Ingrid Kretz Die Erben von Snowshill Manor

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 14 Follower
  • 0 Leser
  • 18 Rezensionen
(16)
(8)
(4)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Erben von Snowshill Manor“ von Ingrid Kretz

England, Anfang des 19. Jahrhunderts: Die junge Catherine wird für einige Monate nach Snowshill Manor geschickt. Das feudale Herrenhaus gehört der Familie von Lord Darabont. Als Gesellschafterin der Lady nimmt Catherine am bunten Leben des Adels teil. Sie wird zu Bällen und Teegesellschaften eingeladen und gleich von mehreren Verehrern hofiert. Aber schon bald merkt sie: Das Haus der Darabonts scheint voller Geheimnisse zu stecken. Wie kommt es, dass der älteste Sohn des Lords spurlos verschwunden ist? Warum will sich keiner an ihn erinnern? Und wer ist die junge Frau auf dem Gemälde, das Catherine auf dem Dachboden entdeckt? Ein spannender Roman und eine romantische Liebesgeschichte voller überraschender Wendungen.

Wunderbarer Roman!

— LaLaura

Berührend und spannend zugleich - einfach wunderschön! Auch für Downtown Abbey Fans sehr zu empfehlen.

— Gletscherkante

Mich hat das Buch, nachdem ich mir durch das schöne Cover so viel erhofft hatte, leider total enttäuscht

— BubblyIna

Ein lesenswertes Buch , auch wenn es im ersten Teil ein paar Längen und auch teilweise vorhersehbar war. Das Cover ist toll und passend.

— 22an08

Tolle Unterhaltung, geheimnisvoll und fesselnd bis zum Schluss. Jane Austen lässt grüßen!

— Alexa11

Gute Geschichte aber ich hatte irgendwie mehr erwartet...

— Applebee

Toller Roman!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

"Schöne Geschichte, die mir schöne Lesestunden beschert hat."

— leseratte69

Mit einem Wort: wunderschön!

— Cellissima

Schöne Liebesgeschichte mit Familiengeheimnissen

— marpije

Stöbern in Historische Romane

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

Le Floch ermittelt, oh lala

dreamlady66

Der Preis, den man zahlt

ohne Hintergrundwissen zum spanischen Bürgerkrieg schwer zu lesen, realtitätsnah,authentische, nicht unbedingt sympathische Charaktere

katze267

Das Gold des Lombarden

Ein echter Petra Schier: unterhalsam, spannend, lehrreich! Es gibt ein tolles Wiederlesen mit bekannten Protas. Bitte schnell die Fortsetzu

hasirasi2

Grimms Morde

Nimmt leider erst ab dem zweiten Drittel Fahrt auf!!

Die-Rezensentin

Marlenes Geheimnis

Grandios - auf zwei Zeitebenen - erzählte Familiengeschichte

Isabell47

Nachtblau

Seichte oberflächliche Geschichte in der Ich-Form Punktet lediglich durch Beschreibung von Porzellanherstellung.

Blockbuster

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Hoffnung für alle - Die Bibel"

    Hoffnung für alle - Die Bibel

    Seelensplitter

    Hallo ihr Lieben,  Unsere christliche Challenge geht mal wieder los, in der Hoffnung das ihr dieses mal mehr Spaß an der Sache habt :).Gesamt gibt es 34 Aufgaben. Und wer 30 Aufgaben schafft bis zum Ende des Jahres 2018 hat die Chance auf einen Büchergutschein von 30 Euro. Das alles übernimmt aber arwen10, ich bin nur die Ausführende.Ich stelle euch einmal die Möglichkeit, das ihr über die Themen im Unterpunkt sprechen und austauschen dürft, andererseits möchte ich euch bitten, die Links zu euren Rezensionen in diesem Formular einzutragen -> Link das dient mir damit, dass ich nichts übersehe und zeitgleich schneller erfassen kann, wer denn nun schon so und so viele Aufgaben geschafft hat :). Somit langt es auch, wenn ihr im Dokument nur einen Link eintragt.Übrigens die Bücher gelten erst mit 100 Seiten (außer dem christlichen Kinderbuch) und die Bücher dürfen auch von den vergangenen Jahren sein. Perfekt wäre es aus den christlichen Verlagen, aber es gibt ja auch Bücher von Autoren, die definitiv aus christlichen Verlagen bekannt sind, auch diese dürft ihr beachten, aber NUR wenn ihr mich vorher per Privater Nachricht fragt, ob ich das Buch zählen lassen kann. Bücher für diese Challenge ab 01.08.2017. Zumindest bitte keine Bücher die ihr vorher gelesen habt, denn einerseits könntet ihr diese ja noch in der alten Challenge vermerken, andererseits startet dieses Challenge erst ab dem 01.08.2017 und läuft bis zum 31.12.2018. Ihr habt also wirklich ganz viel Zeit um die Aufgaben zu lösen.Rezensionen: Ich benötige nur einen einzigen Link  im Dokument, ich möchte mich gerne auf euch verlassen und ihr wisst ja, die Verlage freuen sich, wenn die Rezensionen gestreut werden. Aufgaben:  Lies ein christliches Buch das Blau ist  Lies ein christliches Buch das Lila ist Lies ein christliches Buch das Rot ist Lies ein christliches Buch das ein Roman ist Lies ein christliches Buch das ein Kinderbuch ist (hier dürfen es Ausnahmsweise auch weniger als 100 Seiten sein) Lies ein christliches Buch das ein Jugendbuch ist Lies ein christliches Buch das ein Krimi/Thriller ist Lies ein christliches Sachbuch Lies ein christliches Buch, dass das Thema Gebet behandelt Lies ein christliches Buch das Grün ist Lies ein christliches Buch, dass das Thema Himmel beinhaltet Lies ein christliches Buch, dass das Thema Heilung/Gesundheit behandelt Lies ein christliches Buch das in einer Form den Tod behandelt Lies ein christliches Buch das ein Andachtsbuch ist Lies ein christliches Buch das dich in deinem christlichen Leben stärkt Lies ein christliches Buch, das ein biblisches Thema behandelt (Vielleicht gelingt dir auch das Neue Testament gesamt zu lesen (wenn ja, musst du hier nur eine Kurzmeinung hinterlassen)) Lies ein christliches Buch, dass über Jesus handelt Lies ein christliches Buch, das eine Kirche auf dem Cover hat Lies ein christliches Buch, dass einen Vogel/Taube auf dem Cover hat Lies ein christliches Buch, dass von deiner Lieblingsautorin kommt Lies ein christliches Buch, dass von deinem Lieblingsautor stammt Lies ein christliches Buch, indem du dich in einer Leserunde beteiligt hast. Lies ein christliches Buch, wo dir geschenkt oder geliehen worden ist Lies ein christliches Buch, wo eine Hochzeit vorkommt Lies ein christliches Buch, wo eine Geburt vorkommt Lies ein christliches Buch, das du schon sehr lange auf deinem SUB beherbergst Lies ein christliches Buch, mit dem du etwas verbindest, weil du entweder den Autoren kennenlernen durftest (sehen) oder das du mit jemanden zusammen gelesen hast (Nicht Leserunde) Lies ein christliches Buch, mit dem Thema Liebe Lies ein Buch aus dem fontis Verlag Lies ein Buch aus dem Gerth Medien Verlag Lies ein Buch aus dem Brunnen Verlag Lies ein Buch aus dem Brendow Verlag Lies ein Buch aus dem Francke Verlag Lies ein Buch aus einem christlichen Verlag Aus folgenden Verlagen akzeptiere ich die Bücher, ohne das ihr nachfragt wie ich dazu stehe:adeo, Adullam Verlag, Advent-Verlag-Lüneburg,  asaph,  Betanien Verlag, Boas-Verlag, Brendow, Brunnen,Beuroner Kunstverlag, Butzon und Berecker Verlag, Christliche Verlagsgesellschaft, CLV, Echter-Verlag-Würzburg, Francke, Fontis,GerthMedien, Grace-Today,Grain Press,  Glory World Medien, Gütersloher Verlagshaus,Herder, Kawohl, Kreuz Verlag, Lichtzeichen Verlag, Luqs-Verlag, mediakern, Neufeld Verlag, Neukirchener Aussaat,Schleife,  SCM Brockhaus, SCM Hänssler und St. Benno. 3 L Verlag,cap-Verlag Andreas Claus e.KSolltet ihr noch christliche Verlage kennen, die hier nicht stehen, dann meldet mir das sehr gerne :).Folgende Regeln gibt es:Regeln auf die Schnelle ;)Jeder der mitmachen möchte sollte folgende Punkte erfüllen :).1) Sich im Thread anmelden - Links von euch werden jedoch in das richtige Formular eingetragen -> Link2) Jede/r der mitmacht hinterlässt hier einen Bewerbungspost, wo ich den Link eintragen kann um euch hier zu vermerken, das jeder sehen darf, wer hier mitmacht.3) Es gibt Preise bis zu 30 Euro. Wer alles schafft hat hier Glück. Wer 15 Aufgaben schafft, bekommt die Chance auf den 20 Euro Gutschein, wer 10 Aufgaben schafft, bekommt eine Chance auf 10 Euro, jedoch wird das nicht kombinierbar sein. Wenn also z.B. Seelensplitter alle Aufgaben lösen sollte, hat sie nur die Chance auf den 30 Euro Gutschein. Die Preise kommen von arwen10! Und ich bin hier leider nicht berücksichtigt, also werde keinen Preis gewinnen, nichts desto trotz möchte ich euch gerne begleiten :).4) Maria hat die Schirmherrschaft, ich bin ihre fleißige Biene. Deswegen wenn ihr ein Problem mit den Preisen habt, richtet euch an sie. 5) Jeder der mitmacht, muss auch zu jedem Buch mind. eine Rezension schreiben (umso mehr umso besser) und im Dokument -> Link <- eintragen. 6) Jedes Buch darf für einen Punkt von der Liste genommen werden, jedoch nur für einen Punkt. Ein Buch ist sozusagen ein Punkt wert.7) REZENSIONEN gelten erst ab August 2017.  Jedoch dürft ihr das Buch schon im Juli 17 begonnen haben.8) Für Fragen bin ich gerne da. Und versuche sie zeitnah zu beantworten.9) Bücher gelten erst ab 100 Seiten.10) Es ist dieses mal nicht von Bedeutung von welchem Jahr ihr das Buch lest.11) Bei Fragen fragt freundlich nach, und akzeptiert, dass hier kein Computer sondern ein Mensch am Werk ist, und wo Menschen sitzen, menschelt es ;).12) Ich hoffe ihr macht zahlreich mit, und findet Freude an der neuen Challenge.Wer macht mit?  mabuerle maerchentraum Yannah36 marpije Martinchen lieberlesen21 theophilia Smila507 MiniBonsai LaDragonia Hopeandlive Uhu1 Eskimo81

    Mehr
    • 178
    • 31. December 2018 um 23:59
  • Dunkles Familiengeheimnis

    Die Erben von Snowshill Manor

    mabuerele

    18. August 2017 um 20:43

    „...Er erwartete täglich das aufgeregte Schnattern der Schneegänse am Himmel auf ihrem Weg in den Süden, bevor die Winterschwermut begann. Dieses Jahr waren sie spät dran...“ Wir schreiben das Jahr 1805. Die 19jährige Catherine ist die Tochter des angesehenen Sir Jonathan Satchmore. Sie hat sich in Percy, den Sohn des Gärtnermeisters, verliebt. Der ist natürlich nicht standesgemäß. Deshalb schickt der Vater sie zu seinem Freund Lord Darabont als Gesellschafterin für seine Frau. Die Reise beginnt mit einer Panne. Trotz Gewitter jagt der Kutscher die Pferde weiter. Das führt zum Radbruch. Glücklicherweise kommt Mr. Harrington vorbei und bringt Catherine und Hazel, ihre Begleiterin, ins nächste Dorf. Die Autorin hat einen spannenden und abwechslungsreichen historischen Roman geschrieben. Die Geschichte lässt sich gut lesen. Catherine ist eine selbstbewusste junge Dame. In einem christlichen Elternhaus aufgewachsen, wundert sie sich darüber, dass Lady Martha den Glauben nicht verinnerlicht hat. Außerdem spürt sie die Spannungen im Hause Darabont. Schnell bekommt sie mit, dass es ein Geheimnis gibt, welches mit der ersten Frau von Lord Darabont zusammenhängt. Ihre Neugier ist geweckt. Martha, die im Rollstuhl sitzt, fällt durch ihre Launenhaftigkeit auf. Ihr einziges Ziel besteht darin, ihrem Sohn Callum einst Titel und Gut Darabont zu übergeben. Der aber benimmt sich so gar nicht wie ein Lord. Der Schriftstil ist ausgewogen. Sehr genau werden die gesellschaftlichen Verhältnisse in England zu Beginn des 19. Jahrhunderts wiedergegeben. Außerdem findet die Autorin schöne Metapher und Adjektive für die Beschreibung der Landschaft. Obiges Zitat ist ein Beispiel dafür. Es gibt die Gedanken von Harrington während eines Ausrittes wieder. Als Leser darf ich Catherine mit der Familie des Lords nach London begleiten. Dort lerne ich nicht nur die dunklen und schmutzigen Seiten der Stadt, sondern auch die Viertel der begüterten Bevölkerung kennen. Gleichzeitig erlebe ich, wie unterschiedlich die Dienerschaft von den einzelnen Herrschaften behandelt wird. Während Catherine zu Hause gelernt hat, dass jede Arbeit zu achten ist, erlebt sie bei Martha die Überheblichkeit gegenüber den Untergebenen. An verschiedenen Stellen werden Fragen des Glaubens berührt. Das wirkt nie aufgesetzt, sondern ergibt sich aus der Situation. Gemeinsame Gebete und Werke der Barmherzigkeit gehören dazu. Catherine bemüht sich, Lady Martha immer mit Achtung zu begegnen, auch wenn deren Launen nicht vorhersehbar sind. Ab und an hat sie Heimweh. Insbesondere fehlt ihr ihre kleine Schwester, zu der sie ein gutes Verhältnis hat. Gut wiedergegeben werden die Emotionen der Protagonisten. Lord Darabont tiefe Trauer durchzieht wie ein roter Faden das Buch. Die Begegnungen von Mr. Harrington und Catherine sorgen für schöne Gespräche. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Missgunst, Neid und Machtgier hatten keine Chance gegen Menschlichkeit und Liebe.

    Mehr
    • 8
  • Ich habe mich selten so über ein Buch aufgeregt

    Die Erben von Snowshill Manor

    BubblyIna

    27. July 2017 um 16:46

    Nach dem ich an den anderen Rezenionen sehe, wie positiv dieses Buch bei vielen angekommen ist, frage ich mich, wie es dazu kommt, dass meine Meinung dazu, genau dem Gegenteil entspricht. Es ist schon eine Weile her, dass ich es gelesen habe, daher weiß ich nicht mehr jedes Detail. Aber ich erinnere mich gut an folgendes:- Immer wieder bin ich auf Textpassagen gestoßen, die Info's vorraussetzen, die entweder dem Leser vorenthalten wurden oder zumindest einem der Protagonisten, womit regelrecht Fehler entstanden und ich oft mit einem großen Fragezeichen im Gesicht vor dem Buch saß. Mehrmals habe ich zurückgeblättert in der Annahme ich habe was überlesen, habe aber tatsächlich keine passenden Stellen finden können.- Als Cathrine die ersten Male auf Gabriel traf empfand ich ihr Verhalten ihm gegenüber als zickig, unfreundlich und kurz angebunden. Daher konnte ich es überhaupt nicht nachvollziehen, dass Gabriel nach nur wenigen Begegnungen mit ihr von ihrer liebreizenden Art schwärmte und bereits das Gefühl hatte sie gut zu kennen. Ich selber bin bis zum Schluss mit Cathrine nicht warm geworden.Ich hoffe ich stoße mit meiner Meinung niemandem vor den Kopf. Ihr merkt vielleicht wie sehr mich dieses Buch immer noch aufregt, und dass wo ich es bereits vor beinahe einem Jahr gelesen habe. Daher musste ich meiner inneren Unzufriedenheit einmal Worte geben.Auch wenn es sicherlich schöne Aspekte an dem Buch gibt (an welche ich mich aber wirklich nicht erinnern kann) würde ich keinem meiner Freunde dieses Buch empfehlen...

    Mehr
  • Die Erben von Snowshill Manor

    Die Erben von Snowshill Manor

    anne_fox

    20. July 2017 um 18:06

    Ein Roman voll Emotionen und geheimnissen. Catherine wird von ihrem Vater als Gesellschafterin nach Snowshill Manor geschickt, damit sie sich nur ja nicht weiter in den Sohn des Gärtner verliebt. Eine Heirat unter ihrem Stand würde er nie zustimmen. Snowshill Manors Hausherrin verbirgt ein großes Geheimnis, dem Catherine auf die Spur kommt und auch die Liebe gekommt eine neue Chance, ganz im Sinne des Vaters. Wir Geschichten aus dem Anfang des 19. Jahrhundert liebt ist hier gut bedient.

    Mehr
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria

    Ginevra

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen;-   Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen - bis zu zwei Kurzmeinungen sind erlaubt!-   Eure Beiträge werde ich verlinken;-   Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich;-   Genre und Erscheinungsjahr sind egal:-   Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt!Gut geeignet sind z.B. die Bücher verschiedener Literaturpreise oder Empfehlungslisten (Booker- Preis, Preis des Nordischen Rats, ZEIT- Liste zur Neuen Weltliteratur, usw.).Diese Challenge eignet sich also auch hervorragend dazu, den SuB abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren.Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlose ich am Ende des Jahres drei Bücher aus meinen Beständen - natürlich passend zum Thema!Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Einige Tipps und Empfehlungen werde ich schon mal vorab anhängen - Ihr müsst davon natürlich nichts lesen. Dann wünsche ich uns allen...Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездкиСчастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! -旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。-Gute Reise! TeilnehmerInnen:abaAberRushAmayaRoseAriettaArizonaarunban-aislingeachBellastellaBellisPerennisBibliomaniablack_horseBonniereadsbooksBuchraettinBücherwurmBuchinaCaroasCode-between-linesConnyMc CorsicanaCosmoKramerDaniB83DieBertaDunkelblauElkeelmidiGelindeGinevraGingkoGruenentegstGwendolinahannelore259hexepankiInsider2199IraWirajasbrjeanne1302kopikrimielseKruemelGizmoleiraseleneleseratteneuleseleaLeonoraVonToffiefeelesebiene27leucoryxLexi216189lieberlesen21LibriHollylittleowllouella2209MaritaGrimkeMinnaMminorimiss_mesmerizedmozireadnaninkaNightflowerOannikiOrishapardenPetrisPMelittaMPostboteRyffysameaSchlehenfeeschokolokoserendipity3012Sikalsnowi81StefanieFreigerichtstefanie_skysursulapitschiSvanvitheTalathielTanyBeeTatjana89Thaliomeevielleser18wandablueWanderdueneWedmawerderanerWollywunderfitz

    Mehr
    • 1702
  • Einem Familiengeheimnis auf der Spur

    Die Erben von Snowshill Manor

    Sonnenblume1988

    31. October 2016 um 20:03

    Das Buch spielt im Jahr 1805. Die 19-jährige Catherine Satchmore wird nach einem "Stelldichein" mit einem Landarbeiter Percy von ihren Eltern zu Lord Darabonts  nach Snowshill Manor geschickt. Dort soll sie als Gesellschaftlerin seiner Frau zur Seite stehen, die im Rollstuhl sitzt. Schon auf der Hinfahrt zu Snowshill Manor begegnet ihr der junge Gabriel Harrington, dessen Wege sich immer wieder mit denen von Catherine kreuzen. Während Catherine sich sehnlichst zurück zu Percy wünscht und sich unter der mürrischen Lady Darabont nur langsam einlebt, beginnt sie, einem Familiengeheimnis auf die Spur zu kommen... Insgesamt lässt sich das Buch leicht und schnell lesen. Der Einstieg ins Buch war sehr rasant, was es mir zum eine natürlich leicht gemacht hat, mich in die Geschichte zu vertiefen, mir auf der anderen Seite aber eine entsprechende Atmosphäre gefehlt hat. Diese kam dann im Laufe des Buches unter anderem durch die Beschreibungen der Traditionen, Kleidung und Bräuche doch sehr gut zur Geltung. Mit Catherine als Hauptcharakter war mir relativ sympathisch. Sie ist ein normales junges Mädchen ohne viele Facetten, dass gerne reitet und die Natur genießt. An manchen Stelle fand ich Catherine allerdings zu neugierig. Um Infos zu dem Familiengeheimnis zu bekommen hat sie sich sehr in das Leben fremder Menschen eingemischt, um ihre Fragen zu stellen fremde Leute in ihrem Haus besucht und ähnliches. In der Geschichte wurde nicht ganz deutlich, warum Catherine sich so in ein Geheimnis hineinsteigert und das machte mir Catherine an manchen Stellen etwas fremd. Die Familiengeheimnisse waren, wenn auch nicht in jedem Detail, leider auch sehr vorhersehbar, so dass ich relativ schnell wusste, wie die Geschichte endet.Der Glaube an Gott wird in dem Buch sehr gut eingeflochten und wirkt authentisch und dezent. Catherine betet viel und auch sonst ist ihr der Glaube wichtig. Dies versucht sie auch an die mürrische Lady weiterzugeben. Nach und nach tauchen in der Geschichte auch einige Nebencharaktere wie z.B. die drei Kinder von Ehepaar Darabont mit ihren Ehepartnern auf. So wird die Geschichte noch abwechslungsreicher. Insgesamt ein sehr schönes Buch dass Anfang des 19 Jahrhunderts spielt. Es ist ein leichter, unterhaltsamer Roman, dem es manchmal an Tiefe fehlt, der jedoch durch einen angenehmen, authentischen Schreibstil sehr mitreißt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Erben von Snowshill Manor" von Ingrid Kretz

    Die Erben von Snowshill Manor

    Ingrid_Kretz

    Ich möchte euch ganz herzlich zu einer Leserunde mit meinem soeben erschienen Roman "Die Erben von Snowshill Manor" aus dem Brunnen-Verlag, Gießen einladen. Zum Inhalt: England, Anfang des 19. Jahrhunderts: Die junge Catherine wird für einige Monate nach Snowshill Manor geschickt. Das feudale Landgut gehört der Familie von Lord Darabont. Als Gesellschafterin der Lady nimmt Catherine am bunten Leben der High Society teil. Sie wird zu Bällen und Teegesellschaften eingeladen und gleich von mehreren Verehrern hofiert. Aber bald merkt sie: Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Insbesondere das Haus der Darabonts scheint voller Geheimnisse zu stecken. Wie kommt es, dass der älteste Sohn des Lords spurlos verschwunden ist? Warum will sich keiner an ihn erinnern? Und wer ist die junge Frau auf dem Gemälde, das Catherine auf dem Dachboden entdeckt? Der spannende Roman enthält eine romantische Liebesgeschichte und einige überraschende Wendungen! Bitte bewerbt euch bis zum 15. August hier und beantwortet die Frage, was euch am Buch interessiert. Hier der Link zur LESEPROBE: https://www.amazon.de/Die-Erben-von-Snowshill-Manor/dp/3765509604/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1470727298&sr=8-1&keywords=die+erben+von+snowshill+manor Als Autorin werde ich die Leserunde begleiten und freue mich auf den Austausch und eure Fragen. Ich bitte euch, vor eurer Bewerbung folgende Punkte zu berücksichtigen:  - Der Gewinner verpflichtet sich dazu, sich innerhalb von ca. 4 Wochen mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte auszutauschen und eine Rezension zu schreiben. Die Rezension soll nicht nur auf Lovelybooks, sondern auch sehr gerne auf einer auf einer anderen Internetseite (amazon, bücher.de, Verlagshomepage Brunnen Verlag Gießen etc.) veröffentlicht werden. - Es können nur Bewerber berücksichtigt werden, deren Profil öffentlich ist und die mindestens eine Rezension in ihrem Profil haben. Bitte beachtet, dass in diesem Buch christliche Werte eine wichtige Rolle spielen. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

    Mehr
    • 84

    Ingrid_Kretz

    26. September 2016 um 21:14
    Beitrag einblenden
  • Snowshill Manor

    Die Erben von Snowshill Manor

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. September 2016 um 09:44

    England, Anfang des 19. Jahrhunderts: Die junge Catherine wird nach Snowshill Manor, dem Herrenhaus der der Familie von Lord Darabont geschickt. Dort nimmt sie als Gesellschafterin der Lady des Hauses am adeligen Leben teil und wird zu einigen Anlässen der höheren Gesellschaft eingeladen. Doch schon bald merkt Catherine, dass das scheinbar so luxuriöse Leben bei den Darabonts auch seine Geheimnisse birgt. „Snowshill Manor“ von Ingrid Kretz ist ein sehr gelungener Roman, der neben einigen Geheimnissen, die es hier zu lüften gilt und dem Charme der Zeit Anfang des 19. Jahrhunderts, auch eine Liebesgeschichte bereit hält. Das Buch hatte mich direkt schon durch das wunderschöne Cover neugierig gemacht und es hat sich absolut gelohnt, es zu lesen! Die Geschichte und ihre Charaktere sind wirklich toll in Szene gesetzt und durch den Schreibstil, der wunderbar an die damalige Zeit angepasst ist, reist man mit in eine andere Zeit und steckt gleich mitten in der Geschichte drin.

    Mehr
  • Eine Reise in eine andere Zeit

    Die Erben von Snowshill Manor

    danzlmoidl

    20. September 2016 um 10:54

    Inhalt:England, Anfang des 19. Jahrhunderts: Die junge Catherine wird für einige Monate nach Snowshill Manor geschickt. Das feudale Herrenhaus gehört der Familie von Lord Darabont. Als Gesellschafterin der Lady nimmt Catherine am bunten Leben des Adels teil. Sie wird zu Bällen und Teegesellschaften eingeladen und gleich von mehreren Verehrern hofiert. Aber schon bald merkt sie: Das Haus der Darabonts scheint voller Geheimnisse zu stecken. Wie kommt es, dass der älteste Sohn des Lords spurlos verschwunden ist? Warum will sich keiner an ihn erinnern? Und wer ist die junge Frau auf dem Gemälde, das Catherine auf dem Dachboden entdeckt? Ein spannender Roman und eine romantische Liebesgeschichte voller überraschender Wendungen.Meine Meinung:Bei diesem Buch war ich mir Anfangs nicht ganz so sicher, was ich davon halten soll. Zum einen hat mich die Story an sich echt interessiert, der Klappentext hat sehr viel versprochen, der Einstieg war für mich allerdings dann ein wenig holprig. Oftmals verliere ich dann die Lust an einem Buch, wenn es mir nicht gleich von Anfang an gefällt. Doch hier habe ich durchgehalten und ich muss sagen, dass es sich dann doch gelohnt hat. Ich will die Schuld nicht dem Buch geben, es kann auch an meiner momentanen Verfassung liegen. Die Schreibweise ist wirklich gut gelungen. Man fühlt sich, als wäre man selbst im 19. Jahrhundert eingetaucht. Sprache, Personen, das ganze Umfeld, alles passt perfekt zusammen. So auch die Art, wie Frauen in dieser Zeit dastehen. Es ist ganz wichtig, dass sich Frauen des gehobenen Standes auch mit ebensolchen Männern verloben, bzw. verheiraten. Alles andere wird von den Familien nicht ganz so geduldet. Durch die Erzählung aus verschiedenen Perspektiven, war es für mich anfangs ein klein wenig verwirrend, doch nach und nach bin ich auch damit klar gekommen. Alle Personen sind toll gezeichnet. Jede ist auf ihre Art einzigartig, man merkt auch ziemlich schnell, wer auf welcher Seite steht und wem man vielleicht nicht ganz so trauten sollte. Bei einer Person war ich mir anfangs nicht ganz so sicher, aber ich wurde eines Besseren belehrt. Wer das genau ist, verrate ich hier aber nicht. Auch, wenn ich erst Anlaufschwierigkeiten hatte, so konnte ich mich letztendlich trotzdem mit dem Buch arrangieren. Im Gegenteil, mir hat es dann wirklich gut gefallen, wodurch ich es ohne schlechtes Gewissen getrost weiterempfehlen kann. Fazit: Kann ich definitiv weiterempfehlen.

    Mehr
  • Bringt schöne Lesestunden

    Die Erben von Snowshill Manor

    leseratte69

    19. September 2016 um 02:57

    KlappentextEngland, Anfang des 19. Jahrhunderts: Die junge Catherine wird für einige Monate nach Snowshill Manor geschickt. Das feudale Landgut gehört der Familie von Lord Darabont. Als Gesellschafterin der Lady nimmt Catherine am bunten Leben der High Society teil. Sie wird zu Bällen und Teegesellschaften eingeladen und gleich von mehreren Verehrern hofiert. Aber bald merkt sie: Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Insbesondere das Haus der Darabonts scheint voller Geheimnisse zu stecken. Wie kommt es, dass der älteste Sohn des Lords spurlos verschwunden ist? Warum will sich keiner an ihn erinnern? Und wer ist die junge Frau auf dem Gemälde, das Catherine auf dem Dachboden entdeckt? Der spannende Roman enthält eine romantische Liebesgeschichte und einige überraschende Wendungen - ein idealer Urlaubsschmöker!Die AutorinIngrid Kretz, Jahrgang 1959, lebt mit ihrem Mann in Dillenburg und hat vier erwachsene Kinder. Heute ist sie als Familienfrau, selbständige Autorin und Arztsekretärin tätig. Sie schreibt Historische Romane, Kinder- und Sachbücher. Die Erben von Snowshill Manor ist ihr dritter Roman. Mehr unter www.ingrid-kretz.deMeine MeinungStoryDie Autorin entführt den Leser nach England im Jahre 1805. Dort lernen wir die Protagonistin Catherine kennen, die sehr schnell meine Sympathie gewonnen hatte. Sie wird als Gouvernante nach Snowshill Manor geschickt, dort darf sie an höheren Gesellschaften teilnehmen. Schnell steht für Catherine fest, das die Familie von Lord Darabont Geheimnisse vor ihr hat, was sie erst recht anspornt in deren Vergangenheit nachzuforschen.Während dessen tritt der gut aussehende Gabriel in ihr Leben, der ihr Herz im Sturm erobert. Doch kann es eine Zukunft mit ihm geben, wo er doch nur der Verwalter des Nachbargrundstücks der Darabonts ist, oder verbirgt auch er ein Geheimnis, das letztendlich alles verändert und alles in ein anderes Licht rückt ?Die Liebesgeschichte zwischen Catherine und Gabriel war für mich dann nicht intensiv genug und am Ende ging alles zu reibungslos und selbstverständlich vonstatten.Trotzdem, wer gerne historische Romane aus diese Epoche mag, die ein Geheimnis und eine Liebesgeschichte beinhaltet, ist hier genau richtig. Die Story ist teilweise recht spannend und gleichzeitig auch sehr amüsant gestaltet.SchreibstilDie Autorin hat einen schönen, leicht zu lesenden Schreibstil. Sie bringt dem Leser die historische Epoche und das rege Treiben der damaligen Londoner Gesellschaften bildhaft nahe, so dass man sich schnell in dem Buch wohl fühlt und die Orte und Gegebenheiten förmlich vor Augen hat.CharaktereCatherine hatte schnell einen Platz in meinem Herzen erobert, sie ist eine sympathische junge Frau, die weiß was sie will, sie ist sehr authentisch dargestellt. Auch Gabriel mochte ich sehr, auch wenn ich einige Handlungen von ihm nicht ganz nachvollziehen konnte.Auch die anderen Charaktere mochte ich sehr gerne. Sie hatten alle perfekt zugeschnittene Rollen, die das Buch sehr unterhaltsam gestaltet haben.Mein FazitEin schöner historischer Roman, in dem es um Geheimnisse und Liebe geht. Mir persönlich kam die Liebesgeschichte etwas zu kurz und der Spannungsbogen hätte im Mittelteil auch noch etwas ausgeprägter sein können. Dennoch konnte mich der Schreibstil der Autorin fesseln und deswegen bekommt der Roman von mir vier von fünf Leseratten/Sternen und eine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Buchpremiere / Lesung "Die Erben von Snowshill Manor"

    Die Erben von Snowshill Manor

    Ingrid_Kretz

    14. September 2016 um 22:37

    Am Montag, 19.09.2016  um 19.30 findet die Buchpremiere / Lesung  in Dillenburg / Hessen statt.
    Hotel Bartmannshaus, Untertor 1, 35683 Dillenburg

  • "Die Erben von Snowshill Manor"

    Die Erben von Snowshill Manor

    AmberStClair

    07. September 2016 um 11:25

    Klappentext: England, Anfang des 19. Jahrhunderts: Die junge Catherine wird für einige Monate nach Snowshill Manor geschickt. Das feudale Landgut gehört der Familie von Lord Darabont. Als Gesellschafterin der Lady nimmt Catherine am bunten Leben der High Society teil. Sie wird zu Bällen und Teegesellschaften eingeladen und gleich von mehreren Verehrern hofiert. Aber bald merkt sie: Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Insbesondere das Haus der Darabonts scheint voller Geheimnisse zu stecken. Wie kommt es, dass der älteste Sohn des Lords spurlos verschwunden ist? Warum will sich keiner an ihn erinnern? Und wer ist die junge Frau auf dem Gemälde, das Catherine auf dem Dachboden entdeckt? Der spannende Roman enthält eine romantische Liebesgeschichte und einige überraschende Wendungen - ein idealer Urlaubsschmöker!  Meine Meinung: Eine wunderschöne Geschichte mit einem Familiengeheimnis. Sehr gut kam das ganze herüber, wie es Anno dazumal so üblich war. Man konnte sich alles sehr gut vorstellen, die Personen sowie auch die Landschaft. Ein sehr schöner Schreibstil der mir sehr gut gefallen hat. Das Buch ließ sich flüssig lesen und war sehr spannend. Auch die Charaktere der Personen waren gut dargestellt. Allerdings die Hauptpersonen waren sehr sympathisch und man konnte sich in ihnen gut rein denken und mit fühlen. Es war ein wundervoller Roman, voller Gefühle und einige Geheimnisse, die sich später auflösten. Eine ganz feine, zarte Liebesgeschichte in einem sehr schönem Stil geschrieben ohne das es kitschig wirkte. Ich kann dieses Buch empfehlen! Für schöne Lesestunden geeignet! Danke an die Autorin das ich das Buch lesen durfte!

    Mehr
  • Schöne Liebesgeschichte mit Familiengeheimnissen

    Die Erben von Snowshill Manor

    marpije

    16. August 2016 um 19:22

    Die 19- jährige Catherine wird nach Snowshill Manor geschickt wo sie soll Lady Martha Darabont Gesselschaft leisten. Catherine ist nicht begeistert, sie hat jedoch kein Wahl. Zusammen mit einer Dienstmädchen Hazel reist sie in die unbekannte Gegend. Dort Lord Darabont nimmt sie herzlich in Empfang, aber bei Lady Martha Catherine spürt große Distanz , sie lernt auch Callum Darabont, ein Sohn und die Erbe von die imposanten Snowshill Manor, der ist arrogant und hochnässig. Die junge Dame ist verzaubert von die ganzen Anwesen, sie macht mit einer Dienstmädchen eine Entdeckung Reise über das ganze Haus, nur auf den Dachboden sie geht alleine, dort entdeckt sie ein Bild mit eine schöne Frau, erstaulicherweise Lady Marta ist geschockt wenn Catherina erzählt ihr über das Bild, sie organiesiert schnell eine Reise nach London . Das bunte Leben im Stadt gefällt die junge Dame, aber sie spürt das etwas hier nicht in Ordnung ist , die ganze Familie hat mehrere Geheimnisse. Das Buch hat mich auf eine Reise nach England, Anfang des 19. Jahrhunderts mitgenommen, eine Reise wo die Spannung und die große Gefühle waren meine ständige Begleiter , ich habe mit Catherine Tiefe und Höhe erlebt. Ingrid Kretz hat ein Talent die Zeiten, die Atmosphäre von damals, die Leute und die Umgebung mit Worten auf die Seiten in das Buch zu malen, beim Beschreibungen von den Häuser und die Innenaustattung ich brauche nur die Augen zu machen und dann sehe ich das von mir, die Schreibweise ist sehr malerisch und plastisch, gleichzeitig flüssig und angenehm zu lesen. Die Personen im Buch haben alle eigen Riss und Charakter, nur nach wenigen Worten ich kann sagen ob ich das Person mag oder sie ist mir unsymphatisch . Ein Buch über große Gefühle und Familiengeheimnisse mit lebendigen Personen im wunderschönen Umgebung mit schöne harmonische Erzählweise .

    Mehr
  • Die Erben von Snowshill Manor

    Die Erben von Snowshill Manor

    LEXI

    13. August 2016 um 20:23

    „Heiraten ist eine Angelegenheit, die Eltern für ihre Kinder arrangieren müssen.“Als die neunzehnjährige Catherine Satchmore sich zum ersten Mal verliebt, wird sie von ihrem Vater in harschen Worten auf die Aussichtslosigkeit ihrer Liebe hingewiesen. Die Standesunterschiede zwischen dem Sohn des Gärtnermeisters und der ältesten Tochter von Sir Jonathan Satchmore machen eine Verbindung schlichtweg unmöglich. Und so wird Catherine Percys Einflussbereich entzogen und kurzerhand zu Lord Riley Darabont, einem Freund ihres Vaters, geschickt. Lord Rileys Ehefrau Martha ist an den Rollstuhl gefesselt und benötigt dringend eine Gesellschafterin. Das Zusammensein mit der tyrannischen, ungerechten und oftmals sogar boshaften Lady stellt für die fröhliche, unkomplizierte Catherine keine einfache Aufgabe dar. Das Landkind aus den Cotswolds liebt die Natur und das Reiten, ihre Streifzüge in der wunderschönen Landschaft wechseln sich mit der Teilnahme an gesellschaftlichen Ereignissen ab. Catherine merkt rasch, dass auf diesem Anwesen nichts so ist, wie es den Anschein hat. Snowshill Manor ist vielmehr „ein Haus, in dem sich ausgesprochene Lügen in Höflichkeiten wandeln“. Das scheinbar vergessene Bildnis einer wunderschönen jungen Frau in einem Winkel des Dachbodens weckt Catherines Interesse, doch sie stößt mit ihren vorsichtigen Nachfragen auf eine Mauer des Schweigens. Ihre unbändige Neugier spornt sie nur allzu bald an, tiefer zu bohren, und sie versucht unbeirrbar, hinter das Geheimnis um Snowshill Manor zu kommen. Mit „Die Erben von Snowshill Manor“ schenkt Ingrid Kretz ihren Lesern einerseits ein romantisches Liebesabenteuer, bringt andererseits durch das Geheimnis eine gehörige Portion Spannung ins Buch ein. Das Rätsel um den verschwundenen Erstgeborenen beschäftigt nicht nur Catherine, es gibt zudem mysteriöse Gestalten im Hintergrund, die gefährliche Intrigen spinnen und für Aufregung sorgen. Der Spannungsbogen bleibt bis zum Schluss erhalten, erst auf den letzten Buchseiten offenbart sich die gesamte Tragweite von Ereignissen, die in der Vergangenheit vertuscht wurden.Die handelnden Personen wurden glaubwürdig dargestellt. Man konnte sich als Leser gut mit ihnen identifizieren – man litt an Catherines Seite, begleitete sie bei ihren manchmal recht wagemutigen Recherchen, bedauerte den klugen, herzlichen und gottesfürchtigen Lord Riley, nahm Anstoß an dem Verhalten seiner launenhaften Ehefrau, Lady Martha. Meine gesamte Sympathie gehörte neben der Protagonistin Catherine jedoch Gabriel Harrington und seinen Pflegeeltern, Lord Richard und Lady Caren Boyle, während ich Mühe hatte, auch nur irgendetwas Liebenswertes an Callum Darabont zu finden. Der christliche Glaube spielt in diesem Buch für einige der handelnden Personen eine wichtige Rolle – sie betrachten Gott als Wegweiser ihres Lebens und richten ihre Handlungen danach aus. Die Gestaltung des Buchcovers ist dem Verlag hervorragend gelungen. Die Abbildung der Catherine Satchmore entspricht der inhaltlichen Beschreibung, eine geöffnete weiße Innentüre des Herrenhauses wirkt zwar einladend, der Nebel im Raum dahinter symbolisiert für mich aber bereits das Geheimnis, das es zu enthüllen gibt. Erwähnenswert ist auch die goldene Zeichnung einer Kutsche samt Pferd und Kutscher, die den Namen der Autorin optisch vom Buchtitel trennt.Fazit: ein edles Buchcover, das nicht zu viel verspricht, und das bereits eine leise Ahnung auf den romantischen, geheimnisumwobenen Inhalt vermittelt. Ich durfte mit „Die Erben von Snowshill Manor“ ein paar Stunden lang pures Lesevergnügen erleben und kann den Roman jedem weiter empfehlen, der eine Vorliebe für historische Liebesromane mit einer Prise Spannung hat.

    Mehr
  • Eine spannende Familiengeschichte voller dunkler Geheimnise

    Die Erben von Snowshill Manor

    Arietta

    13. August 2016 um 17:53

    Inhaltsangabe: Meine Meinung und Zusammenfassung zum Buch Ich habe schon einige Romane von Ingrid Kretz gelesen und war jedes mal Hellauf begeistert. Auch dieser neue Roman ist mehr als Zauberhaft, der einem gefangen nimmt. Sie entführt uns nach England, Anfangs des 19. Jahrhunderts, nach Snowshill Manor, in ein Herrschaftliches Herrenhaus. Eine sehr Aufregende Geschichte, mit vielen dunklen Familiengeheimnissen und verliebten Herzen. Eine Geschichte auch für Fans die Jan Austen oder Emely Bronte lieben. Sehr schön ist die Junge, sehr lebendige und Charmante Catherine, mit dem Herz auf dem rechten Fleck beschrieben, die ,die Herzen der Menschen im Sturm erobert. Catherine, hat durch eine Unüberlegtheit den Missmut ihres Vater erweckt, und wird für einige Zeit als Gesellschafterin nach Snowshill Manor geschickt. Ich muss sagen Lady Martha ist keine Leichte Person, missmutig und oft sehr übellaunig. Dieses sitzt seit einem Reitunfall im Rollstuhl. Auch deren Sohn Callum, ist nicht sehr sympathisch, außer dem Hausherrn, der eine Gute Figur macht. Aber alle Familien Mitglieder scheinen ein Dunkles Geheimnis zu verbergen. Ein Lichtblick sind die vielen schönen Empfänge, Bälle und ihre Einladung nach London, wo sie eine Neue Freundin gewinnt. Bein Stöbern auf dem Speicher im Herrenhaus entdeckt sie ein Bild von einer wunderschönen Frau, der ehemaligen ersten Frau die mit 21 Jahren verstarb und den gemeinsamen Sohn hinterließ, der ist Spurlos verschwunden, und den man Tod schweigt. Catherine, wäre nicht Catherine wenn sie das Rätsel nicht lösen würde, zusammen mit ihrer Freundin begeben sie sich auf Spurensuche. Da, ist noch der Gutsverwalter Harrington, vom Nachbargut, der ihr Herz höher schlagen lässt, aber auch er ist wie Percy nicht die richtige Partie, für ihre Eltern. Dabei klopft ihr Herz ganz stark wenn sie ihm begegnet, ganze zarte Bande spinnen sich zwischen den beiden an. Auch Harrington, hat eine unbekannte Herkunft, auch die umgibt ein Geheimnis. Überhaupt passieren sehr viele mysteriöse Vorkommnisse , auf den Gütern. Ob Catherine, das Rätsel um den verlorenen Sohn lösen wird und ob das Schicksal gnädig ist und sie und Harrington eine Zukunft haben werden, muss jeder für sich herausfinden beim Lesen. Ich verrate nicht, aber es wird spannend und sehr dramatisch. Zur Autorin: Ingrid Kretz hat es wieder einmal geschafft, sich in die Herzen der Leser zu schreiben. Wunderschön bringt sie das damalige Leben, in den feudalen Herrenhäuser und der Oberschicht herüber. Alles ist sehr klar und Bildhaft beschrieben, das man sich hineinversetzt fühlt und mit dem geschehen verschmilzt. Der Schreibstil und die Sprache sind sehr schön, flüssig und mitreißend, sie bewahrt auch eine Bodenhaftung. Ihr Handlungsaufbau ist real, spannend und mitreißend. Die einzelnen Protagonisten und ihre Charaktere sind sehr gut heraus Kristallisiert . Eine sehr geschickte Konstruierte Familiengeschichte , mit tiefen Einblicke in die menschliche Seele und ihre Abgründe. Einfach eine beeindruckende , Facettenreiche Geschichte, die einem fesselt von der ersten bis zur letzten Seite.

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks