Ingo Schulze Neue Leben

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(17)
(4)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Neue Leben“ von Ingo Schulze

»Das ist nicht Wende-, das ist Weltliteratur.« Elmar Krekeler in Die WeltOstdeutsche Provinz, Januar 1990. Enrico Türmer, Theatermann und heimlicher Schriftsteller, kehrt der Kunst den Rücken und heuert bei einer neu gegründeten Zeitung an. Unter der Leitung seines Mephisto, des allgegenwärtigen Clemens von Barrista, entwickelt der Schöngeist einen ungeahnten Aufstiegswillen. Von dieser Lebenswende in Zeiten des Umbruchs erzählen die Briefe Enrico Türmers, geschrieben an seine drei Lieben - an die Schwester Vera, den Jugendfreund Johann und an Nicoletta, die Unerreichbare.Als Chronist der jüngsten deutschen Geschichte gelingt Ingo Schulze das einzigartige Panorama des Weltenwechsels 1989/90 - der Geburtsstunde unserer heutigen Welt.

Stöbern in Romane

Die Zweisamkeit der Einzelgänger

Leider die Erwartungen der Lücke nicht erfüllt...

Vielhaber_Juergen

Die Wolkenfrauen

Ein grandioses Werk , mit einem realen Hintergrund. Eine Frau auf der Suche nach den Wurzeln , ihre Familie in Marokko

Arietta

Das Haus ohne Männer

Hat mich leider nicht überzeugt.

evafl

Winterengel

Ein zauberschönes Weihnachtsmärchen <3

janinchens.buecherwelt

Das Papiermädchen

Für mich leider bisher der schlechteste Musso. Es war einfach nur okay. Das Einzige was mir so richtig gefiel, war das Ende. 2,5 - 3 Sterne!

TraumTante

Das Wunder

Hat mich im Laufe der Geschichte immer mehr berührt und bewegt. Sehr beklemmende Atmosphäre

Federzauber

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ingo Schulze | NEUE LEBEN

    Neue Leben

    Bookster_HRO

    26. September 2017 um 15:11

    INHALT: NEUE LEBEN ist ein Briefroman zur Wendezeit. Der Endzwanziger Enrico Türmer versucht in der quasi herrschaftslosen Zeit zwischen dem Fall der Mauer und der Wiedervereinigung in den Medien Fuß zu fassen. Mit einigen Geschäftspartnern gründet er zwei Zeitungen, einem Medium, dass in den letzten Tagen der DDR zum wichtigsten Instrument für die freie Meinungsäußerung wird. Doch die Zeiten sind wirr und die Zeichen nicht immer zu erkennen, Macht und Geld sind verlockend, was Türmer in allen Teilen seines Lebens auf die Probe stellt. FORM: Ingo Schulze begibt sich in NEUE LEBEN in die Position des Herausgebers der Briefe, die Türmer im ersten Halbjahr 1990 an seine Schwester Vera, seinen Jugendfreund Johann und seine neue Angebetete Nikoletta schrieb. Während die Briefe an Vera und Johann die neuesten Ereignisse im Leben Türmers schildern, schreibt er Nikoletta seine Lebensgeschichte bis zur Wende nieder. Interessant ist dieses Konstrukt in vielerlei Hinsicht, wenn sich zum Beispiel die Lebensbeichte an Nikoletta mit der erzählten Zeit überschneidet, oder wenn Türmer von ein und demselben Erlebnis verschiedenen Adressaten unterschiedlich berichtet, oder sich gänzlich widerspricht. Gespickt sind die Briefe mit einer Fülle von Fußnoten, die aus Schulzes Sicht (mit einem zeitlichen Abstand von fünfzehn Jahren) alles nochmal näher erläutert in Frage stellt. Das Ganze wirkt so authentisch, dass man schnell vergisst, dass alles „nur“ Schulzes Geist entsprungen ist. FAZIT: Vier sehr gute Sterne. *** Diese und viele weitere Rezensionen könnt Ihr in meinem Blog Bookster HRO nachlesen. Ich freue mich über Euren Besuch ***

    Mehr
  • Rezension zu "Neue Leben" von Ingo Schulze

    Neue Leben

    Gert

    17. May 2008 um 11:09

    Positiv ist auf jeden Fall die Sprache von Schulze hervorzuheben. Ironisch,detailiert und lgeichzeitig distanziert. Das Buch ist, zumindest am Anfang nicht so einfach zu verstehen, denn es kommt wirklich als eine Dokumentation herüber. Hier übertreibt man es zum Teil. Es ist aber wirklich ein Roman. An die verschiedenen Zeit- und Erzählebenen muss man sich erst gewöhnen. Es wird dann aber klar, was die Wende 1990 für alle, West- und Ostdeutsche, bedeutete und wie irrwitzig diese für uns war. Das macht man sich heute nicht mehr unbedingt klar. Insgesamt ein sehr gutes Buch, wenngleich es eigentlich zu lang geraten ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Neue Leben" von Ingo Schulze

    Neue Leben

    Joshy2

    30. July 2007 um 09:43

    Ein Buch was zwei Geschichten verbindet, die sich um einen Menschen drehen. Enrico Türmer erzählt in Briefen über sein Leben in der DDR und die Dramatik der Wendezeit, zeitgleich berichtet er über sein "neues" Leben nach der Wende. Zwei Blickwinkel, viele Einsichten.... Trotz Briefform spannend zu lesen, was auch ich vor Beginn des Lesens nicht für möglich gehalten hätte. Jedoch finde ich die literarischen Ergüsse des Herrn Türmer am Ende des Buches weder lesens- noch aufschlussreich...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks