Ingrid Annel , Anna Hein Glücksdrachenpech

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(7)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Glücksdrachenpech“ von Ingrid Annel

Es ist noch gar nicht lange her, da teilten die Menschen der Lausitz ihr Leben mit einer großen Schar rätselhafter und unheimlicher Naturgeister. So lebten in den Seen, Teichen und Tümpeln Wassermänner, vor denen man sich besser in Acht nahm, und in den dunklen Nächten schwirrten Irrlichter umher, die manch unbedachten Wanderer ins Unglück stürzten. Wenn die Not im Haus gar zu groß war, dann half zuweilen ein ganz besonderer Hausgeist: der Plon. Ein Glücksdrache, herbeigesehnt und gefürchtet zugleich. Er zog übers Land, um den Leuten das zu verschaffen, was sie sich am meisten wünschten. Doch Vorsicht, was auf den ersten Blick begehrenswert erschien, konnte sich bald schon zum Fluch auswachsen.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sagenhafte Lausitz

    Glücksdrachenpech
    britta70

    britta70

    "Glücksdrachenpech" ist der erste Band der Reihe "Märchen und Sagen aus der Lausitz". Das Buch beinhaltet insgesamt 35 kurze Geschichten über unterschiedliche dämonische und übernatürliche Wesen, in denen jeweils bestimmte Eigenheiten der Wald- und Seenlandschaft in der Lausitz thematisiert werden. Eingerahmt werden sie von einer Hinführung zum Thema und einem sehr informativen Nachwort. Den unterschiedlichen Märchengestalten, wie Wassermann, Irrlicht, Mittagsfrau, Glücksdrachen und Teufel ist je ein thematischer Block mit mehreren Geschichten gewidmet, die von wunderschönen schwarz-weiß Illustrationen begleitet werden. Es sind Geschichten zum Lesen oder Vorlesen, die sich für nahezu jedes Alter eignen. Allein, zu jung sollten Kinder nicht sein, da die Geschichten wie Märchen auch zum Teil etwas brutal sind. Die Wesen, von denen hier erzählt wird, haben mitunter nämlich auch eine böse Seite, die sich besonders dann zeigt, wenn Menschen sich nicht an bestimmte Regeln und Vereinbarungen halten. Auf diese Weise wird eine Botschaft oder gar eine Moral vermittelt. Mir waren diese Sagen- und Märchengestalten aus der Lausitz bislang weitgehend unbekannt. Die Geschichten lassen sich aufgrund des flüssigen Sprachstils der Autorin sehr gut lesen und eignen sich insbesondere auch als "Zwischendurchlektüre". Mir hat die Lektüre des liebevoll gestalteten Bandes sehr viel Freude bereitet und ich wünsche dem Buch viele Leser. 

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Glücksdrachenpech" von Ingrid Annel

    Glücksdrachenpech
    Bertuch_Verlag

    Bertuch_Verlag

    Liebe Leser, kennt ihr die schaurig-schöne Märchenwelt der Lausitz? Wir verlosen 10 Märchenbücher über Drachen, Wassermänner und Irrlichter von Ingrid Annel! Über das Buch Vor noch nicht allzu langer Zeit, als die Menschen noch mit Fabelwesen zusammenlebten, war die Umgebung der Nieder- und Oberlausitz ein wunderbarer Platz für rätselhafte und unheimliche Naturgeister, die sich dort austobten. Da wurden Streiche gespielt, vermeintlich Gutes getan und den Menschen der Kopf verdreht. 35 kurze und lange Geschichten erzählen von den Abenteuern unbekannter und bekannter Fantasiegestalten. In dem Buch „Glücksdrachenpech“ sind Märchen über Drachen, Kobolde, Nixen und Irrlichter versammelt, die vielleicht auch heute noch ihr Unwesen in der Lausitz treiben. Wunderbare Schwarz-Weiß-Illustrationen von Marga Lenz begleiten den Leser durch die abenteuerliche Welt der sorbischen Fabelwesen. Ein Nachwort über die Entstehung dieses Buches beantwortet noch offene Fragen über die sorbische Sagenwelt. Hier geht es zur Leseprobe! Über die Autorin: Die gebürtige Erfurterin Ingrid Annel (geb. 1955) ist in vielen Bereichen tätig, unter anderem arbeitete sie als Dramaturgin und als selbstständige Musiklehrerin. Auch als Autorin veröffentlichte sie schon zahlreiche Geschichten in Verlagen, Aphorismen und Gedichte in Zeitschriften und Anthologien. Zur Verlosung: Wir verlosen 10 Märchenbücher. Wenn ihr mitlesen wollt, beantwortet die Aufgaben 1 und 2 in der Leserunde! Teilnahme-Voraussetzung ist es, am Ende eine Rezension zu verfassen und hier zu veröffentlichen. Wir freuen uns natürlich auch über weitere Verbreitung auf Blogs oder Internetplattformen. Natürlich sind auch alle, die das Buch bereits haben, herzlich dazu eingeladen mitzudiskutieren. 

    Mehr
    • 243
  • Ein wunderschönes Sagen- und Märchenbuch

    Glücksdrachenpech
    ChrissiH

    ChrissiH

    31. July 2013 um 17:56

    **Kurzmeinung** Ein liebevoll gestaltetes Buch, dass viele neue Sagengestalten vorstellt und diese in kurzen Geschichten gut in Szene setzt. **Inhalt und meine Meinung** "Glücksdrachenpech" ist der Vorgängerband zu "Erbsensoldaten" und da ich von letzterem absolut begeistert war, musste ich diesen hier natürlich auch lesen. "Glücksdrachenpech" beeinhaltet eine Vielzahl von Märchen- und Sagengestalten der Lausitz. So wurden zum Beispiel Geschichten über die Mittagsfrau, den Wassermann oder auch über Drachen erzählt. Daneben gab es viele andere Figuren, von denen eine liebenswerter als die andere war. Diese Vielfalt machte das Buch sogar noch um einiges schöner als den Folgeband. Besonders positiv aufgefallen ist auch, dass die Geschichten hier abgeschlossen waren und man daher das Buch an irgendeiner Stelle aufschlagen und einfach loslesen konnte. Unterstrichen wurden die Erzählungen von liebevollen Zeichnungen, die die Fantasie anregen und sich daher auch gut für Kinder eignen. Wenn man dieses Märchenbuch mit seinen Kindern zusammenlesen möchte, sollte man einige Geschichten vielleicht vorher probelesen, denn es wird nicht immer nur die positive Seite einer Märchenfigur dargestellt. Als Erwachsener finde ich es sehr passend, dass die Vielschichtigkeit eines Protagonisten dargestellt wird und dazu gehört eben jede Charaktereigenschaft, auch wenn sie schlecht ist. Für Kinder finde ich aber in dieser Hinsicht die eine oder andere Geschichte etwas zu grausam. Doch letztlich lassen gerade diese Erzählungen die Figuren lebhaft und die Geschichten glaubhaft wirken. **Fazit** Für einen Märchenfan ein absolutes Muss, aber für Kinder an der einen oder anderen Stelle etwas zu grausam.

    Mehr
  • Schönes Sagenbuch

    Glücksdrachenpech
    ingrid_pabst

    ingrid_pabst

    24. July 2013 um 17:33

    Das Glücksdrachenbuch vOn Ingrid Annel ist ein wirklich schönes Sagen und Märchenbuch - nicht nur für kleine Kinder. Thematisiert werden hier natürlich die Glücksdrachen (die ich am meisten lieb gewinnen konnte während des Lesens), Irrlichter, Wassermänner und auch die Mittagsfrau. Nicht jede Geschichtegeht immer all zu gut aus, aber das ist man von Märchen gewohnt. Mit viel Liebe zum Detail erzählt die Autorin die Geschichte, das man am liebsten alle Stories auf einmal Lesen will. Das Buch an sich ist sehr schön gestaltet  - zum Glück ein Hardcover, denn Taschenbücher sind doch nicht immer "kinderfest". Das Blau gefällt mir sehr gut und auch das Bild darauf passt dementsprechend. Insgesamt ist es mal ein etwas anderes Sagenbuch, dass definitiv zum reden mit den Kindern anregt, welches ich nur sehr empfehlen kann. Es hat wirklich Spaß gemacht, das Buch zu lesen.

    Mehr
  • Die Sagenwelt der Lausitz

    Glücksdrachenpech
    Federchen

    Federchen

    13. July 2013 um 19:49

    Vor vielen Jahren teilten die Menschen in der Lausitz ihr Leben mit Sagengestalten wie den Wassermännern, den Drachen, Irrlichtern und der Mittagsfrau. In der Nähe von Seen, Teichen und Flüssen tat man gut daran, sich nicht mit dem Wassermann einzulassen. Ein Wesen, das den Menschen viel Gutes, zuweilen aber auch viel Schlechtes, gar den Tod bringen konnte. Auf dem Feld sollte man Acht geben, dass man die Mittagsfrau nicht verärgerte. In dunklen Nächten hingegen war es nicht ratsam, allein durch dunkle Wälder zu laufen, wenn man nicht einem pfiffigen Irrlicht begegnen wollte. In Haus und Hof wollten sich Drachen einnisten, die man nur mit viel List wieder aus dem Gut vertreiben konnte. All diese Wesen konnten sowohl Gutes als auch Böses bringen, letztendlich lag das im Handeln des Menschen. Die Sagenwelt der Lausitz bzw. die sorbische Sagenwelt ist eine sehr spezielle. Hier finden sich Gestalten, die auch nur in dieser Region zu hause sind. Ingrid Annel hat diese alten Sagen ein wenig näher betrachtet, sie in eine gute Form gebracht, ohne den Grundgehalt der Sage zu verändern. Sie erzählt in kurzen Geschichten von den Gestalten, die alle unterschiedliche Charakter haben. Der Mensch steht im Fokus und ihm wird mehr oder weniger die Aufgabe gestellt, sich zu entscheiden. Ein Leben in Saus und Braus oder ein ehrliches Dasein mit viel Fleiß. Die Geschichten zeigen, dass der Mensch sofern er sich an seine Versprechungen hält, belohnt wird. Nicht alle Geschichten um die Sagengestalten führen zu einem guten Ende, im Gegenteil, manche Sage endet sogar in einem Drama. Die liebevollen Illustrationen von Marga Lenz unterstützen die einzelnen Erzählungen optimal. "Glücksdrachenpech" ist ein Buch, welches man gemeinsam mit seinen Kindern lesen kann. Es ist der erste Teil einer Sagen- und Märchensammlung. Der Zauber dieser feinen Sammlung an Sagen verbreitet sich schnell und die Wassermänner, Irrlichter und Glücksdrachen nehmen vor dem geistigen Auge bei jedem Leser einen individuelle Gestalt an. Wer weiß, vielleicht schwirren die Wesen noch immer durch unser Leben. Es kann also nicht schaden, immer ein bisschen Milchhirse bereit zu stellen.

    Mehr
  • Sagen aus der Lausitz

    Glücksdrachenpech
    kubine

    kubine

    In der Lausitz, dem Land der flachen Gewässer und feuchten Wiesen, fühlen sich neben den Menschen, die dort wohnen, auch viele Sagengestalten zu Hause. Ihre Geschichten wurden zu Zeiten, als die moderne Unterhaltungselektronik noch nicht einmal eine Zukunftsvision war, gerne erzählt. Darin ist die Rede von Wassermännern, Irrlichtern, Wirbelwinden, Kobolden, Glücksdrachen.und der Mittagsfrau. Wie die Menschen, sind auch sie sehr unterschiedlich: es gibt gute und böse, hinterlistige und Scherzkekse. Wieder andere haben einfach nur einen schlechten Ruf, obwohl sie doch eigentlich liebenswerte Gesellen sind. Neben den unterschiedlichen Charaktereigenschaften der zauberhaften Gestalten, die sich durchaus problemlos auf Menschen übertragen lassen, vermitteln Sagen und Märchen schon von je her auch Botschaften. "Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füge keinen anderem zu" ist dabei in vielen Geschichten die zentrale Botschaft, ebenso wie Gehorsam und Ehrlichkeit. Nicht immer gehen die Geschichten gut aus, manche enden auch sehr grausam oder ohne Happy-End. Genau wie das tägliche Leben. Ingrid Annel hat dieses Sagen aufgearbeitet und neu erzählt, ohne den Grundton stark zu verändern. Herausgekommen sind dabei 35 Geschichten, die einen Einblick in die Lausitzer Kultur geben, dem Leser das Leben, die Sorgen, Nöte und die Ängste der Bewohner vor Augen führen. Super erzählt und liebevoll illustriert kann das Buch Erwachsene genauso wie ältere Kinder begeistern. Manche Sagen sind recht kurz gehalten, aber sie bieten viel Raum für Interpretationen und regen somit auch die Fantasie an. Auf alle Fälle sind sie eine Bereicherung der deutschen Literatur. Mich hat das Buch auf jeden Fall begeistert und ich bin sicher, dass viele Glücksdrachen auf der Suche nach einem neuen Zuhause noch ausfliegen werden. Vergesst nicht ein Schüsselchen Milchhirse bereit zu stellen!

    Mehr
    • 3
  • Sagen und Mythen aus der Lausitz

    Glücksdrachenpech
    Susi180

    Susi180

    08. July 2013 um 19:59

    Dieses Buch ist der erste Teil einer Sagen und Märchensammlung. Die Reihe setzt sich aus den Büchern „Glücksdrachenpech“ und „Erbsensoldaten“ zusammen. „Glücksdrachenpech“ möchte ich nun vorstellen. Dieses Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen. Die Aufmachung ist liebevoll gestaltet und das Cover lässt gleich jedes Kinderherz höher schlagen und in Versuchung geraten auf Abenteuerreise zu gehen. Auch jedes Kapitel ist mit einem Bild versehen was zum Träumen einlädt. Zu dem sind die Kapitel schön kurz gehalten, so das auch das vorlesen angenehm ist und die Nachtruhe nicht unnötig lang hinausgezögert werden muss. Doch aufgepasst nicht jede Geschichte ist zum Vorlesen für die Nachtruhe geeignet. Es sind hier auch etwas grausamere Geschichten enthalten. Man solle dabei aber auch bedenken, dass diese Sagen von Erwachsenen erfunden wurden und wenn wir mal ehrlich sind ist kein Märchen je ohne schlimme Gegebenheiten ausgekommen ;) Die Geschichten sind aber in einfacher Schreibweise gewählt und so lässt es sich leicht lesen oder kann auch ohne Probleme von Kindern selbst gelesen werden. Noch interessanter werden die Geschichten da es echte Sagen und Mythen sind. Keine erfundenen Märchen von der Autorin. Ich finde das super. Ich hatte mich gewundert woher das Buch seinen Titel hat. Aber auch das wird in dem Buch aufgeklärt und die Geschichte war toll. Und ich muss gestehen ein bisschen verliebt habe ich mich in dem Buch auch. Die kleinen Irrlichter sind einfach so hilfsbereit beschrieben, dass sie mir sofort ans Herz gewachsen sind. Und auch die Glückdrachen sind einzigartige Gestalten die trotz ihrer Größe und der Fähigkeit viel Ungutes mit Feuer tun zu können, dennoch so liebe Wesen sind die den Menschen Wünsche erfüllen. Ich kann dieses Buch jedem Märchenliebhaber empfehlen. Von mir bekommt es die vollen Sterne.

    Mehr
  • Gelungene Märchensammlung

    Glücksdrachenpech
    connychaos

    connychaos

    08. July 2013 um 17:33

    Glücksdrachenpech enthält 35 kurze Märchen über Wassermänner, Drachen, Irrlichter, die Mittagsfrau und andere Sagengestalten aus der Lausitz. Die Märchen sind alle sehr kurzweilig geschrieben und auch lehrreich. Die Märchenfiguren werden nicht stur in eine Schublade gesteckt sondern sind auch hilfreich und nicht nur böse. Sie helfen den Menschen, rächen sich aber, wenn ihnen Unrecht widerfährt. Für größere Kinder sind diese Märchen meistens auch zum Vorlesen und Selberlesen geeignet, bei kleineren sollte man besser eine Auswahl der harmloseren Sagen treffen. Die schwarzweiß Illustrationen passen sehr gut zu den ausgewählten Sagen. Leider sind manche Märchen sehr kurz geraten, da hätte ich mir etwas mehr künstlerische Ausschmückung gewünscht.

    Mehr
  • sehr schönes Märchenbuch für Groß und Klein

    Glücksdrachenpech
    Hutzelchen

    Hutzelchen

    07. July 2013 um 17:57

    Das Buch "Glücksdrachenpech" widmet sich den unheimlichen Gestalten der Wassermänner, Irrlichter, des Teufels und der Mittagsfrau. Naturgeister und Sagengestalten erwachen zu neuem Leben. Hier ist Frau Ingrid Annel ein wunderschönes Buch über die Sagengestalten der Lausitz gelungen. Es ist noch gar nicht lange her, da teilten die Menschen der Lausitz ihr Leben mit einer großen Schar rätselhafter und unheimlicher Naturgeister. So lebten in den Seen, Teichen und Tümpeln Wassermänner, und in den dunklen Nächten schwirrten Irrlichter umher, die manch unbedachten Wanderer ins Unglück stürzten. Wenn die Not im Haus gar zu groß war, dann half zuweilen ein ganz besonderer Hausgeist: der Plon. Ein Glücksdrache, herbeigesehnt und gefürchtet zugleich. Er zog übers Land, um den Leuten das zu verschaffen, was sie sich am meisten wünschten. Doch Vorsicht, was auf den ersten Blick begehrenswert erschien, konnte sich bald schon zum Fluch auswachsen Es läßt sich sehr gut lesen und ist kurzweilig. Durch die Kürze der einzelnen Geschichten eignet es sich auch hervorragend zum Vorlesen. Jedoch sollten die Kinder schon etwas älter sein, da es auch ab und zu unheimlich werden kann. Die Schwarz-Weiß-Illustration sind passend und wunderschön. Der Enband des Buches lädt zum Aufschlagen ein und macht neugierig die Geschichten zu ergründen.. Das Lesen hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich habe auch einiges über die Lausitz, Wassermänner, Irrlichter, den Teufel, der Mittagsfrau und viele mehr, gelernt.So kann ich auch meinen Kinder ein Stückweit die Sagengestalten näherbringen.

    Mehr
  • Die Glücksdrachen mit ihren Pech

    Glücksdrachenpech
    Cattie

    Cattie

    05. July 2013 um 16:54

    Die Glücksdrachen sind in dem Buch "Glücksdrachenpech" von Ingrid Annel zu finden. Das Buch ist der 1. Band der "Märchen und Sagen aus der Lausitz" und befasst sich u.a. mit dem oben genannten Glücksdrachen, mit Wassermännern, Irrlichtern und der Mittagsfrau. Jeder Märchengestalt ist ein eigener Abschnitt im Buch gewidmet, welcher mehrere kurze Geschichten enthält, die mit liebevoll gezeichneten Bildern aufwarten können. Die kurzen Geschichten eignen sich gut zum Vorlesen, jedoch ist das Buch nicht nur ein Kinderbuch, sondern spricht auch Erwachsene an. Gerade einige brutalere Passagen sind vielleicht nichts für kleinere Kinder, doch die meisten Märchen sind ja nicht immer vollkommen gewaltfrei. Die Geschichten zeigen jeweils verschiedene Seiten der Märchengestalten. So werden z.b. beim Wassermann die grausame Seite gezeigt, aber auch die gute Seite kommt nicht zu kurz, belohnt der Wassermann die Menschen doch, die ihm helfen großzügig. In einigen Geschichten sind die Menschen die Guten, in anderen die Bösen, die Märchengestalt dann jeweils das andere. Das hat mir gut gefallen, denn auch im wahren Leben sind die Menschen ja nicht immer nur gut. Dennoch sehe ich z.b. die Wassermänner eher in einem negativen Licht, da für mich ihre negative Seite stärker war/ist als ihre positive. Durch die Darstellung der verschiedenen Seiten sind die Geschichten jedoch sehr abwechslungsreich und obwohl man vielleicht nicht jede Geschichte mag, findet doch jeder eine, die ihm gefällt. Das Cover ist sehr schön gezeichnet, durch die Kreisform mit den darin enthaltenen Bildern, welche auch über den Kreisrand hinausgehen, bekommt das ganze Cover Dynamik, wirkt aber nicht zu voll. Die Farbe sticht sehr ins Auge, was für den Verkauf sicherlich von Vorteil ist. Die Qualität des Buches finde ich auch sehr gut, den Einband ist fest und die Seiten etwas dicker, so reißen sie nicht so schnell ein. Ingrid Annel hat den vielen, oft nur sehr kurzen Sagen und Märchen aus der Lausitz, neuen Atem eingehaucht und ihre Charaktere von unterschiedlichen Seiten gezeigt. Ich glaube zwar, dass das Buch nicht jeden Geschmack trifft, aber wer gerne Märchen und Sagen hört bzw. liest, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. Deswegen gebe ich 4 von 5 Glücksdrachen.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Glücksdrachenpech" von Ingrid Annel

    Glücksdrachenpech
    Bertuch_Verlag

    Bertuch_Verlag

    Schaurig-schöne Märchenwelt Ingrid Annel verzaubert mit ihren Märchen über Drachen, Wassermänner und Irrlichter Vor noch nicht allzu langer Zeit, als die Menschen noch mit Fabelwesen zusammenlebten, war die Umgebung der Nieder- und Oberlausitz ein wunderbarer Platz für rätselhafte und unheimliche Naturgeister, die sich dort austobten. Da wurden Streiche gespielt, vermeintlich Gutes getan und den Menschen der Kopf verdreht. 35 kurze und lange Geschichten erzählen von den Abenteuern unbekannter und bekannter Fantasiegestalten. In dem Buch „Glücksdrachenpech“ sind Märchen über Drachen, Kobolde, Nixen und Irrlichter versammelt, die vielleicht auch heute noch ihr Unwesen in der Lausitz treiben. Wunderbare Schwarz-Weiß-Illustrationen von Marga Lenz begleiten den Leser durch die abenteuerliche Welt der sorbischen Fabelwesen. Ein Nachwort über die Entstehung dieses Buches beantwortet noch offene Fragen über die sorbische Sagenwelt. Über die Autorin: Die gebürtige Erfurterin Ingrid Annel (geb. 1955) ist in vielen Bereichen tätig, unter anderem arbeitete sie als Dramaturgin und als selbstständige Musiklehrerin. Auch als Autorin veröffentlichte sie schon zahlreiche Geschichten in Verlagen, Aphorismen und Gedichte in Zeitschriften und Anthologien. Wir verlosen 5 Märchenbücher. Wenn ihr mitlesen wollt, beantwortet uns folgende Frage: Was ist eure Lieblingsmärchengestalt und warum? Wir freuen uns, wenn ihr eine Rezension zu dem Buch verfasst und auch auf euren Blogs veröffentlicht. Bitte teilt den dazugehörigen Link hier. Weitere Bücher verlosen wir nächste Woche über eine Leserunde, bei der auch die Autorin Ingrid Annel für Fragen zur Verfügung stehen wird.

    Mehr
    • 105
  • Glücksdrachenpech

    Glücksdrachenpech
    Bella5

    Bella5

    Da ich ein grosser Fan des Buches "Krabat" bin, habe ich mich über die Publikation von "Glücksdrachenpech" sehr gefreut! Auch in "Glücksdrachenpech" stehen Märchen aus der (Ober) Lausitz (eine Gegend, die auch viele sorbische Überlieferungen und das Brauchtum der Sorben beheimatet) im Mittelpunkt. Zum Inhalt: "Es ist noch gar nicht lange her, da teilten die Menschen der Lausitz ihr Leben mit einer großen Schar rätselhafter und unheimlicher Naturgeister. So lebten in den Seen, Teichen und Tümpeln Wassermänner, vor denen man sich besser in Acht nahm, und in den dunklen Nächten schwirrten Irrlichter umher, die manch unbedachten Wanderer ins Unglück stürzten. Wenn die Not im Haus gar zu groß war, dann half zuweilen ein ganz besonderer Hausgeist: der Plon. Ein Glücksdrache, herbeigesehnt und gefürchtet zugleich. Er zog übers Land, um den Leuten das zu verschaffen, was sie sich am meisten wünschten. Doch Vorsicht, was auf den ersten Blick begehrenswert erschien, konnte sich bald schon zum Fluch auswachsen." Fazit: Dieses wunderbare Märchenbuch lässt den Leser träumen. Es müssen nicht immer die Grimm'schen Märchen sein !

    Mehr
    • 3
    Bella5

    Bella5

    11. June 2013 um 10:11