Inge Löhnig

 4.4 Sterne bei 2.517 Bewertungen
Autorin von Der Sünde Sold, In weißer Stille und weiteren Büchern.
Autorenbild von Inge Löhnig (©)

Lebenslauf von Inge Löhnig

Der Krimi-Geheimtipp: Inge Löhnig wurde 1957 in München geboren. Sie studierte dort an der renommierten Akademie U5 Grafik-Design. Nach sieben Jahren als Art Directorin in verschiedenen Werbeagenturen machte sie sich schließlich mit einem Design-Studio selbständig. Heute lebt sie als Grafik-Designerin und Autorin mit ihrer Familie in der Nähe von München.

 Inge Löhnig ist die Erfinderin von Kommissar Konstantin Dühnfort, dem Mann mit dem Gourmet-Sixpack. Ihr erster Roman mit diesem Ermittler – „Der Sünde Sold“ – erschien 2008 und wurde in kürzester Zeit zum großen Erfolg. So wurde er in mehrere Sprachen übersetzt und bescherrten der Autorin internationale Bekanntheit. Auch ihre folgenden Bücher katapultierten sie auf die Bestsellerlisten und machte die Autorin laut der Zeitschrift FÜR SIE, zum hoch gehandelten Geheimtipp und heimlichen Bestsellerautorin. 

Neue Bücher

Unbarmherzig (Ein Gina-Angelucci-Krimi 2)

Neu erschienen am 31.05.2019 als bei Hörbuch Hamburg.

Nun ruhet sanft

 (116)
Erscheint am 26.07.2019 als Taschenbuch bei Ullstein Taschenbuch Verlag. Es ist der 7. Band der Reihe "Kommissar Dühnfort".

Unbarmherzig

 (213)
Neu erschienen am 31.05.2019 als Taschenbuch bei Ullstein Taschenbuch Verlag.

Gedenke mein

 (156)
Neu erschienen am 31.05.2019 als Taschenbuch bei Ullstein Taschenbuch Verlag. Es ist der 1. Band der Reihe "Gina Angelucci".

Alle Bücher von Inge Löhnig

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Der Sünde Sold (ISBN:9783548613574)

Der Sünde Sold

 (295)
Erschienen am 16.06.2017
Cover des Buches In weißer Stille (ISBN:9783548613581)

In weißer Stille

 (285)
Erschienen am 16.06.2017
Cover des Buches So unselig schön (ISBN:9783548613598)

So unselig schön

 (245)
Erschienen am 16.06.2017
Cover des Buches Unbarmherzig (ISBN:9783548290973)

Unbarmherzig

 (213)
Erschienen am 31.05.2019
Cover des Buches Schuld währt ewig (ISBN:9783548613604)

Schuld währt ewig

 (179)
Erschienen am 16.06.2017
Cover des Buches Verflucht seist du (ISBN:9783548611235)

Verflucht seist du

 (183)
Erschienen am 14.12.2012
Cover des Buches Sieh nichts Böses (ISBN:9783548613192)

Sieh nichts Böses

 (173)
Erschienen am 16.06.2017
Cover des Buches Gedenke mein (ISBN:9783548060699)

Gedenke mein

 (156)
Erschienen am 31.05.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Inge Löhnig

Neu

Rezension zu "Unbarmherzig" von Inge Löhnig

Spannender Cold Case-Krimi
Buecher_t_raumvor 2 Tagen

Nach Ende der Elternzeit freut sich Gina Angelucci zur Münchner Kripo zurückzukehren und wieder als Spezialistin für Cold Cases zu arbeiten. Ihr Töchterchen Chiara ist in allerbesten Händen und wird nun von ihrem Ehemann und Kollegen Tino Dühnfort zuhause betreut. Kriminalhauptkommissarin Gina übernimmt schon bald die Ermittlungen zu einem neuem, mysteriösen Cold Case. Bei den auf einem Kiesablageplatz im idyllischen Dorf Altbruck aufgefundenen sterblichen Überresten zweier Personen scheint die Klärung ihrer Identität fast unmöglich zu sein. Doch Gina und ihr Team aus der Abteilung für ungeklärte Altfälle setzen alles daran, mehr über die schon vor Jahrzehnten verscharrten Toten herauszufinden, um den Hinterbliebenen endlich Gewissheit zu verschaffen. Im Laufe der Ermittlung finden sie heraus, dass das weibliche Opfer aus dem Baltikum stammt und wahrscheinlich eine Zwangsarbeiterin in der nahegelegenen Munitionsfabrik in Altbruck war.
Von verschiedensten Seiten unter Druck gesetzt verbeißt sich Gina in den Fall, der in die Wirren zu Ende des 2. Weltkriegs zurückreicht, und recherchiert Geschehnisse, über die niemand mehr gerne reden möchte. Wird es Gina nach all der Zeit dennoch gelingen, die Identität der Opfer und die Motive für die Tat aufzudecken?

Der Krimi „Unbarmherzig“ von Inge Löhnig ist bereits der zweiten Fall für die Münchner Cold Case-Ermittlerin und Spezialistin für ungeklärte Mordfälle Gina Angelucci. Doch auch von Neueinsteigern kann dieser Band problemlos ohne weitere Vorkenntnisse gelesen werden, da wichtige Zusammenhänge kurz angerissen werden und der spannende Fall in sich abgeschlossen ist.
Löhnig hat eine sehr komplexe und lange Zeit undurchsichtige Geschichte auf zwei Zeitebenen angelegt, die sich mit den vielen Perspektivwechseln und trotz des eher gemächlichen Erzähltempos zu einer packenden Krimihandlung entwickelt. Geschickt lassen Rückblenden in das Kriegsjahr 1944 und Tagebuchauszüge einer Zwangsarbeiterin den Leser allmählich in den erschreckenden Alltag jener Zeit eintauchen. Der geschichtliche Hintergrund ist sehr gut recherchiert, anschaulich in die Handlung eingebaut und erinnert gekonnt an vergangenes Unrecht. Nach und nach werden immer mehr Details und Hintergründe zum damaligen Geschehen enthüllt und auch Ginas Nachforschungen zu dem Fall decken Geheimnisse und Verbindungen auf, die seit dem 2. Weltkrieg im Verborgenen lagen. Es ist eine wendungsreiche Krimihandlung, die viel Stoff zum Spekulieren bietet, aber niemals durchschaubar ist und mit einer überzeugenden, sehr realitätsnahen Auflösung punkten kann. Weniger gut hat mir die eingefügte Nebenhandlung gefallen, die für zusätzliche Spannungsmomente sorgte, aber für meinen Geschmack etwas zu viel des Guten war und zu sehr von der spannenden Haupthandlung ablenkte. Die abwechslungsreiche Mischung an gut ausgearbeiteten, vielschichtigen Charakteren - egal ob Haupt- oder Nebenfigur – konnte mich sehr überzeugen. Vor allem die sympathische Hauptfigur Gina mit ihrer Lebendigkeit und ihren Ecken und Kanten hat mir sehr gut gefallen. Sie ist facettenreich, niemals langweilig und immer wieder für eine Überraschung gut. Ihre Leidenschaft, Beharrlichkeit und ihr Hang, sich über sämtliche Hindernisse hinwegzusetzen und sich zu gewagten Alleingängen hinreißen zu lassen, um endlich zu Ergebnissen zu kommen, machen aus ihr eine ideale Handlungsträgerin für diese Krimireihe.
Man kann gespannt sein, wie es für Gina beruflich weitergehen wird und welche neuen offenen Cold Cases sie im nächsten Band entschlüsseln wird.

MEIN FAZIT

Ein interessanter Cold Case-Krimi mit einer fesselnden, komplexen Handlung und düsteren, historischen Einblicken in das Ende des 2. Weltkriegs.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Unbarmherzig" von Inge Löhnig

Die Wahrheit kann weh tun..........
Schmusekatze69vor 2 Tagen

Mit „ Unbarmherzig“ hielt ich das erste Buch von Inge Löhning in den Händen.
Das Cover strahlt schon eine Düsternis aus, so dass man kein leichtes Buch erwarten sollte. Schon relativ schnell, schon im Prolog, wird klar, es kommt eine traurige Geschichte auf den Leser zu, die 1944 beginnt und sich erst jetzt entwirrt.
Durch den Fund einiger Knochen, wird eine Welle an Ereignissen losgerollt, die eine Familie ganz schön durcheinanderwirbelt.
Mein Eindruck:
Die Geschichte ist sehr spannend, realistisch und einfühlsam geschrieben. Basierend auf der Geschichte zweier Familien, die seit unendlichen Jahren verstritten sind, wird daraus ein Kriminalfall, der nur durch die Hartnäckigkeit der Beamtin, gelöst werden kann.
Das Buch ist in 2 Zeitebenen geschrieben, was zum vollständigen Verständnis, echt super ist. Gleichzeitig erfährt man viel über das Thema Zwangsarbeit, was meine Sichtweise etwas geändert hat. Die Vorgehensweise, damals, war sehr brutal und grausam. Beschrieben wird das aber sehr einfühlsam und verständlich.
Langsam aber sicher entwirrte sich das Knäul an Vermutungen um in ein , für mich, überraschendes Ende zu kommen.
Das einzige, was mir etwas fehlte, ich hätte mir noch etwas mehr Erklärung am Ende gewünscht. Aber wer weiß, vielleicht sollte es so sein, um sich selber Gedanken zu machen, zumal alle Beteiligten Tod sind.
Ein Buch, was man wärmstens empfehlen kann.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Unbarmherzig" von Inge Löhnig

Ermittlerin für Cold Cases mit dem Herz am richtigen Fleck
Tokandavor 2 Tagen

Das war mein erstes Buch von Frau Löhnig und sicher nicht mein letztes! Tatsächlich habe ich mir schon den Vorgänger zur »Unbarmherzig« heruntergeladen und freue mich auf die Lektüre. 

Mit ihrer Hauptfigur, der Ermittlerin Gina Angelucci, die bei der Münchner Kriminalpolizei für Cold Cases zuständig ist, begegnete mir eine sehr sympathische und engagierte Kommissarin, die sich wirklich in ihre Fälle verbeißt und unermüdlich darum kämpft, die Wahrheit ans Licht zu bringen. 

Am Anfang steht der Fund von Knochen in einer Kiesgrube am Waldrand. Beinahe wären in dem Fall gar keine Ermittlungen mehr aufgenommen worden, da die sterblichen Überreste ganz offensichtlich schon seit Jahrzehnten, seit dem letzten Weltkrieg, unter der Erde lagen. Dem Staatsanwalt erscheint es als Geldverschwendung, hier noch einen Mörder suchen und finden zu wollen. 

Doch Gina gibt nicht auf, und kann bald schon erste Erfolge aufweisen… 

Die Autorin nimmt uns mit auf eine Zeitreise in die letzte Kriegsphase und so erfahren wir als Leser auch mehr über Kairi, eine junge Frau oder eher Jugendliche aus Lettland, die in den letzten Kriegsjahren als Zwangsarbeiterin nach Deutschland verschleppt wurde. Durch ihre Tagebucheinträge erfahren wir viel über die grausamen Umstände, unter denen die verschleppten Frauen leben mussten. 

Diese zweite Zeitebene ist geschickt mit der Handlung in der Gegenwart verknüpft und offenbart dem Leser so nach und nach mehr über die Zusammenhänge. Die Identität des Mörders bleibt dabei bis zum Schluss im Dunkeln. Ich gebe zu, dass ich von der Auflösung überrascht war und diese Variante nicht wirklich auf dem Schirm hatte. 

Für mich war »Unbarmherzig« von Frau Löhnig ein sehr spannender und unterhaltsamer Krimi, der zuweilen auch sehr in die Tiefe ging. Für mich fühlte es sich so an, als hätte die Autorin jeder Figur im Buch große Aufmerksamkeit gewidmet, auch »Nebenfiguren« wirkten auf mich lebendig und echt. 

Ich möchte mich ganz herzlich beim Verlag und Lovelybooks bedanken, dass ich an der Leserunde teilnehmen und so eine großartige Krimiautorin kennen lernen durfte. Ich hoffe auf weitere Bücher mit dieser grandiosen Ermittlerin, die das Herz am richtigen Fleck trägt.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Crime Club

Ein ungeklärter Mordfall beschäftigt den Crime Club

Fans der aufregenden Unterhaltung und des ganz besonderen Nervenkitzels: Herzlich willkommen im Crime Club

Entdeckt mit uns gemeinsam atemberaubende Werke der Spannungsliteratur in den exklusiven Crime Club-Aktionen, tauscht euch mit Gleichgesinnten über eure Krimi- und Thriller-Lieblingsthemen aus und sammelt wertvolle Punkte, mit denen ihr euch vom einfachen Taschendieb bis zum mächtigen Mafiaboss hocharbeiten könnt! 

Abgründig, scharfsinnig, düster – Inge Löhnig hat mit Gina Angelucci eine Ermittlerin erschaffen, die hartnäckig ungelöste Mordfälle bearbeitet. In "Unbarmherzig" stößt sie dabei an ihre Grenzen. Wer sind die beiden Toten, die jahrzehntelang versteckt wurden? Doch neben dem eigentlichen Fall lauert im Privatleben von Gina eine weit größere Gefahr ...

Im Crime Club verlosen wir für unsere Leserunde 100 Exemplare von "Unbarmherzig" von Inge Löhnig. Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? 

Bewerbt euch bis einschließlich 02.06.2019, indem ihr unser Bewerbungsformular ausfüllt und folgende Frage beantwortet:

Was reizt euch am meisten an der Lektüre eines Kriminalromanes?

Wir freuen uns außerdem, dass Inge Löhnig während der Leserunde Fragen der Community beantwortet. Wenn ihr also Fragen an die Autorin habt, stellt sie gerne direkt im entsprechenden Unterthema!

###YOUTUBE-ID=dp2ArBAPedo###

Herzlichen Dank an Inge Löhnig, die sich die Zeit für diese Fragerunde nimmt und viel Spaß euch bei der Leserunde!

Mehr zum Buch
Gina Angelucci, Spezialistin für Cold Cases bei der Münchner Kripo, ist aus der Elternzeit in den Dienst zurückgekehrt. Ihr Ehemann und Kollege Tino Dühnfort betreut die kleine Tochter. Als in dem idyllischen Dorf Altbruck zwei Leichen gefunden werden, die mehrere Jahrzehnte verscharrt gewesen waren, übernimmt Gina die Ermittlungen. Die Identität der Toten nach so langer Zeit zu klären, erscheint zunächst als unlösbare Aufgabe. Dann wird klar, dass das weibliche Opfer aus dem Baltikum stammt. War sie eine Zwangsarbeiterin? Während Gina einen Mörder sucht, der vielleicht selbst nicht mehr am Leben ist, bemerken sie und Tino nicht, dass ihnen jemand ihr privates Glück missgönnt und es zerstören will.

>> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden

Zur Leserunde

Lesereise


Bei unserer LovelyBooks Lesereise geht es heute nach München, unserer Heimatstadt, mit "Unbarmherzig" – und ihr könnt eines von 5 Exemplaren des Buches gewinnen!

Bewerbt euch heute am 24.06.2019 direkt über den blauen „Jetzt bewerben“-Button und verratet uns, ob ihr schon mal in München gewesen seid!

Die LovelyBooks Lesereise nimmt euch mit zu einer literarischen Reise um die Welt. Begleitet uns in den nächsten Wochen zu sehenswerten Urlaubsorten und verpasst nicht die täglichen Gewinnchancen und eure Gelegenheit auf den Hauptgewinn. Alle Infos hierzu findet ihr auf unserer Aktionsseite

Mehr zum Buch:
Gina Angelucci, Spezialistin für Cold Cases bei der Münchner Kripo, ist aus der Elternzeit in den Dienst zurückgekehrt. Ihr Ehemann und Kollege Tino Dühnfort betreut die kleine Tochter. Als in dem idyllischen Dorf Altbruck zwei Leichen gefunden werden, die mehrere Jahrzehnte verscharrt gewesen waren, übernimmt Gina die Ermittlungen. Die Identität der Toten nach so langer Zeit zu klären, erscheint zunächst als unlösbare Aufgabe. Dann wird klar, dass das weibliche Opfer aus dem Baltikum stammt. War sie eine Zwangsarbeiterin? Während Gina einen Mörder sucht, der vielleicht selbst nicht mehr am Leben ist, bemerken sie und Tino nicht, dass ihnen jemand ihr privates Glück missgönnt und es zerstören will.

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen  
Zur Buchverlosung

Hallo liebe Lovelybooks User,

„Autoren schenken Lesefreude“ heißt die Aktion zum Welttag des Buches bei lovelybooks. Und ich schenke gerne mit.

Manche von euch kennen mich vielleicht schon, die meisten eher nicht. Deshalb stelle ich mich kurz vor. Ich bin als Autorin im Krimigenre zuhause und schreibe derzeit tatsächlich schon an meinem elften Roman, was niemanden mehr überrascht als mich selbst. Denn Schreiben war lange Zeit „nur“ ein Hobby für mich. Inzwischen ist es zu meinem Beruf geworden.

Meine wichtigste Romanfigur ist der Münchner Kriminalhauptkommissars Konstantin Dühnfort, der ja eigentlich Hamburger ist. Sein sechster und neuester Fall „Deiner Seele Grab“ ist Anfang März erschienen und war zu meiner großen Freude sogar für zwei Wochen auf der SPIEGEL-Bestsellerlsite.

Dühnfort ist ein Genussmensch, der ein Faible für Espresso und Schokolade mit mindestens 75% Kakaoanteil hat.

Deshalb verlose ich anlässlich des Welttages des Buchs drei Genusspakete mit folgendem Inhalt:

Je ein signiertes Exemplar von „Deiner Seele Grab“, dazu eine Tafel schwarze Schokolade und ein Päckchen von Dühnforts bevorzugtem Espresso.

Ihr könnt euch bis einschließlich 1. Mai 2014 um eines dieser drei Pakete bewerben. Beantwortet dazu bitte folgende Frage:

Was macht Dühnforts Mutter beruflich, und wo lebt sie?

Ich drücke euch allen die Daumen und wünsche viel Glück!

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Schreibt auch als: Ellen Sandberg

Inge Löhnig im Netz:

Community-Statistik

in 1.634 Bibliotheken

auf 383 Wunschlisten

von 18 Lesern aktuell gelesen

von 36 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks