Ina May Oldhorster Moor

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Oldhorster Moor“ von Ina May

Klara Niehof, Ermittlerin und Profilerin der Kriminalpolizei Hannover, wird zu einem Leichenfund ins Oldhorster Moor beordert. Die Lichtung ist Klara vertraut, die Erinnerung an jene Nacht vor achtzehn Jahren, in der an gleicher Stelle ihre beste Freundin verschwand, beschert ihr bis heute Alpträume. Sie nimmt die Spur des Täters auf und muss schon bald erkennen, das sie den Fall kann sie nur lösen, wenn sie sich auf eine schmerzhafte Reise in die Vergangenheit einlässt.

Regional und überhaupt extrem spannend geschrieben, fesselt von der ersten bis zur letzten Seite.

— HEIDIZ
HEIDIZ

Dieses Buch hat mir einige spannende Lesenachmittage gebracht! Die Stimmung im Moor ist schon an sich gruselig! Tolles Buch

— FrlZaubertinte
FrlZaubertinte

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Mann zwischen den Wänden

Intensiv und böse mit subtilem Grusel.

Archer

Todesreigen

Wie immer ein absolut fesselnder Thriller

dermoerderistimmerdergaertner

Don't You Cry - Falsche Tränen

Leider habe ich mich von der Genre Einteilung des Verlages und dem Cover irreführen lassen.

ChattysBuecherblog

In ewiger Schuld

Unvorhersehbare Wendung, gut ausgearbeitete Geschichte.

AmyJBrown

Projekt Orphan

Ein spannender, schnell geschriebener Thriller, bei dem der gefürchtete Jäger plötzlich zum Gejagten wird.

Alexandra_Rehak

Death Call - Er bringt den Tod

wieder der Hammer

harlekin1109

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schaurig-schönes Moor

    Oldhorster Moor
    abuelita

    abuelita

    04. June 2017 um 12:16

    Ich mag die Bücher und den Schreibstil von Ina May. Von diesem Buch allerdings bin ich nicht super begeistert und das Problem ist: ich kann nicht den Finger auf die Wunde legen und sagen: darum ! – nein, das ist so eine eher unterschwellige Sache, die ich nicht richtig greifen kann…Klara Niehof, Ermittlerin und Profilerin der Kriminalpolizei Hannover, wird zu einem Leichenfund ins Oldhorster Moor beordert. Die Lichtung ist Klara vertraut, die Erinnerung an jene Nacht vor achtzehn Jahren, in der an gleicher Stelle ihre beste Freundin verschwand, beschert ihr bis heute Alpträume. Sie nimmt die Spur des Täters auf und muss schon bald erkennen, das sie den Fall kann sie nur lösen, wenn sie sich auf eine schmerzhafte Reise in die Vergangenheit einlässt.Die Moorlandschaft ist super beschrieben und der Prolog erweckt Neugier. Klar ist, dass hier die Protagonistin sich der Vergangenheit stellen muss. Das macht sie nicht schlecht, aber einfach in meinen Augen auch nicht gut genug, weil doch einiges sehr konstruiert wirkt. Darum fand ich es wohl auch nicht richtig spannend. Wie gesagt – hier muss ich passen dieses Mal, ich kann einfach nicht ergründen, warum mich ausgerechnet dieser Band nicht packte….

    Mehr
  • Gut gewählt - gruseliges Moor

    Oldhorster Moor
    HEIDIZ

    HEIDIZ

    23. January 2017 um 11:22

    Im Oldhorster Moor wird eine Leiche gefunden. Klara Niehof ist Ermittlerin und Profilerin bei der Kripo in Hannover. Vor 18 Jahren verschwand an eben der Stelle, wo sie nun ermitteln muss, ihre Freundin. Es kommt so, dass Klara ihre eigene Vergangenheit erlebt mit der Lösung des aktuellen Falles, sie muss sich ihr stellen.   Leseprobe aus dem Prolog: =====================   Achtzehn Jahre zuvor   Als sie es geschafft hatten, das kleine Zelt auf der Lichtung aufzuschlagen, war es bereits später Nachmittag. Die Wettervorhersage hatte "freundlich, voraussichtlich trocken" gelautet, doch auf die Witterung kam es nicht an. Der Termin hatte lange festgestanden. Ein Zelt im Oldhorster Moor aufschlagen und dort bei einem Lagerfeuer und Gruselgeschichten übernachten - es war Klaras Idee gewesen. ...   Mich hat die Handlung von Beginn an gefangen genommen, ich konnte mich sehr gut in die Figuren hinein versetzen, Spannung wir von Beginn an aufgebaut und bis zum Ende gehalten - sogar ständig noch weiter ausgebaut.   Man spürt, dass sich die Autorin mit der Handlung identifiziert - hinter ihr steht.   Die Geschichte ist kriminalistisch sehr interessant geschrieben, glaubwürdig und lebendig, nicht abstrakt. Man fühlt mit den Charakteren und ermittelt am Rande. Bis zum Schluss war nicht klar, wie alles wirklich zusammenhängt. Ich fand es real, dass die Ermittlerin Klara sehr authentisch menschlich dargestellt wird. Man nimmt ihr das ab, was sie tut, wie sie denkt und fühlt. Ich hatte außerdem immer mal wieder jemand anders der Charaktere im Verdacht - dann kam aber doch alles anders - so sollte ein guter Krimi sein, bis zum Schluss alles offen lassen - das hat mir echt gut gefallen. Auch sind die regionalen Aspekte nicht außer acht gelassen worden, was mir gut gefallen hat.   Ich empfehle den Krimi - habe ihn sehr gern gelesen.

    Mehr
  • Toller Krimi

    Oldhorster Moor
    FrlZaubertinte

    FrlZaubertinte

    08. December 2016 um 12:05

    Dieses Buch hat mir einige spannende Lesenachmittage gebracht! Die Stimmung im Moor ist schon an sich gruselig! Ich persönlich mag dieses Buch sehr gern. BEi mir wechselten sich die Verdächtigen ab...bester Freund? Kriminalkollege oder Gerichtsmediziner oder doch die alte Dame am Moor? Verrate ich natürlich nicht :-)