Inge Becher , Nina Lükenga Der Nikolaus vom Nikolaus

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Nikolaus vom Nikolaus“ von Inge Becher

Die kleine Lene hat sieben Nikoläuse geschenkt bekommen. Doch woran erkennt sie, welches der „Nikolaus vom Nikolaus“ ist? Inge Becher und Nina Lükenga wissen Bescheid und lüften das Geheimnis in Wort & Bild. Ein nettes kleines Mitbringsel nicht nur am Nikolaustag. Und nicht nur für Kinder. Kann gut ergänzt werden mit einem knackigen Schokoladen-Nikolaus. (Oder auch Weihnachtsmann – je nachdem …;-)
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Nikolaus vom Nikolaus" von Inge Becher

    Der Nikolaus vom Nikolaus
    sarahsbuecherwelt

    sarahsbuecherwelt

    06. January 2012 um 13:42

    ===Sarahs Meinung=== Der Leser wird mitten in der Weihnachtszeit in das Leben von Lene geworfen. Es ist Nikolaus, und wie es sich gehört, hat sie Schoko-Nikoläuse bekommen. Insgesamt sieben Stück sind es geworden. Darunter ist ein ganz Besonderer, denn auch der Nikolaus höchstpersönlich hat einen vorbeigebracht. Was an diesem Nikolaus so anders ist, das wäre zu viel verraten. Wie gesagt, habe ich die 20 Seiten in den letzten Tagen total häufig zu hören bekommen. Nachdem ich das Buch geschenkt bekommen habe, hat es sich mein acht Jahre alter Stiefsohn gleich geschnappt. Er fand die Geschichte so süß und leicht zu lesen, sodass er sie seinem kleinen Bruder, 4 Monate, vorlesen wollte. Diesem gefallen die bunten Bilder und die kurzen Sätze so gut, dass er immer lacht, wenn wir ihm dieses Buch vorlesen. Allein dies spricht schon für das Buch, aber ich möchte euch natürlich nicht nur durch diese Tatsache von dieser Geschenkidee überzeugen. Die Geschichte ist sehr kurz und simpel, aber genau das macht den Reiz aus. Es ist total süß, leicht verständlich und eine witzige Idee. Die Sätze sind kurz, kindgerecht und bestehen aus einfachen Worten, die gerade Leseanfänger freuen. Untermalt wird die Geschichte von bezaubernden Zeichnungen, die nicht nur farbenfroh, sondern auch detailliert sind. Man sieht sie sich immer wieder gerne an, und entdeckt trotzdem jedes Mal ein neues Detail. Dabei sind es Zeichnungen, die zwar von einer erwachsenen Person gezeichnet wurden, jedoch in einem Stil, wie es Kinder machen würden. Es ermutigt die Leser selbst zum Stift zu greifen und einen Nikolaus zu zeichnen. Es handelt sich zwar nur um ein Mini-Buch, aber es ist eine total süße Idee für den Nikolaus-Schuh, oder für den Weihnachtsbaum. In meinen Augen ist es jeden Cent, der 2,50€, wert. Kindern wird damit die Zeit bis zur Bescherung verkürzt. Auf den wenigen Seiten ist es der Autorin zusammen mit der Grafikerin gelungen sogar etwas lehrreiches zu vermitteln. Die Kinder können durch die Geschichte mitnehmen, dass es wichtig ist hinter die Fassade einer einzelnen Person zu blicken. So können sie das Verhalten oder die Andersartigkeit verstehen, wenn jemand etwas nicht so macht oder sieht, wie sie selbst. Als Mutter finde ich diese Kombination aus Lehrgehalt, Zeichnungen, Inhalt und Stil absolut empfehlenswert.

    Mehr