Inge Löhnig Schuld währt ewig

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schuld währt ewig“ von Inge Löhnig

Eine einzige Sekunde hat Susannes Leben für immer verändert: Ein Kind ist tot. Ein Alptraum, der niemals endet. Dann werden zwei Menschen ermordet. Auch in ihrem Leben gab es ein düsteres Geheimnis, eine Schuld, die für immer bleibt. Kommissar Dühnfort verfolgt einen grausamen Täter, der Gleiches mit Gleichem vergilt – und keine Gnade kennt.

Dies ist wieder ein hervorragender Krimi von Inge Löhnig und bekommt von mir eine klare Empfehlung zum Hören oder Lesen!

— Ekcnew
Ekcnew

Stöbern in Krimi & Thriller

Was wir getan haben

Leider langweilig und langatmig. Habe, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, mehr erwartet.

Buchwurm05

Todesreigen

waaaahnsinn, diese reihe!.... band 4 haut mich komplett um.... spannend von seite 1 bis 570.. ohne längen.... hammer!

LeseSprotte

Die Party

Definitiv Lesenswert.

SaSu13

Geständnisse

Psychologisch ausgereift mit innovativem formalem Aufbau! (*****)

Insider2199

Ermordung des Glücks

Ein atmosphärisch dichter Krimi.

brenda_wolf

Durst

Sehr spannender, literarischer skandinavischer Kriminalroman

Magicsunset

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ab man läd man Schuld auf sich?

    Schuld währt ewig
    Simi159

    Simi159

    27. August 2017 um 19:26

    Oftmals geschehen Verbrechen, ohne dass diese vorher groß geplant werden, eher so durch Zufall. Genau um dieses Dilemma, Schuldlos schuldig zu sein dreht sich diese Fall von Kommissar Dühnfort und seinem Team:  Eine Frau wird in einem See ertränkt, ein Mann überfahren und Susanne Möbus leidet, denn sie glaubt am Tod des kleinen Ludwigs schuld zu sein. Dieser ist von seinem Hochbett gestürzt, während sie auf ihn aufpasste.  Während Kommissar Dühnfort zu nächst glaubt, dass es sich bei dem überfahrenen Mann zunächst an einen Unfall mit Fahrerflucht handelt. Und kein Zusammenhang mit den anderen beiden Todesfällen besteht. Merkt er doch je länger  er sich mit diesem Fall beschäftigt, desto mehr rücken die beiden Fälle, der überfahrene Mann und die Frau am See, zusammen. Beide Opfer waren in ihrer Vergangenheit selbst Täter, wenn auch unabsichtlich.  Und so stellt sich Tinos Team die Frage, wer ist da auf Rache aus? Vor allem aber, ist das wirklich jemand auf einem Rachefeldzug oder waren es Unfälle?  Als ein weiterer Mord/ Unfall geschieht, bei dem eine alte Dame mit Medikamenten vergiftet wird, ist es höchste Zeit den Täter zu finden.  Hier greift die Autorin, Inge Löhnig, geschickt das Thema „Schuldlos schuldig“ auf und verbindet dieses Motto auf verschiedenen Erzählebenen im Buch. So ist nicht nur der Täter unterwegs und nimmt Rache, auch Susanne Möbus kämpft und arbeitet an sich, weil sie glaubt am Tod eines Kindes Schuld zu sein und Alois Fünfanger, aus Tinos Team, trägt auch eine Schuld in sich. Er bekommt in diesem Band etwas mehr Raum, als in den Vorgänger Bänden.  Wie immer in den Krimis von Inge Löhnig sind die Charaktere sehr gut angelegt, wirken und handel sehr authentisch. Man kann sich dieser Spannung, die dabei entsteht, weil man sich hier auch oft die Frage im Kopf hat: Wie würde ich damit umgehen? Würdecih frei von Schuld sein? Alle Erzählstränge machen das Buch nicht nur interessant, sondern extrem spannend und lebensnah zugleich. Das alles ist super flüssig geschrieben, sprich eine angenehme Sprache machen diesen Krimi zu einem echter Hörgenuss. Der von Pascal Breuer auf 5 CD’s mit einer Laufzeit von  rund 380 Minuten eingesprochen ist.  Von mir gibt es für dieses Hörbuch 5 STERNE.

    Mehr
  • Dies ist wieder ein hervorragender Krimi von Inge Löhnig!

    Schuld währt ewig
    Ekcnew

    Ekcnew

    10. January 2016 um 14:23

    Dieses ist der vierte Fall vom Kommissar Konstantin Dühnfort. Diesen vierten Fall habe ich als Hörbuch gehört und hoffe, dass es in Ordnung ist, dass ich hier eine Rezension für das Hörbuch schreibe. Inzwischen bin ich ein großer Fan von Inge Löhnig und den Kriminalfällen von Kommissar Tino Dühnfort geworden. Ich lese gerne, wie sich das Leben vom Kommissar ändert. Er war auf der Suche nach der Frau für das Leben und träumt von einer eigenen Familie. In diesem Fall wird von der noch heimlichen Affäre vom Kommissar Dühnfort und seiner Mitarbeiterin Gina erzählt. Offiziell wollen sie ihre Beziehung noch nicht machen, denn dann dürfte Tino nicht mehr der Vorgesetzte von Gina sein, doch die Heimlichkeiten sind nichts für Kommissar Dühnfort. Nachdem ich jetzt schon einige Bücher aus dieser Reihe gelesen habe, finde ich es sehr interessant, auch einmal eine Folge zu hören. Namen werden anders ausgesprochen, als wie ich sie bisher gelesen hatte. Die Beschreibung mancher Charaktere wird als gesprochenes Wort deutlicher als ein gelesenes. Zum Inhalt: In die Zuständigkeit von Kommissar Dühnfort gehört zum einen ein Todesfall von einem Anwalt, der beim Betreten der Straße von einem Auto überfahren und dabei getötet wurde. Aufgrund von Zeugenaussagen wird nicht von einem Unfall ausgegangen, sondern es sieht so aus, als wenn der Autofahrer den Anwalt absichtlich überfahren hat. Eine junge ertrunkene Frau fällt ebenfalls in die Zuständigkeit von Kommissar Dühnfort. Weiter hören wir von Susanne, die seit dem Tod von Ludwig (auf den sie aufpassen sollte), durch ein Unglück ist er gestorben. Seit dem Tod von Ludwig findet Susanne nicht wieder zu ihrem alten Leben zurück. Zunächst sieht es so aus, als wenn das alles einzeln zu betrachtende Fälle sind, aber Parallelen sind zu erkennen und der Zuhörer kann gedanklich mit ermitteln. Dies ist wieder ein hervorragender Krimi von Inge Löhnig und bekommt von mir eine klare Empfehlung zum Hören oder Lesen!

    Mehr
  • Ewig währt die Schuld

    Schuld währt ewig
    Reneesemee

    Reneesemee

    Inhalt: Eine einzige Sekunde hat Susannes Leben für immer verändert. Ein Kind ist tot. Für die junge Frau ein Alptraum, der nie endet, eine Suche nach Sühne, die vergebens ist. Dann sterben zwei Menschen. Sie wurden ermordet. Auch in ihrer Vergangenheit gibt es ein düsteres Geheimnis, eine Schuld, die für immer bleibt. Kommissar Dühnfort verfolgt einen Täter, der auf grausame Weise für seine Vorstellung von Gerechtigkeit sorgt. Ein Rächer, der Gleiches mit Gleichem vergilt und keine Gnade kennt.     So ein Alptraum endet nie wenn ein Kind stirbt. Doch das ist nicht das einzige was passiert. Es werden zwei Menschen ermordet und Kommissar Dühnfort hat alle Hände voll zu tun um das aufzuklären.   Für mich war es der erste Roman von  Inge Löhnig und was soll ich sagen mir hat er gefallen. Auch wenn es der vierte Fall ist kann ich euch die Autorin nur empfehlen. Sie schreibt nicht schlecht und das Hörbuch ist spannend und hat biss.   

    Mehr
    • 6
    parden

    parden

    23. April 2015 um 22:51
    Floh schreibt ich mag die Autorin total gerne, egal ob Krimi, Thriller oder Jugendbuch.

    Da schließe ich mich an! :)

  • Rezension zu "Schuld währt ewig" von Inge Löhnig

    Schuld währt ewig
    JuliaO

    JuliaO

    31. July 2012 um 21:42

    Vorsicht - kleine Spoiler!!!! ------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Gute Idee! ein Killer der sich "Schuldige" (zumindest in seinen Augen) als Opfer sucht, und sie auf die gleiche Art und Weise sterben lässt wie deren "Opfer" Manchmal war mir die Handlung etwas zu sprunghaft, aber davon abgesehen wirklich ein solider Krimi, bei dem einem nicht langweilig wird!

    Mehr
  • Rezension zu "Schuld währt ewig" von Inge Löhnig

    Schuld währt ewig
    Lesefee86

    Lesefee86

    05. June 2012 um 14:14

    Es scheint beabsichtig: Ein Mann wird mitten auf einer Straße überfahren und Augenzeugen sind sich sicher, dass der Fahrer anstatt zu bremsen, noch einmal aufs Gas getreten hat, um das Opfer direkt zu treffen. Tino Dünforth fängt an zu ermitteln und kurz darauf geschieht ein weiterer unklarer Mord… Auf der Suche nach dem Mörder scheinen die Fälle immer unklarer zu werden, bis Susanne Möbius in Gefahr gerät. Vor Jahren war sie Schuld an dem Tod eines kleinen Jungen. Auch wenn sie sich nicht mehr daran erinnern kann, was passiert ist, wurde sie damals entlastet. Es war ein Unfall, für den niemand etwas konnte. Der Mörder aber scheint es genau auf solche Fälle abzusehen: Menschen die am Tod eines anderen Schuld sind und die dafür freigesprochen wurden, dafür rächt er sich heute. Doch ist es alles andere als leicht den Täter zu entlarven – nur Susanne kommt ihm immer näher… Vor „Schuld währt ewig“, habe ich noch keines der Bücher von Inge Löhnig gelesen, aber das Hörbuch hat mir super gefallen und ich werde demnächst zu den weiteren greifen. Die Autorin schafft es den Leser in ein Netz aus Lügen, Geheimnissen und brutale Taten zu ziehen. Mal scheint man sicher zu sein, wer der Mörder ist und was es mit Möbius´ geheimnisvollen Nachbar auf sich hat, dann wiederum fragt man sich ob man es jemals wusste. Die Geschichte ist nicht nur ein Kriminalroman, sondern weißt starke Züge eines Psychothrillers auf. Die Hauptprotagonistin trägt eine Schuld mit sich herum, die ihr ganzes Leben verändert hat, obwohl sie nie etwas Falsches getan hat. Dies scheint ein kleines psychisches Spiel, welches auch der Leser gut nachvollziehen kann. Zu glauben Schuld an dem Tod eines anderen Menschen zu haben ist eine Last die schwer zu tragen ist. Sowie der Leser, eine Zeit lang, angeregt wird selbst hinter das wahre Geschehen zu gelangen, steigert sich die Spannung immer mehr. Der Überraschungsmoment, der den wahren Täter preisgibt, ist gut gestaltet und man spürt wie sich der Puls beschleunigt, als die Situation immer brenzliger wird. Inge Löhnig hat es geschafft mich durch ihren tollen Schreibstil an dieses Hörbuch zu fesseln und auch wenn die Story keine ganz neue ist, hat sie es geschafft sie mit Elementen zu füllen, die eine ganz andere Sicht der Dinge zulassen und bis zum Schluss ein Verwirrspiel der Extraklasse vollführen.

    Mehr