Ina Straubing Die Liebe ist ein Trampeltier

(40)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 0 Leser
  • 27 Rezensionen
(12)
(18)
(8)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Liebe ist ein Trampeltier“ von Ina Straubing

Charmant, spritzig und wunderbar chaotisch: Das ist Elin Mattson. Uppsala, Schweden: Elin Mattsons heile Welt stürzt ein, als sie eines Abends unverhofft nach Hause kommt und ihren Freund Tomas zwischen den viel zu großen und viel zu jungen Brüsten einer anderen erwischt – und auch noch im gemeinsamen Bett! Völlig unter Schock flüchtet Elin zu ihrer besten Freundin Misha. Als ihr bewusst wird, dass auch diese Lösung nicht von Dauer sein kann, meldet sich aus heiterem Himmel Tomas bei ihr. Der bereut inzwischen seinen »Ausrutscher« und macht Elin einen unglaublichen Vorschlag: Sie soll herausfinden, ob sie Tomas noch liebt – wenn es sein muss, auch in den Armen anderer Männer. Und sie hat genau drei Wochen Zeit. Begleite Elin auf eine chaotische Entdeckungsreise voller Gefühle, auf der sie sich mit Onlineflirts, Nobelrestaurants und den besten Absichten ihrer Freundinnen herumschlagen muss – Herzklopfen inklusive! »Die Liebe ist ein Trampeltier« wurde im Oktober 2014 erstveröffentlicht. Die lieferbare Ausgabe wurde neu lektoriert und gestaltet.

Schönes Cover, schöne Idee. Die Umsetzung hat leider nicht vollstängig überzeugt.

— Laura_M
Laura_M

Kurzweilig :)

— le_petit_renard
le_petit_renard

Witzig und spritzig! Schöne, wenn auch eine kurze Geschichte über die Liebe und ihre Tücken.

— Miriam0611
Miriam0611

Originelle Idee und sehr unterhaltsam. :-)

— Blackrapunzel
Blackrapunzel

Herzzereißend, erfrischend, anders :) Kleenex-Box recommended!

— kriegerin
kriegerin

Leichte Unterhaltung mit schönem Ende

— Tine_1980
Tine_1980

Mit einem Lächeln und viel Unterhaltung gesegnetes Leseerlebnis.

— Re1998
Re1998

Ein wunderbares, fesselndes, humorvolles Debüt :)

— thoresan
thoresan

Das Buch hat mir echt gut gefallen. Ich kann es empfehlen, weil es witzig, unterhaltsam, realitätsnah und auch sehr emotional ist.

— Tulpe29
Tulpe29
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension: Die Liebe ist ein Trampeltier von Ina Straubing

    Die Liebe ist ein Trampeltier
    Blackrapunzel

    Blackrapunzel

    20. September 2015 um 19:46

    Fakten Taschenbuch: 282 Seiten Verlag: Amazon Publishing Sprache: Deutsch Genre: Liebesroman Klappentext Uppsala, Schweden: Elin Mattsons heile Welt stürzt ein, als sie eines Abends unverhofft nach Hause kommt und ihren Freund Tomas zwischen den viel zu grossen und viel zu jungen Brüsten einer anderen erwischt - und auch noch im gemeinsamen Bett! Völlig unter Schock flüchtet Elin zu ihrer besten Freundin Misha. Als ihr bewusst wird, dass auch diese Lösung nicht von Dauer sein kann, meldet sich aus heiterem Himmel Tomas bei ihr. Der bereut inzwischen seinen "Ausrutscher" und macht Elin einen unglaublichen Vorschlag: Sie soll herausfinden, ob sie Tomas noch liebt - wenn es sein muss, auch in den Armen anderer Männer. Und sie hat genau drei Wochen Zeit. Meine Meinung Die Geschichte Als ich damals den Klappentext gelesen hatte, konnte mich die originelle Idee sofort neugierig machen. Ich erwartete mir einen leichten, locker geschriebenen Liebesroman, mit viel Witz und Humor. Und so war es auch. Elin, die Protagonistin, erlebt nämlich so manche schlüpfrige Situationen, in ihrer Tomas freien Zeit. Die Geschichte konnte mich im Grossen und Ganzen eigentlich überzeugen. Sie war sehr unterhaltsam und hat mir einige unterhaltsame Lesestunden geboten. Für die vollen fünf Sterne hat es mir aber leider nicht gereicht, da ich das Gefühl hatte, dass Elins Gedanken sehr oft wiederholt werden. Auch fehlte der Geschichte das gewisse Etwas. Auch das Ende konnte mich nicht so ganz überzeugen, da ich mir so sehr noch eine Aussprache gewünscht hätte. Bei einer neuen Erkenntins, gefiele es mir nämlich sehr, die Meinung der Figuren zu hören, anstatt es einfach auf dem Fakt beruhen zu lassen. Wenn ihr wisst, was ich meine. Die Charaktere Elin war mir als Protagonistin sehr sympathisch. Ihre Gedanken und Gefühle waren gut nachvollziehbar und ich habe in jeder Situation mit ihr mitgefiebert. Misha, Elins beste Freundin, konnte ich anfangs auch sehr gut leiden. Gegen Ende mochte ich sie dann überhaupt nicht mehr. Aber dazu will ich nicht all zu viel verraten. Aber soviel lässt sich sagen: Traue niemandem! Der Schreibstil Der leichte, lockere Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Auch die kurzen, spannend endenden Kapitel konnten mich immer wieder zum Weiterlesen animieren. Der Titel Ich finde den Titel richtig passend, eigentlich sogar schon witzig verharmlost. Denn er trifft nicht nur im Buch, sondern auch in der Realität vollkommen zu, leider. Das Cover Farblich und auch gestalterisch gefällt mir das Cover richtig gut. Das Dromedar soll wohl das Trampeltier darstellen, welches sehr gut in diese Kategorie passt, wie ich finde. :D Fazit Ein sehr unterhaltsamer Roman mit Höhen und Tiefen, wie es auch das echte Leben zu bieten hat. Super geeignet für ein 'Buch zwichendurch'. Bewertung 4 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Charmant-komische Geschichte über die Tücken der Liebe auf Schwedisch!

    Die Liebe ist ein Trampeltier
    Wortteufel

    Wortteufel

    24. August 2015 um 16:56

    Was ist geschehen? Unverhoft kommt oft. Eigentlich war Elin ganz zufrieden mit ihrem Leben. Die Endzwanzigerin lebt mit ihrem Freund Tomas im schönen Upsalla, ihre Karriere als Grafikdesignerin läuft zwar noch immer etwas stockend, doch immerhin läuft es - irgendwie. Als Elin aber an einem Tag unplanmäßig früher nach Hause kommt, hält ihr Freund, den sie schon seit Kindertagen kennt, eine eher unschöne Überraschung für sie parat. Vier Wochen Auszeit sollen Elin helfen, sich über ihre Gefühle klar zu werden. Eine Auszeit, die ihr sehr gelegen kommt, denn am Horizont winkt ein vielversprechender Auftrag und mit ihm eine Menge Arbeit. Doch dann taucht Kristian auf und plötzlich wird alles irgendwie kompliziert. Was ist davon zu halten? Zugegeben, ganz ohne das ein oder andere Klischee zu bedienen, kommt auch Ina Straubings Roman "Die Liebe ist ein Trampeltier" nicht. Doch meine anfängliche Befürchtung, das einzig originelle an diesem Debüt könnte der Titel sein, wurde rasch vom flüssigen Schreibstil und der netten Story zerschlagen. Klar, Elin ist irgendwie "unfertig". Ein durchaus typisches Attribut einer Liebesroman-Heldin, die die Liebe zum richtigen Mann erst erwachsenwerden lässt. Doch Elins Entwicklung ist ein wenig anders und diffiziler. Sie ist unorganisiert, bisweilen ein wenig tollpatschig und auch nicht immer sonderlich diplomatisch. Es fällt ihr schwer Arbeit, Affäre und all die anderen leidigen Dinge des Alltag unter einen Hut zu bringen. Doch schließlich gelingt es sogar Elin, Prioritäten zu setzen. Sie ist ein charmant angelegter Charakter, in dem ein bisschen von jedem von uns steckt - doch keine ihrer Unarten wäre so überspitzt dargestellt, dass Elin dem Leser schließlich auf die Nerven gehen müsste. Sie wächst schließlich nicht (nur) an ihrer Liebe zu einem Mann, sondern an sich selbst, bzw. an den Herausforderungen, die ihr das Schicksal stellt und an ihren eigenen Fehlern. Sehr viel problematischer ist da schon Kristian. Der 100%-Mann, gutaussehend, durchtrainiert, reich und natürlich scharf auf Elin. Klar darf auch er nicht ohne Makel daherkommen und hier schlägt dann leider das Klischee gnadenlos zu, denn Kristian hat es nicht so mit festen Bindungen. Dafür hat er natürlich auch einen Grund und es war wenig überraschend, dass dieser zum einen todtraurig und zum anderen soweit zurückliegt, dass es schon fast nicht mehr wahr ist. Aber Elin wäre keine echte Liebesroman-Heldin, wenn sie sich den Dämonen in Kristians Vergangenheit nicht stellen würde. Aber auch dieses Klischee ist Ina Straubing zu verzeihen, da ihr "Die Liebe ist ein Trampeltier" dennoch zu einer runden Sache gelungen ist, die eine schöne und durchaus realistische Liebesgeschichte erzählt. Klar, wo Liebe ist, ist auch Leiden und hier wird die arme Elin gleich doppelt gestraft. Doch was Ina Straubing am Ende aus diesem Schlag macht, bzw. wie Elin damit umgeht, ist ein schönes Portrait echter Menschlichkeit, wenn hier der Finger auf das gelegt wird, was im Leben wirklich wichtig ist - und es ist nicht zwangläufig die Liebe eines Mannes. Sprachlich ist "Die Liebe ist ein Trampeltier" ebenso gelungen. Elin, die die Geschichte in der Ich-Form erzählt, nimmt zwar nicht immer ein Blatt vor den Mund und doch ist sie nicht ordinär. Gespickt mit ein wenig Wortwitz, lässt sich die Story gut und flüssig lesen und ist außerdem gewürzt mit einem Schuss Erotik, die nicht zu detailreich daherkommt und auch nur so viel Raum einnimmt, dass sie nicht fehl am Platz wirkt. Fazit: Wer gerne in Liebesromanen schmökert und ein wenig knisternder Erotik nicht abgeneigt ist, dem wird "Die Liebe ist ein Trampeltier" sicher gefallen. Die Geschichte um Elin und ihre Männer liest sich leicht dahin und ist dabei auf jeder Seite unterhaltsam und hier und da auch sehr witzig. Obwohl Ina Staubing das ein oder andere Klischee bedient, wirkt "Die Liebe ist ein Trampeltier" nicht plump. Es ist einfach eine nicht alltägliche Liebesgeschichte im schönen Schweden und nichts anderes möchte "Die Liebe ist ein Trampeltier" auch sein.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Liebe ist ein Trampeltier!" von Ina Straubing

    Die Liebe ist ein Trampeltier
    IneBiene

    IneBiene

    Die Liebe ist ein Trampeltier ... Charmant, schräg und wunderbar chaotisch: Das ist Elin Mattson. Ich erzählte ihr von Tomas’ Vorschlag. Dass ich mich ausprobieren sollte. Drum prüfe, wer sich ewig bindet und all das. Zur Not auch die gesamte Blågult. »Du sollst mit anderen Männern … ?« »Wenn mir danach ist, auch das, ja. Es wäre in Ordnung, sagt Tomas. Solange es mir hilft, mir über meine Gefühle ihm gegenüber klar zu werden.« »Wow.« Damit hatte Misha ganz offenbar nicht gerechnet. Pluspunkt für Tomas, schätzte ich. Und dann verzog sich Mishas Gesicht zu einem Lächeln, das mir beinahe Angst machte. Es war genau die Art Lächeln, das die Schurken in Filmen immer haben, wenn sie endlich die Kombination zum Safe der Bank erfahren haben oder wenn ein Handlanger ihnen meldet, Mr Bond läge gefesselt im Weinkeller und der Laser sei endlich einsatzbereit. Es war ein unheilvolles Grinsen. Zum Buch: Charmant, spritzig und wunderbar chaotisch: Das ist Elin Mattson. Uppsala, Schweden: Elin Mattsons heile Welt stürzt ein, als sie eines Abends unverhofft nach Hause kommt und ihren Freund Tomas zwischen den viel zu großen und viel zu jungen Brüsten einer anderen erwischt – und auch noch im gemeinsamen Bett! Völlig unter Schock flüchtet Elin zu ihrer besten Freundin Misha. Als ihr bewusst wird, dass auch diese Lösung nicht von Dauer sein kann, meldet sich aus heiterem Himmel Tomas bei ihr. Der bereut inzwischen seinen »Ausrutscher« und macht Elin einen unglaublichen Vorschlag: Sie soll herausfinden, ob sie Tomas noch liebt – wenn es sein muss, auch in den Armen anderer Männer. Und sie hat genau drei Wochen Zeit. Begleite Elin auf eine chaotische Entdeckungsreise voller Gefühle, auf der sie sich mit Onlineflirts, Nobelrestaurants und den besten Absichten ihrer Freundinnen herumschlagen muss – Herzklopfen inklusive! »Die Liebe ist ein Trampeltier« wurde im Oktober 2014 erstveröffentlicht. Die im Amazon Publishing Verlag lieferbare Ausgabe wurde neu lektoriert und gestaltet. (Ihr bewrbt euch natürlich auf diese aktuelle Ausgabe ;-)) Hier geht's zur Leseprobe Über die Autorin: Ina Straubing ist ein Pseudonym des Schriftstellers Alexander Pohl. Der Wahlleipziger betreibt neben weiteren Schreibprojekten (unter anderem schreibt er Thriller als L.C. Frey) den Autorenservice Ideekarree in Leipzig. “Die Liebe ist ein Trampeltier” ist sein erster ChickLit-Roman aus der weiblichen Perspektive, welcher sofort sehr guten Anklang seitens Lesern und Presse fand. Im Mai 2015 wurde der Roman durch Amazon Publishing veröffentlicht, zeitgleich erschien das Hörbuch dazu.  Am 4. Mai 2015 fand die erste öffentliche Lesung des Autors in Begleitung seiner Kolleginnen Katja Piel, Stefanie Ross und Connie Brockway in Berlin anlässlich des von Amazon Publishing veranstalteten Kindle Light Dinners statt.Ina Straubing freut sich auf dich: www.inastraubing.de www.facebook.com/ina.straubing Wenn ihr wissen wollt, welche kleinen und großen Abenteuer Elin und ihre besten Freundinnen Misha und Stella auf dem Weg zur großen Liebe erleben, dann bewerbt euch gleich für die Leserunde! Wir verlosen 13 Exemplare von "Die Liebe ist ein Trampeltier" von Ina Straubing, es handelt sich dabei um - 5 x Taschenbuch mit Lesezeichen - 5 x E-Books im Amazon Kindle-Format - 3 x Hörbuch (Kostenloser Download über Audible) Bitte gebt an, ob ihr lieber ein E-Book, Hörbuch oder ein Taschenbuch gewinnen möchtet. Wenn ihr mitlesen möchtet, dann beantwortet einfach folgende Frage: Welches Tier charakterisiert die Liebe deiner Meinung nach am besten? Hinweis: Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur aktiven Teilnahme an der Diskussion in allen Leseabschnitten und zum Verfassen einer abschließenden Rezension verpflichtet. Ich drücke euch die Daumen!!! Eure Ina Straubing P.S.: Die GewinnerInnen werden von mir per PN benachrichtigt, die Auslosung erfolgt durch mich oder eine staatlich zertifizierte Glücksfee ;-) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

    Mehr
    • 218
  • Die Liebe ist ein Trampeltier

    Die Liebe ist ein Trampeltier
    schokobanane18

    schokobanane18

    17. August 2015 um 10:04

    Als die 27-jährige Elin nachhause kommt, steht die Tür offen und sie hört verdächtige Geräusche – Elin rechnet mit dem Schlimmsten: Einbrecher! Natürlich versucht sie, ihren langjährigen Freund Tomas zu retten, der aber offensichtlich gar nicht gerettet werden will, denn der vermeintliche Einbrecher ist eine andere Frau. Elin kommt vorerst bei ihrer besten Freundin unter. Als Tomas ihr den Vorschlag macht, während seiner mehrwöchigen Geschäftsreise mit anderen Männern zu schlafen, um sich darüber klar zu werden, ob sie die gemeinsame Beziehung noch retten will, meldet Elins Freundin sie bei einem Dating-Portal an. So trifft Elin letztendlich auf Kristian… Besonders der erste Teil des Buches gefiel mir sehr gut. Die tollpatschige Elin war mir anfangs richtig sympathisch, im Verlauf der Geschichte wurde es aber immer schwieriger, mich in sie hineinzuversetzen, besonders was ihre Affäre mit Kristian betrifft, die für mich etwas zu detailliert beschrieben ist. Der Erzählstil hat mir an sich gut gefallen, viele Szenen sind sehr witzig geschrieben und bringen den Leser zum Schmunzeln, andere wieder sind traurig und stimmen nachdenklich. Und immer wieder gibt es Wendungen, mit denen man vorher nicht gerechnet hätte. Auch das Ende hat mich überrascht, ist nur nicht ganz mein Fall. Ich gebe 3,5 Sterne - ergibt aufgerundet 4 Sterne.

    Mehr
  • Uppsala was passiert da?

    Die Liebe ist ein Trampeltier
    Antek

    Antek

    Die 27-jährige Elin ist eigentlich rundum zufrieden, lediglich ihre zwei Kilo, die sie zugenommen hat, würde sie gern im Fitness Studio abtrainieren. Verpeilt, wie Elin manchmal ist, hat sie allerdings nicht mehr an deren Urlaub gedacht. Dass ihre zwei Kilo zu viel ganz schnell zur völlig unbedeutenden Nebensache werden, damit rechnet sie aber auf keinen Fall, als sie an der verschlossenen Tür kehrt macht. Ganz anders sieht es zuhause aus, da steht die Tür nämlich offen und sie rechnet schon mit dem Schlimmsten. Klar Einbrecher, was sonst und womöglich ist ihr Freund Tomas auch noch in Gefahr.  Gefahr kann man das nicht nennen, eher schon Vergnügen, was da im gemeinsamen Schlafzimmer abläuft, zumindest für Tomas. Sie macht auf dem Absatz kehrt und verkriecht sich erst einmal bei ihrer besten Freundin Misha. Tomas lässt allerdings nicht locker und schließlich lässt sie sich von ihm einen Vorschlag machen, vielleicht ist die Beziehung ja doch noch zu retten? Genau das soll Elin in den nächsten drei Wochen, die er in Hongkong verbringen muss, herausfinden. Sie bekommt sogar den Freibrief sich anderen Männern hinzugeben. Die Charaktere sind interessant und abwechslungsreich angelegt und es ergibt sich daraus eine spannende Mischung. Elin, tja was soll man sagen, nicht immer bestens organisiert, hält sich als selbstständige Designerin mehr schlecht wie recht über Wasser. Sie ist seit der 5. Klasse fest mit Tomas liiert und hat die Beziehung eigentlich auch nie infrage gestellt. Das war doch Liebe auf den ersten Blick und die beiden sind einfach füreinander bestimmt, oder eben doch nicht? In Liebesdingen daher sicher auch etwas naiv, war sie mir eigentlich schon sympathisch. Allerdings konnte ich dann bei der Entwicklung, die sie macht nicht jegliches Verhalten ganz nachvollziehen. Dafür war mir ihr Verhalten wohl zu weit entfernt. Ihre Freundin Misha ist eher vom Typ wilder Feger, sie nimmt lieber viele Fast-Traumprinzen, als auf die eine große Liebe zu warten und über sie habe ich mich wirklich prächtig amüsiert. Sie ist es auch, die den Anstoß dafür gibt, dass Elin aus ihrem Schneckenhaus kriecht. Eine weitere Freundin ist Stella, die schwanger kurz vor der Heirat steht und mir super sympathisch war. Kristian, ist ein sehr interessant dargestellter Charakter, der ein Päckchen zu tragen hat, das schwer auf ihm lastet. Aber mehr will ich hier gar nicht verraten. Die Story an sich hat mir über weite Strecken super gut gefallen. Die Fettnäpfchen, von denen Elin natürlich keines auslässt und Mishas Versuche Elin zu verkuppeln, sind wirklich amüsant zu lesen. Der angenehm flüssige Sprachstil, der mit Wortwitz aufwarten kann, macht das Lesen daher zum Vergnügen. Es gibt auch immer wieder tiefergreifende Szenen und Entwicklungen, so ist es z. B. nie leicht wenn man sich die Schuld für den Unfalltod eines geliebten Menschen gibt und das wird hier wirklich toll dargestellt. Natürlich kann man als Leser auch auf das große Liebesglück hoffen. Nicht so ganz meines und das ist auch mein einziger Kritikpunkt sind allerdings Sexszenen. Vor allem auch weil es sich um Sex unter solchen Bedingungen handelt.  Da sich diese aber glücklicherweise in Grenzen halten, will ich das nicht überbewerten, der Rest ist nämlich wirklich klasse geschrieben. Ich mag ab und an Frauenromane, die vor allem nicht zu schnülzig sein dürfen und mich möglichst auch zum Lachen bringen, ganz gern. So zum Abschalten und die Seele baumeln lassen, genau das Richtige, wenn man einmal nicht höchst konzentriert lesen muss. Die Liebe ist ein Trampeltier hat mich zum Lachen und Schmunzeln gebracht, war sicher nicht schnulzig und auch nicht zu  seicht. Ich als etwas Biedere :o), hätte aber lieber auf die Sexszenen, die laut Roman hier ein wenig Shades of Grey ähneln, verzichtet.

    Mehr
    • 2
    notthatkindofagirl

    notthatkindofagirl

    05. August 2015 um 20:24
  • Es darf gelacht und geweint werden!

    Die Liebe ist ein Trampeltier
    kriegerin

    kriegerin

    26. July 2015 um 11:20

    Inhalt: Uppsala/Schweden. Die Endzwanzigerin Elin überrascht ihren langjährigen Freund Tomas mit seiner Praktikantin beim Liebesspiel. Und als ob das nicht schon schlimm genug wäre, läuft es mit ihrer Arbeit grad auch nicht so rund. Elin ist freiberufliche Grafikdesignerin und steckt grad in einer Auftragsflaute. Als ausgleichende Gerechtigkeit schlägt ihr Tomas vor, Gleiches mit Gleichem zu vergelten und stellt Elin einen Freibrief für's Vögeln aus. Doch Elin ist davon gar nicht begeistert - ganz im Gegenteil zu ihrer besten Freundin Misha. Meine Meinung: Als Fan der Straubing Tigers musste ich natürlich das Buch von Ina Straubing lesen, auch wenn der Inhalt in eine ganz andere Richtung geht. Der Roman beginnt mit einem herzzerreißenden Prolog. Warum auch immer - ich weiß es nicht - aber im Laufe der vorbeifliegenden Seiten ist er bei mir immer mehr in Vergessenheit geraten. Aber keine Angst, im Epilog wird er nochmal aufgegriffen. Lag wohl an der ergreifenden Geschichte, bei der - das muss ich offen zugeben - auch ein paar Tränen geflossen sind. Fakt ist: man schlägt das Buch auf und fühlt sich sofort heimisch in Uppsala. Elin ist erfrischend anders, etwas schusselig, aber dennoch absolut liebenswert. Ihre beste Freundin ist das absolute Gegenteil von ihr, eine von der Revoluzzer-Sorte. Vermutlich harmonieren die beiden deshalb so gut. Ab der ersten Seite ist man gefangen in Elins Welt, lacht, weint und stolpert mit ihr durch die Fettnäpfchen ihrer Welt. Das Buch trieft geradezu vor urkomischen Situationen, peinlich-schlüpfrigen Dialogen und unterdrückten Gefühlen. Mädels, richtet die Kleenex-Box her - es darf geheult werden! Fazit: ein erfrischend anderes Lesevergnügen mit einem Ende, das so nicht vorherzusehen war. Chick-Lit at it's best :)

    Mehr
  • Die Liebe ist ein Trampeltier!

    Die Liebe ist ein Trampeltier
    Tine_1980

    Tine_1980

    23. July 2015 um 21:01

    Elin ist seit 10 Jahren mit Tomas zusammen, als sie ihn beim Fremdgehen erwischt. Angeblich war er betrunken und es war das erste Mal und es tut ihm unendlich leid. Er bietet Elin an, sich in seinem vier wöchigen Aufenthalt im Ausland, auszuleben. Ohne schlechtes Gewissen ihm gegenüber soll sie testen, ob ihr genauso viel an ihm liegt und sie ihm eine zweite Chance gibt. Und so versucht sie über Dating Portale an potentielle Männerbekanntschaften heran zu kommen, was sich als garnicht so einfach herausstellt. Und dann lernt sie Kristian kennen und alles nimmt seinen Lauf. Das Cover ist auf witzige Art an den Titel angepaßt und zeigt das Trampeltier und man wird durch den rosa Schriftzug auf hellblauen Untergrund auf das Buch aufmerksam gemacht. Schön verspielt. Das Buch war eine schöne leichte Lektüre, die sich super lesen läßt. Mit Elin fühlt man mit, denn wie würde es einem in dieser Situation gehen, wäre man nicht auch verzweifelt und wütend und könnte nicht gleich vergessen, was passiert ist? Die Gefühle von Elin kann man fast spüren, sie sind gut beschrieben, als wenn man selbst Elin wäre. Im letzten Drittel nimmt das Buch für mich einen andere Gangart an, von sehr leicht wechselt es zu verschwörerisch, verträumt und gleichzeitig schön. Dies gefällt mir aber sehr gut. Auch hier sind die Gefühle richtiggehend greifbar, doch dieses Mal in eine andere Richtung. Das Ende fand ich sehr gut gewählt, denn Elin hat für sich den richtigen Weg gefunden. Mehr möchte ich hier nicht verraten. Es war auch super, daß man bis zum Ende nicht vorraus sehen konnte, wie es ausgeht. Nette Unterhaltung für Zwischendurch die man gut weiterempfehlen kann.

    Mehr
  • Shades of Grey?

    Die Liebe ist ein Trampeltier
    connychaos

    connychaos

    18. July 2015 um 23:10

    Elin erwischt ihren Freund beim Seitensprung. Anstatt sich zu trennen geht sie auf das ungewöhnliche Angebot ihres Freundes ein, sich für 2 Wochen nach anderen Männern umzugucken und ebenso auszutoben. Elin berät sich mit ihren Freundinnen und meldet sich in einem Online Dating Portal an. Dort lernt sie Kristian kennen... Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig. Ich habe von vornherein keine anspruchsvolle Lektüre erwartet und wollte mich nur gut amüsieren und ablenken. Die Figur der Elin empfand ich bis zum Schluss als sehr nervig und anstrengend. Mit ihren 27 Jahren war sie noch sehr naiv und unreif. Ihr Handeln konnte ich nicht nachvollziehen und Sympathie wollte auch keine für sie aufkommen. Nach etwa der Hälfte der Story driftet das ganze in einen Abklatsch von Shades of Grey ab. Hier gab es viele Parallelen und sogar der Name war gleich, wenn auch in anderer Schreibweise. Mir hat schon das Original nicht gefallen, die Kopie erst recht nicht.

    Mehr
  • Ein wenig "Shades of Grey" angehaucht

    Die Liebe ist ein Trampeltier
    notthatkindofagirl

    notthatkindofagirl

    14. July 2015 um 17:54

    Nachdem Elin betrogen wird, versucht ihr Exfreund, dass sie ihm noch eine Chance gibt. Sie soll ihn selber auch betrügen und sich einmal ausleben. Ob das eine gute Idee ist? Elin ist skeptisch, ihre Freundinnen freuen sich aber um so mehr für sie! Eine super Ablenkung ist ihr neuer Job. Sie soll einer Firma einen tollen "Öko- Look" verpassen. Nebenbei sucht sie via Internet einen neuen Lover. Leider hat sie Pech und einer ihrer Herzbuben ist auch ihr neuer Arbeitsgeber Kristian. Nach einem verpatzten Date sitzen sie am Tag danach sich gegenüber im Büro. Klasse! Elin bemerkt schnell, dass er nur Sex will. Ist das eine Lösung auf Dauer? Kristian ist ein komischer Name oder? Wir kennen doch alle eher den Namen Christian. So wie Christian Grey, der übrigens auch auf Sex steht und Gefühle (zuerst) meidet. Zufall oder nicht? Laut der Autorin hat sie nie SoG gelesen.. Mir hat die Geschichte gut gefallen, weil Elin eine bezaubernde Frau ist, die man schnell als gute Freundin ansieht. Leider finde ich den letzen Teil mit Kristian ein wenig abgeschaut und dadurch wirkt es schnell sehr billig. Aber trotzdem habe ich die Geschichte gerne gelesen :) Für Frauen, die gerne leichte Lektüren über die normalen Liebesprobleme lesen :)

    Mehr
  • Warum Liebe und Fettnäpfchen nie alleine kommen...

    Die Liebe ist ein Trampeltier
    Re1998

    Re1998

    14. July 2015 um 16:13

    Elin Mattson, wohnhaft im idyllischen Uppsala in Schweden, ist glücklich vergeben. Bis sie eines Abends frühzeitig nach Hause kommt und miterleben muss, wie ihre Welt Kopf steht. Im gemeinsamen Bett von sich und Freund Tomas findet sie ihren Freund mit einer vollbusigen Blondine auf, oder besser ihren Freund auf einer vollbusigen Blondine. Fertig mit der Welt versteckt sich Elin natürlich sofort bei ihere besten Freundin Misha, geschockt und enttäuscht durch Tomas mieses Verhalten. Tomas hingegen bereut seinen Seitensprung und schlägt Elin als "Wiedergutmachung" einen zweifelhaften Deal vor. In den nächsten drei Wochen soll sie sich über ihre Liebe zu Tomas gewiss werden und dafür in der Männerwelt herumkommen. Mit ihren zwei besten Freundinnen an der Seite und einem anstrengenden Jobauftrag im Nacken erlebt sie drei Wochen voller Onlineflirts, Fettnäpfchen und Männer. Alle anfangs ziemlich uninteressant, bis der geheimnisvolle aber zugleich attraktive Kristian auftritt.  Ina Straubing versteht es sich darauf, den Leser mithilfe eines offenen, manchmal sarkastischem Schreibstil leicht und locker durch ihre Geschichte zu führen. Unterhaltsam erzählt sie von der Liebe, die vielleicht nicht immer den Charme einer Welpe oder der Friedlichkeit einer Taube besitzt, sondern durchaus mit einem Trampeltier verglichen werden kann, dass, manchmal etwas ungeschickt, in das ein oder andere Fettnäpfchen tritt. Das Buch ist eine super Lektüre für zwischendurch, zum Abschalten und allen zu empfehlen, die gerne bei einer Geschichte schmunzeln. Für einen Lacher reicht das Buch leider nicht.

    Mehr
  • Die Liebe ist ein Trampeltier...

    Die Liebe ist ein Trampeltier
    thoresan

    thoresan

    13. July 2015 um 11:16

    Die junge Elin Mattson lebt in Schweden. Sie ist bereits seit dem Teeniealter mit ihrem Freund Tomas ein Paar. Er war ihre erste Liebe und diese haben die beiden nie in Frage gestellt, sie sollte ewig halten. Als sie eines Tages in die gemeinsame Wohnung kommt hört sie seltsame Geräusche, stellt sich schon auf das schlimmste ein, vermutet gar Einbrecher. Der Schock ist groß als sie ihren Freund mit einer anderen im Bett erwischt. Elin taucht nun für eine Weile bei ihrer besten Freundin Misha unter. Tomas muss nun geschäftlich für einige Wochen ins Ausland und macht Elin einen unglaublichen Vorschlag. Er behauptet, sie nach wie vor zu lieben und das sein Fremdgeher ein großer Fehler war. Damit auch Elin herausfinden kann, ob sie Tomas noch liebt oder nicht soll sie nun während seiner Abwesenheit genau das herausfinden. Tomas gibt ihr sozusagen die Erlaubnis zum Fremdgehen und wird dies nach seiner Rückkehr nicht hinterfragen. Sie soll austesten, wie es mit anderen Männern ist und ob ihre Gefühle für Tomas noch echt sind oder eben nicht. Über eine Dating-Plattform im Internet lernt sie dann einige Männer kennen, einige trifft sie live. Darunter auch der geheimnisvolle Kristian.... Ina Straubing hat mit ihrem Debütroman "Die Liebe ist ein Trampeltier" ein wirklich wunderbares, charmantes, spritziges und chaotisches Buch geschrieben welches mich von der ersten Seite an gefesselt und sehr gut unterhalten hat. Den Titel für das Buch hätte sie nicht passender wählen können. In dem Buch tritt sie den Beweis dafür an, dass sie Liebe tatsächlich ein Trampeltier ist. Aus Liebe begeht man Fehler die unwiderruflich sind, die verletzend sind, die auf den Gefühlen anderer "herumtrampeln". Und doch ist die Liebe zugleich charmant wie ein Trampeltier, man kann sich ihrem Charme nicht entziehen.

    Mehr
  • Die Liebe ist ein Trampeltier von Ina Straubing

    Die Liebe ist ein Trampeltier
    Nele75

    Nele75

    Elin ist Ende zwanzig und eigentlich momentan ganz zufrieden mit ihrem Leben. Bis eines Abends ihr Sportkurs ausfällt und sie unerwartet früh nach Hause kommt - ab da ist nichts mehr so in ihrem Leben wie vorher. Völlig geschockt flüchtet sie erstmal zu ihrer besten Freundin Misha, nachdem sie ihren Freund Thomas in einer Situation überrascht hat, die sie vollkommen unerwartet getroffen hat. Doch sie kann nicht ewig den Kopf in den Sand stecken und so trifft sie sich nochmal mit Thomas. Dieser macht ihr einen unglaublichen Vorschlag, denn er liebt Elin immer noch und möchte dieser Liebe noch eine Chance geben. Doch kann Elin wirklich verzeihen und vor allem - möchte sie diese Beziehung zu Thomas überhaupt noch? Ina Straubing hat mit "Die Liebe ist ein Trampeltier" einen unglaublich unterhaltsamen Roman geschrieben, der einfach schöne Lesestunden beschert. Die Geschichte wird aus der Sicht von Elin erzählt und spielt noch dazu in Schweden, was mir wirklich gut gefallen hat. Elin wird zwar teilweise etwas chaotisch in der Geschichte dargestellt, aber trotzdem wirkt sie sympathisch und ihr Verhalten ist oft einfach nur amüsant für den Leser. Die Schreibweise zieht sich locker-leicht durch die insgesamt rund 300 Seiten und man fühlt sich von Anfang bis zum Ende gut unterhalten. Passend zur Geschichte ist auch das Cover gestaltet, es hat sofort mein Interesse geweckt und passt einfach zum Inhalt. Obwohl ich das Buch nicht in der Printversion vorliegen habe, wirkt es auch bei der EBook-Version toll. Mir hat Elins Geschichte und somit Ina Straubings Debütroman so gut gefallen, dass ich liebend gerne noch mehr lesen würde - denn Elin bietet in ihrer liebevoll-chaotischen Weise sicher noch genug Geschichten für eine Fortsetzung - würde mich jedenfalls sehr freuen.

    Mehr
    • 3
    IneBiene

    IneBiene

    08. July 2015 um 17:38
  • Elins Neustart

    Die Liebe ist ein Trampeltier
    Tulpe29

    Tulpe29

    06. July 2015 um 19:04

    Das Buch wurde mit sehr viel Menschenkenntnis, insbesondere der weiblichen Psyche, geschrieben. Man kann sich in die Protagonistin Elin gut hineinversetzen und ist gespannt auf ihre nächsten lustigen oder auch ernsthaften Abenteuer, denn sie läßt kein Fettnäpfchen aus. Die Geschichte ist wie aus dem Leben gegriffen, aber  man ahnt den Ausgang nicht. Es kommt doch noch einmal ganz anders.

  • Sorgt für unbeschwerte Lesestunden!

    Die Liebe ist ein Trampeltier
    Becky_loves_books

    Becky_loves_books

    21. June 2015 um 09:19

    Cover: Ich finde das Cover toll. Das Dromedar mit der Blume im Maul ist schon per se witzig. Die Herzchen passen auch gut und die hellblaue Hintergrundfarbe mag ich ebenfalls sehr. Meinung: Bei einer Lesung hatte ich das Vergnügen, Ina Straubing live zu erleben. Ich lüfte jetzt kein großes Geheimnis, wenn ich erzähle, dass Ina eigentlich ein Mann ist und Alex Pohl heißt. Die von ihm vorgelesene Passage war sehr humorvoll und ich war gespannt, ob der Rest des Buches ebenso lustig sein würde. Enttäuscht wurde ich nicht.  Der Leser begleitet die sympathische, wenn auch zuweilen leicht verpeilte Elin in einigen Wochen ihres Lebens. Diese drei Wochen gleichen einer gefühlsmäßigen Achterbahnfahrt. Was die Protagonistin erlebt, ist sehr turbulent, äußerst chaotisch und witzig. Das Buch ist in Erzähl-Perspektive von Elin geschrieben mit somit sind ihre Gedankengänge besonders amüsant und meist absolut überzeugend. Ich war positiv überrascht und beeindruckt, wie gut sich ein Mann in eine Frau hineinversetzen kann. (Im früheren Leben eine Frau?) Der Schreibstil von Ina Straubing gefällt mir wirklich sehr. Locker und lustig, aber mit meinem ernsthaften Unterton. Fazit: Das Buch garantiert dem Leser viele Lacher und wirklich unbeschwerte Lesestunden. Ich bin begeistert und möchte auch in Zukunft gern ähnliches aus dem Hause Straubing lesen.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Die Liebe ist ein Trampeltier!" von Ina Straubing

    Die Liebe ist ein Trampeltier
    IneBiene

    IneBiene

    Am 19.5. wird mein Buch "Die Liebe ist ein Trampeltier" von Amazon Publishing neu aufgelegt, gleichzeitig erscheint das Hörbuch. Aus diesem tollen Anlass möchte ich mich bei euch bedanken, und zwar so: Jeder, der mir unten einen netten Kommentar schreibt, nimmt automatisch an der Verlosung von insgesamt 10 Büchern teil! Was gibt's zu gewinnen? Ganz klar, das "Trampeltier"! Und zwar 5 x als Gratisdownload via Amazon* und 5 Papierbücher, auf Wunsch von mir signiert. Die GewinnerInnen werden von mir per PN benachrichtigt, die Auslosung erfolgt durch mich oder eine staatlich zertifizierte Glücksfee ;-) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. * Sorry, aber diesmal nur im Amazon Kindle Fromat, da das Buch von Amazon Publishing veröffentlicht wird.

    Mehr
    • 94
    Ninasan86

    Ninasan86

    08. June 2015 um 19:41
  • weitere