Inge Löhnig

 4.4 Sterne bei 2.567 Bewertungen
Autorin von Der Sünde Sold, In weißer Stille und weiteren Büchern.
Autorenbild von Inge Löhnig (©)

Lebenslauf von Inge Löhnig

Der Krimi-Geheimtipp: Inge Löhnig wurde 1957 in München geboren. Sie studierte dort an der renommierten Akademie U5 Grafik-Design. Nach sieben Jahren als Art Directorin in verschiedenen Werbeagenturen machte sie sich schließlich mit einem Design-Studio selbständig. Heute lebt sie als Grafik-Designerin und Autorin mit ihrer Familie in der Nähe von München.

 Inge Löhnig ist die Erfinderin von Kommissar Konstantin Dühnfort, dem Mann mit dem Gourmet-Sixpack. Ihr erster Roman mit diesem Ermittler – „Der Sünde Sold“ – erschien 2008 und wurde in kürzester Zeit zum großen Erfolg. So wurde er in mehrere Sprachen übersetzt und bescherrten der Autorin internationale Bekanntheit. Auch ihre folgenden Bücher katapultierten sie auf die Bestsellerlisten und machte die Autorin laut der Zeitschrift FÜR SIE, zum hoch gehandelten Geheimtipp und heimlichen Bestsellerautorin. 

Alle Bücher von Inge Löhnig

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Der Sünde Sold (ISBN:9783548613574)

Der Sünde Sold

 (299)
Erschienen am 16.06.2017
Cover des Buches In weißer Stille (ISBN:9783548613581)

In weißer Stille

 (289)
Erschienen am 16.06.2017
Cover des Buches So unselig schön (ISBN:9783548613598)

So unselig schön

 (246)
Erschienen am 16.06.2017
Cover des Buches Unbarmherzig (ISBN:9783548290973)

Unbarmherzig

 (236)
Erschienen am 31.05.2019
Cover des Buches Schuld währt ewig (ISBN:9783548613604)

Schuld währt ewig

 (180)
Erschienen am 16.06.2017
Cover des Buches Verflucht seist du (ISBN:9783548611235)

Verflucht seist du

 (184)
Erschienen am 14.12.2012
Cover des Buches Sieh nichts Böses (ISBN:9783548613192)

Sieh nichts Böses

 (176)
Erschienen am 16.06.2017
Cover des Buches Gedenke mein (ISBN:9783548060699)

Gedenke mein

 (161)
Erschienen am 31.05.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Inge Löhnig

Neu

Rezension zu "Deiner Seele Grab" von Inge Löhnig

Solider Krimi
Gartenfee-Berlinvor 2 Monaten

Am Anfang gibt es ein paar Erzählstränge, so dass man noch gar nicht weiß, was denn der eigentliche Fall wird. Dafür kann man natürlich vorher die Inhaltsangabe lesen, was ich vor dem Hören versäumt hatte.

Kommissar Dühnfort wird beschuldigt, im Verhör eine Frau verletzt zu haben, was ein Polizist, mit dem er im vorherigen Fall Ärger hatte, gerne bestätigt. Der eigentliche Fall dreht sich aber um einen Mörder, der alte Menschen umbringt, und eine Putzfrau, die scheinbar darin verwickelt ist.

Natürlich lösen Tino und sein Team auch diese beiden Fälle, wobei Gina sein persönliches Problem sehr pfiffig aus dem Weg räumt.

Alles in allem habe ich das Buch sehr gerne gehört und fand es spannend und unterhaltsam. Die Reihe lese ich auf jeden Fall weiter!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "In weißer Stille" von Inge Löhnig

Alte Geheimnisse
makamavor 2 Monaten

Der pensionierte Kinderarzt Wolfram Heckeroth wird an einen stürmischen Oktoberabend tot in seinem Ferienhaus am Starnbergersee aufgefunden.
Gefesselt an eine Heizung - der alte Mann ist qualvoll verdurstet.
Hauptkommissar Konstantin Dühnfort und sein Team ermitteln.
Bald wird klar, dass es unter vordergründig heilen Familienfassade,
Abgründe lauern....
Der alte Arzt war alles andere, als ein liebevoller Vater und hatte Vorlieben, die er vor der Öffentlichkeit und seiner Familie verborgen hat.
Die Suche nach dem Motiv ist trotzdem nicht einfach.....
Fazit und Meinung:
Ein alter Fall, genauergesagt, der zweite von Tino und Gina.
Ich fand es amüsant und interessant mal etwas aus der Vorgeschichte der beiden zu erfahren, da ich die ersten Bücher noch nicht kenne.
Die Geschichte hat mir gefallen, war durchdacht und auch spannend..
Die Protagonisten haben mir gefallen und es gibt 4 Sterne für dieses Buch.


Kommentieren0
20
Teilen

Rezension zu "Unbarmherzig" von Inge Löhnig

Kurzrezi zu "Unbarmherzig" von Inge Löhnig
AreadelletheBookmaidvor 3 Monaten

Ehrlich gesagt, weiß ich nicht genau wie ich meine Rezension zu "Unbarmherzig" von Inge Löhnig schreiben soll. Ich habe bereits mehrere Anläufe genommen und bin immer wieder gescheitert. Ich halte es daher kurz und vermutlich fernab jeglichen, richtigen Aufbaus :


In dem Buch geht es um die Entdeckung zweier Leichen aus der Zeit des zweiten Weltkriegs. Ihre Identität ist zunächst ungeklärt sowie auch die Umstände ihres Todes. Gina Angelucci, unsere Protagonistin und Ermittlerin der Sondereinheit für "cold cases" bewegt die Tatsache, dass niemand weiß, um wen es sich handelt so sehr, dass sie sich kurzer Hand entschließt den Fall anzunehmen und sich auf Spurensuche ins das kleine Dorf und dessen Vergangenheit zu begeben. Dabei stößt sie natürlich nicht nur auf offene Arme und deckt eine traurige Familiengeschichte auf.


Das Buch switcht zwischen Teilen aus der Vergangenheit, sprich zur Zeit des zweiten Weltkriegs, und der Gegenwart. Die Sprünge zurück gefielen mir besonders gut, da sie realistisch gestaltet und informativ waren aber nicht so, dass man sich gleich von der Geschichtskeule erschlagen gefühlt hat. Das Dorf-Familien-Drama war passend eingeflochten, nicht melodramatisch aber doch ergreifend. Löhnigs Schreibstil zeigte durch seinen sachlichen Realismus die traurige Wahrheit der damaligen Zeit, ließ mich aber dennoch mit den Charakteren mitfühlen. 


Der Teil der in der Gegenwart mit der Ermittlung und den "Nebenschauspielen"  dagegen, konnte mich leider nicht so überzeugen. Die Ermittlung war nicht sonderlich spannend gestaltet, obwohl das Dorf-Familien-Drama genug Anlass gegeben hätte. Zur Spannung beitragen sollte ein Nebenhandlungsstrang, der das Privatleben unserer Protagonistin Angelucci betraf. Dieser wurde zwar gut eingeleitet aber viel zu halbherzig verfolgt und endete in einer "Actionszene", die viel zu früh aufgelöst und abgehandelt wurde und deren Auflösung ich mir eigentlich als Catcher für den nächsten Band gewünscht hätte. 


Gut hat mir im Gegenwartsteil aber wieder der Schreibstil der Autorin gefallen. Sie bringt die Realität so ungekünstelt und in all seiner traurigen Wahrheit daher, dass man wirklich in der Geschichte ist. Das Prinzip "show, don't tell" fand ich gut umgesetzt. Ohne spoilern zu wollen: ich beziehe mich hier vor allem auf die Darstellung der Ehe und der Beziehung unserer Protagonistin zu ihrer behinderten Tochter, sowie die Darstellung der politischen Lage in Teilen Bayerns (oder auch ganz Deutschlands).


Insgesamt war es ein schönes Leseerlebnis, das mich zwar als klassischer Krimi nicht überzeugt hat aber als Roman mit kriminalistischen und historischen Bezügen gut unterhalten hat.



































































Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Unbarmherzig (ISBN:undefined)

Crime Club

Ein ungeklärter Mordfall beschäftigt den Crime Club

Fans der aufregenden Unterhaltung und des ganz besonderen Nervenkitzels: Herzlich willkommen im Crime Club

Entdeckt mit uns gemeinsam atemberaubende Werke der Spannungsliteratur in den exklusiven Crime Club-Aktionen, tauscht euch mit Gleichgesinnten über eure Krimi- und Thriller-Lieblingsthemen aus und sammelt wertvolle Punkte, mit denen ihr euch vom einfachen Taschendieb bis zum mächtigen Mafiaboss hocharbeiten könnt! 

Abgründig, scharfsinnig, düster – Inge Löhnig hat mit Gina Angelucci eine Ermittlerin erschaffen, die hartnäckig ungelöste Mordfälle bearbeitet. In "Unbarmherzig" stößt sie dabei an ihre Grenzen. Wer sind die beiden Toten, die jahrzehntelang versteckt wurden? Doch neben dem eigentlichen Fall lauert im Privatleben von Gina eine weit größere Gefahr ...

Im Crime Club verlosen wir für unsere Leserunde 100 Exemplare von "Unbarmherzig" von Inge Löhnig. Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? 

Bewerbt euch bis einschließlich 02.06.2019, indem ihr unser Bewerbungsformular ausfüllt und folgende Frage beantwortet:

Was reizt euch am meisten an der Lektüre eines Kriminalromanes?

Wir freuen uns außerdem, dass Inge Löhnig während der Leserunde Fragen der Community beantwortet. Wenn ihr also Fragen an die Autorin habt, stellt sie gerne direkt im entsprechenden Unterthema!

###YOUTUBE-ID=dp2ArBAPedo###

Herzlichen Dank an Inge Löhnig, die sich die Zeit für diese Fragerunde nimmt und viel Spaß euch bei der Leserunde!

Mehr zum Buch
Gina Angelucci, Spezialistin für Cold Cases bei der Münchner Kripo, ist aus der Elternzeit in den Dienst zurückgekehrt. Ihr Ehemann und Kollege Tino Dühnfort betreut die kleine Tochter. Als in dem idyllischen Dorf Altbruck zwei Leichen gefunden werden, die mehrere Jahrzehnte verscharrt gewesen waren, übernimmt Gina die Ermittlungen. Die Identität der Toten nach so langer Zeit zu klären, erscheint zunächst als unlösbare Aufgabe. Dann wird klar, dass das weibliche Opfer aus dem Baltikum stammt. War sie eine Zwangsarbeiterin? Während Gina einen Mörder sucht, der vielleicht selbst nicht mehr am Leben ist, bemerken sie und Tino nicht, dass ihnen jemand ihr privates Glück missgönnt und es zerstören will.

>> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden

1686 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Unbarmherzig (ISBN:undefined)

Lesereise


Bei unserer LovelyBooks Lesereise geht es heute nach München, unserer Heimatstadt, mit "Unbarmherzig" – und ihr könnt eines von 5 Exemplaren des Buches gewinnen!

Bewerbt euch heute am 24.06.2019 direkt über den blauen „Jetzt bewerben“-Button und verratet uns, ob ihr schon mal in München gewesen seid!

Die LovelyBooks Lesereise nimmt euch mit zu einer literarischen Reise um die Welt. Begleitet uns in den nächsten Wochen zu sehenswerten Urlaubsorten und verpasst nicht die täglichen Gewinnchancen und eure Gelegenheit auf den Hauptgewinn. Alle Infos hierzu findet ihr auf unserer Aktionsseite

Mehr zum Buch:
Gina Angelucci, Spezialistin für Cold Cases bei der Münchner Kripo, ist aus der Elternzeit in den Dienst zurückgekehrt. Ihr Ehemann und Kollege Tino Dühnfort betreut die kleine Tochter. Als in dem idyllischen Dorf Altbruck zwei Leichen gefunden werden, die mehrere Jahrzehnte verscharrt gewesen waren, übernimmt Gina die Ermittlungen. Die Identität der Toten nach so langer Zeit zu klären, erscheint zunächst als unlösbare Aufgabe. Dann wird klar, dass das weibliche Opfer aus dem Baltikum stammt. War sie eine Zwangsarbeiterin? Während Gina einen Mörder sucht, der vielleicht selbst nicht mehr am Leben ist, bemerken sie und Tino nicht, dass ihnen jemand ihr privates Glück missgönnt und es zerstören will.

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen  
302 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Deiner Seele Grab (ISBN:undefined)

Hallo liebe Lovelybooks User,

„Autoren schenken Lesefreude“ heißt die Aktion zum Welttag des Buches bei lovelybooks. Und ich schenke gerne mit.

Manche von euch kennen mich vielleicht schon, die meisten eher nicht. Deshalb stelle ich mich kurz vor. Ich bin als Autorin im Krimigenre zuhause und schreibe derzeit tatsächlich schon an meinem elften Roman, was niemanden mehr überrascht als mich selbst. Denn Schreiben war lange Zeit „nur“ ein Hobby für mich. Inzwischen ist es zu meinem Beruf geworden.

Meine wichtigste Romanfigur ist der Münchner Kriminalhauptkommissars Konstantin Dühnfort, der ja eigentlich Hamburger ist. Sein sechster und neuester Fall „Deiner Seele Grab“ ist Anfang März erschienen und war zu meiner großen Freude sogar für zwei Wochen auf der SPIEGEL-Bestsellerlsite.

Dühnfort ist ein Genussmensch, der ein Faible für Espresso und Schokolade mit mindestens 75% Kakaoanteil hat.

Deshalb verlose ich anlässlich des Welttages des Buchs drei Genusspakete mit folgendem Inhalt:

Je ein signiertes Exemplar von „Deiner Seele Grab“, dazu eine Tafel schwarze Schokolade und ein Päckchen von Dühnforts bevorzugtem Espresso.

Ihr könnt euch bis einschließlich 1. Mai 2014 um eines dieser drei Pakete bewerben. Beantwortet dazu bitte folgende Frage:

Was macht Dühnforts Mutter beruflich, und wo lebt sie?

Ich drücke euch allen die Daumen und wünsche viel Glück!

222 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Schreibt auch als: Ellen Sandberg

Inge Löhnig im Netz:

Community-Statistik

in 1.648 Bibliotheken

auf 378 Wunschlisten

von 19 Lesern aktuell gelesen

von 37 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks