Ina Linger Three-Night-Stand

(44)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(14)
(20)
(10)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Three-Night-Stand“ von Ina Linger

Es gibt drei Regeln, an die man sich halten sollte, wenn man sich auf einen One-Night-Stand einlässt: Suche dir jemanden aus, den du garantiert nie wieder sehen wirst. Sorge dafür, dass du den Spaß deines Lebens hast und verschwinde danach so schnell und so spurlos wie möglich.

Dies ist auch Lisa klar, als sie sich kurz nach ihrer Ankunft in L.A. von ihrer besten Freundin Karen dazu überreden lässt, auf eine Party zu gehen und dort alle Hemmungen fallen zu lassen. Und in dem attraktiven Nick findet sie tatsächlich einen Gleichgesinnten, mit dem sie eine der aufregendsten Nächte verbringt, die sie je erlebt hat.
Als Lisa am nächsten Morgen ganz planmäßig die Flucht ergreift, ahnt sie noch nicht, dass sie mit der ersten Regel nicht ganz so sorgsam war, wie sie gedacht hat. Denn Nicolas Jordan, der Mann, der ihr am Nachmittag im Restaurant bei ihrem ersten Geschäftsgespräch gegenüber sitzt und mit dem sie in den nächsten sechs Wochen an dem Drehbuch zu ihrem Bestsellerroman arbeiten soll, ist niemand anderes als Nick, ihr One-Night-Stand …

Sehr lustiges und auch irgendwie spannenden, super Sommer-Gute-Laune-Buch.

— Inside1

Eine wirklich tolle Liebesgeschichte

— Creative__girl__

Stöbern in Romane

Leere Herzen

Juli Zeh hat mich enttäuscht. Furchtbarer Schreibstil, obwohl ich das bei Frau Zeh sonst immer genossen habe.

Golondrina

Die Tiefe

Einige Perlen von Geschichten <3

ClaraOswald

All die Jahre

All die Jahre - irisch-amerikanische Familiengeschichte

sternenstaubhh

Lied der Weite

Das ruhige Lied der amerikanischen Weite

sternenstaubhh

Olga

Großartige, berührende, überraschende und stilistisch ausgereifte Lebensgeschichte einer emanzipierten Frau.

krimielse

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Meine Erwartungen wurden voll erfüllt. Ein Buch voller Liebe!!! Liebe zur Musik, Liebe zu einer Frau, Liebe zu einer Gemeinschaft!!!

Jeco01

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebe ist doch nicht immer simpel

    Three-Night-Stand

    leserattebremen

    04. July 2016 um 10:40

    Lisa George ist eine erfolgreiche Autorin und reist nach Los Angeles, um mit an den Drehbüchern für ihre Romanreihe zu schreiben. Bevor jedoch die Arbeit losgehen soll, geht sie mit ihrer Freundin Karen auf eine Party – und landet prompt mit einem hübschen Mann im Bett. Eigentlich will sie Nick danach nie wiedersehen, doch es wartet eine Überraschung auf sie. Ob sie wollen oder nicht, müssen die beiden in Zukunft zusammenarbeiten. Ob das gut gehen kann, nach dem die beiden nach der Party miteinander im Bett gelandet sind?„Three Night Stand“ von Ina Linger bringt alles mit, was ein locker-leichter Frauenroman haben sollte: Die Figuren sind ausgesprochen sympathisch, sowohl die Haupt- als auch die Nebenfiguren haben eine eigene Story und sind größtenteils glaubwürdig. Die Ausgangssituation wirkt zwar etwas konstruiert, aber das erkennen sogar die Charaktere an, die sich stellenweise wohl vorkommen wie in einem etwas plumpen Drehbuch. Mit dem überdrehten und dennoch liebenswerten Schauspieler Liam Chandler als Nicks bestem Freund ist der Autorin ein großartiger Charakter gelungen, der der Geschichte den nötigen Pep verleiht und den Protagonisten hin und wieder den nötigen Schubs in die richtige Richtung gibt. „Three Night Stand: Liebe ist simpel“ hat mir sehr gut gefallen, wie auch schon im vorhergehende Roman hat die Autorin Ina Linger alles richtig gemacht, was man für einen typischen Frauenroman braucht: Etwas Liebe, etwas Drama und die ein oder andere ungewollte Verwechslung sorgen für viel Unterhaltung und Spaß bei der Lektüre. 

    Mehr
  • Three-Night-Stand

    Three-Night-Stand

    fraeulein_lovingbooks

    07. June 2016 um 22:09

    Inhalt Es gibt drei Regeln, an die man sich halten sollte, wenn man sich auf einen One-Night-Stand einlässt: Suche dir jemanden aus, den du garantiert nie wieder sehen wirst. Sorge dafür, dass du den Spaß deines Lebens hast und verschwinde danach so schnell und so spurlos wie möglich. Dies ist auch Lisa klar, als sie sich kurz nach ihrer Ankunft in L.A. von ihrer besten Freundin Karen dazu überreden lässt, auf eine Party zu gehen und dort alle Hemmungen fallen zu lassen. Und in dem attraktiven Nick findet sie tatsächlich einen Gleichgesinnten, mit dem sie eine der aufregendsten Nächte verbringt, die sie je erlebt hat. Als Lisa am nächsten Morgen ganz planmäßig die Flucht ergreift, ahnt sie noch nicht, dass sie mit der ersten Regel nicht ganz so sorgsam war, wie sie gedacht hat. Denn Nicolas Jordan, der Mann, der ihr am Nachmittag im Restaurant bei ihrem ersten Geschäftsgespräch gegenüber sitzt und mit dem sie in den nächsten sechs Wochen an dem Drehbuch zu ihrem Bestsellerroman arbeiten soll, ist niemand anderes als Nick, ihr One-Night-Stand …(Quelle: Amazon )Meine Meinung Lisa wollte ihren One Night Stand eigentlich nicht wiedersehen, doch dann sitzt er plötzlich vor ihr. Er ist der Drehbuchautor, den sie bei der Verfilmung ihrer Werke ein wenig zur Seite stehen möchte. Ursprünglich wollte sie als knallharte Geschäftsfrau angesehen werden, doch das scheint in weite Ferne zu rücken.Beide wissen nicht wie sie damit umgehen sollen und versuchen Freunde zu werden, was sich als schwierig herausstellt. Beide Seiten entwickeln Gefühle füreinander, doch möchten diesen nicht nachgeben, schließlich arbeiten sie zusammen. Und er muss alles geben, damit Lisa die Verträge für die Nachfolger unterschreibt.Doch es sprühen immer mehr Funken und die beiden geben dem Verlangen nach, doch reicht es für die große Liebe und eine Beziehung? Lisa war mir von Beginn an sehr sympathisch – sie wirkt wie eine typische Autorin, die mit Herzblut für ihre Bücher eintritt und sich nicht gefallen lässt. Sie bietet den Filmproduzenten die Stirn und lässt sich nicht einlullen. Vor Beziehungen hat sie wenig Angst, sie fürchtet sich vor einer Abhängigkeit und einer Aufgabe ihrer Freiheit.Nick ist ein ebenso netter Charakter wie Lisa, er ist über ein paar kleine Umwege Drehbuchautor geworden und hat nebenbei ein Buch geschrieben, das in den USA aber keinen Verleger findet. Das sich Lisa in ihn verliebt ist kein Wunder, er achtet auf sein Äußeres und ist ein kleiner Charmeur, der sein Herz schnell an die Deutsche verliert.Lisa und Nick sind so süß anzusehen und durchleben viele Höhen und Tiefen gemeinsam. Das finde ich sehr wichtig, in vielen Geshichten fehlt es einfach – doch hier ist es wirklich schön eingebaut und dabei 100%ig glaubwürdig. Nichts wirkt übertrieben oder gestellt. Der Schreibstil der Story ist sehr einfach gehalten, wodurch sich das Buch sehr zügig lesen lässt. Es war wirklich amüsant die einzelnen Gespräche zwischen den Charakteren zu lesen, wobei besonders Nick und Lisa im Fokus lagen.Insgesamt hat mir die Geschichte sehr gut gefallen, wenn sie mir an einigen Stellen auch etwas zu vorhersehbar bar. Auch ein wenig Spannung habe ich stellenweise vermisst, was aber durch die witzige Idee um die Begegnung von Nicks Schwester und Lisa fast vergessen ist. Ich sag nur: Wasserschlacht – auch wenn ich persönlich lieber Schneebalschlachten mag Klare Lese- und Kaufempfehlung, da es eine schöne Lektüre für Zwischendurch ist – perfekt für einen Sonntagmorgen im Bett oder an einem gemütlichen Abend im Garten.Schönstes Zitat „Ich glaube, der Partner, den du wirklich liebst, mit dem Du alt werden willst, kann nur jemand sein, der für dich auch zu deinem besten Freund geworden ist.“(Lisa, Pos. 6697 – Kapitel 23)  Sterne

    Mehr
  • Three Nigt Stand: Liebe ist simpel

    Three-Night-Stand

    SanNit

    14. April 2016 um 12:50

    Warum muß die Liebe immer so kompliziert sein.?
    Streckenweise etwas langatmig.
    Die Passagen mit den Rückblicken, fand ich eine schöne Idee.
    Die Schlußszene mit dem Taxi , hat mir Lachtränen in die Augen getrieben.

  • Schöner Liebesroman mit tollem Schreibstil

    Three-Night-Stand

    Schneekatze

    09. April 2016 um 23:16

    Im Vordergrund steht die Liebesgeschichte zwischen Nick und Lisa. Nach einem One-Night-Stand wollen sie sich eigentlich nie wieder sehen, sind aber aus Zufall gezwungen, an dem Drehbuch zu Lisas Bestsellerroman zu arbeiten. Spannend ist hier auch der Einblick, wie genau es mit der Verfilmung von Büchern und der Erstellung von Drehbüchern zu diesen funktioniert, und welche Probleme dabei vor allem auftauchen können. Was in diesem Roman am meisten hervor sticht, ist eindeutig der Schreibstil der Autorin: Flüssige Gedankengänge, in die man nur so hineingezogen wird. Manchmal aus Nicks Sicht, manchmal aus der von Lisa, hier auch schnelle Wechsel, die aber nicht verwirren. Nach den ersten Seiten dachte ich zuerst an einen typischen Chick-Lit-Roman, wurde aber nach den weiteren Seiten eines Besseren belehrt. Dafür wirkt er im Vergleich zu anderen Büchern aus dem Bereich weitaus „erwachsener“. Normalerweise sind Liebesromane für mich persönlich grenzwertig, da sich die Grenze von „Aw“-Momenten, in denen man automatisch beim Lesen lächeln muss, zu kitschigen Formulierungen sehr schnell verschieben kann. Ist hier nicht passiert. Im Gegenteil: Passend zum Thema des Romans konnte ich mir die Geschichte auch perfekt als Hollywood-Film vorstellen. Auch gefallen hat mir die Ausarbeitung der Protagonisten: Dadurch, dass sie Fehler und Schwächen besitzen, wirken sie wie aus dem Leben gegriffen. Auch hat jeder eine Vergangenheit, die ausgeleuchtet wird, und zeigt, warum besonders Nick und Lisa so sind, wie sie sind. Vor allem Nicks bester Freund und Lisas früherer Filmschwarm Liam hat es mir angetan: Ein berühmter Schauspieler, der dann doch nicht nur so ist, wie Lisa es aus Interviews und Klatschzeitungen kannte. Dieser Kontrast war super dargestellt. Einziger Kritikpunkt, den ich habe, ist, dass es sich wirklich fast nur um die Liebesgeschichte zwischen Nick und Lisa dreht. Das Hin- und Her, die Probleme, die Anziehung zwischen ihnen beiden, die die Arbeitsbeziehung stören, ist spannend geschrieben, aber zwischendurch zog sich mir dieser Aspekt doch ein wenig hin. Der Schreibstil hat es dann wieder rausgehauen. Fazit: 4/5 Sicher nicht der letzte Roman, den ich von der Autorin gelesen habe.

    Mehr
  • Three Night Stand - Ina Linger & Cina Bard

    Three-Night-Stand

    Jessiica44

    24. November 2015 um 16:01

    Wow wirklich einfach nur wow ! Ich habe mich mega in dieses Buch verliebt ich bin so krass süchtig geworden das ich es überhaupt nicht mehr aus der Hand legen wollte. Anfangs hatte ich allerdings ein paar bedenken immerhin sind 375 Seiten ja nicht gerade wenig bei einem Thema wie einem ,,One-Night-Stand'' aber durch den wundervollen Schreibstil der schön locker war wurde das Buch nie langweilig. Alles wurde sehr gut aber trotzdem nicht zu übetrieben beschrieben. Die Geschichte ist mir echt ans Herz gewachsen die Protagonisten waren alle total toll besonders Liam war einfach so süß manchmal tat er mir aber auch leid. Sobald ich gelesen habe war ich in einer anderen Welt am liebsten wäre ich selber Teil der Geschichte gewesen einfach nur um mit zu erleben wie süß Nick und Lisa zusammen sind. Jetzt nach dem lesen wünschte ich auch ich könnte Lisas Bücher lesen und den fertigen Film gucken aber leider geht das ja nicht. :( Es war wirklich fantastisch ich kann dieses Buch echt nur empfehlen!

    Mehr
  • Wundervolle und sehr amüsante Liebesgeschichte...

    Three-Night-Stand

    YviMoy

    30. May 2014 um 13:45

    Lisa ist eine Bestseller Autorin aus Deutschland und fliegt nach L.A. um bei der Erstellung des Drehbuchs zu der Buchverfilmung zu helfen. Um über ihre letzte Beziehung hinwegzukommen überredet ihre Freundin Karen sie dazu, sie auf eine Party zu begleiten und dort ein passendes "Exemplar" für einen One-Night-Stand zu finden. gesagt, getan.... Nur war ihr nicht bewusst, dass es sich bei ihrer "einmaligen" Bettgeschichte um den Drehbuchautor Nick handelt, mit dem sie die nächsten Wochen verbringen muss. Lisa ist nach aussen hin die toughe Geschäftsfrau mit der sich keiner so gerne anlegen will. Man merkt aber recht schnell, dass mehr aufgesetzt ist als es dem Schein macht. Sie ist voller Selbstzweifel und versucht diese stets zu kaschieren. Nick wurde ähnlich wie Lisa von seinem besten Freund Liam dazu überredet auf die folgenreiche Party zu gehen. Er hat gerade eine schwierige Trennung hinter sich und trauert seiner Ex hinterher. Nick ist, anders als Liam, ein Mann, der an die Liebe glaubt und nicht an One-Night-Stands. Meine Meinung: Durch die wechselnden Ansichten (ein Kapitel Lisa, das andere Nick) lernt man beide Protagonisten sehr gut kennen und fühlt sich schnell mit ihnen verbunden. Eine lustige, Explosive Mischung, bei der ich teilweise so arg lachen musste, dass mir die Tränen kamen. Man fiebert mit und möchte sich manchmal die Haare raufen. Auch die Nebencharactere kommen nicht zu kurz in diesem Buch. Allen voran Liam (Nicks bester freund und Hollywood-Star) der es einem ebenfalls sehr leicht macht ihn zu mögen und sich über seine Erklärungen, die Liebe betreffend, schlapp zu lachen. Alles in Allem ein wirklich gelungenes Buch, dass die 5/5 Sterne mehr als verdient.

    Mehr
  • klare Leseempfehlung

    Three-Night-Stand

    gipsyle

    25. September 2013 um 10:21

    Das war mal wieder eins der Bücher, bei denen man anfängt zu lesen, wissen möchte wie es weiter geht und liest und liest und liest. Ich jedenfalls konnte meinen Kindle gar nicht mehr aus der Hand legen und habe das Buch sehr zügig durchgelesen. Die Charaktere sind sehr ausführlich beschrieben und man kann richtig mit Lisa, der Hauptprotagonistin mitfühlen. Das Buch ist zum Teil aus Lisas und zum Teil aus Nicks Sicht geschrieben, sowas liebe ich. Man bekommt so eine Geschichte von 2 Seiten erzählt. Bei anderen Büchern frage ich mich oft: Wie sieht das wohl in dem Moment der andere? In diesem Buch bleiben in der Hinsicht keine Fragen offen. Die entscheidende erste Nacht wird jedoch nicht wie man es vielleicht erwartet am Anfang des Buches ausführlich beschrieben, nein man bekommt sie häppchenweise zwischendrin “serviert”, immer mal wieder ein bisschen und erst am Ende weiß man dann alles. Die Anziehungskraft zwischen Lisa und Nick ist stark, sonst hätten sie diesen One Night Stand nicht gehabt, und wird durch ihre gemeinsame Arbeit noch stärker. Doch es gibt Probleme, denn eigentlich wollen sie sich nicht aufeinander einlassen, beide haben gescheiterte Beziehungen hinter sich, Lisa ist aus Deutschland und nur für 6 Wochen in Amerika, eine Fernbeziehung wollen beide nicht. Zudem spielt Liam die Hauptrolle im Film, zu dessen Drehbuch Lisas Roman die Vorlage ist, und für Liam schwärmte Lisa schon als Teenie. So gibt es immer wieder Irrungen und Wirrungen… Liam, welcher eigentlich nur eine Nebenfigur ist, ist toll ausgearbeitet, hat ein freches, loses Mundwerk und passt einfach toll dazu. Ich könnte mir eine Fortsetzung der Geschichte mit ihm und Lisas Freundin Karen sehr gut vorstellen :-) Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen, was ganz sicher auch dazu beigeführt hat, das ich das Buch so schnell fertig gelesen habe. Mein Fazit: Ein schönes Buch von der Sorte, wie ich gern Bücher lese. Leicht und locker geschrieben, eine interessante Story und tolle Protagnisten. Klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Rezension zu Three-Night-Stand von Ina Linger

    Three-Night-Stand

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. April 2013 um 08:16

    Inhalt Es ist ganz einfach: Mit einem One-Night-Stand hast du einen Riesenspaß für eine Nacht und siehst ihn danach niemals wieder. So weit so gut. Doch was ist wenn dir dein One-Night-Stand plötzlich beim Geschäftsessen gegenüber sitzt und sich als dein neuer Kollege entpuppt?  Genau so geht es Lisa, erfolgreiche Buchautorin, die zur Verfilmung ihrer Bücher nach LA reist. Am Abend geht Lisa zu einer flotten Party um mal so alles zu vergessen und sich zu amüsieren, dort angelt sie sich einen Mann für eine Nacht. Dumm nur, dass sich dieser am nächsten Tag beim Geschäftsessen als ihr Drehbuchautor Nick vorstellt. Wie verhält sich Frau denn nun? Meine Meinung Die Story beginnt mit dem Morgen danach aus Sicht der Protagonistin, die neben ihrem One-Night-Stand erwacht und nun planmäßig die Flucht ergreifen will. An die letzte Nacht gibt es nur Erinnerungsfetzen, die im Laufe des Buches nach und nach aufgedeckt werden in einigen Rückblenden. So erfährt der Leser nach und nach die Details der spannenden Nacht. Schon auf diesen ersten Seiten wird man von dem humorvollen Schreibstil gefangen genommen. Die Situationen sind detailreich beschrieben und ich musste sehr viel schmunzeln. Die Erzählsicht wechselt zwischen Lisa und Nick und so erfährt man die Eindrücke zu den Geschehnissen aus der Sicht beider Protagonisten. Das gefällt mir sehr gut. Beim ersten Wiedersehen nach der gemeinsamen Nacht, als sich herausstellt, dass Lisa mit Nick zusammenarbeiten muss, was an sich schon peinlich genug ist, kommt noch die Krönung hinzu. Denn zum ersten Geschäftstermin hat Nick seinen Schauspieler-Freund Liam eingeladen, um die deutsche Autorin milde zu stimmen. Doch diese Aktion geht nach hinten los, denn wer konnte ahnen, dass Lisa sich als Nicks One-Night-Stand entpuppt. Der unwissende Liam läßt natürlich die eine oder andere Bemerkung über die ausschweifende Nacht fallen, von der ihm sein Freund berichtet hat. Da kann Lisa ja nur vor Scham im Boden versinken. Peinlich, peinlich. So folgt für den Leser Situation um Situation zum Schmunzeln. Auf den folgenden Seiten wird man von der kribbelnden Spannung zwischen den Protagonisten elektrisiert, als diese dann zusammen an dem Drehbuch arbeiten müssen. Und so ist klar, dass es nicht bei einem One-Night-Stand bleiben kann. Doch wie weit können die beiden gehen, wenn ihr Leben nach der gemeinsamen Zusammenarbeit weiter geht, wenn sie ein ganzer Ozean trennt? Können sie den Schritt einer Beziehung wagen, wo beide doch einigen Balast mit sich rumschleppen? Fazit: Ein toller Roman. Süß und sexy. Humorvoll aber auch ernst. Ein Klasse Buch für den Sommerurlaub am Strand um mal die Seele baumeln zu lassen und in eine romantische Story einzutauchen.

    Mehr
  • Three Night Stand

    Three-Night-Stand

    Sunnyle

    04. April 2013 um 23:20

    Ina Linger und Cina Bard haben mit "Three Night Stand" ein Szenario entworfen, welches wohl jeden in eine wahre Schockstarre versetzen würde. Da lässt sich die Protagonistin von ihrer Freundin dazu überreden sich einmal gehen zu lassen und schon trifft sie ihren One Night Stand schneller als gedacht wieder. Wäre das nicht schon schlimm genug, ist er ihr neuer Arbeitskollege: für die nächsten sechs Wochen! Nicht nur Lisa ist über diese Erkenntnis geschockt, sondern auch Nick. Er hätte niemals damit gerechnet, dass dieser eine, für ihn eigentlich vollkommen untypische Abend, sein Leben dermaßen verändern würde. Durch die auktoriale Erzählperspektive wechseln die Erzählungen aus Nick´s und Lisa´s Sicht. Diese kann sich zunächst nicht mehr ganz lückenlos an jene Nacht erinnern. Doch durch ab und an auftauchende Flashbacks darf man auch als Leser nach und nach an dieser Teilhaben. Die Flashbacks, welche durch Kursivschrift vom restlichen Text abgehoben sind, passen wunderbar in den Handlungsverlauf und machen natürlich auch neugierig, da man die entscheidende Nacht häppchenweise vorgesetzt bekommt. Die Anziehungskraft der Protagonisten zueinander ist unumgänglich. Dies merkt man schon nach wenigen Seiten. Mit Lisa haben die Autorinnen einen sympathischen Charakter erschaffen. Sie ist eine toughe Frau, welche gerade ihre Romanreihe zur Verfilmung verkauft hat und sich zur Überarbeitung des Drehbuches und erneuten Verhandlungen zu ihrer Freundin von Deutschland nach L.A. aufmacht. Dass ihr Jugendschwarm und Lieblingsschauspieler Liam die Hauptrolle in der Verfilmung übernehmen wird, macht sie ebenso nervös, wie die ihr bevorstehenden erneuten Verhandlungen - doch wäre dies nicht schon genug, muss sie sich ihrem One Night Stand eher stellen, als ihr eigentlich lieb ist. Natürlich kann man "Three Night Stand" in die Reihe der bereits vorkommenden Liebesromane mit einreihen, in welchen es auch einmal heiß zur Sache geht. Dennoch fand ich den Handlungsstrang gelungen und interessant ausgebaut und die Charaktere sehr schön in Szene gesetzt. Für mich war das erschaffene Szenario sowie die Umstände des Kennenlernens neu. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen, weshalb ich "Three Night Stand" in einem Rutsch durchgelesen habe. Das Setting, Nick und auch Lisa´s zwiegespaltene Gedanken mit der prekären Situation vernünftig umzugehen sowie Liam´s zum Schießen komischer Humor ist gelungen und nachvollziehbar umgesetzt. Nicht nur die Hauptprotagonisten sind toll ausgebaut auch Liam, welcher doch eher  als Nebencharakter fungiert, ist klasse umgesetzt. Seine freche und absolut nicht auf den Mund gefallene Art hat mir sehr gut gefallen, weshalb ich mir eine Fortstzung mit ihm als Hauptprotagonist sehr gut vorstellen könnte. Sein Humor ist einfach köstlich - vor allem da er diesen meist bei den unpassendsten Gelegenheiten zum Besten gibt. "Three Night Stand" ist ein lustiger Liebesroman, welcher durch gut ausgebaute Protagonisten und einer interessant umgesetzten Story punkten kann. Der Facettenreichtum der dargestellten Charaktere hat mir sehr gut gefallen und lässt durchaus an diesen Roman anknüpfen.

    Mehr
  • Leichte Lektüre, die überzeugt!

    Three-Night-Stand

    merlin78

    01. April 2013 um 19:16

    Lisa George ist eine hübsche junge Frau, die gerade erst eine gescheiterte Beziehung hinter sich hat. Als sie von Deutschland nach Los Angeles reisen muss, um dort an den Nachbearbeitungen zu ihrer Verfilmung des Buches "Schattenmond" mitwirken zu können, hat sie noch keine Ahnung, auf was für ein Abenteuer sie sich dabei einlässt. Denn sowohl privat wie auch beruflich werden die 6 Wochen Aufenthalt in den Staaten für Sie zu einem unglaublichen Erlebnis.   Schon kurz nach ihrer Ankunft in L. A. überredet ihre Freundin Karen Lisa zu einer Party zu gehen. Dort lernt sie den sympathischen Nick kennen und beide verstehen sich auf Anhieb und verbringen eine hemmungslose Nacht  miteinander. Doch am nächsten Morgen erscheint Lisa ihr One-Night-Stand gar nicht mehr so prickelnd. Denn mit Kopfschmerzen und einem schlechten Gewissen im Gepäck macht sie sich auf den Weg zu ihrem ersten Treffen mit dem neuen Drehbuchautor, mit dem sie in den nächsten Wochen zusammen arbeiten wird. Doch als Lisa in dem Restaurant ihrem One-Night-Stand-Partner Nick gegenüber steht, möchte sie am liebsten im Erdboden versinken.  Und auch Nick scheint aus allen Wolken zu fallen. Nie hätte er sich auf diese Nacht eingelassen, hätte er geahnt, dass Lisa die Autorin ist, die er nun umgarnen soll. Die Film-Produzenten der Firma PFT haben ihm sogar als Aufgabe gestellt, sich mit Lisa einzulassen, um andere Konditionen aus der Schriftstellerin herauszuholen, als diese bereit ist, zu geben.  Was passiert, wenn plötzlich das Herz anfängt, die Kontrolle zu übernehmen?  Mit seichten, verständnisvollen und liebenswerten Worten erschafft die Autorin Ina Linger eine herzliche und glaubhafte Atmosphäre, die schon nach wenigen Seiten den Leser an die Geschichte fesselt.  Mit Hilfe zweier sehr überzeugender Charaktere fällt es ganz leicht, sich ganz auf die Erzählung einzulassen und der Handlung zu folgen. Natürlich ist der Leser im Vorfeld im Klaren, welche Richtung die Erzählung einschlagen wird, dennoch macht es Freude den Ausführungen und der Ideenvielfalt zu folgen und sich ganz auf Lisa und Nick einzulassen.  Zu Beginn noch ein wenig sehr humorvoll, verändert sich die Geschichte während der folgenden Seiten immer mehr zu einer ernsthaften Erzählung, die über Liebe und Vertrauen spricht. Beide Hauptprotagonisten haben bereits sehr schlechte Vorerfahrungen gesammelt und fürchten sich nun nicht nur vor einem neuen Verlust, sondern auch vor der Bindung zu einem neuen Partner.  Dabei ist anzumerken, dass die Rückblenden aus Erinnerungen von Nick und Lisa immer in einer anderen Schreibweise gestaltet sind und so fantastische Einblicke in die Gefühlswelt der beiden Charaktere bieten. Neben den beiden Liebenden gibt es noch Lisas Freundin Karen und Nicks besten Freund Liam, die letztendlich das Zünglein an der Waage sind. Ohne das Einmischen dieser Freunde hätten sich Lisa und Nick nie so nah kennen und auch verlieben gelernt.  Fazit: Eine leichte und glaubhafte Lektüre, die bestens unterhält und genau das einhält, was der Titel und die kurze Inhaltsangaben versprechen. Zwei sehr sympathische Charaktere, die schnell das Herz des Lesers gewinnen und so eine schöne Lesezeit bescheren. 

    Mehr
  • sehr humorvoll :)

    Three-Night-Stand

    BeckyHH

    31. March 2013 um 14:56

    Jaja, die Liebe kann ganz schön schwer sein. Wie das im Leben manchmal so ist, lässt man sich von den besten Freunden hin und wieder zu etwas überreden, was man selbst eigentlich gar nicht möchte. In Lisas Fall war es eine Party, welche mit dem Aufwachen in einem fremden Schlafzimmer endete. Damit beginnt auch das Buch. Sie erinnert sich nur in Bruchstücken an die vergangene Nacht und das folgende Schamgefühl übersteigt alles. Als wäre es nicht schlimm genug mit einem fremden Mann geschlafen zu haben, ist genau dieser jemand die Person, mit der Sie an einem Drehbuch für eine Verfilmung ihres Buchs arbeiten soll. Wie peinlich ist das denn?! Und wenn ihr denkt, dass das schon die Krönung der Peinlichkeit ist, täuscht ihr euch. Das rumdrucksen von Lisa und Nick wird noch von seinem besten Freund, Liam Chandler, gekrönt. Er hat keine Hemmungen damit auf den One Night Stand von Nick hinzuweisen, ohne zu wissen, dass Lisa die besagte Frau war. Zudem ist Lisa ein großer Fan von ihm und Liam soll in dem Film den Hauptprotagonisten spielen. Drama Baby, Drama!  Ein wirklich sehr gut gelungener Einstieg in das Buch wie ich finde. Die Autorin wechselt die Sichtweisen häufig zwischen Lisa und Nick und erzählt von deren Empfindungen/Sichtweisen und gibt im Laufe der Geschichte immer mehr von deren Erinnerungen an die Nacht preis. Die beiden merken recht schnell, dass sie viele Gemeinsamkeiten verbindet und so ist es eigentlich schon von vornherein klar, dass sich daraus etwas Ernstes entwickelt. Aber von einer simplen Liebesgeschichte kann man nun wirklich nicht sprechen. Viele Selbstschutz-Instinkte und Missverständnisse machen alles viel komplizierter. Von einer „nie dagewesenen“ Liebesgeschichte kann hier allerdings nicht die Rede sein. Es mag vielleicht keine geben, die genauso ist wie die von Ina Linger, aber es gibt ja nun einige Liebesromane die die gleiche Reihenfolge nur mit anderer Geschichte abspielen. Kennenlernen – Verkrampft miteinander umgehen – Verlieben – Alles Verkomplizieren – Glücklich werden. Das wäre nun meine knappe Zusammenfassung von diesem Buch. Dennoch hat mir der Charme der Protagonisten sehr gut gefallen und der Schreibstil der Autorin macht aus dieser einfach durchschaubaren Liebeskomödie ein leicht lesbares, sehr humorvolles Buch. Copyright © 2013 by Rebecca H.

    Mehr
  • Rezension zu "Three-Night-Stand" von Ina Linger

    Three-Night-Stand

    claudia_techow

    06. March 2013 um 17:38

    Ein One Night Stand mit folgen .... Ja so schnell kann es gehen da will man einfach nur über den Ex hinwegkommen und ein wenig Spaß haben und was passiert nicht man trifft einen super gut aussehenden Typen , trinkt ein wenig zu viel und landet mit ihm im Bett und wie das normalerweise so ist trifft man die Person danach nie wieder .... nicht so bei Nick und Lisa. Ein überaus witziger Roman mit einer süßen Story. Leider für mich in einigen Absätzen zu langatmig deswegen Punktabzug. Es ist nicht von Grund auf schlecht ,man kann es lesen und es gibt auch einige spannende Absätze wo man ins Buch rein springen will und die Person schütteln will. Genauso wie es auch Absätze gibt wo ich nicht aufhören konnte zu lesen :) Ich hoffe dennoch das ein weiterer Teil raus kommt denn für mich sind da noch Fragen offen ;)

    Mehr
  • Rezension zu "Three-Night-Stand" von Ina Linger

    Three-Night-Stand

    ela1980

    13. November 2012 um 17:13

    So kanns gehen,man sucht sich einen One Night Stand und findet die Wahre Liebe. Eine gute Geschichte zwischen durch etwas in die Länge gezogen und manchmal würde man gern selbst eingreifen;aber im großen und ganzen schon gut. Gefällt mir.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks