Ina Rudolph

 3.1 Sterne bei 31 Bewertungen
Ina Rudolph

Lebenslauf von Ina Rudolph

Ina Rudolph wurde an der renommierten Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin in der darstellenden Kunst ausgebildet. Sie arbeitete viele Jahre für Fernsehen und Kino und hat an Drehbüchern und Theaterstücken mitgeschrieben. Im Frühjahr 2008 erschien als erste Veröffentlichung der Erzählband „Sommerkuss“ mit sieben Erzählungen. Sie ist als Trainerin für „The Work“ von Byron Katie ausgebildet und hält dazu Vorträge, gibt Seminare und bietet Einzelberatungen an. Ina Rudolph lebt in Berlin.

Neue Bücher

Einfach loslassen - "The Work" to go
 (1)
Neu erschienen am 24.09.2018 als Buch bei Königsfurt-Urania Verlag .

Alle Bücher von Ina Rudolph

Ina RudolphIch will ja loslassen, doch woran halte ich mich dann fest?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ich will ja loslassen, doch woran halte ich mich dann fest?
Ina RudolphBeste letzte Tage
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Beste letzte Tage
Beste letzte Tage
 (6)
Erschienen am 24.01.2014
Ina RudolphAuf ins fette, pralle Leben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Auf ins fette, pralle Leben
Auf ins fette, pralle Leben
 (2)
Erschienen am 22.06.2015
Ina RudolphIch will mich ja selbst lieben, aber muss ich mich dafür ändern?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ich will mich ja selbst lieben, aber muss ich mich dafür ändern?
Ina RudolphEinfach loslassen - "The Work" to go
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Einfach loslassen - "The Work" to go
Einfach loslassen - "The Work" to go
 (1)
Erschienen am 24.09.2018
Ina RudolphIch will ja loslassen, doch woran halte ich mich dann fest?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ich will ja loslassen, doch woran halte ich mich dann fest?
Ina RudolphIch will ja loslassen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ich will ja loslassen
Ich will ja loslassen
 (0)
Erschienen am 30.05.2014
Ina RudolphSommerkuss
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sommerkuss
Sommerkuss
 (1)
Erschienen am 01.11.2010

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Ina Rudolph

Neu
Christine2000s avatar

Rezension zu "Einfach loslassen - "The Work" to go" von Ina Rudolph

„To go“ passt gut
Christine2000vor 8 Stunden

The work to go ist eine witzige Idee. Und sie funktioniert. Wer wie ich schon mit The Work“ gearbeitet hat, wird durch die Karten, die schön und liebevoll gestaltet sind, direkt animiert,sich seine aktuellen und chronischen Themen noch einmal durch die Work- Brille anzusehen. Und das kann man gar nicht oft genug machen. Mich jedenfalls hat das Set sehr inspiriert. Wie das für jemanden ist, der „The Work“ noch gar nicht kennt, mag ich nicht beurteilen. Vielleicht ist dafür die wirklich kurze Anleitung doch zu knapp.

Kommentieren0
2
Teilen
Ay73s avatar

Rezension zu "Ich will ja loslassen, doch woran halte ich mich dann fest?" von Ina Rudolph

Ich will ja loslassen, doch woran halte ich mich dann fest?
Ay73vor 2 Monaten

Es gibt eine Methode die sich "The Work" nennt in dem man Glaubenssätze  und 4 Fragen werden hier in diesem Buch ehrlich von Frau Rudolph erklärt und wie sie diese anwendet. Dabei nimmt die Autorin kein Blatt vorm Mund und lässt den Leser in ihr Privatleben eindringen.

Was diese Methode betrifft, bin ich mir persönlich nicht sehr sicher aber durchaus empfehlenswert zu lesen um mal gewissen Situationen und auch Lebensphasen zu hinterfragen.. ist ok.

Kommentieren0
12
Teilen
Steffinitivs avatar

Rezension zu "Ich will mich ja selbst lieben, aber muss ich mich dafür ändern?" von Ina Rudolph

Ich will mich ja... (Ina Rudolph)
Steffinitivvor 8 Monaten

Kurzmeinung:

Ein Buch über die Selbstfindung und Selbstakzeptanz, das zwar eine gute Idee verfolgt, aber nur einen einzigen Ansatz verdeutlicht.

Klappentext:

Nein, ich muss mich nicht ändern!

Ist Selbstliebe anstrengend? Muss man dafür diszipliniert sein? Üben? Sich beherrschen? Und bin ich jemand anderes, wenn ich mich ändere? Eines vorweg: Ändern muss ich mich nicht, aber sich Fragen stellen, das macht Sinn. Und am besten die vier „The Work“-Fragen von Byron Katie. Mit deren Methode im Gepäck hat sich die sympathische Autorin auf den Weg gemacht, um in vielen beispielhaften Geschichten und Episoden aus ihrem Alltag und ihrer Erfahrung als Coach eine Antwort auf die zentrale Frage „Wie geht Selbstliebe?“ zu finden. Unterhaltsam geschrieben und mit charmanten Illustrationen wird die Ichfindung zur kurzweiligen Lektüre.

Informationen zum Autor:

Ina Rudolph liebt Geschichten.
Schon mit sechzehn Jahren studierte sie Schauspiel an der rennommierten Schauspielschule „Ernst Busch“ in Berlin und spielte in zahlreichen Fernsehfilmen große Rollen.
Mit dreißig begann sie zu schreiben. Erst Kurzgeschichten, dann einen Roman.
In der zweiten Hälfte ihres Lebens, wie sie selber sagt, widmet sie sich den Geschichten, die wir uns jeden Tag erzählen. Besonders den stressigen, die uns das Leben vermiesen. Diese Geschichten hinterfragt sie in Coachings und Seminaren, bis sie sich auflösen. Mit den stressigen Geschichten verschwinden auch die stressigen Gefühle und das Leben ist wieder schön. (Quelle: amazon)

Mein Fazit

Warum wollte ich dieses Buch lesen?

Jeder von uns – auch wenn es die meisten nicht zugeben – hat irgendwas an sich selbst auszusetzen. So auch ich. Ich war auf der Suche nach Ratgebern, die einem helfen, nicht immer alles persönlich zu nehmen und vorallem sich selbst so gut zu finden wie man ist, auch wenn es andere nicht machen…

Was ist mir besonders positiv aufgefallen:

Die Grundidee hinter dem Buch ist „The Work“. Ich finde die Idee, sich zu fragen, was wäre, wenn ich das jetzt nicht schlecht oder ungünstig oder doof finden würde, gut. Man versetzt sich selbst gedanklich in eine andere Ausgangsposition, die hilft, sich selbst mehr und mehr gut zu finden.

Was ist mir negativ aufgefallen:

Doch leider ist das auch der Ansatz, der ausschließlich in diesem Buch verfolgt wird. Es wird immer ein und derselbe Gedankenansatz nachverfolgt. Das mag funktionieren, wenn man sich immer in diese Gedanken hineinfinden kann, jedoch ist das meiner Meinung nach nicht die Allgemeinlösung für alles. Somit war ich ein wenig unzufrieden, dass man eben nur eine Idee verfolgt und nicht mehrere.

Zum Inhalt:

Das Buch beschreibt für viele verschiedene kleine Fälle, die aus dem Alltag kommen, wie man nach „The Work“ vorgeht. Man findet sich definitiv in einigen Situationen wieder. Mal mehr und mal weniger. Der Ansatz wird jedes Mal durchgekaut und von Anfang bis Ende verfolgt, sodass die dargestellten Personen am Ende positiv aus den Situationen heraustreten können.

Schlussworte:

Ich war leider enttäuscht von dem Buch, da ich mir definitiv mehr als nur einen Ansatz erhofft hatte. Man kann mit einer Idee nicht das ganze Leben füllen, so meine junge Erfahrung und meine Meinung. Daher nehme ich das Buch und die Idee dahinter als Anfang einer noch nicht abgeschlossenen Reise zur Psychologie meinerselbst und zum Erkennen von Problemen und Mustern, die wir Menschen uns selbst auferlegen.

Bewertung

Beispiele * * * / 5
Ideen * / 5
Anwendbarkeit  * * / 5

Gesamt * * / 5

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
K
Hallo liebe Leserinnen und Leser,

noch eine weitere neue Leserunde möchte ich heute vom Königsfurt-Urania Verlag starten. Ich bin sehr gespannt auf den Austausch mit euch! Hier möchten wir Sets "Einfach Loslassen - The Work to go" von Ina Rudolph verlosen. Vielleicht habt ihr schon mal Bücher von Ina Rudolph gelesen oder aber von Byron Katie zu "The Work"? The Work ist eine Art Selbstcoachingmethode, mit der man sehr einfach und erfolgreich innere Gedanken, die uns stressen, aufdecken und auflösen kann. Die bekannte Schauspielerin Ina Rudolph hat schon einige Bücher zu diesem Thema geschrieben, da sie seit fast 20 Jahren auch als Coach für The Work arbeitet. Hier hat sie ein - wie ich finde total schönes - Kartenset gestaltet. Es gibt ein Booklet, in dem die Methode leicht erklärt wird, und dazu 49 schöne Karten mit den häufigsten stressigen Glaubenssätzen und deren Auflösungen. Außerdem freie Karten, die man selbst beschriften kann. Die Karten kann man für eine Work mitnehmen oder sich auch dadurch erinnern und inspirieren lassen. Die schönen Zeichnungen stammen alle von Ina Rudolph selbst.
Habt ihr schon mal mit The Work gearbeitet oder kennt ihr die Methode? Oder Bücher von Ina Rudolph? Ich bin gespannt auf eure Meinungen und Erfahrungen!

Liebe Grüße
Jennifer vom Königsfurt-Urania Verlag
Zur Leserunde
Daniliesings avatar

Booklights - Besondere Verlage im Rampenlicht

Wir laden dich herzlich ein mit Booklights neue Verlage, großartige Bücher und spannende Autoren zu entdecken. In unserer dritten Booklights-Woche stellen wir euch den Königsfurt-Urania Verlag vor, den wir dir gern mit einigen Buchempfehlungen aus seinem Programm näher vorstellen möchten.


Hier kannst du nicht nur den Königsfurt-Urania Verlag und seine besonderen Bücher kennen lernen, sondern es gibt auch 3 tolle Booklights-Pakete zu gewinnen. Enthalten sind jeweils die drei hier vorgestellten Bücher und Karten-Sets.

Die PaarProbleme von Angelika Kaddik
Manchmal bedarf es nur eines sanften Anstoßes, z.B. einer begleiteten Aussprache, um wieder zueinander zu finden. Manchmal muss man in die Tiefe gehen, bei sich selbst schauen, wie man mit sich, dem Leben und dem Partner umgeht, eine andere Form des Miteinanders finden. Doch fast immer ist es möglich, eine Beziehung, die einmal gut war, aber heute nicht mehr passt, zu "reparieren" und die Beziehung / Ehe zu retten. Mit viel Sensibilität, aber auch einer großen Portion Humor erzählt die Autorin von ihrer Arbeit mit jungen und alten, teilweise außergewöhnlichen Paaren, gleichgeschlechtlichen und Heterobeziehungen und liefert zahlreiche Tipps und praktische Übungen, um aus der Beziehungskrise rauszukommen und Beziehungs- / Eheprobleme zu lösen.

Einfach loslassen - "The Work" to go von Ina Rudolph
Oft wiederholen sich Situationen in unserem Leben: Beziehungen scheitern, Konflikte sind ungelöst, oder wir können die Angst vor bestimmten Aufgaben nicht überwinden. Tief in uns verwurzelte Überzeugungen nehmen uns gefangen: Wir denken, wir seien nicht gut genug, müssten zwangsläufig scheitern oder würden nicht genug geliebt. Wir halten diese Glaubenssätze für die Wahrheit, aber das sind sie nicht. Die Bestseller-Autorin Byron Katie hat mit „The Work“ eine einfache Methode entwickelt, mit der wir unsere scheinbaren Wahrheiten hinterfragen und unsere stressigen Glaubenssätze loslassen können. Ina Rudolph arbeitet seit 17 Jahren als Coach mit „The Work“, wobei sie besonders die unmittelbar befreiende Wirkung dieser Methode liebt. Sie konzipierte und gestaltete die Karten zum Üben und immer wieder erneut Anwenden. Die Box enthält eine ausführliche Anleitung und 39 Karten und 10 zusätzliche freie Karten zum selbst Ausfüllen. 

Ayurveda - Set für Einsteiger von Irene Rhyner
Ayurveda – die ursprünglich aus Indien kommende Heilweise – wird auch in Deutschland immer beliebter. Ihr markantestes Merkmal ist die Einteilung der Menschen in Konstitutionstypen. Ein wichtiger Erfolgsfaktor ist die typgerechte Ayurveda Ernährung mit speziellen Rezepten. Dieses Ayurveda Einsteiger- und Praxisset bietet einen einfachen, spannenden Zugang und direkten Einstieg in das ayurvedische Kochen. Anhand von 80 Karten können Sie einfach und spielerisch Ihre eigene Konstitution (Vata, Pitta oder Kapha) bestimmen. Die Auflösung finden Sie in dem Begleitbuch, das darüber hinaus alle wichtigen Informationen zu Ayurveda bietet. Weiterhin finden Sie für jeden Typ ausführliche Nahrungsmitteltipps und -listen und eine gute Auswahl an passenden neuen Ayurveda Rezepten. Lebensmittellisten für jede mögliche Konstitution einzeln zum Mitnehmen fürs Einkaufen oder ins Restaurant bieten praktische Hilfe für den Alltag. So können Sie ganz einfach nach Ihrer persönlichen Konstitution gesund leben.

Königsfurt-Urania ist in Sachen Tarot & Co., Orakel, Märchen und Träume der führende Anbieter und veröffentlicht außerdem Bücher zu den Themen Gesundheit & Wohlbefinden sowie Inspiration & Lebenshilfe. Du bist neugierig geworden und möchtest direkt deine Gewinnchance nutzen und eine unserer 3 tollen Booklights-Boxen aus dem Königsfurt-Urania Verlag gewinnen? Dann klicke bis 7. Oktober 2018 auf "Jetzt bewerben" und beantworte folgende Frage:

Kanntest du den Königsfurt-Urania Verlag schon vor unserer Aktion? Welches der 3 hier vorgestellten Bücher macht dich besonders neugierig und was hoffst du daraus für dich mitnehmen zu können?


Ich bin schon sehr neugierig auf eure Antworten & drücke die Daumen!

Zur Buchverlosung
Edel_Elementss avatar

Liebe Lovelybooker,

habt ihr Lust auf ein ganz besonderes Buch? Dann herzlich willkommen in der Leserunde zum eBook „Beste letzte Tage“:

Heide ahnt nichts von den kommenden Herausforderungen, als sie sich als Haushälterin für eine WG zweier "Golden Girls" bewirbt – eine konfliktreiche Konstellation, denn sowohl Lieselotte, Ex-Operndiva, als auch Regine, einst misshandelte Ehefrau, haben jede ihr eigenes Päckchen zu tragen. Heide hingegen sieht in diesem neuen Job endlich die Chance zur Unabhängigkeit. Dann aber erkennt sie den wahren Grund dieser Alters-WG: gemeinsam in den Tod zu gehen. Heide will das nicht akzeptieren, das kann doch kein Ziel sein – das Leben hat doch trotz allem seinen Wert! So beginnen schließlich trotz aller Konflikte noch ziemlich beste letzte Tage für die drei Damen im bunten Herbst des Lebens.

Starke Frauen, schwarzer Humor, tiefe Gefühle – ein wahrhaftiger und traurig-schöner Roman über ein selbstbestimmtes Lebensende.

Wir von Edel eBooks verlosen 15 eBooks, die wir in allen gängigen Formaten und für alle Lesegeräte anbieten können. Die Leserunde startet am Freitag, den 14.03.2014, wenn alle Gewinner ihr Exemplar per Mail zugeschickt bekommen haben.

Bewerbt euch einfach bis zum 10.03.2014 hier, indem ihr folgende Frage beantwortet: Was wären für euch „Beste letzte Tage“?  

Autorin Ina Rudolph, die auch an der Leserunde teilnehmen wird, und das Team von Edel eBooks freuen sich auf eure Beiträge und eine schöne Leserunde!

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Ina Rudolph im Netz:

Community-Statistik

in 55 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks