Ingo Vogel

 3 Sterne bei 4 Bewertungen

Alle Bücher von Ingo Vogel

Sag es einfach emotional

Sag es einfach emotional

 (3)
Erschienen am 22.09.2017
So verkaufen Sie sich richtig gut

So verkaufen Sie sich richtig gut

 (1)
Erschienen am 01.01.2005
Top Emotional Selling

Top Emotional Selling

 (0)
Erschienen am 11.09.2009
So reden Sie sich an die Spitze

So reden Sie sich an die Spitze

 (0)
Erschienen am 14.06.2006
Das Lust Prinzip

Das Lust Prinzip

 (0)
Erschienen am 17.09.2009

Neue Rezensionen zu Ingo Vogel

Neu
Das_Lesedings avatar

Rezension zu "Sag es einfach emotional" von Ingo Vogel

eher schlecht
Das_Lesedingvor 6 Monaten

Inhalt:
In vielen Kapiteln werden viele rhetorische Fragen gestellt und nach ein paar Seiten fühlt sich das Hirn wie gewaschen an …

Meine Meinung:
Der Klappentext klingt vielversprechend und macht neugierig auf den Inhalt. Was sind Emotionen in der Sprache? Was tun, wenn man keine Emoticons einbauen kann? Ich hätte ja spontan gesagt, dass wir dafür unsere Mimik und Gestik nutzen können, aber ich Schelm wurde ja nicht gefragt. Daher habe ich ja auch das Buch gelesen, weil ich eine Steinstatue bin und weder lächeln noch mit meinen Händen untermauern kann (typisch italienisch), was ich denn nun sagen möchte. Also gelesen habe ich sehr lange, denn es war die Hölle oder sagen wir, es war höchst emotional, ich war nämlich sehr verärgert, sauer, genervt und wollte vor lauter rhetorischen Fragen gar nicht mehr lesen. Verstehen Sie das? Wenn einem in jedem Satz gesagt wird, dass man persönlicher kommunizieren soll, kann das schon nerven, können Sie das nachvollziehen? Kennen Sie jemanden der auch alles immer hinterfragt? Nein? Denken Sie mal genauer darüber nach! Spannend oder? Ich denke, ich habe Ihre Nerven genug strapaziert oder können Sie noch? Wissen Sie die emotionale Sprache ist nämlich sehr wichtig, denken Sie ruhig darüber nach!

So oder so ähnlich erging es mir beim Lesen. „Es reicht“ habe ich oft genug gesagt und das Buch in die Ecke gelegt, diese Emotionen kannte ich gar nicht von mir. Ob mir das Buch was gebracht hat? Leseunlust?

Nun zum eigentlich Inhalt, wollen Sie darüber auch etwas wissen? – Irgendwie macht das Spaß, man schreibt die Seiten voll, aber komplett Inhaltslos, ob es dem Autor auch so erging?

Cover:
Das Cover macht mich rasend vor WUT! Knallige rote Farbe und diese Zacken um EMOTIONAL …

Fazit:
Wer einmal in die Fänge von einem richtig guten Verkäufer geraten ist, selber schon Schulungen im Bereich der Kommunikation hatte oder einfach etwas Köpfchen besitzt, braucht dieses Buch auf gar keinen Fall! Wer das ganze mit Humor liest, wird voll auf seine Kosten kommen und wer etwas lernen möchte, der sollte absoluter Fan der rhetorischen Sprache sein. Mich hat das Buch eher abgeschreckt und die nützlichen Punkte (negative Gefühle in positive Gefühle umzuwandeln und damit eine Kommunikation zu entschärfen) waren mir vor dem Lesen bekannt. Daher nur 2 Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen
EvyHearts avatar

Rezension zu "Sag es einfach emotional" von Ingo Vogel

Schwammig (Rezi-Ex.)
EvyHeartvor einem Jahr

Das Thema „Kommunikation“ finde ich sehr interessant. Ich denke, es gibt viele Mittel, um mit unserem Gegenüber besser zu reden oder das Gespräch sogar zu lenken. Viele dieser Mittel wenden wir jedoch unbewusst an. Um mir einen Überblick zu verschaffen, habe ich das Buch über Netgalley angefordert.


Worum geht es?


Der Klappentext ist relativ schwammig und das Buch habe ich ähnlich empfunden. „Emotionale Sprache hat nichts mit Gesprächstechniken zu tun. Es geht vielmehr um eine ganz bestimmte innere Einstellung und verantwortungsvolle persönliche Haltung,[...]“ (S. 83) Das Problem des Buches ist, dass es „emotionale Sprache“ und was man damit machen kann nur umschreibt und selten auf den Punkt bringt. Vielelicht ist es schwer, dem Leser eine Einstellung zu vermitteln.


Was hat mir gut gefallen?


Der Abschnitt über negative Gefühle war gut erklärt und nach der Hälfte des Buches erläutert der Autor tatsächlich Kommunikationstechniken, u.a. wie man negative Sätze positiv umdeutet, aufmerksamer gegenüber Gesprächspartnern wird und an Authentizität gewinnt. Es gibt Übungsaufgaben und auf den letzten 20 Seiten sogar Beispiele.


Was hat mir nicht gefallen?


Die Sprache, der Tonfall. Dass der Autor, überspitzt formuliert, zwei wichtige Regeln vergessen hat: Emotionen wirken durch Geschichten. Und: Wenn man all diese Stilmittel einsetzt, wird man unauthentisch, weil der Zuhörer merkt, dass jemand „nicht menschlich“ kommuniziert.


Die Sprache des Buches ist „gerade aus“, der Leser wird oft angesprochen, der Autor spricht aber nur selten von sich. Was auf manche Leser motivierend wirkt, war für mich sehr abstrakt. Der Autor erzählt, aber er versetzt mich selten in Situationen, die ich nachfühlen kann. Die ständigen Aufforderungen können in einem Seminar gut wirken, ich war ihnen überdrüssig. Der Tonfall wirkt trocken, sachlich. Besonders gestört hat mich, dass das Buch sehr oft Schlüsselwörter und Übertreibungen nutzt, die nichts sagen. Konstruktionen mit „hoch-“ werden ca. 27 Mal verwendet, gern „hochemtional“ oder „hochwirksam“. Ein schönes Beispiel findet sich auf S. 80 „Dieser Zusammenhang ist für unseren Weg zu einer maximalen Performance Ihrer emotionalen Sprache beziehungsweise Sprechweise von derart entscheidender Bedeutung, dass ich ihn hier gerne noch einmal verdeutlichen möchte.“


Auch das Stilmittel der Ankündigungen und Aufzählungen wird übertrieben. Sich auf 11 positive Emotionen und 11 Neuro-Basics einzustellen, das hat mich überfordert.


Irritiert hat mich, dass das Fazit, das am Ende jedes Unterkapitels geschrieben steht, manchmal länger als der Abschnitt ist. Das „Fazit“ wird damit ad absurdum geführt.


Inhaltlich erzählt das Buch viel, das Wissen ist jedoch nur schwer einzuordnen. Manchmal wiederholt das Buch einzelne Aspekte.


Was nehme ich aus diesem Buch mit?


Ein gestärktes Bewusstsein für Sprache und ihre Wirkung. Und einige Techniken.


Fazit


Ein tolles Cover mit einem Inhalt, den ich in der ersten Hälfte langweilig fand. Die zweite Hälfte wird konkreter, aber ich war nicht glücklich damit. Leser, die durch Imperative motiviert werden, können mit diesem Buch Spaß haben.


Kommentieren0
2
Teilen
N

Rezension zu "Sag es einfach emotional" von Ingo Vogel

Sag es einfach emotional
Nadomuvor einem Jahr

Das Cover und der Titel sind ansprechend. Der Klappentext weckt die Neugier der Leser, insbesondere, da in unserer Zeit die Kommunikation in aller Munde ist.
Das Buch ist an sich gut geschrieben. Meiner Meinung nach enthält das Buch kein neues Wissen, aber der Inhalt ist gut strukturiert und die genannten Übungen empfinde ich als größtenteils hilfreich.


ABER:
Der Autor hat im gesamten Buch keinerlei Informationen zu Quellen bzw. Herkunft der Informationen. Besonders in der heutigen Zeit empfinde ich dies als nicht akzeptabel.


Das Buch an sich ist aber empfehlenswert und erhält von mir 3 Sterne.


Ich möchte mich beim Ullstein Buchverlag und NetGalley für das Rezensionsexemplar bedanken.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks