Inge Löhnig

 4.4 Sterne bei 2,238 Bewertungen
Autorin von Der Sünde Sold, In weißer Stille und weiteren Büchern.
Inge Löhnig

Lebenslauf von Inge Löhnig

Inge Löhnig wurde 1957 in München geboren. Sie studierte dort an der renommierten Akademie U5 Grafik-Design. Nach sieben Jahren als Art Directorin in verschiedenen Werbeagenturen machte sich schließlich mit einem Design-Studio selbständig. Heute lebt sie als Grafik-Designerin und Autorin mit ihrer Familie in der Nähe von München. Inge Löhnig ist die Erfinderin von Kommissar Konstantin Dühnfort, dem Mann mit dem Gourmet-Sixpack. Ihr erster Roman mit diesem Ermittler – „Der Sünde Sold“ – erschien 2008 im Ullstein Verlag und wurde ins Niederländische übersetzt (Het loon van de zonde). Dühnforts zweiter Fall „In weißer Stille“, kam im Februar 2010 ebenfalls bei Ullstein heraus und machte sie laut der Zeitschrift FÜR SIE, zum hoch gehandelten Geheimtipp und heimlichen Bestsellerautorin. (FÜR SIE 10/2010). Der dritte Roman um Dühnfort und sein Ermittlerteam mit dem Titel „So unselig schön“, erschien im Februar 2011. Vorher erblickte aber im Juli 2010 noch ein Jugendthriller aus Inge Löhnigs Tastatur das Licht der Buchhandlungen: "Schattenkuss" erscheint im Arena Verlag.

Alle Bücher von Inge Löhnig

Sortieren:
Buchformat:
Der Sünde Sold

Der Sünde Sold

 (295)
Erschienen am 16.06.2017
In weißer Stille

In weißer Stille

 (280)
Erschienen am 16.06.2017
So unselig schön

So unselig schön

 (241)
Erschienen am 14.01.2011
Verflucht seist du

Verflucht seist du

 (180)
Erschienen am 14.12.2012
Schuld währt ewig

Schuld währt ewig

 (171)
Erschienen am 16.06.2017
Gedenke mein

Gedenke mein

 (144)
Erschienen am 15.01.2016
Mörderkind

Mörderkind

 (155)
Erschienen am 05.12.2014
Sieh nichts Böses

Sieh nichts Böses

 (133)
Erschienen am 16.06.2017

Neue Rezensionen zu Inge Löhnig

Neu
Isar-12s avatar

Rezension zu "Sieh nichts Böses" von Inge Löhnig

Das Geheimnis hinter Shizaru, dem vierten Affen ...
Isar-12vor 7 Tagen

"Sieh nichts Böses" ist der achte Band aus der Kommissar-Dühnfort-Reihe von Inge Löhnig. Diesmal muss der sympathische Kommissar nicht nur in einem Mordfall einer jungen Frau ermitteln, er hat auch in seiner noch jungen Ehe mit großen Herausforderungen zu kämpfen. Seine Frau Gina ist schwanger, die Freude wird aber getrübt als sich bei einer Untersuchung herausstellt, dass das Kind am Down-Syndrom leiden wird. Doch voller Liebe zu ihrem Kind wollen sie sich dessen stellen. Im Mordfall dagegen stößt Dühnfort auf die Tiefen von häuslicher Gewalt. Und als dann noch kleine Messingäffchen den Zusammenhang zu einem weiteren ungelösten Mordfall herstellen, wird es immer schwerer Gut und Böse zu unterscheiden. In gewohnter Manier gelingt es Inge Löhnig wieder dabei den Leser in den Bann der Geschichte mit hineinzuziehen. Denn diese ist wieder sehr gut aufgebaut, kurzweilig und mit einem guten Spannungsbogen. Geschickt werden falsche Fährten ausgelegt, erst spät der wahre Täter enttarnt. Auch ich tappte lange im Dunkeln, genau das macht für mich unter anderem einen guten Krimi aus. Die privaten Abschnitte zu Dühnfort gefallen dabei ebenfalls. Sie runden das Bild des Kommissars ab und ergänzen die Geschichte. Das eigentliche Hauptthema der häuslichen Gewalt und deren Folgen fand ich sehr gut herausgearbeitet. Die Autorin lässt hier den Leser hautnah dies miterleben und man hält den Atem an, bei dem was Eltern ihren Kindern unter dem biederen Schein nach außen antun können. "Sieh nichts Böses" ist für mich ein weiterer sehr gelungener Band aus der Kommissar-Dühnfort-Reihe, für den ich eine klare Leseempfehlung ausspreche.

Kommentare: 1
6
Teilen
heidi_59s avatar

Rezension zu "Gedenke mein" von Inge Löhnig

Die Büchse der Pandora
heidi_59vor 2 Monaten



Gedenke Mein

Inge Löhnig  





Gina Angelucci, die Partnerin des Münchner Kommissar Konstantin Dühnfort hat sich von der Mordkommission in die Abteilung für Cold Case versetzen lassen.
Sie löst die Fälle , die seit Jahren nicht geklärt werden konnten . Gina ist zufrieden mit ihrem neuen Job und Tino ist froh , dass seine Liebste so auch nicht mehr unbedingt in die Schusslinie von Mördern und Verbrechern kommt.
Zumal beide ein süßes Geheimnis hüten , von dem weder  die Kollegen noch Ginas Chef etwas ahnen .
Gina nimmt auf Bitten einer Mutter den tragischen Fall ihrer vor 10 Jahren verschwundenen Tochter wieder auf .  Sie ahnt  nicht , dass sie damit die “Büchse der Pandora” öffnet .
Als Marie vor zehn Jahren verschwundenen ist ,  sind die Ermittler durch den gleichzeitigen Suizid des Vaters , davon ausgegangen dass er erst seine Tochter und dann sich selbst getötet hat. Maries Leiche wurde bis heute nicht gefunden . Ihre Mutter behauptete von Anfang an, dass Marie nicht tot ist . Eine Mutter spürt doch wenn ihr Kind noch lebt ! ...
Gina rollt den alten Fall neu auf und findet zusammen mit Kollegen Holger nicht nur eine neue Spur .
Schnell ist erkennbar, dass die Beamten damals , den Fall wohl zu schnell abgeschlossen haben.
Als dann auch noch ein toter Säugling im Müllcontainer gefunden wird und Kommissar Dühnfort den Fall übernimmt , ist die psychische Belastung für Tino und Gina als werdende Eltern sehr hoch .
Das sie noch nebenbei ihre Hochzeit planen müssen , gerät dabei fast in Vergessenheit .


Inge Löhnig weiß ganz genau wie spannende Krimis geschrieben werden!
Ein gewohnt toller Schreibstil der mich von der ersten bis zur letzten Seite nicht mehr loslässt .
Wieder einmal ist es ihr gelungen mich mit einem spannungsgeladenen Kriminalfall zu begeistern und in den emotionalen Fall mit reinzuziehen.
Zusammen mit Gina rekonstruiere ich den Cold Case neu und gehe mit ihrem Team auf Spurensuche. Zwischendurch schlendere ich im Spätsommer durch die Münchener City, auf der Suche nach einem Kleid für die Hochzeit .
Atmosphärisch perfekt und unterhaltsam in Szene gesetzt ,mit einem Tüpfelchen Münchner Flair obendrauf.
Das Spiel mit den richtigen Worten zur rechten Zeit beherrscht die Autorin perfekt!
Ihre wie immer sehr authentischen Protagonisten dürfen die ganze Skala der Gefühlsbandbreite durchleben , die ein so spannender , emotionaler Fall mit sich bringt . Die Opfer und ihre Familien 
haben mein vollstes Mitgefühl und Verständnis. 

Bisher habe ich am meisten die Serie um Konstantin Dühnfort von Inge Löhnig geliebt . Mit dem Start um Gina Angelucci und ihre Cold Case , deren erster Fall mir sehr gut gefallen hat ,hat die Autorin mein “Krimisüchtiges” Herz ein weiteres mal begeistert .
Ich hoffe es bleibt nicht bei diesem einem Fall und es gibt noch mehr von Gina und ihre Cold Case zu lesen !
Das war mal wieder ein toller Krimi ganz nach meinem Geschmack !

Sehr gerne vergebe ich für den spannungsgeladenen Krimi
5 Sterne ☆☆☆☆☆
und eine ganz klare Leseempfehlung



@heidi_59 

Kommentare: 6
144
Teilen
Amigas avatar

Rezension zu "Scherbenparadies" von Inge Löhnig

Scherben Paradies
Amigavor 3 Monaten

Sandra ist 17 und hat ein schweres Leben 

zu Hause.
Ihre Mutter ist Alkoholikerin und kümmert 
sich gar nicht um sie und ihre kleine 
Schwester Vanessa.
Sandra kocht, kümmert sich um Haushalt 
Und Vanessa und hat auch selbst viel um
Die Ohren mit ihrem eigenen Leben Schule 
Und so weiter.
Ihre Mutter hat kaum Geld.Sie leben von 
Hartz 4.
Sandra wird jetzt auch noch gemobbt.
Die Klassen Kameraden lachen und lästern 
über sie.
Nils ihr neuer Lehrer merkt dass es ihr nicht
gut geht und redet auf Sandra ein.
Wenn Du Hilfe brauchst dann bin ich für 
Dich da.
Sandra wehrt jegliche Hilfe ab..Auch von
Alina ihrer besten Freundin nimmt sie keine
Hilfe an.
Die Mobberei wird immer schlimmer und 
Sandra immer kränker und trauriger.
Was will er oder sie eigentlich von ihr 
Was habe ich getan, dass ich so gehasst 
werde......
Ein sehr spannender Jugend Thriller kann 
ich nur empfehlen!!

Kommentieren0
16
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Inge Löhnigs avatar

Hallo liebe Lovelybooks User,

„Autoren schenken Lesefreude“ heißt die Aktion zum Welttag des Buches bei lovelybooks. Und ich schenke gerne mit.

Manche von euch kennen mich vielleicht schon, die meisten eher nicht. Deshalb stelle ich mich kurz vor. Ich bin als Autorin im Krimigenre zuhause und schreibe derzeit tatsächlich schon an meinem elften Roman, was niemanden mehr überrascht als mich selbst. Denn Schreiben war lange Zeit „nur“ ein Hobby für mich. Inzwischen ist es zu meinem Beruf geworden.

Meine wichtigste Romanfigur ist der Münchner Kriminalhauptkommissars Konstantin Dühnfort, der ja eigentlich Hamburger ist. Sein sechster und neuester Fall „Deiner Seele Grab“ ist Anfang März erschienen und war zu meiner großen Freude sogar für zwei Wochen auf der SPIEGEL-Bestsellerlsite.

Dühnfort ist ein Genussmensch, der ein Faible für Espresso und Schokolade mit mindestens 75% Kakaoanteil hat.

Deshalb verlose ich anlässlich des Welttages des Buchs drei Genusspakete mit folgendem Inhalt:

Je ein signiertes Exemplar von „Deiner Seele Grab“, dazu eine Tafel schwarze Schokolade und ein Päckchen von Dühnforts bevorzugtem Espresso.

Ihr könnt euch bis einschließlich 1. Mai 2014 um eines dieser drei Pakete bewerben. Beantwortet dazu bitte folgende Frage:

Was macht Dühnforts Mutter beruflich, und wo lebt sie?

Ich drücke euch allen die Daumen und wünsche viel Glück!

Zur Buchverlosung
sofies avatar
Hallo zusammen,
ich stelle mein Exemplar von "Verflucht seist du" als Wanderbuch für 10 Leser zur Verfügung. Bei dem Krimi handelt es sich um den fünften Teil der Reihe um Kommissar Dühnfort, allerdings kann man das Buch auch lesen ohne die ersten Bände zu kennen. Ich hab auch nur diesen Teil gelesen und fand ihn super!

Zum Inhalt:
Der Selbstmord einer jungen Frau erschüttert München. Aber war es überhaupt Selbstmord? Warum wird ein Freund der Toten kurz darauf heimtückisch ermordet? Kommissar Dühnfort und sein Team folgen der blutigen Spur eines Mörders und verstricken sich dabei in einem Netz aus Lügen, Verrat und Eifersucht.

Die üblichen Regeln:

- jeder hat 2 Wochen Zeit das Buch zu lesen

- bittet meldet euch hier im Thema, wenn ihr das Buch bekommen habt und wenn ihr es weiter schickt

- sobald ihr das Buch bekommen habt, erkundigt ihr euch bitte bei eurem Nachfolger nach seiner Adresse

- sollte das Buch verloren gehen, teilen sich Absender und Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar

Und ansonsten gilt natürlich immer: Bitte sorgsam mit dem Buch umgehen!

Teilnehmer:

1. chatty68 --- erhalten am 12.02.

2. Dunkelblau --- erhalten am 22.03.

3. LaDragonia ---- erhalten am 08.04.

4. papiereIch ---- erhalten am 16.04.

5. Pandakind --- erhalten am 08.05.

6. isat ------------ erhalten am 15.06.

7. sarlan--------- erhalten am 25.07.

8. Flaschengeist1962 --erhalten am 06.08.

(9. Alchemilla)

10. Zauberzeichen ---- erhalten

11. bidi66 ---- erhalten am 30.09.

zurück an mich


Zum Thema
Arena_Verlags avatar

Liebe Thriller-Fans,

Inge Löhnig freut sich mit uns auf diese Leserunde zu "Dein Blick so kalt".

Wie der Traum zum Alptraum wird und wie es ist, fast niemandem mehr trauen zu können ... das erfährt die 17-jährige Lou, als sie aus ihrer Kleinstadt Straubing nach München zieht. Ihr großer Traum bringt sie in tödliche Gefahr...

Wer möchte mit zittern?

Bewerbt euch bis kommenden Montag Vormittag, 8. Juli, um ein Freiexemplar und diskutiert mit Inge Löhnig über die Kunst des Nervenkitzels.

Beantwortet dazu einfach folgende Frage:

Wenn ihr für einen Tag in die Haut eines Thriller-Autors schlüpfen könntet - was würdet ihr eurem Protagonisten auf keinen Fall antun? :)

Wir freuen uns auf euch!

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Inge Löhnig im Netz:

Community-Statistik

in 1,452 Bibliotheken

auf 334 Wunschlisten

von 16 Lesern aktuell gelesen

von 27 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks