Ingrid Bader Der zerbrochene Skarabäus

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der zerbrochene Skarabäus“ von Ingrid Bader

Der goldene Skarabäus, als Amulett getragen, sei nicht nur ein Symbol für Glück und Schöpferkraft; er besitze und verleihe geheimnisvolle Kräfte - so hatte es der Händler im Basar gesagt. Und so schien es viele Jahre zu sein. Klaus Pagel trägt seinen Glücksbringer in der Überzeugung, dass sein Glück unzerstörbar sei. Aber das Schicksal ist launisch. Und ein tragisches Geschehen ändert alles. Die verwöhnte einzige Tochter Anja muss erleben, dass ihre heile Welt und ihr sorgloses Leben, das sie für selbstverständlich hielt, nun zerbrochen sind wie der Skarabäus. Sie muss den dornigen Weg der Selbsterkenntnis gehen, um erwachsen zu werden und eigenverantwortlich ihr weiteres Leben neu zu ordnen und zu bestimmen.

Stöbern in Romane

Die Geschichte der getrennten Wege

Fesselnd und langatmig, mal begeisterte mich der Roman, mal las ich quer. Ein gemischtes Leseerlebnis.

sunlight

Wie der Wind und das Meer

Liebesgeschichte, die auch einen Teil der deutschen Geschichte wiederspiegelt - mir fehlten die Emotionen

schnaeppchenjaegerin

Zeit der Schwalben

Einer toller, berührender Roman ... ein Ereignis, das man keinem Mädchen wünscht!

engineerwife

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Aufgrund des Schreibstil und der komplexen Geschichten Angolas nicht mein Buch.

Hortensia13

Damals

Jahrzehntelanges Über-die-Schulter-Schauen. Trotz des gekonnten Stils empfand ich dieses Buch als überaus anstrengend.

TochterAlice

Töte mich

Ein leichtes und doch doppelbödiges Kabinettstück, unterhaltsam und grazil-heftig.

Trishen77

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen