe ist nahtlos ineinander verwoben und eigentlich nur ein dickes Buch geteilt. Der Leser begleitet wieder Jenna und Leon und selbstverständlich auf getrennten Wegen. Natürlich nicht sehr kreativ, dafür ist man das Konzept gewöhnt und kommt direkt wieder ins Buch. Man bekommt also genau das, was man erwartet! Jenna und Marik`s komplizierte Verbindung verdichtet sich und bringt beide in Schwierigkeiten. Es gibt den gewohnten Wortwitz und prickelnden Momente. Ich mag die beiden einfach und ich mag, dass es nicht reines Schwarz-Weiß denken ist. Man bekommt einen Einblick in Mariks Vergangenheit und Jenna muss über ihre eigenen Grenzen hinauswachsen. Persönliche Anmerkung: Ein wenig genervt war ich immer noch von Jennas Naivität und ihrem Glauben ans Gute. Das mag anfangs charmant sein, aber langsam macht sie sich ein bisschen lächerlich. Allein das ständige "Amulett da-Amulett weg-Amulett da-Amulett weg" hat mich manchmal mit den Augen rollen lassen. Ich wollte Jenna gerne an den Schultern rütteln und sie anschreien mit "Jetzt pass doch etwas auf" :D Aber alles in allem bleiben die Charaktere ihrem Verhalten treu. Leons Gedankengänge sind dazwischen ebenso ermüdend. Wie in den Teilen davor drehen sie sich oft im Kreis. Das ist vielleicht menschlich, aber beim lesen anstrengend. Daher ziehe ich den Stern ab. Trotzdem ist die Geschichte durchgängig unterhaltsam und wie immer am Ende spannend. Zwar ist klar wie und wann das Buch endet, doch es gibt ja noch weitere Teile! Schreibstil: Da braucht man nicht viel sagen, denn der leichte Fluss zieht sich durch alle Bücher. Es gibt keine Wurmsätze und lektoriert ist es auch sehr gut! Ich freue mich auf die Fortsetzungen!

    Mehr
  • Wahnsinnig mitreißend!

    Falaysia / Falaysia - Fremde Welt - Band 4

    MagieausderFeder

    31. March 2017 um 14:39

    Auch der vierte Teil von Ina Lingers Urban-Fantasy-Reihe "Falaysia - Fremde Welt" hat mich von Anfang bis Ende begeistert. Wer glaubt, dass eine längere Buchreihe irgendwann an Spannung verliert, liegt bei Falaysia falsch. Es ist und bleibt zauberhaft. Wir befinden uns im vierten Teil natürlich in Falaysia - einer mittelalterlichen Welt, in die die Protagonistin Jenna ungewollt "gestolpert" ist. Was sie dort ertragen muss, wem sie begegnet und in welchen Personen sie sich irrt, bringt immer wieder Spannung in die Story. Da die Geschichte aus mehreren Perspektiven erzählt wird, wird die Neugierde immer wieder angefacht, weil neue Details ans Licht kommen, die entweder verwirren oder aufschlüsseln. Die Autorin hat die Ereignisse wunderbar dosiert, sodass ihre sieben-bändige Buchreihe nicht an Dramatik verliert.Nachdem ich bei dem dritten Band kritisierte, dass es zu viel "Pläneschmieden" und "Kriegsführen" gab, hat mich der vierte Teil wieder vollkommen überzeugt. Es knistert und funkt zwischen den Protagonisten, was die Buchreihe einfach besonders macht. Ina Linger schafft es immer wieder, dass ihre Charaktere uns Leser überraschen, weil sie ständig neue Wesenszüge zeigen. Die Charaktere sind und bleiben das Goldstück an dieser Fantasyreihe. Auch der Schreibstil ist wie immer wunderbar angenehm. Man kann die Bücher in einem Rutsch lesen oder sich Zeit lassen, wobei bei mir letzteres niemals zutreffen wird, da die Bände zu spannend sind. Nachdem ich vor ein paar Tagen Ina Linger auf der Leipziger Buchmesse persönlich kennenlernen durfte, bin ich einfach nur begeistert. Den ersten Teil ihrer neuen Fantasy-Reihe "Diatar" habe ich bereits gelesen und lade demnächst die Rezension zu dieser hoch.Aber erst freue ich mich auf den fünften Band von "Falaysia".Fazit: Der vierte Teil der sieben-bändigen Fantasy-Reihe "Falaysia" von Ina Linger ist auch diesmal ein wunderbares Lese-Erlebnis. Die Leser durchstreifen mit Jenna weiterhin Falaysia und erfahren immer mehr über das Spiel der Magier und seine Folgen. Wie Jenna und ihre Freunde darin verstrickt sind, bringt immer wieder Spannung in die Story. Auch das Knistern zwischen den Protagonisten bleibt nicht aus, sodass mir auch der vierte Band sehr gut gefallen hat. Fünf goldene Sterne für Ina Linger "Falaysia".

    Mehr
  • Spannungsgeladene und überraschende Fortsetzung

    Falaysia / Falaysia - Fremde Welt - Band 4

    Minje

    05. February 2017 um 09:40

    "Falaysia. Fremde Welt, Band 4 Ezieran" von Ina Linger erschien bei CreateSpace Independent Publishing Platform im Jahr 2014. Inhalt Meinung Das Cover Dieses Cover gefällt mir nicht ganz so gut wie die vorherigen. Es ist zwar "ganz schön", doch wie wir im Buch erfahren, ist die Burg Ezieran düster. Bedrohlich. Riesig groß. Mit einem Gefängnisturm. Mit geheimen Räumen. Mit Geheimgängen. Also....dafür ist mir das Cover nicht düster genug. Da das Cover jedoch nicht von der Autorin selbst gestaltet wurde, nehme ich das raus aus der Bewertung, denn ich tue der schriftstellerischen Leistung unrecht, wenn ich wegen so etwas weniger Sterne vergebe. Aufbau Wir finden hier denselben Aufbau wie auch schon in den Bänden davor: drei Kapitel in der "realen" Welt mit Melina und Ben. Dann folgen eine Anzahl von Kapiteln in Falaysia und am Ende kommt noch ein Abschlusskapitel in der realen Welt. Mir gefällt der immer gleiche Aufbau, es stört mich nicht. Ich empfinde es als angenehm, denn so weiß ich, was mich in etwa in den nächsten drei Büchern, die ich noch vor mir habe, erwartet. Eine Ausnahme allerdings gibt es: Band 1 und Band 3 haben jeweils einen Prolog vorgeschaltet. Diese Prologe sind jeweils sehr gelungen, enthalten zum Verständnis sehr wichtige Informationen. Diese Prologe fehlen bei Band 2 und 4. Hintergrundinfos enthält auch diese Band. Es wird deutlich, das man verstehen muss, was die Skiar, Valar, Merjan und Elangor sind. Auch die Wichtigkeit der Taleron und Garong wird deutlicher. Besonders interessant fand ich die Ausführungen zu den Bakatitern im Kapitel "Neuorientierung". Charaktere Renon und Nadir. Am liebsten hätte ich nun Nadir kennengelernt. Er war in diesem Buch schon mal ganz in der Nähe eines Lagers...aber Nadir und Jenna haben sich in diesem Buch noch nicht kennengelernt. Vielleicht auch besser so? Mir lief schon ein kleiner Schauer über den Rücken, an einer speziellen Stelle...aber Überraschungseffekte sind doch schön <3 Jarej- tauchte er in den vorherigen Bänden auch schon auf? Falls ja, dann nur am Rande. Diesen Namen habe ich mir nun einfach mal gemerkt, er scheint noch wichtig zu werden. Mehr verrat ich nicht. Leon. Er kann einem ja leidtun. Nachdem seine Freundin Sara verstorben ist, mag er nun Jenna, doch sie...empfindet etwas für Marek...und obwohl Leon nun etwas für C. empfindet, wird er eifersüchtig...hoffentlich passiert auch mal was positives für ihn...das ist ja kaum noch auszuhalten... Fazit Im letzten Teil des Buches überrascht mich die Autorin gleich zweimal. Das gefällt mir und gleichzeitig macht mich das nun noch neugieriger darauf, wie es weitergeht.

    Mehr
  • rezension Falaysia band 4 Erzerian

    Falaysia / Falaysia - Fremde Welt - Band 4

    fairybooks

    28. August 2015 um 12:37

    Klappentext: Die Burg Ezieran, einstiger Sitz sagenumwobener Könige und Zauberer, gibt Leon und seinen Freunden zum ersten Mal seit langer Zeit das Gefühl, sicher und geschützt zu sein. Doch bald schon muss Leon feststellen, dass dieses Gefühl trügerisch ist und auch die dicken Mauern einer Festung keinen Schutz vor Intrigen, Angst und Verrat bieten können. Jenna hingegen ist gezwungen, weiterhin Marek zu folgen und gegen ihre intensiven Gefühle für den Mann, der eigentlich ihr Feind sein sollte, anzukämpfen. Als ihr gemeinsamer Weg sie zurück in ein größeres Lager der Bakitarer führt, sehen sie sich auf einmal einer Gefahr ausgesetzt, mit der sie beide nicht gerechnet haben. Cover: Dieses Cover ist genau wie die anderen sehr Mysteriös und zeigt die Burg Erzerian um die es größten teils in diesem Buch geht. Inhalt: Jenna und Marek sind in dem Lager der Bakitarer angekommen und kommen sich von Tag zu Tag näher. Wären dessen hat Leon die Kammer des alten Hofzauberers Hemetion gefunden und durchstöbert dessen Tagebüchern mit Cileil auf brauchbare Informationen. Dabei stoßen die beiden auf etwas das sie zu tiefst erschüttert. Auch die Schlacht um Erzerian lässt sich nun kaum mehr raus zögern und Jenna und der Tod von König Renon werden dabei eine doch sehr entscheidende Rolle spielen. Meinung:Und wieder ein Buch dieser Reihe das ich verschlungen habe. Ich muss einfach sagen das diese Bücher eindeutig zu meinen Lieblingsbüchern zählen. Gerade die Veränderung die Marek dank jenna durchlauft finde ich spannend und sehr positiv. Aber auch die Geschehnisse in unserer Welt also Ben und Melinas bestreben nach antworten ist sehr interessant. Fazit:Ein tolles neues Buch dieser reihe das seine 5 Sterne auf jeden Fall verdient hat.

    Mehr
  • WOW, ...

    Falaysia / Falaysia - Fremde Welt - Band 4

    Meli1986

    02. April 2015 um 17:26

    Und wieder konnten mich Leon, Jenna, aber vor allem Marek mehr als begeistern. Ich finde alle drei auf ihre Art und Weise einfach super. Der Schreibstil von Ina Linger ist wundervoll und ich lese ihre Bücher einfach total gerne. Selbst nach einer langen Unterbrechung hatte ich keine Probleme wieder in die Geschichte zu finden. Jetzt muss ich auch gar nicht lange auf die Fortsetzung warten, denn der fünfte Teil, den ich mir so schnell wie möglich zulegen werde, ist ja schon längst erschienen :-) Fazit: Falaysia ist eine wunderschöne Buchreihe, die ich jeden ans Herz legen möchte, der Fantasy liebt. Von mir ganz klar 5 Sterne.

    Mehr
  • Wer ist Freund, wer ist Feind? Die Grenzen verschwimmen...

    Falaysia / Falaysia - Fremde Welt - Band 4

    Aurore

    Inhalt: Melina und Benny befinden sich noch immer auf der Suche nach Demeons Geheimnis. Viele neue Informationen können sie zutage fördern und auch auf die Hilfe eines Fremden zählen. Jenna ist in Falaysia, zusammen mit dem Heerführer Marek. Sie versucht krampfhaft ihre Gefühle zu sortieren, doch dies ist schwieriger als gedacht. Leon hingegen hofft auf der Burg Ezieran, umgeben von Freunden, in Sicherheit zu sein. Auch Cilai ist ihm dabei eine große Stütze. Doch sind wirklich alle Freunde, die es vorgeben zu sein? Meinung: Mal wieder hat es Ina Linger geschafft, mich in die Welt von Falaysia zu entführen. Erzählt wird auch der Sicht von Melina / Benny und Jenna / Leon (je nachdem, in welcher Welt man sich befindet). Der Lesefluss ist super und lässt die Seiten nur so dahinfliegen. Die Charaktere entwickeln sich weiter (ist ja auch schon Band 4), vor allem Marek wird in ein ganz anderes Licht gestellt. Die Symphatien wachsen, einzig und allein mit Leon habe ich nach wie vor zu kämpfen. Seine Sturheit und das Verschließen vor jeglichem Neuem finde ich nicht wirklich angemessen für einen erwachsenen Mann. Innen drin ist er immer noch ein Kind.   Jenna erlebt ein Gefühlschaos, das man sehr gut nachvollziehen kann. Bei einem Mann wie Marek ist das auch kein Wunder. Sie lernt sehr schnell, ihre magische Begabung zu nutzen, auch wenn das einen unfreiwilligen Ausrutscher nach sich zieht. Und der Ausrutscher hat es leider in sich.... Fazit:  Klasse Fortsetzung, wieder mal von mir 5 Sterne. Man merkt hier schnell, das nicht alles schwarz und weiß ist. Es kommt immer mehr grau hinzu... Ich freue mich schon auf Band 5 (Ilia Tracha), welcher voraussichtlich am 25.12.14 in den Handel kommt.

    Mehr
    • 4

    Avirem

    29. December 2014 um 06:55
    clary999 schreibt oh, schon der vierte Band! bei mir wartet noch der dritte :),

    Und bei mir der Zweite ;-)

  • Auch dieser Teil konnte mich wieder überzeugen

    Falaysia / Falaysia - Fremde Welt - Band 4

    beate_bedesign

    07. October 2014 um 10:35

    Achtung: Es handelt sich um Band 4 der Fantasy-Reihe “Falaysia – Fremde Welt”. Wer Band 1, 2 und 3 noch nicht gelesen hat, sollte hier nicht weiterlesen – wegen Spoilergefahr. Meine Rezension zu Band 1 ist hier [klick] zu finden. Meine Rezension zu Band 2 ist hier [klick] zu finden. Meine Rezension zu Band 3 ist hier [klick] zu finden. Inhalt: Leon ist mit seinen Freunden auf der Burg Ezieran angekommen und sie sind sich sicher: hier kann ihnen erst mal nichts passieren.  Allerdings ist Jenna immer noch mit Marek unterwegs und Leon macht sich große Sorgen. Alle hoffen Jenna bald wieder bei sich zu haben. Jenna und Marek müssen weiterreisen, zurück ins Lager der Bakitarer. Und obwohl Marek sich nach wie vor als Jennas Feind erweist, kann sie sich nicht gegen ihre immer stärker werdenden Gefühle für diesen Mann wehren. Meine Meinung: Auch in diesem Band geht es wieder in der hiesigen Welt mit Benny und Melina los. Und dieses Mal hat sich mein Wunsch erfüllt und ich begleite die beiden etwas länger bei ihrer Suche nach einer Möglichkeit Jenna und Leon zurück zu holen. Dabei erfahre ich auch einiges aus der Vergangenheit und das Familiengeheimnis wird gelüftet. In der “Fremden Welt” geht es genauso spannend und vielseitig weiter wie in den ersten drei Bänden. Nach wie vor gibt es die beiden Erzählstränge und richtig spannend wird es als die beiden Erzählstränge zusammen fließen und Jenna, Marek und Leon wieder aufeinandertreffen. Ich wiederhole mich, aber es ist nun mal so: der Schreibstil von Ina Linger ist toll und sie versteht es immer wieder neue Bilder in meinen Kopf zu jagen und die Spannung stellenweise so hoch zu treiben, dass man beinahe das Atmen vergessen könnte. Ich habe es ja schon in meiner Rezension zu Band 1 gesagt, dass ich Marek interessant finde und da noch viel Potential drin steckt. Und ich hatte recht, mittlerweile ist er neben Jenna der faszinierendste und vielschichtigste Charakter. Ich mag ihn wirklich. Und am Ende dieses Teiles wartet er mit einer dicken Überraschung auf. Allerdings hat auch Leon wieder ein paar Sympathiepunkte dazugewonnen. Denn auch er hat mich am Ende doch sehr überrascht. Was ich allerdings überhaupt nicht erwartet habe, war der erneute Cliffhanger am Ende. Ich war irgendwie der festen Überzeugung, dass dies der letzte Teil ist. Mein Fazit: Dieser vierte Teil der Reihe konnte mich wieder überzeugen. Die Charaktere haben sich wieder weiterentwickelt. Der einzige Schwachpunkt in meinen Augen: jetzt heißt es wieder warten bis Band 5 erscheint.

    Mehr
  • Toller 4. Teil ...

    Falaysia / Falaysia - Fremde Welt - Band 4

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. July 2014 um 19:29

    Ich weiß gar nicht, was ich zu dieser Reihe noch sagen soll, außer toll, toll, toll. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und tauchte wieder tief ein, in ein tolles Abenteuer, das mich nicht mehr so schnell los lässt.
    Jetzt heißt es wieder warten auf den nächsten Teil, ich freue mich schon sehr darauf. Für Falaysia - Ezieren kann man nur 5 Sterne vergeben.

  • Schöne fremde Welt

    Falaysia / Falaysia - Fremde Welt - Band 4

    MelHerz

    18. July 2014 um 17:43

    Auch dieses Mal schafft es die Autorin Ina Linger wieder einmal mich als Leser zu packen und mitzunehmen in eine ganz bezaubernde fremde Welt. ********************************************************* ***ACHTUNG SPOILER!*** Zum Inhalt: In diesem Teil, dem nunmehr vierten Teil der Reihe, steht die Burg Ezieran als Schauplatz im Mittelpunkt der Handlung. Leon ist froh mit samt seinen Freunden dort einzutreffen und wähnt sich in Sicherheit. Als seine Freunde jedoch weiterreisen und er alleine dort zurückbleibt erkennt er schnell, dass hinter den dicken Mauern der Burg nicht nur Schutz und Sicherheit zu finden sind, sondern auch allerlei Intrigen und Menschen, denen es nach Macht giert und die ihre eigenen Ziele verfolgen. Währenddessen befindet sich Jenna immer noch an Mareks Seite. Mit ihm zusammen erreicht sie das Lager der Bakitarer. Dort kommen sich die beiden immer näher (Lovestory *juhu*) und lassen dabei leichtfertig die Konsequenzen außer Acht. In der Zwischenzeit findet Leon einen Weg den Führungsstab von König Renons Armee davon zu überzeugen wie wichtig Jenna in einer Schlacht sein könnte - mit Erfolg. Das Bakitarerlager wird aufgespürt und Marek ist gezwungen Jenna gehen zu lassen. Auf Ezieran angekommen überschlägt sich die Situation jedoch spätestens mit dem Tod des Königs schnell und es kommt zu einer großen Schlacht zwischen Renons Armee und den Bakitarern - dieses Mal angeführt von Nadir höchstpersönlich. Jenna, Marek und Leon schaffen es zwar (teilweise nicht ganz unverletzt) aus der Burg, wie es weiter geht bleibt jedoch spannend... ...und wird uns verraten in "Falaysia - Fremde Welt 5: Ilia Tracha", welches voraussichtlich im Dezember erscheint. ***SPOILER ENDE!*** ******************************************************** Ich bin so begeistert von dem Buch, dass ich es kaum vermag in Worte zu fassen. Bei den meisten Reihen (Trilogien mal ausgeschlossen) ist es meiner Meinung nach eher so, dass sie ab einem gewissen Zeitpunkt mit jedem Buch schlechter werden und mann darum betet der Autor möge erbarmen haben und dem doch so guten Anfang immerhin noch ein würdiges Ende verpassen, bevor alles komplett den Bach runter geht. DIes ist hier überhaupt nicht der Fall. Ich habe eher das Gefühl, dass das Buch mit jeder Fortsetzung noch phantastischer wird und mich noch mehr fesselt. Ich habe beim lesen alles so bildhaft vor Augen, dass ich mir vorkomme, als ob ich selbst mitten in eine andere Welt abtauche. Die einzelnen Charaktere sind so liebevoll und bis ins Detail ausgearbeitet. Dieses Mal hat man zum Beispiel eine ganz andere Seite von Marek kennengelernt und trotzdem fügt sich alles irgendwie. Ich hatte nie das Gefühl "das passt jetzt aber gar nicht zu ihm", sondern fand es herzerweichend auch einmal eine gefühlvolle Seite von ihm zu erleben.Auch die kleine Lovestory um Jenna und Marek gefällt mir super und insgesamt bin ich froh, dass es solch tolle Fantasylektüre noch gibt, die mal nicht nur auf die 16/17-jährigen zugeschnitten ist. Zudem kann ich es eigentlich in Büchern gar nicht leiden, wenn der Protagonist ein Mann ist. Ich habe da immer das Gefühl mich nicht so gut hineinversetzen zu können. Dies ist bei den Kapiteln rund um Leon jedoch nicht der Fall. Man nimmt deutlich wahr, wann es gerade um Jenna geht und die Dinge aus ihrer Sicht betrachtet werden, und wann es um Leon und seine Gefühlswelt geht. Eben weil jede Figur ihren ganz eigenen Charakter hat, welcher wunderbar herausgearbeitet ist und ganz toll zur Geltung kommt. Eine wundervolles Buch, welches auf keinen Fall enttäuscht und ganz viel Hoffnung und Neugierde auf mehr macht. Und dank dem Ende von Teil 4 bin ich auch jetzt schon ganz gespannt, was denn nun Demeons Geschichte ist, wie er mit all dem zusammen hängt und warum Marek überhaupt als Kind nach Falaysia musste/geschickt wurde. Ich freue mich heute schon auf Teil 5 und kann das Buch jedem nur wärmstens ans Herz legen. Und ein Tipp an alle, die die Reihe noch nicht kennen. Fangt unbedingt mit Teil 1 an, nicht nur, weil man die ganze Geschichte dann besser versteht, auch weil es sich einfach lohnt sie von Anfang an zu kennen. Ihr werdet es nicht bereuen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks