Ingeborg Santor Frühe Zimmer, kleine Jahre

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Frühe Zimmer, kleine Jahre“ von Ingeborg Santor

Die Erzählungen basieren auf Manuskripten, die zum Teil Ende der 1990er Jahre entstanden und 2016 bearbeitet und ergänzt worden sind. Drei wurden in der Urfassung veröffentlicht: „Die Wespe“, „Gute Wörter, böse Wörter“ (beide Eßlinger Zeitung 1997), „Gebetet“, ins Polnische übersetzt von Eugeniusz Wachowiak, in der Monatsschrift nova elita (Leszno 2009). Die Kapitel „Im Krieg geblieben“, „Die Leitern“, „Weggezaubert“ und „Der Fisch“ sind Neufassungen von Texten aus meinem Erzählband „Schlafmohntage“ (Weissach i.T. 1998).

Stöbern in Romane

Und Marx stand still in Darwins Garten

Wissenswert, spannend und zum Nachdenken anregend

junia

Das Glück meines Bruders

Eine Geschichte um zwei Brüder und die Bewältigung der Vergangeheit

Ay73

Der Dichter der Familie

Keine leichte Sommerlektüre. Aber von der Sprache her ein typischer Delacourt!

Isador

Heimkehren

Ein beeindruckender Roman, der ein realistisch ehrliches Bild der schwarzen Bevölkerung in den USA und Afrika liefert.

Buchina

Der Sommer der Inselschwestern

Sehr viel Drama, aber trotzdem eine schöne Geschichte um drei starke Frauen, die sich selbst wiederfinden müssen

JuliB

Ziemlich alte Helden

Eine Geschichte mit viel Witz und viel Weisheit

Monika58097

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen