Indu Sundaresan

 4,1 Sterne bei 105 Bewertungen
Autor von Pfauenprinzessin, Kaiserin der Rosen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Indu Sundaresan

Indu Sundaresan wuchs in Indien auf und begann dort ihre Ausbildung als Wirtschaftswissenschaftlerin. Inzwischen lebt sie in Seattle, USA. Ihre Kurzgeschichten wurden in verschiedenen Magazinen veröffentlicht. Indu Sundaresans Romane ›Pfauenprinzessin‹, ›Kaiserin der Rosen‹ und ›Die Tochter des Rajas‹ sind im Fischer Taschenbuch Verlag erschienen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Indu Sundaresan

Cover des Buches Pfauenprinzessin (ISBN: 9783596159550)

Pfauenprinzessin

 (51)
Erschienen am 01.03.2005
Cover des Buches Kaiserin der Rosen (ISBN: 9783596157372)

Kaiserin der Rosen

 (38)
Erschienen am 01.12.2005
Cover des Buches Die Tochter des Rajas (ISBN: 9783596176816)

Die Tochter des Rajas

 (7)
Erschienen am 01.12.2009
Cover des Buches Die Herrin der Paläste (ISBN: 9783596188406)

Die Herrin der Paläste

 (6)
Erschienen am 13.12.2012
Cover des Buches Die Tochter des Raja: Roman (ISBN: B09682B32W)

Die Tochter des Raja: Roman

 (0)
Erschienen am 01.06.2021

Neue Rezensionen zu Indu Sundaresan

Cover des Buches Die Pfauenprinzessin: Roman (Die Sterne Indiens 1) (ISBN: B09683347C)
LadySamira091062s avatar

Rezension zu "Die Pfauenprinzessin: Roman (Die Sterne Indiens 1)" von Indu Sundaresan

Ein lang gehegter Traum wird wahr
LadySamira091062vor 9 Monaten

Mehrunnisa verliebt sich schon als ganz junges Mädchen in Salim ,der später als Mogulkaiser Jahangir in die geschichte eingeht.Die wege der beiden kreuzen sich immer wieder ,doch  es braucht lange bis die beiden entlich zusammen sein können. 

Mehrunnisa ist der ersten Frau von Salim ein Dorn im Auge  und diese unternimmt alles um sie von Salim fern zu halten ,doch der kann Mehrunnisa nicht vergessen .Die wiederrum wird an einen Feldherrn verheiratet ,der ihr Leben zur Hölle werden läßt  .Und er intregiert gegen den Mogul und wird  getötet. Nun wäre theoretisch der Weg frei für Salim ,doch erneut  trennen sich ihre Wege aus politischen Gründen.

Ich bin gespannt wie es mit den beiden weiter geht ,denn der Wiederstand gegen die Hochzeit der beiden ist nur oberflächlich verstummt  und Salims erste frau viel zu wütend um das so hin zu nehmen.

Die Stellungen der Frauen im Indien in dieser Zeit  wird hier eindrucksvoll vermittelt ,Land und Leute  so eindrucksvoll geschildert das man das Gefühl hat mit den beiden durch den Harem zu streifen immer auf der Hut vor der Gerüchteküche ,ohne die ein Überleben im Harem kaum möglich ist.


Kommentare: 2
Teilen
Cover des Buches Die Pfauenprinzessin: Roman (Die Sterne Indiens 1) (ISBN: B09683347C)
ice_flowers avatar

Rezension zu "Die Pfauenprinzessin: Roman (Die Sterne Indiens 1)" von Indu Sundaresan

Oppulentes Werk über eine historische Persönlichkeit
ice_flowervor 10 Monaten

Mehrunnisa, die spätere Mogulkaiserin Nur Jahan, verliebt sich bereits als junges Mädchen in den Prinzen Salim, späteren Mogulkaiser Jahangir. Es dauert allerdings viele Jahre und viele verschiedene Wege, bis die beiden zueinander finden. In dieser Zeit dazwischen schildert der Roman nicht nur sämtliche Höhen und Tiefen der Protagonisten, sondern auch sehr viel zu Indiens Geschichte, den Intrigen und das Ränkespiel bei Hofe. Prinzipiell begleitet der Leser im Buch Mehrunnisa, von ihrer beinahe tragischen Geburt, bis zur Vermählung mit dem Kaiser. Eindrücklich wird beschrieben, welche Stellung die Frauen in Indien im 16. bzw. 17. Jahrhundert hatten.

Das Buch „Die Pfauenprinzessin“ stammt aus der Feder der Autorin Indu Sundaresan. Sie ist bereits eine bekannte Autorin und hat verschiedene Werke verfasst, bisher habe ich aber noch keines von ihr gelesen. Das Cover des Buches finde ich gut, vielleicht ein wenig zu kitschig und „typisch indisch“ (zumindest, was man als gemeiner Tourist darunter verstehen würde). Die Geschichte des Klappentextes hat mich sofort neugierig gemacht, denn es schien sich um eine außergewöhnliche Liebesgeschichte zu handeln. Es ist wahr – es ist kein Kitsch – sondern eher ein historischer Roman, der versucht, die Vorgänge um die tatsächlich überlieferten historischen Persönlichkeiten in der fiktiven Romanform miteinander zu verbinden. Dies ist der Autorin hervorragend gelungen. Der Schreibstil ist passend zur damaligen Zeit und es werden auch viele indische Wörter verwendet, die in einem Glossar erklärt werden. Durch historische Überlieferungen werden außerdem viele verschiedene Personen miteinander verbunden und es kommen überhaupt insgesamt sehr viele Personen in diesem Buch vor, was nicht immer ganz einfach ist, noch dazu wo die Herrscher mehrere und verschiedene Titel tragen. So ebenfalls verwirrend für mich zum Klappentext: Bis ca. zur Hälfte des Buches fragte ich mich, wann denn der Geliebte von Mehrunnisa endlich auftaucht, da der Klappentext nicht den Prinz Salim betitelt, sondern bereits den Kaiser Jahangir. Ich konnte mir zwar die Verknüpfung denken, allerdings fand ich dies ein bisschen unglücklich bei der eh schon üppigen Auswahl an Personen. Dennoch macht es sehr viel Spaß Mehrunnisas Lebensweg zu verfolgen. Sie muss eine sehr schillernde Persönlichkeit und vor allem auch sehr selbstbewusst für ihre Zeit gewesen sein. Das macht sie sympathisch.

Kritisch anmerken möchte ich, dass das Werk mir insgesamt doch zu oppulent war und ca. in der Hälfte des Buches sich eine zähe Stelle auf tat, die beinahe Sachbuchcharakter hatte. Definitiv kann man sehr viel Geschichtliches hierbei lernen, allerdings hätte es mir gereicht, wenn der Unterhaltungswert weiterhin mehr im Vordergrund gestanden hätte. Es ist kein Buch, was man schnell durchliest, man muss sich Zeit dafür nehmen, um gedanklich das Konstrukt der vielen handelnden Personen zu durchschauen. Kurzum: An manchen Stellen wäre etwas weniger mehr gewesen.

Mein Fazit: Trotz meiner kritischen Anmerkungen vergebe ich 4 von 5 Sternen, weil die Gesamtgeschichte fantastisch ist und man förmlich das indische Reich sowie Mehrunnisa fühlen und sehen kann.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Pfauenprinzessin: Roman (Die Sterne Indiens 1) (ISBN: B09683347C)
shilos avatar

Rezension zu "Die Pfauenprinzessin: Roman (Die Sterne Indiens 1)" von Indu Sundaresan

Die Geschichte von Mehrunnisa
shilovor 10 Monaten

Auch wenn ich nur als Touristin einige Male Indien besucht habe, bin ich doch an seiner Historie sehr interessiert. Somit war dieses Buch für mich ein unbedingtes „MUSS“. Und es hat mich sehr positiv überrascht.

Die Geschichte von Mehrunnisa, der späteren Nur Jahan, ist lebendig beschrieben. Ihre erste kurze Begegnung mit dem Prinzen Salim, dem späteren Herrscher Jahangir, im Palast und die zweite auf dem Bazar haben in ihr eine tiefe Liebe zu ihm entfacht. Eine Liebe, die erst nach 17 Jahren Erfüllung finden sollte. Anschaulich wird das Leben Mehrunnisas von der Geburt an bis zur Ernennung zur Kaiserin beschrieben. Ebenso verfolgt der Leser ausführlich den Lebensweg von Salim/Jahangir bis er Mehrunnisa zu seiner 20. und letzten Ehefrau nimmt. Eindrucksvoll geht die Autorin auf die internen und politischen Intrigen ein. Der Machtkampf der Frauen untereinander im Harem ist ausgezeichnet dargestellt. Flüssig ist der Schreibstil und im Anhang befindet sich eine Liste der wichtigsten Personen der Handlung zum Nachschlagen.

Mein Fazit:

Ein fiktiver Roman, der auf historisch belegten Begebenheiten und Personen beruht. 4 Sterne und eine Leseempfehlung.


Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 137 Bibliotheken

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks