Ina Straubing Die Liebe ist ein Trampeltier

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Liebe ist ein Trampeltier“ von Ina Straubing

Uppsala, Schweden: Elin ist Ende Zwanzig, arbeitet als selbständige Designerin und könnte eigentlich ganz zufrieden sein. Mit sich, dem Leben und der Liebe. Immerhin ist sie gerade mit ihrem Freund Tomas in die gemeinsame Wohnung gezogen. Und auch wenn ihr Job bislang noch nicht gerade auf Hochtouren angelaufen ist und sie hin und wieder etwas "verschusselt" - ein paar Startschwierigkeiten gehören eben einfach dazu. Elin ist doch schließlich Optimistin! Doch ihre heile Welt stürzt ein, als sie eines Abends unverhofft nach Hause kommt und ihren Freund mit einer anderen erwischt - und auch noch im gemeinsamen Bett! Völlig unter Schock flüchtet Elin zu ihrer besten Freundin Misha und muss sich unangenehmen Fragen stellen. Ist Tomas, den sie seit Kindertagen kennt, wirklich ihre große Liebe - oder gibt es da vielleicht noch mehr, das sich zu entdecken lohnt? Inmitten ihres Gefühlschaos meldet sich plötzlich Tomas. Der bereut inzwischen seinen "Ausrutscher" und macht Elin einen unglaublichen Vorschlag: Sie soll herausfinden, ob sie Tomas noch liebt - wenn es sein muss, auch in den Armen anderer Männer. Und sie hat genau drei Wochen Zeit dafür. Wird Elin ihre Beziehung retten oder gar eine neue Liebe entdecken? Sollte sie den Ratschlägen ihrer besten Freundinnen Misha und Stella folgen? Kann sie sich im Job behaupten und Liebe, Arbeit unter einen Hut bringen?

Billiger Shades-of-Grey-Abklatsch.

— tination
tination

Nicht schlecht, aber es hat mich wirklich erst zum Ende hin gepackt.

— Buecherwurm22
Buecherwurm22

Eine turbulente Geschichte, die sehr gut unterhält.

— le_papillon_curieux
le_papillon_curieux
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht schlecht

    Die Liebe ist ein Trampeltier
    Buecherwurm22

    Buecherwurm22

    24. October 2015 um 17:54

    Klappentext: Charmant, spritzig und wunderbar chaotisch: Das ist Elin Mattson. Uppsala, Schweden: Elin Mattsons heile Welt stürzt ein, als sie eines Abends unverhofft nach Hause kommt und ihren Freund Tomas zwischen den viel zu großen und viel zu jungen Brüsten einer anderen erwischt – und auch noch im gemeinsamen Bett! Völlig unter Schock flüchtet Elin zu ihrer besten Freundin Misha. Als ihr bewusst wird, dass auch diese Lösung nicht von Dauer sein kann, meldet sich aus heiterem Himmel Tomas bei ihr. Der bereut inzwischen seinen »Ausrutscher« und macht Elin einen unglaublichen Vorschlag: Sie soll herausfinden, ob sie Tomas noch liebt – wenn es sein muss, auch in den Armen anderer Männer. Und sie hat genau drei Wochen Zeit. Begleite Elin auf eine chaotische Entdeckungsreise voller Gefühle, auf der sie sich mit Onlineflirts, Nobelrestaurants und den besten Absichten ihrer Freundinnen herumschlagen muss – Herzklopfen inklusive! Meine Meinung: Ich habe es im Urlaub (Juli) angefangen und Ende September beendet. Ich kann nicht genau sagen, was es war, aber am Anfang konnte es mich einfach nicht packen. Es war nett und die Sprecherin ist ganz gut, aber trotzdem hatte ich keine Lust mir das anzuhören. Eines tages beim bügeln hörte ich weiter und fand es garnicht mal so schlecht. Plötzlich hatte ich das Gefühl bei Shades of Grey gelandet zu sein. Und dann denkt die Hauptprotagonistin Elin das auch. Elin war mir auf einer Art schon sympatisch. Ich mochte sie und verstand sie. Ihre Situation war schon nicht einfach. Also das Hörbuch war auch ganz witzig zwischendurch. Ich musste immer mal lachen. Aber das Ende....ist es ein Happy End oder nicht. In gewisserweise wahrscheinlich schon. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht! Ist wohl Ansichtssache!

    Mehr
  • Der Seitensprung

    Die Liebe ist ein Trampeltier
    le_papillon_curieux

    le_papillon_curieux

    04. August 2015 um 13:28

    Liebe auf drei Pfoten ist einer meiner liebsten und zauberhaftesten Sommerromane. Er spielt in meiner Lieblingsstadt Rom, in dem entlegenen Viertel Testaccio. Testaccio ist kein besonders attraktives Viertel und deshalb verlaufen sich  Touristen nur sehr selten dorthin. Als Romkenner fühlt man sich aber sofort am Ort des Geschehens und kann sich sehr schnell in die Gegend und das Geschehen einfühlen. Die Protagonistin Frederica lebt in diesem Viertel in einer kleinen Dachmansarde.  Nach beendetem Studium ist ihr Lebenstraum eine verlassene Bücherei in ihrer Nähe wiederzueröffnen. Dies zeigt sich aber nicht als leichtes Unterfangen.  Erst als die scheue junge Frau einen dreibeinigen  herrenlosen Kater rettet, beginnt eine schleichende Veränderung ihres Lebens. Frederica, die den Menschen eigentlich aus dem Weg geht, lernt plötzlich eine verrückte alte Dame, zwei menschenscheue Geschwister und ihre Mutter und weitere Leute kennen und lieben. Jede einzelne Person hat ihre eigene Vergangenheit und beeindruckende Geschichte. Frederica glaubt nicht an Zufälle  und die Geschichte nimmt ihren magischen Verlauf. Der Roman ist eine sehr rührende Sommergeschichte, die tief ins Herz geht. Ich habe mich großartig unterhalten gefühlt.

    Mehr