Ingo Arndt

 4,6 Sterne bei 17 Bewertungen
Autor von Honigbienen - geheimnisvolle Waldbewohner, PumaLand und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Ingo Arndt

Ingo Arndt gehört zu den weltweit herausragenden Naturfotografen. Seine Bilder erscheinen in internationalen Magazinen und Zeitschriften wie National Geographic, GEO, Stern, oder BBC Wildlife. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter einen »World Press Photo Award« für seine Fotos frei lebender Pumas in Patagonien. Zudem war er mehrfach Preisträger beim »Wildlife Photographer of the Year Award«.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Ingo Arndt

Cover des Buches Honigbienen - geheimnisvolle Waldbewohner (ISBN: 9783957283627)

Honigbienen - geheimnisvolle Waldbewohner

 (5)
Erschienen am 21.02.2020
Cover des Buches PumaLand (ISBN: 9783957282040)

PumaLand

 (3)
Erschienen am 21.02.2019
Cover des Buches Tierreich (ISBN: 9783868731804)

Tierreich

 (3)
Erschienen am 19.08.2010
Cover des Buches GrasArt (ISBN: 9783868738810)

GrasArt

 (2)
Erschienen am 21.09.2016
Cover des Buches Küstenbären (ISBN: 9783868736540)

Küstenbären

 (1)
Erschienen am 14.04.2014
Cover des Buches Logbuch Polarstern (ISBN: 9783894056544)

Logbuch Polarstern

 (1)
Erschienen am 15.08.2005
Cover des Buches Nomaden des Windes (ISBN: 9783894057091)

Nomaden des Windes

 (1)
Erschienen am 27.02.2008
Cover des Buches Tatort Natur (ISBN: 9783794191741)

Tatort Natur

 (1)
Erschienen am 08.02.2011

Neue Rezensionen zu Ingo Arndt

Cover des Buches Honigbienen - geheimnisvolle Waldbewohner (ISBN: 9783957283627)Dirk1974s avatar

Rezension zu "Honigbienen - geheimnisvolle Waldbewohner" von Ingo Arndt

Die Welt der Bienen
Dirk1974vor 5 Monaten

Jedes Kind kennt sie, die Bienen. Doch was die meisten Menschen nicht bedenken, ist die Tatsache, dass auch die Bienen als Haustiere gehalten werden. Ursprünglich stammt die Biene aus den Wäldern. Der Mensch hat sie vor 10.000 Jahren gezähmt und hält sie nun in standardisierten Kästen aus Holz. Aber die Wildbiene lebt weiterhin in unseren Wäldern. Dort jedoch meist verborgen und von den Menschen unentdeckt.


"Eine atemberaubende Entdeckungsreise

in die geheimnisvolle Welt unserer besten Freundin

im Reiche der Insekten"


Gemeinsam mit dem Naturfotografen Ingo Arndt und dem Bienenexperten Prof. Dr. Jürgen Tautz begeben wir uns auf eine wunderbare Reise in die Welt der Bienen. 


In den letzten Jahren hört man viel vom Bienensterben. Im Gegensatz zu den Zuchtbienen, sind die wildlebenden Bienen widerstandsfähiger. Sie leben in der Regel in Symbiose mit anderen Tierarten. Das beginnt schon bei der Wahl der Höhle. Meist nutzen die Wildbienen verlassene Spechthöhlen in den Bäumen. Aber auch im fertigen Nest leben z.B. Bücherskorpione. Diese schützen die Bienen vor der Varroamilbe, welche die größte Bedrohung der westlichen Honigbiene darstellt. Weitere Mitbewohner sind Ameisen, Speckkäfer und Wachsmotten.


Vielleicht kann das Studium der Waldbienen den Imkern helfen, ihren Bienen bessere Lebensbedingungen zu schaffen und sie so robuster gegen Schädlinge zu machen.


Mir gefällt das Buch sehr gut. Es bietet neben beeindruckenden Fotos viel wissenswertes über diese kleinen Insekten, ohne die es für uns kaum Nahrung gebe. Ich vergebe daher volle 5 von 5 Sterne und eine Kaufempfehlung.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Honigbienen - geheimnisvolle Waldbewohner (ISBN: 9783957283627)Dreamworxs avatar

Rezension zu "Honigbienen - geheimnisvolle Waldbewohner" von Ingo Arndt

„Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben." (Albert Einstein)
Dreamworxvor 10 Monaten

Nicht nur der Klimawandel, sondern auch unserer Lebensweise trägt dazu bei, dass man immer seltener Bienen zu sehen bekommt. Das hauptsächlich durch die Industrialisierung verursachte Bienensterben nimmt von Jahr zu Jahr zu und ist einer Katastrophe gleichzusetzen, denn gibt es keine Bienen mehr, hängt auch das Leben des Menschen an einem seidenen Faden. Bienen sind die Hauptbestäuber von Gemüse und Früchten, sorgen so dafür, dass wir Menschen zu essen haben. Gerade deshalb sollte man diese wunderbaren kleinen stacheligen Geschöpfe als eines der herausragenden Wunder der Natur betrachten.

Mit „Honigbienen-geheimnisvolle Waldbewohner“ widmen sich Ingo Arndt und der Fotograf Jürgen Tautz diesen ungewöhnlichen Erdbewohnern und lassen dem interessierten Leser nicht nur einige wissenswerte Informationen zukommen, sondern bringen ihm diese kleinen fleißigen Geschöpfe mit einzigartigem Bildmaterial sehr nahe. Sachliche, unverkrampfte und leicht verständliche Texte lassen den Leser in die Bienenwelt eintauchen und ihre Bedeutung in der Gesamtheit der Schöpfung erkennen, die so einfach und doch so außerordentlich wirkungsvoll ist.

Das begleitende Fotomaterial ist sowohl einzigartig als auch unglaublich faszinierend, beim Betrachten hat man das Gefühl, ein Teil des Bienenvolkes zu sein, das sich in ihrer Gemeinschaft umeinander tummelt und in der jeder eine gewisse Rolle einnimmt.

Jeder, der sich für die Natur interessiert, sollte dieses Buch einmal zur Hand nehmen, er wird es nicht wieder hergeben und diese kleinen Wesen noch mehr zu schätzen wissen. Absolute Empfehlung, von solchen Büchern müsste es viel mehr geben!!!

Kommentare: 15
23
Teilen
Cover des Buches Honigbienen - geheimnisvolle Waldbewohner (ISBN: 9783957283627)Dr_Ms avatar

Rezension zu "Honigbienen - geheimnisvolle Waldbewohner" von Ingo Arndt

Die Waldbiene – das unbekannte Wesen
Dr_Mvor einem Jahr

Honigbienen kennt man, schließlich gibt es deren Honig zu kaufen. Sie leben bei Imkern, die sich um alles kümmern, was die Biene braucht, außer natürlich um die Pflanzen. Aber selbst da schreitet der Mensch gelegentlich ein und transportiert seine Haustiere zu anderen Menschen, damit sie sich zum Beispiel auf deren Obstplantagen betätigen können.

In diesem Buch geht es um in selbst gewählter Freiheit lebende Bienenvölker des Waldes. Sie bewohnen Baumhöhlen in meist luftiger Höhe und sind im Gegensatz zu den domestizierten Bienen resistent gegen alle möglichen Bedrohungen, wenn man ihnen ihren Lebensraum lässt.

Über das Buch selbst kann man nur in den höchsten Tönen schwärmen. Mit Ingo Arndt gewann man einen der besten Tierfotografen dieses Landes, wenn nicht der Welt. Seine Bilder sind auch hier einfach großartig. Wenn man weiß, wo sich die Bienen aufhalten, in welcher Höhe ihre Höhlen und wie dort die Lichtverhältnisse sind, dann kann man vielleicht erahnen, welche Mühe hinter diesen Bildern steckt.

Und Jürgen Tautz, emeritierter Professor der Universität Würzburg, ist einer der besten Bienenexperten Deutschlands. Tautz und Arndt standen beide schon vor diesem Buch für Qualität und einen hohen Anspruch. Was sie jedoch mit diesem Buch abliefern, ist einfach überwältigend. Nicht nur, dass die Bilder begeistern – das ganze Buch ist sehr lehrreich, und zwar in Wort und Bild. Ich hätte zum Beispiel nicht gewusst, dass der wohlschmeckende Waldhonig, gewonnen von den wilden oder wild gelassenen Waldbienen größtenteils aus den verarbeiteten Exkrementen von Blattläusen entsteht. Dass Ameisen Blattläuse beschützen, fördern und „melken“, habe ich schon oft in meinem Garten beobachtet. Bienen machen das nicht, sind aber genau wie die Ameisen auf den von den Blattläusen ausgeschiedenen Zucker aus, der sich auf den von den Läusen besiedelten Blättern befindet.

Spannend ist auch, wie die Waldbienen sich ihre Behausungen suchen, wie sie dahin wieder zurückfinden und wie sie mit eindringenden Hornissen fertig werden. Auf solche und viele andere Fragen gibt dieses Buch zum Teil überraschende Antworten.

Über Waldbienen zu forschen, ist nicht nur eine spannende, sondern auch anstrengende Arbeit. Aber sie gibt einen tiefen Einblick in die sehr komplexen Zusammenhänge des Ökosystems Wald. So ist dieses wunderbare Buch nicht nur ein ästhetisches Erlebnis, sondern auch in vielerlei Beziehungen lehrreicher Einblick in die Welt des Waldes, die man aus dieser Perspektive wohl noch nie gesehen hat.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 25 Bibliotheken

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks