Ina Tomec Geschichten - Von heiter bis nicht lustig

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geschichten - Von heiter bis nicht lustig“ von Ina Tomec

Wenn Gedanken und Worte zu Geschichten werden. Die Autorin veröffentlicht mit ihrer ersten Anthologie Geschichten, die voller Überraschungen stecken. Die abwechslungsreiche Bandbreite der Themen reicht von Liebe und Tod über fantastische Erlebnisse bis zur Leidenschaft für die Natur. Egal, ob es um die erfrischenden Episoden eines Rentnerlebens oder eines gelungenen Geburtstages im größten Gasbehälter Europas geht, die Geschichten regen zum Nachdenken und Lachen an. Während der Leser in der irischen Idylle mit einer reizenden Flucht zwischen Schafen und Sehenswürdigkeiten die Seele baumeln lassen kann, wird ihm das mystische Geschehen um Kommissar Tümpel am Rhein-Herne-Kanal und eine rätselhafte Gestalt im Dunkel der Zimmerecke einen Schauder nach dem anderen über den Rücken jagen, wovon er sich in einem zauberhaften Wintermärchen erholen kann. Im Schlusswort findet der Leser in einer Spruchsammlung Gedanken zum Thema Leben und Tod - die Macht und Kraft der Gedanken, die die Sinne im positiven Licht erheben.

Stöbern in Romane

Die Phantasie der Schildkröte

Ein Märchen für Erwachsene, manchmal etwas zu übertrieben.

ulrikerabe

Und es schmilzt

Was für ein Buch!

Buchperlenblog

Niemand verschwindet einfach so

Wunderschönes Cover, poetische Sprache, aber wenig Handlung: Der Protagonistin in ihre Depression zu folgen, war nicht mein Fall.

Walli_Gabs

Kirchberg

Leider ein Abbrecher- nicht mein Fall

kadiya

Wer hier schlief

Puhh- irgendwie nicht meins

kadiya

In einem anderen Licht

Ein sehr mitreißender Roman abends mit Tee und Kerzen

Anja_Si

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn Gedanken wirklich zu Geschichten werden!

    Geschichten - Von heiter bis nicht lustig
    LeAlex

    LeAlex

    08. July 2016 um 04:46

    Mit Vergnügen habe ich die erste Anthologie von Ina Tomec gelesen. Es sind verschieden wundervolle Geschichten, die das Buch sehr abwechslungsreich gemacht haben. Ich habe geschmunzelt, hatte Mitleid, war gerührt oder fand den Text einfach köstlich. Aber jede Geschichte hat mich am Schluss zum Nachdenken gebracht, weil das Ende ungewöhnlich und unerwartet war. Der Rentner hat mich gerührt, der Krimi war sehr geheimnisvoll und die Reise nach Irland war einfach herrlich. Und der Ausflug war unnachahmlich. Genau das stelle ich mir unter einem guten Text vor. Er sollte das Alltägliche zu etwas Speziellem machen und er sollte mir neue Perspektiven eröffnen. Genau das ist Ina Tomec absolut gelungen. Hier wurden die Gedanken wirklich zu Geschichten. Gedanken, die wir alle kennen, in einer neuen Form. Ich habe die Geschichten sehr genossen und freue mich auf weitere Bücher dieser Autorin.Ich habe bereits Ayleva von Ina Tomec gelesen und bin immer wieder über ihre Fähigkeit erstaunt, so ins Leben einzutauchen, dass man denkt, man wäre direkt dabei.

    Mehr