Indu Sundaresan Kaiserin der Rosen

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 42 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(12)
(13)
(5)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Kaiserin der Rosen“ von Indu Sundaresan

Er ist die Liebe ihres Lebens: Kaiser Jahangir. Jetzt wird der Traum der »Pfauenprinzessin« Mehrunnisa wahr: an Jahangirs Seite besteigt sie den Thron der Mogulkaiser. Endlich ist sie seine Kaiserin, seine Vertraute, seine geliebte Frau. Nur mit ihr lenkt er die Geschicke seines Reiches. Aber so viel Einfluß in den Händen einer Frau erregt Neid und Hass. Mehrunnisa erwachsen am Hof mächtige Feinde, die ihr Verderben wollen. Sie muss um ihre Liebe kämpfen. Mutig entwickelt sie einen Plan, der einst zum Bau des Taj Mahal führen wird. Die Geschichte einer Frau, die gegen alle Regeln der Zeit ihr eigenes Schicksal und das Schicksal Indiens bestimmt..

Stöbern in Historische Romane

Postkarten an Dora

Sensationeller Debütroman mit interessanten Background-spannend bis zur letzten Seite!

Tine13

Die Tochter des Seidenhändlers

wunderschön

KRLeserin

Heldenflucht

Fesselnd geschrieben und historisch perfekt nachvollzogen ist dieser wirklich lesenswerte Roman.

Sigismund

Die Legion des Raben

Spannend, gut recherchiert, macht Hunger nach mehr

Effie-das-Biest

Das Erdbeermädchen

Ein historischer Norwegen-Roman, mit dem Maler Munch als Nebendarsteller ...

MissNorge

Der Preis, den man zahlt

Packender Spionageroman mit überraschenden Wendungen und rätselhaften, dubiosen und skrupelosen Charakteren.

Lunamonique

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wirklich eine fesselnde Geschichte!

    Kaiserin der Rosen
    StefanieHaari

    StefanieHaari

    22. July 2017 um 21:32

    Das Buch ist wirklich fesselnd! Mehrunnisa ist wie ein Schatten an Jahangirs Seite und wird dadurch zu einer der mächtigsten Frauen des Mongulenreiches. Man weiß nie genau was als nächstes passiert und umso überraschter ist man dann, wenn neue Intrigen gesponnen werden, um Mehrunnisa an Macht zu nehmen oder von Mehrunnisa gar selber um noch mehr Macht zu bekommen. Ganz schnell kann aus Freunde oder gar Familie Feinde werden.Durch den tollen Schreibstil von Indu Sundaresan wird man wirklich in die Vergangenheit Indiens gezogen! Wahre historische Ereignisse werden hervorragend mit einer Geschichte -was für Intrigen, Treffen und kleinere Geschehnisse- vermischt! Was das Buch bis zur letzten Seite spannend macht! Wer Indien liebt und auch gerne etwas über die historische Vergangenheit erfahren möchte ist hier bestens aufgehoben! Aber man sollte vorher am Besten mit "Der Pfauenprinzessin" also dem ersten Teil der Triologie anfangen!

    Mehr
  • Rezension zu "Kaiserin der Rosen" von Indu Sundaresan

    Kaiserin der Rosen
    Stirbelwurm

    Stirbelwurm

    04. February 2013 um 13:02

    Ohne sie hätte es den Taj Mahal ie gegeben! Eine schicksalhafte Liebe verbindet die "Pfauenprinzessin" Mehrunnisa mit dem Mogulkaiser Jahangir. Endlich ist sie seine Kaiserin. Mit ihr lenkt er die Geschicke seines Reiches. Aber so viel Einfluss für eine Frau auf dem Thron Indiens erregt Neid und Hass. Mehrunnisa muss um ihre Liebe und ihr Leben kämpfen. Sie entwickelt einen Plan, der schliesslich zum Bau des Taj Mahal führen wird. Ein mitreissendes Epos über die Liebe und das Schicksal einer Frau im Glanz des indischen Kaiserhofs.

    Mehr
  • Rezension zu "Kaiserin der Rosen" von Indu Sundaresan

    Kaiserin der Rosen
    Sonnenbluemchen67

    Sonnenbluemchen67

    22. August 2012 um 08:10

    Inhalt: Die „Pfauenprinzessin“ Mehrunnisa hat ihren Traumprinzen geheiratet und nun ist sie die Frau des Kaisers von Indien, dem großen Mogul Jahangir. Mit ihr lenkt er nun die Geschicke seines Landes und hält auch große Stücke auf ihre Meinung, was zu dieser Zeit nicht selbstverständlich war. Dies ist die bewegende Geschichte einer starken Frau. (Text © Sonnenblümchen) Mein Fazit: Da mich schon der erste Band so gefesselt hatte, war es klar, dass ich auch den zweiten Band lesen musste. Und ich habe mich nicht getäuscht, er ist genauso gefühlvoll geschrieben worden wie der Vorgänger. Ich kann ihn nur empfehlen.

    Mehr