Ingeborg Seltmann Horst allein zu Haus

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(3)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Horst allein zu Haus“ von Ingeborg Seltmann

Sechzig Jahre. So alt wird doch kein Krokodil. Und kein Schwein. Ich habe gelesen, Elefanten können siebzig werden, Grönlandwale noch älter. Und diese bunten Papageien werden sogar neunzig. Aber mit denen brauche ich mich wohl nicht mehr zu vergleichen. Ich habe gerade erst meinen runden Geburtstag gefeiert. Die Töchter sind aus dem Haus, nur unser Jüngster macht keine Anstalten, auszuziehen. Und Horst ist Lehrer, vielmehr: er war es, seit kurzem ist er in Pension. Er möchte, dass ich aufhöre zu arbeiten - dabei habe ich doch noch so viel vor! Wir sollten endlich mal wieder etwas gemeinsam unternehmen. Wir könnten zusammen einen Tangokurs belegen - obwohl Horst ja lieber Fußball spielt. Stattdessen verbringt er seine Zeit über geographischer Fachliteratur. Im Schlafanzug! So geht das nicht weiter. Nicht nur er hat sich diesen Lebensabschnitt anders vorgestellt.

Stöbern in Humor

Ziemlich beste Mütter

eine gelungene Mischung von Witz, Spritzigkeit und Gefühl

Kaffeetasse

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Ein lustig geschriebener Roman mit viel Humor über die Rache einer betrogenen Ehefrau.

Birkel78

Traumprinz

Leider konnte das Buch mich überhaupt nicht überzeugen. Ich habe oft überlegt es abzubrechen!

Kuhni77

Depression abzugeben

Das Buch handelt leider mehr von Uwe Haucks Aufenthalten in der Psychatrie und weniger um die Krankheit Depression

TrustInTheLord

Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne

Witzig und charmant wird mit Frauenzeitschriften, Mode und Diäten abgerechnet - ohne zu verurteilen. Tolles Buch einer tollen Autorin!

JokersLaugh

Holyge Bimbel

Bibel-Variante zum Schmunzeln

Lovely90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Horst in Rente

    Horst allein zu Haus
    Engelchen07

    Engelchen07

    03. August 2017 um 12:14

    Mein erstes Buch um das Ehepaar Horst und Gabi. Ich habe erst im nachhinein erfahren, dass es noch ein Vorgängerband gibt, aber fürs Lesen war das überhaupt kein Problem. Ich konnte dem Buch sehr gut folgen, obwohl ich den ersten Teil nicht gelesen habe. Gabi wird 60 Jahre alt und wird von ihrem Mann Horst mit einer Überraschungsparty am Tegernsee überrascht. Dort findet die Feier in der Seniorenresidenz ihres Vaters statt, der dort mit seiner neuen Lebensgefährtin Ilse wohnt. Doch während des turbulenten Festes kommt schon die nächste Überraschung: Bei Tochter Nina setzen die Wehen ein und sie muß mit dem Krankenwagen zur Entbindungsstation gefahren werden. Zwischen Geburtstag, Enkelkind, vergessenem Kater und ihrem Beruf als Buchverkäuferin kommt Gabi so langsam in das Alter wo man Dinge vergisst, dann ereilt sie auch noch ein Hilferuf aus Berlin: Nina wird die Rolle als frischgebackene Mama zuviel und benötigt dringend Unterstützung von Gabi. Gabi eilt nach Berlin und läßt ihren Mann Horst, der erst seit kurzem in Rente ist allein zu Hause. Das Buch ist wirklich witzig und sehr humorvoll geschrieben. Mir hat es sehr gut gefallen. Gabi steht und dauerstress und ist noch nicht mal in Rente. Horst dagegen lebt sich langsam aber sich in sein Rentnerdasein ein, muß aber alleine klarkommen, weil seine Frau ständig unterwegs ist. Horst hat mir stellenweise sehr leid getan, aber er hat es ja dann doch noch geschafft seine Gabi in den wohlverdienten Ruhestand zu bekommen. Mein Lieblingsfigur in diesem Band war eindeutig Horst, obwohl Gabi sehr viel präsenter war.

    Mehr
  • Sehr lustig, witzig und unterhaltsam!

    Horst allein zu Haus
    KerstinTh

    KerstinTh

    27. August 2016 um 19:12

    Es geht weiter mit Gabi und Horst! Mittlerweile ist Horst pensioniert und Gabi feiert endlich ihren 60. Geburtstag. Mitten in den Feierlichkeiten geht bei Tochter Nina die Geburt los. Nach einer turbulenten Geburt macht sich bei Gabi und Horst schon bald wieder der Alltag breit. Und Horst liegt Gabi weiterhin in den Ohren, dass sie doch auch endlich in Rente gehen soll, damit sie zusammen um die Welt reisen können. Doch für Gabi ist das nicht so einfach – sie liebt ihre Arbeit in der Buchhandlung. Und dann ist da ja auch noch ihr Kochbuch mit Pater Engelmar…   Auch der zweite Band über Gabi und Horst ist sehr witzig und unterhaltsam. Es ist ein Genuss dieses Buch zu lesen. Zu keiner Zeit kommt während der 364 Seiten Langeweile auf! Der Schreibstil ist sehr locker und das Buch lässt sich sehr schnell durchlesen. Meiner Meinung nach muss man nicht zwingend den ersten Band lesen, um den zweiten zu verstehen. Allerdings lohnt es sich allein aus unterhaltungstechnischen Gründen diesen zu lesen. Ich bin gespannt, ob es auch einen dritten Band geben wird und ob in diesem Gabi und Horst endlich Zeit zum Reisen finden werden.

    Mehr