Inca Vogt Götzenkinder

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 13 Rezensionen
(11)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Götzenkinder“ von Inca Vogt

Nur kurz zum Einführungspreis Die Tränen in den Augen des geknebelten Mädchens zauberten ein Lächeln auf sein Gesicht hinter der weißen Maske. Oh, wenn sie ihn doch nur sehen könnte. Und wenn sie wüsste, dass sie die Erste ihrer Art war. Er zögerte, nahm ihr sanft den Knebel aus dem Mund. »Pst, schweig mein Engel. Genieß den Augenblick.« Im verschlafenen Ort Götzenheim bei Frankfurt entdecken Dorfbewohner mehrere grausam verstümmelte Mädchenleichen. Schnell hat die Presse einen Tatverdächtigen gefunden: den neuen Shootingstar der Literaturszene Adrian Brecht. Die Toten gleichen den Opfern seines Thrillers Silikon Hunter in allen blutigen Details. Toni Amato interviewt den berüchtigten Autoren und entdeckt bei ihren Nachforschungen mehr als eine Leiche im Keller seiner Heimatgemeinde. Können Toni Amato und ihre Freundin Chris Kante vom BKA noch rechtzeitig das skrupellose Schauspiel stoppen, in dem Menschen wie Schachfiguren geopfert werden? Viel Zeit bleibt ihnen nicht. Der Vorgänger GEBRANNTE KINDER war wochenlang Bestseller in der Kategorie Psychothriller und gehört zu den hundert meistverkauften Kindle eBooks 2015.

Empfehlenswerter Mix aus Krimi und Psychothriller

— SaintGermain

Ich finde, dass es eher ein klassischer Krimi als ein Psychothriller ist - so fesselt das Buch dann auch entsprechend den Leser.

— Kurz

Ein grandios konstruierter Psychothriller, mit sehr sympathischen Protagonisten.

— dia78

Ein Buch mit intensiven Themen, einer großen Steigerung zu Band 1 und mit einem "offenem" Ende - somit ein geebneter Weg zu Band 3!

— Janna_KeJasBlog

Ein grandioses Werk, voller grausiger Augenblicke und großer Spannung!

— Der-Lesefuchs

Dieser Thriller hat alles, was ich erwarte: Spannung, durchdachte Psychologie, perfektes Handwerk.

— Gernstone

sehr packend - immer neue Wendungen und Hochspannung bis zum Ende - an dem uns (zum Glück) eine Fortsetzung in Aussicht gestellt wird.

— MissSophi

Sehr spannend, rätselhaft und erschreckend! Manche Szenen sind sehr gruselig und blutig! Man braucht also wieder starke Nerven!

— clary999

30/2016 Ein Psychothriller den man kaum besser schreiben kann.

— HerrCharly

Das Grauen geht spannen wie der Vorgänger weiter!

— Stelze74

Stöbern in Krimi & Thriller

Böse Seelen

Grandios und spannend – wie nicht anders zu erwarten von Castillo!

Readrat

Das Jesus-Experiment

nicht mein Fall

Biggi16

Origin

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Der Faszination künstlicher Intelligenz kann ich mich nur schwer entziehen.

Seekat

Schlüssel 17

Mehr Krimi als Thriller.

AmyJBrown

Die Moortochter

Also ein Psychothriller war das nicht!

SophieNdm

Die Rivalin

Robotham macht seinem Namen mal wieder alle Ehre. Ein richtig spannender Pycho-Thrller, den man in einem Rutsch durchlesen kann.

Kleine1984

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Toni und Kante - Teil 2

    Götzenkinder

    SaintGermain

    23. October 2016 um 15:14

    Das Cover des Buches konnte mich sofort in seinen Bann ziehen - absolut perfekt und im gleichen Stil wie der 1. Teil "Gebrannte Kinder".Den ersten Teil habe ich leider (noch) nicht gelesen, man kommt trotzdem gut in die Story rein.Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut - Orte und Protagonisten werden sehr gut dargestellt. Der Spannungsbogen in diesem Buch ist sehr hoch und immer gespannt.Die Autorin nimmt sich dabei eines Themas an, das man so nicht oft in diesem Genre findet - Schönheit und deren Vergänglichkeit.Allerdings muss ich sagen, dass das Buch eine Mischung aus Thriller und Krimi ist - kein reiner Psychothriller.Am Ende des Buches ist wieder ein kleiner Cliffhanger "versteckt", der Lust auf Teil 3 macht.Fazit: Empfehlenswerter Mix aus Krimi und Psychothriller

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    01. October 2016 um 18:18
  • Mehr Krimi als Thriller

    Götzenkinder

    Kurz

    14. August 2016 um 16:54

    Was ist ein abgehakter Sprachstil? Bevor ich mich um ein Rezensionsexemplar für dieses Buch beworben habe, konnte ich ein paar Rezensionen lesen, die eben diesen Schreibstil der Autorin vorwarfen. So recht konnte ich mir darunter nichts vorstellen. Bis ich die ersten Kapitel gelesen habe. Damit ist offenbar gemeint, dass Kapitel vermeintlich zusammenhanglos aneinandergereiht werden, deren Bedeutung aber erst im Laufe des Buch zum Vorschein kommen. Ein Schreibstil, der mir persönlich gut gefällt und den ich auch schon mehrfach bei anderen Autoren gelesen habe. Irgendwo in der Mitte des Buchs kam mir der Gedanke als erstes: Es liest sich eigentlich wie ein typisch deutscher Krimi, im dem eine überspitzte realitätsferne Krimiwelt darstellt wird. Bis dahin habe ich mich noch nie so wirklich mit der Frage auseinandergesetzt, was eigentlich der Unterschied zwischen einem Thriller und einem Krimi ist. Meinen Netzrecherchen zufolge geht es in einem Krimi hauptsächlich darum, einen Mord aufzuklären, während es bei einem Thriller eher darum geht, einen zu verhindern. Das ist zumindest die vereinfachte Kurzform. Und vor diesem Hintergrund hat sich mein Eindruck bestätigt, der immer wieder auftauchte. Es ist eigentlich ein Krimi und kein Thriller, auch wenn es am Ende um die Verhinderung einer Straftat geht. Am Ende ist es zwar nicht der sprichwörtliche Gärtner gewesen, aber die Wendungen der Geschichte könnten durchaus einem Sonntags-Tatort entstammen. Das durchgehende hohe Spannungsniveau, wie es für einen Thriller typisch gewesen wäre, wird hier nicht dauerhaft erreicht. Worum geht es eigentlich? Es geht um einen Serienkiller, der Frauen tötet, die sich einer Schönheits-OP unterzogen haben. Bei den Opfern wurden jeweils die Brustimplantate entfernt. Das skurrile an den Morden ist, dass diese einem Muster folgen, dass der Autor Brecht in seinem kürzlich veröffentlichten Roman vorgegeben hatte. Nach und nach gibt es diverse Wendungen, wobei einige vorhersehbar waren, andere hingegen nicht. Diese Wendungen werden teilweise durch den Schreibstil erzeugt, den ich eingangs erwähnt habe. Andere Wendungen ergeben sich sich einfach dadurch, dass der Hauptverdächtige wie so oft dann eben doch nicht der Bösewicht ist (ohne zu viel zu spoilern). Eine Wesensart des deutschen Krimis besteht darin, dass dort immer recht viel auf einmal passiert oder eine Häufung von Ereignissen auftritt, die ich als extrem unnatürlich empfinde. Das Buch prangert den Schönheitswahn an, der teilweise in unserer Gesellschaft verankert ist. Aber warum in Gottes Namen müssen so viele Protagonisten der Geschichte irgendwas an ihrem Körper gemacht haben? Solche Übertreibungen mögen dem normalen deutschen Krimileser gefallen, meins ist es nicht. Dieses Buch ist der zweite Teil einer dreiteiligen Reihe, wobei ich den ersten Teil nicht gelesen habe und der dritte Teil erst im Frühjahr 2017 erscheinen soll. Im Buch wird immer wieder auf Handlungen im ersten Teil verwiesen, was dem Verständnis aber keinen Abbruch tut. Die Bezüge werden recht gut in die Geschichte eingeflochten, so dass nichts im Dunklen bleibt. Die Geschichte im Buch ist in sich abgeschlossen, aber es gibt zusätzlich eine übergeordnete Handlung, die nicht abgeschlossen wird. Im Schlusswort verweist die Autorin auf den dritten Teil, in dem einiges aus den ersten beiden Teilen aufgeklärt werden soll. Ein geschickter Cliffhanger, der nicht zu vieles offen lässt, aber dennoch Lust auf mehr macht. Fehler gibt es in dem Buch glücklicherweise kaum. Ich bin lediglich darüber gestolpert, wie man einen Unterschied zwischen "The walking Dad" und "The walking Dead" heraushören können soll. Logikfehler, der teilweise stark verflochtenen Geschichte sind mir hingegen nicht aufgefallen. Alle Ereignisse wurden schlüssig aufgeklärt. Dabei sind die Episoden derart gut geschrieben, dass ich immer sofort die Szenen wiedererkannt habe, auch wenn diese viele Seiten vorher zu finden waren. Freunde des deutschen Krimis machen mit diesem Buch sicherlich nichts verkehrt. Ich persönlich finde nicht, dass es sich wie ein Psychothriller liest, kann es aber dennoch empfehlen.

    Mehr
  • Schönheit ist vergänglich

    Götzenkinder

    dia78

    13. August 2016 um 19:39

    Der Psychothriller  "Götzenkinder" wurde von Inca Vogt verfasst und erschien im Jahr 2016. Es ist der 2. Teil der Psychothrillerserie rund um Toni Amato und Chris Kante.Der Autor Adrian Brecht veröffentlicht sein neues Buch Silikon Hunter und dann passieren mysteriöse Morde im Dorf Götzenheim, dem Geburtsort von Adrian. Dazu kommt es noch zu einer Verleumdungskampagne gegen den Autor. Nur die Journalistin Antonia Riccada Amato steht hinter ihm und recherchiert um ihm zu helfen. Doch immer gefährlicher wird das Recherchieren und sie und die Kriminalkommissarin Chris Kante schlittern in eine gefährliche Situation in die nächste. Können sie eventuelle neue Opfer, Adrian und sich selbst aus einem Machtvakuum retten?Der Schreibstil der Autorin ist sehr mit reißerisch, man kann sich sofort in die Geschichte einfinden und mit überlegen und mitgrübeln, wer der Täter sein könnte. Ich lief auch ein paar Mal in die falsche Richtung, bis ich den richtigen Täter entlarvte. Die Sätze sind eher kurz, genauso wie die Kapitel, was ein schnelles konzentriertes Lesen super möglich macht. Auch erfährt man immer wieder aus verschiedenen Perspektiven, was gerade passiert. Auch die passenden Kapitelüberschriften waren sehr passend gewählt und man musste praktisch immer weiter lesen.Toni Amato, die deutsche Journalistin mit italienischen Wurzeln war mir von der ersten Minute an sympathisch, mit ihrer herzlichen italienischen Art schloss ich sie gleich in mein Herz. Durch ihre unkonventionelle  Art und Recherchierweise bringt sie sich immer wieder gerne in brenzlige Situationen, wo sie meist nur schwierig wieder alleine herauskommt.Chris Kante, die Hauptkommissarin, welche den SOKO-Fall "Götzenkinder" übernimmt ist eine gute Freundin von Toni und sie spürt es immer, wenn ihre italienische Journalistin in brenzligen Situationen steckt und versucht sie immer zu unterstützen und möglichst unbeschadet aus ihren Gefahren herauszuholen. Auch sie ist mir sympathisch und die beiden Toni und Chris sind in Kombination einfach ein super Team.Der Autorin ist es gelungen einen sehr spannenden Psychothriller zu schreiben, der einem oft auf falsche Wege führt, aber man am Ende trotz allem den richtigen Schuldigen findet.Wer gerne Psychothriller liest, wo man auch als Leser gefordert wird, sollte auf jeden Fall zu Götzenkinder von Inca Vogt greifen. Auch sie werden so begeistert sein wie ich.

    Mehr
  • Eine Autorin die sich mit Tabuthemen auseinandersetzt

    Götzenkinder

    Janna_KeJasBlog

    10. August 2016 um 18:52

    Auch in ihrem zweiten Buch greift Inca Vogt aktuelle Themen auf, welche eher zu den Tabuthemen der Gesellschaft gehören. Wie in Band 1 kommen Tierversuche & -quälerei zur Sprache, ebenso wie der heutige Schönheitswahn und das Leben als Schriftsteller in der Öffentlichkeit. Ja, das klingt zunächst nach zu vielen Themenbereichen und ich muss ehrlich zugeben, nach Band 1 hatte ich die Befürchtung das es unübersichtlich wird, nicht genügend in die Tiefe geht ... doch wurde ich eines Besseren belehrt! Das Leben als Schriftsteller o. Autor ist wichtig für die Charakterisierung des Protagonisten Adrian Brecht und die Tierversuche stehen in Verbindung zum Schönheitswahn - zusammen ergeben diese drei Themen ein logisch aufgebautes Gesamtwerk. Bereits der Prolog entsprach dem, was ich mir von einem (Psycho)Thriller wünsche: "Die guten weißen Laken(...). Einfach in Streifen gerissen. Es war ein schlimmes Geräusch. Als würde das Laken spüren, wie es zerfetzt wurde. So, wie sie dann auch Mama zerfetzten. Mit dem Messer, und mit Papas Sägemaschine(...)." Ein Prolog, welcher erst viel später wieder aufgegriffen wird und doch immer ein kleiner, stiller Teil der Geschichte ist. Auch der darauffolgende Einstieg ist keine leichte Kost und die erste Leiche taucht bereits auf den ersten fünf Seiten auf. Schnell ist für die Öffentlichkeit ein Täter gefunden, einzig Toni Amato glaubt nicht an dessen Schuld. Doch liegt sie richtig mit dieser Vermutung? Der potenzielle Tatverdächtige hat kein Alibi, schlimmer noch, er selbst sorgt für die Vorlagen der Morde! Dieser Thriller gefällt mir weitaus besser als der Vorgänger! Die Anzahl der Protagonisten ist für mich als Leserin übersichtlich und der Handlungsverlauf bewegt sich Schritt für Schritt in Richtung Aufklärung - ohne sich dabei selbst zu überrumpeln! Auch die Thematiken welche innerhalb der Geschichte eingebaut wurden sind interessant und besonders durch die Aussagen Adrian Brechts beginnt der Leser sich damit auseinanderzusetzen. Diese mögen vielleicht überspitzt wirken, aber ab und wann braucht es eine Überspitzung, um wahrgenommen zu werden. Einzig die Erläuterungen, warum gemordet wurde & was sich dahinter verbarg, hätten gerne intensiver sein dürfen! Dies begründet sich jedoch einzig aus dem eigenen Interesse, welches ich zu dieser Thematik habe. Es bleiben keine offenen Fragen diesbezüglich zurück - aber ein Cliffhanger, bei dem der Leser sich fragt: "Wer ist noch alles darin verstrickt, wie weit zieht sich dieser Kreis?" Gemein, denn nun heißt es warten, Band 3 wird "erst" ende 2016 erscheinen. *KlickMich* und du kannst mein Interview mit Inca lesen *KlickMich* wenn du an einem Gewinn des Buches und/oder Band I interessiert bist

    Mehr
    • 9
  • Ein gefeierter Autor und sein Werk

    Götzenkinder

    starone

    28. June 2016 um 17:00

    Zum Inhalt: Der Autor Adrian Brecht ist der neue Star am Bücherhimmel wenn es um einen Thrillerroman geht. So lässt sich der Eigenbrötler gerne in Frankfurt in einer Buchhandlung feiern. Dumm nur, dass seine geschilderten Morde plötzlich in dem kleinen nahe Frankfurt liegenden Ort Names Götzenhain grausame Wirklichkeit werden. Erste Vermutungen bestätigen das und so versuchen die ReporterinToni Amato für die Medien und die Kommissarin Christina Kante für die Polizei Licht in diesen Fall zu bringen. Meine Meinung: Es gibt zwei Handlungsstränge die des Autoren Adrian Brecht mit seinen im Buch beschrieben Geschehnissen und den entsprechenden nun möglicherweise aus dem Buch stammenden Morden in seinem Heimatort. Interessante wie die Autorin Inca Vogt den Bogen vom zur Zeit gefeierten Autoren Adrian Brecht, mit Medienpräsents, Schönheitswahn und dem Wunsch nach ewiger Jugend bis hin zu seinem Heimatort und Lebensgeschichte gespannt hat. Mit kleinen Seitenhieben auf die Medienlandschaft sowohl im Internet als auch im Printbereich. Gut darstellt was in der heutigen Zeit gerade auch durch das Internet verbreitet Schmähartikel/Shitstorm für ungeahnte Wirkungen haben können. Wie schnell hier sehr bewusst jemanden in den Schmutz gezogen wird und eigentlich die betroffene Person selber ziemlich machtlos ist. Langsam verbindet sich das Leben des Autoren Adrian Brecht trotzdem mit den Morden. So baut die Autorin gerne Überraschung und Wendung mitein. Und durch das Einschalten der, taffen Toni Amato als Schreiberin einer Zeitung für die Medien und der Kommissarin Christina Kante als Vertreterin des Rechts für die Gesellschaft. Mit ihren mitunter auch eigenwilligen, aber menschlichen und tollen Charaktereigenschaften kommt auch das Lustige nicht zu kurz. In ihrer Beschreibung von Folter/Verstümmelung und Mord gehe Inca Vogt gerne ins Detail, was mir schon eine Gänsehaut da und dort beim Lesen beschert hat. Interessante Einblicke in die Welt der Forschung und der Beautyklinik und der irren Vorstellung wie man es erreichen kann runden diesen Roman ab. Tolle Geschichte mit vielen Facetten

    Mehr
  • Ein grandioses Werk, voller grausiger Augenblicke und großer Spannung!

    Götzenkinder

    Der-Lesefuchs

    21. June 2016 um 11:51

    Zum Inhalt:Im verschlafenen Ort Götzenheim bei Frankfurt entdecken Dorfbewohner grausam verstümmelte Frauenleichen. Der Killer hat ihnen brutal die Brustimplantate entfernt. Hauptverdächtiger ist der frischgebackene Bestsellerautor Adrian Brecht. Die Leichen gleichen den Opfern seines Thrillers Silikon Hunter in allen grausigen Details. Toni Amato interviewt den berüchtigten Autor und entdeckt bei ihren Nachforschungen mehr als eine Leiche im Keller seiner Heimatgemeinde Götzenheim. Der schöne Schein ist dabei so trügerisch wie die Machenschaften der ortsansässigen Beautyklinik Schönhausen. Weitere Mädchen verschwinden und für Toni und Chris Kante vom BKA beginnt ein Wettlauf mit der Zeit. Können sie das bedrohliche Schauspiel stoppen, bevor noch mehr Menschen wie Schachfiguren geopfert werden? Viel Zeit bleibt ihnen nicht!Meine Meinung:Götzenkinder ist das zweite Buch von Inca Vogt, welches ich im Rahmen einer tollen Blogtour lesen durfte. Es handelt, wie schon der erste Teil von Toni Amato, die wieder einmal investigativ unterwegs ist und dabei der Polizei, besonders aber Chris Kante hilfreich zur Seite steht.Diesmal geht es nicht um Kindesmisshandlung o.ä., sondern um den heutigen Schönheitswahn. Wer hat ihn nicht, den Traum ewig jung zu bleiben (oder zumindest so auszusehen). Und dafür legen sich immer mehr Menschen unter das Messer. Ich wurde von dem Buch sehr gefesselt, fand ich es doch noch eine Spur "thrilliger" als "Gebrannte Kinder", den ersten Band von Inca Vogt.Der Hauptverdächtige Adrian Brecht bleibt in dem ganzen Buch relativ wage und man erfährt nicht allzu viel über ihn. Ich muss sagen, dass ich ihn irgendwie nichtssagend fand - trotz seiner wichtigen Rolle in dem Buch. Dadurch war er auch der idealte Hauptverdächtige. :-)Chris Kante und Toni Amato sind, wie schon im ersten Band, ein wunderbares Team und bereichern sich gegenseitig. Doch während Kante als Polizistin immer nach Vorschrift arbeitet und deshalb einiges an Zeit vergeht, nimmt Toni mal wieder die Sache selbst in die Hand und recherchiert auf eigene Faust - eine Hilfe, die sie in Gefahr bringt, aber auch sehr zur Lösung des Falles beiträgt. Die Spannung in Inca Vogts Werk hat mich sogar noch etwas mehr gepackt, als "Gebrannte Kinder". Die Art und Weise, wie die Autorin es schafft, verschiedene Handlungsstränge miteinander zu verweben, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben, hat mir extrem gut gefallen. Immer wieder habe ich mitgerätselt, wer der Täter ist, wer sich verdächtig verhält oder wer auch nur im Entferntesten einen Grund hätte, die jungen Frauen zu verstümmeln. Neben den verschiedenen Sichten von Toni und Chris, bringt Inca Vogt auch die Sicht des Täters mit ein, was noch einmal ein anderes Licht auf die Geschehnisse geworfen hat. Schlussendlich wurde ich von einem grandiosen und auch überraschenden Finale eingeholt und alle meine vorherigen Überlegungen wurden über den Haufen geworfen!! :-)Fazit:Ein grandioses Werk, voller grausiger Augenblicke und einem Spannung, die einen mitnimmt, bis zum überraschenden Schluss!!! Ich vergebe 4,5 von 5 möglichen Sternen!!

    Mehr
  • Großartig - spannend - ich bin abgetaucht

    Götzenkinder

    Gernstone

    02. June 2016 um 09:46

    Ich habe das eBook gelesen und freue mich schon auf die Printausgabe, denn diesen Thriller will ich im Bücherschrank haben, auch wenn ich ihn bereits gelesen habe. "Götzenkinder" ist der Nachfolger von "Gebrannte Kinder". Es sind in sich abgeschlossene Geschichten, die aber dennoch miteinander verbunden sind. Mir haben bei "Götzenkinder" keine Infos gefehlt, aber ich wünschte rückblickend, ich hätte zuerst Teil 1 gelesen. Das habe ich bereits als eBook vorliegen, hatte nur noch keine Zeit zum lesen. Kommt aber noch! Das Cover, zumindest auf dem eBook, finde ich sehr ansprechend, dieser Eindruck ändert sich mit dem Print sicher auch nicht. Mach neugierig, jedenfalls ging es mir so. Die Story spiegelt sich im Klappentext wieder und wurde in anderen Rezensionen ausführlich  genug behandelt. Also möchte ich mich lieber auf die "Schreibe" von Inca Vogt beziehen und ich bin der Meinung, sie ist einfach nur gut. Sie hat mich schon auf der ersten Seite gepackt und in das Buch gezogen, aus dem ich erst wieder raus kam, als ich auf der letzten Seite angekommen war. Gänsehaut hatte ich bereits beim Prolog, und das hat sich nicht verändert. Der Thriller von Inca Vogt ist sehr umfangreich, handwerklich perfekt und absolut ausgefeilt. Besonders fasziniert haben mich die psychologischen Aspekte an diesem spannenden Roman. Ich beschäftige mich seit 30 Jahren mit psychologischen Thematiken, jedoch natürlich ohne Profi zu sein, denn das ist rein persönliches Interesse. Dennoch gelingt es mir, den roten Faden zu finden, oder festzustellen, wenn er fehlt. In "Götzenkinder" kann ich nur sagen: Psychologisch einwandfrei durchdacht. Der Schreibstil ist sehr plastisch und selbst Leser, die mit weniger Vorstellungskraft ausgerüstet sind als ich es (manchmal muss ich sagen "leider") bin, müssten schon nach den ersten Seiten "mitten im Film" sein. Die Charaktere sind gut ausgefeilt und die Dialoge total realistisch. Der schwarze Humor der Autorin, der sich durch dieses eigentlich ganz und gar nicht  humorvolle Werk zieht, ist einfach großartig. Ich vergebe absolut verdiente fünf Sterne. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Götzenkinder: Psychothriller" von Inca Vogt

    Götzenkinder

    4word

    Götzenkinder & tödlicher Schönheitswahn! Wer schön sein will ... Im verschlafenen Ort Götzenheim bei Frankfurt entdecken Dorfbewohner grausam verstümmelte Frauenleichen. Der Killer hat ihnen brutal die Brustimplantate entfernt. Hauptverdächtiger ist der frischgebackene Bestsellerautor Adrian Brecht. Die Leichen gleichen den Opfern seines Thrillers Silikon Hunter in allen grausigen Details. Toni Amato interviewt den berüchtigten Autor und entdeckt bei ihren Nachforschungen mehr als eine Leiche im Keller seiner Heimatgemeinde Götzenheim. Der schöne Schein ist dabei so trügerisch wie die Machenschaften der ortsansässigen Beautyklinik Schönhausen. Weitere Mädchen verschwinden und für Toni und Chris Kante vom BKA beginnt ein Wettlauf mit der Zeit. Können sie das bedrohliche Schauspiel stoppen, bevor noch mehr Menschen wie Schachfiguren geopfert werden? Viel Zeit bleibt ihnen nicht! Liebe Leser,wer möchte mit mir zusammen in meinen neuesten Psychothriller Götzenkinder eintauchen? Bis einschließlich 30. 03. 2016 könnt ihr euch für diese exklusive Leserunde unter Thrillerfreunden bewerben. Bevorzugt, wenn ihr den Erstling Gebrannte Kinder kennt. Gerne auch, wenn ihr Götzenkinder bereits auf dem Reader habt. Schreibt mir einfach eine Mail. Oder ruft HIER! Gleich hier ;-)Unter allen Neulesern verlose ich 20 eBooks im Wunschformat. Die Leserunde startet am 01. 04. und dauert 20 Tage, mit Option auf Verlängerung für zusätzliche Fragen, für Talk und Mehr. Ich würde mich freuen, wenn die Teilnehmer anschließend eine Rezension hier auf Lovelybooks und auf Amazon veröffentlichen.Mitlesen, mitmachen und noch einmal gewinnen!Unter allen aktiven Teilnehmern verlose ich nach Abschluss der Leserunde zusätzlich drei signierte Taschenbücher und ein Superfanpaket mit beiden Taschenbuchausgaben. Die Gewinner der signierten Taschenbücher werden per Los unter allen Teilnehmern der Leserunde etwa Ende April* ermittelt. Ich freu mich auf euch! *(Taschenbücher sind noch in der Setzerei, ihr werdet also wahrscheinlich die Ersten sein, die eins bekommen) Schickt eure Bewerbungen bitte bis spätestens 30. 03. an briefkasten(ät)inca-vogt-autorin.comDie Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Oder hinterlasst mir hier eine Nachricht im Postfach. Auch angenommen werden Hier-Meldungen im Beitrag. Aber bitte per pn eure Mailadresse senden, damit iche euch ein eBook senden kann. Bitte beantwortet folgende offene Fragen in eurer Bewerbung (Mehrfachantworten möglich :-)1. Wer und was ist Toni Amato? a) Tierschützerinb) Journalistinc) Schokoladensüchtig d) BKA Ermittlerin2. Ich kenne den Vorgänger Gebrannte KinderJa       ONein  O(*ggf. bekommen die Gewinner der Rezi-Exemplare beide Ausgaben zum Einlesen. Bitte entsprechend wünschen.)4. Mein WunschformatFalls ich ein Rezensionsexemplar des eBooks gewinne, hätte ich gerne:ein epup-Format    Oein Mobi-Format    O*Alle aktiven Teilnehmer der Leserunde kommen in den Lostopf für die signierten Taschenbücher. *****5. Ich habe Götzenkinder bereits auf dem Reader/gelesen und möchte auch ohne Rezi-Exemplar an der Leserunde teilnehmen.  Ja      ONein OEinige von euch kennen bereits meinen ersten Band, 'Gebrannte Kinder'. Götzenkinder setzt die Serie fort mit einer weiteren, eigenständigen Geschichte. Der Psychothriller kann also auch unabhängig von Band 1 gelesen werden**** Nachtrag. Leider haben sich auch Leser für das eBook gemeldet und dieses erhalten, die nicht an der Leserunde teilgenommen haben. Diese sind natürlich vom Gewinn ausgeschlossen. Alles andere wäre unfair den Aktiven gegenüber. Siehe auch Nachtrag vor Beginn der Leserunde, die doch kuschliger war, als erwartet: http://www.lovelybooks.de/autor/Inca-Vogt/G%C3%B6tzenkinder-1226226794-w/leserunde/1230031016/1230036558/1232999541Dennoch wird keiner der Aktiven leer ausgehen, ich hab mir was für euch alle überlegt :-) Demnächst spruchreif in der Talkrunde.

    Mehr
    • 266
  • wer steckt dahinter?

    Götzenkinder

    MissSophi

    02. May 2016 um 10:34

    Ein Thriller, der einen von Anfang bis Ende in Atem hält.Verschiedene Themen werden aufgegriffen und zu Anfang in unterschiedliche Handlungsstränge aufgeteilt - wenn man meint, langsam den Zusammenhang zu erfassen, erfolgt wieder eine Wendung, die nicht voraussehbar war.Ein Autor, der ein Buch über den Schönheitswahn verfasst - Morde, die nach seinem Plot ausgeführt werden... wer steckt dahinter?Und wieder die ermittelnden Charaktere, die man schon in dem ersten Band von Inca Vogt - "Gebrannte Kinder" - ins Herz geschlossen hat. Das erste zu lesen ist nicht unbedingt notwendig, aber natürlich schön, wenn man dann im zweiten Band auf "alte Bekannte" trifft, die ja ihre Geschichte haben.Alles in allem ein Thriller, der seinen Namen zu recht verdient hat und unbedingt gelesen werden möchte.

    Mehr
  • Götzenkinder...

    Götzenkinder

    clary999

    „Eeene meene muu… Aus bist du…“ Zitat aus dem Buch Zum Inhalt: Eine Frauenleiche wird in der Kapelle von Götzenheim, ein kleines Dorf unweit von Frankfurt, gefunden. Die junge Frau wurde ermordet und ihre Brustimplantate herausgeschnitten. Der Autor Adrian Brecht hat seinen ersten Thriller veröffentlicht. Sein Buch „Silikon Hunter“ steht ganz oben in den Bestsellerlisten. Nach dem ersten Leichenfund fangen Schmähtiraden gegen Brecht an. Es gibt angeblich gravierende Ähnlichkeiten mit den entstellten Toten im Buch, außerdem ist Götzenheim der Heimatort von ihm. Zufall und Absicht? Toni Amato ist eine der wenigen Journalisten, die Brecht nicht sofort verurteilen, sondern die Wahrheit herausfinden will… Als ein weiteres Opfer auftaucht, übernimmt Kriminalkommissarin Christina Kante die Mordermittlungen… In der Beautyklinik Schönhausen, ebenfalls in der Nähe von Götzenheim, werden Schönheitsoperationen durchgeführt. Werden sie dort Hinweise finden um den Serienmörder zu fassen? … „Ein neuerlicher Windstoß wirbelte ihren Körper seitlich. Die Schaukel drehte sich in einem wilden Wirbel, entblößte ihre Gestalt… und zeigt ihm ihr Gesicht. Sein Schrei durchbrach die Stille…“ Zitat aus dem Buch „Keiner beachtete ihn. Er war Luft für sie, war wie des Kaisers neue Kleider. Es gab nur die anderen, die sahen, was sie sehen wollten.“ Zitat aus dem Buch Meine Meinung: Die Schreibweise von Inca Vogt ist wieder mitziehend und erzählt wird aus verschiedenen Perspektiven. Schon der Prolog war grausam und brutal! Die Hauptprotagonistin Toni Amato war mir schon in „Gebrannte Kinder“ total sympathisch. Sie hat eine quirlige liebenswerte Ausstrahlung, kann aber auch sehr stur sein. Ihr Kollege Viktor hält Adrian Brecht für „durchgeknallt“ und verdächtig. Dennoch hilft er ihr bei den Nachforschungen. Die Dialoge zwischen ihnen sind oft humorvoll und sarkastisch, aber auch ernsthaft. Sie suchen hartnäckig. Was sie herausfinden, wirft zunächst noch mehr Fragen auf… Chris Kante von der BKA, die auch Tonis Freundin ist, ermittelt konsequent in jede Richtung. Adrian Brecht war für mich nur schwer zu durchschauen. Meistens schüchtern und zurückhaltend, aber manchmal auch aufbrausend. Ein sehr schwieriger Charakter. Was verheimlicht er? Das Verhalten des unbekannten Mörders wirkt seltsam und ist beängstigend. Wer steckt dahinter? Das Motiv könnte irgendetwas mit den „Plastik-Schönheiten“ zu tun haben. Trotzdem war es zu wenig, um mir ein Bild vom Täter zu machen. Im spannungsreichen Handlungsverlauf gibt es etliche Überraschungen, die zusätzlich verwirren. Die Auflösung ist erschreckend! Die Kriminalfälle sind zwar abgeschlossen, aber trotzdem würde ich empfehlen die Reihenfolge einzuhalten. Das Grundthema ist diesmal Schönheitswahn und künstliche Schönheit! Die Fakten zu diesem Thema sind sehr interessant und ausführlich in die Handlung eingefügt, nie langweilig! Man wird zum Nachdenken angeregt! Wie weit gehen manche Menschen um ihren Wunsch nach äußerlicher Schönheit zu verwirklichen? Welche Konsequenzen kann Schönheitswahn haben? … Sehr spannend, rätselhaft und erschreckend! Manche Szenen sind sehr gruselig und blutig! Man braucht also wieder starke Nerven! Lesenswert für Psychothriller-Fans! 5 Sterne „Charakter und Menschlichkeit schwinden im gleichen Maße wie die Körperersatzteile und Plastikbrüste anschwellen...“ Zitat aus dem Buch Gebrannte Kinder von Inca Vogt http://www.lovelybooks.de/autor/Inca-Vogt/Gebrannte-Kinder-Psychothriller-1227926894-w/rezension/1232772006/

    Mehr
    • 8
  • Spannung pur!

    Götzenkinder

    Stelze74

    08. April 2016 um 14:34

    "Götzenkinder" ist wie der Vorgänger "Gebrannte Kinder" unheimlich spannend!Die Journalistin Toni Amato schlittert wieder einmal in ein brandgefährliches Abenteuer. Sie steckt in ihrer gewohnt charmant-chaotischen Weise ihre Nase in Dinge, die lieber nicht an die Oberfläche gezerrt werden sollten.Einmal mehr gibt sie nicht eher Ruhe, bis sie rausbekommen hat, wonach sie suchte.Inca Vogt schafft es auch bei "Götzenkinder", den Leser von der ersten bis zur letzten Seite gefangen zu nehmen, ihn durch das Grauen zu schicken und am Ende erstaunt von der Hand zu lassen."Götzenkinder" und "Gebrannte Kinder" sind tolle Bücher, auf deren Fortsetzung ich mich jetzt schon freue!

    Mehr
  • Spannung durch und durch

    Götzenkinder

    spezii

    31. March 2016 um 17:53

    Meine Meinung/Fazit: Dann fange ich mal mit den Cover an. Da ich das eBook habe kann ich diesmal nicht viel zum Buch und zum Cover sagen. Zumindest passt es optisch perfekt zum ersten Teil obwohl beide Teile zusammen gehören, so sind sie jedoch beide für sich ein abgeschlossenes Buch. Götzenkinder von Autorin Inca Vogt ist der zweite Psychothriller der Autorin. Wie auch schon beim ersten Teil spielt mitunter die, wie ich finde sehr sympathisch wirkende, kleine und taffe Journalistin Toni Amato mit.Diesmal ist der Handlungsort Götzenheim und ein Serienkiller treibt dort sein Unwesen. Die Leichen sind allesamt Frauen, waren jeweils dem Schönheitswahn verfallen und haben sich einer Schönheits- OP unterzogen. Der Killer hat ihnen auf eine grausame Art und Weise die Brustinplantate rausgeschnitten. Der Bestseller- Autor und eigensinnig Adrian Brecht wird schnell als möglicher Täter ausgemacht, die grauenvoll zugerichteten Frauen könnten genauso gut aus dem Buch von Brecht sein. Doch ist der Autor auch wirklich der, für den ihn viele halten, der von der Presse 'Silikon Hunter" genannte Serienkiller. Hat Toni Amato auch bei diesem Fall wieder ein richtiges Gespür oder begibt sie sich bei ihren Recherchen selbst in Gefahr? Wer ist wohl der so gefürchtete Serienkiller "Silikon Hunter", der in der Kleinstadt Götzenheim bei Frankfurt auf so grauenvolle Art seine Opfer ermordet. Ihr wollt bestimmt erfahren was in dem Buch von Autorin Inca Vogt "Götzenkinder" noch so alles passiert? Ich werde jedoch nichts verraten damit ihr das Buch, wenn ihr es lest auch noch voll und ganz genießen könnt. Auch in diesen Thriller wird der typische Charakter der jungen Journalistin Toni Amato aufgezeigt. Ein typischer Charakterzug von Toni ist ihr Chaos, wobei sie in ihren Beruf wiederum ganz anders ist, organisiert und sie würde einfach alles für ihn tun. Ich kann sie mir bildlich richtig vorstellen. Mit der Figur Adrian Brecht hatte ich einiges an Kopfzerbrechen da ich ihn irgendwie nicht so ganz einordnen könnte. Für mich war es jedoch nicht negativ da einem ja nicht jede Figur in einem Buch gefallen oder einfach zu durchschauen sein muss. Genau das macht doch eigentlich den Reiz an Geschichten aus. Der Schreibstil von Autorin Inca Vogt ist sehr flüssig und gut lesbar, ich konnte daher gut in die Geschichte reinfinden. Auch die Spannung, wie ich finde lässt einem nicht los und begleitet ein durch die ganze Geschichte. Das Thema ist, wie auch schon beim letzten Buch der Autorin ein sehr präsentes und nicht so einfaches Thema. Gerade der ganze Schönheitswahn in der Gesellschaft ist ein durchausschwieriges Thema, welches in Verbindung mit einem Serienmörder nicht unbedingt jedem gefällt. Die Autorin hat es mit ihrem Psychothriller geschafft mich von Anfang bis hin zur letzten Silbe in den Bann der Story und mit samt der Spannung zu fesseln. Das Buch "Götzenkinder" ist wieder ein absoluter und typischer Pageturner. Man rätselt und fiebert die ganze Zeit mit wer wohl der Mörder ist, was durch die Art, wie die Autorin ihren Thriller zu Papier gebracht hat noch mehr miterleben lässt. Fazit: Wieder mit einer, wie ich finde sehr chaotischen, jungen und sympathischen Hauptprotagonistin. Ein Bestseller- Autor der sich perfekt als Täter eignet. Aber ob er es auch ist....? Schauplätze beschreibt die Autorin so gut, dass man sie sich bildlich vorstellen kann. 379 Seiten voller Spannung die garantiert eine spannende Lesezeit bescheren. Für mich also auf jeden Fall eine absolute Leseempfehlung mit ganzen 4,5 von möglichen 5 Sterne. Da keine halben Punkte möglich sind, vergebe ich nach reichlicher Überlegungen und Aufrunden gerne 5 Sterne. Herzlichen Dank liebe Inca Vogt für das Leseexemplar und das ich diesen absolut spannenden Thriller (Psychothriller) lesen durfte 😃

    Mehr
  • super spannend

    Götzenkinder

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Es ist da und ich bin genauso begeistert wie von seinem Vorgänger. Die Geschichte ist wieder spanned und nicht für schwache Nerven. Man bleibt nachdenklich, was Menschen für ihre äußerliche Schönheit alles in Kauf nehmen und bereit sind zu riskieren. Wer tut den Frauen sowas an, und nimmt alle Implantate und Exstention weg? Wieso sehen die Leichen genauso aus wie in dem Bestsellerbuch?Ich konnte nicht aufhören mit lesen, bis ich nicht wußte, wie die Geschichte ausgeht.Ich freue mich auf ihr nächstes Buch

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu Götzenkinder

    Götzenkinder

    KruemelGizmo

    In dem kleinen Ort Götzenheim bei Frankfurt werden verstümmelte Frauenleichen gefunden. Alle Frauen ließen ihr Äußeres durch Schönheitsoperationen verändern, bevor der Killer ihnen brutal die Brustimplantate entfernt hat. Bald ist auch ein ein Verdächtiger gefunden, der Bestsellerautor Adrian Brecht, denn die Leichen gleichen den Opfern in seinem Buch "Silikon Hunter". Die Journalistin Toni Amato beginnt nach einem Interview mit dem Autor zu ermitteln und auch Chris Kante vom BKA bekommt diesen Fall auf den Tisch, und für beide beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn weitere Mädchen sind verschwunden... Götzenkinder ist der zweite Teil um die Journalistin Toni Amato und der BKA-Beamtin Chris Kante aus der Feder von Inca Vogt.  In Götzenheim werden verstümmelten Frauenleichen gefunden, allen wurden ihre Brustimplantate brutal entfernt. Die Opfer könnten auch dem neuen Bestseller "Silikon Hunter" entsprungen sein. Dient das Buch dem Killer als Vorlage oder hat der Autor Adrian Brecht seine Phantasien in die Tat umgesetzt? Adrian ist bald der Hauptverdächtige, nur Toni Amato glaubt das nicht wirklich und recherchiert auf eigene Faust. Ihre Recherchen führen sie zu einer Schönheitsklinik und in die Vergangenheit des Autors Adrian Brecht. Dieser Thriller hat es wirklich in sich und entwickelte sich für mich zu einem Pageturner.  Er konnte mich noch mehr begeistern als der erste Teil. Da beide Teile in sich abgeschlossen sind kann dieser Teil auch gut gelesen werden ohne den Vorgänger zu kennen. Ich empfehle aber sie in der richtigen Reihenfolge zu lesen, da man sich sonst ein wenig der Spannung beraubt. Die Hauptprotagonistin Toni Amato wurde ihrer Rolle als toughe Italienerin mit einem kleinem Dickschädel wieder gerecht. Sich auf ihr Gefühl und Intuition verlassend gräbt sie die nach den benötigten Informationen. Dabei hilft ihr ihre toughe Art oft weiter, bringt sie aber aber auch schon mal gerne in Schwierigkeiten.  Unterstützung findet sie bei ihrer Freundin und BKA-Beamtin Chris Kante. Sie übernimmt die Leitung über diesen grausigen Fall und so profitieren beide voneinander und kommen der Lösung scheinbar näher. Adrian Brecht war für mich als Protagonist schwer zu fassen und das machte seinen Reiz aus. In seiner Vergangenheit schlummert das eine oder andere Geheimnis und auch sein Verhalten war oft schwer zu deuten und machte ihn damit mehr als verdächtig.  Zum Pageturner wurde das Buch für mich durch den Erzählstil, der mich wirklich mitreißen konnte. Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven erzählt und mit Rückblenden garniert. Vor allem die Abschnitte aus Sicht des Killers gingen mir unter die Haut,  auch die ihn betreffenden Rückblenden hatten es in sich.  Der Täter und sein Motiv lagen für mich lange im Dunkeln, denn meine Verdachtsmomente wurden durch neue Entwicklungen immer wieder ins schwanken und zum einstürzen gebracht. Mit der Auflösung des ganzen konnte mich die Autorin  dann wirklich nochmal überraschen. Mein Fazit: Ein wirklich spannender Psychothriller der mich fesseln konnte und sich zu einem Pageturner entwickelte.  Klare Leseempfehlung für Fans des Psychothrillers! 

    Mehr
    • 9
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks