Ingrid Mayer Veanis: Das Reich der Bücherverschlinger

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(2)
(8)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Veanis: Das Reich der Bücherverschlinger“ von Ingrid Mayer

Dem Mädchen Lina wird der Zugang in das geheime Reich Veanis gewährt, in dem faszinierende Wesen leben. Doch einige Wochen später erreicht Lina ein Hilferuf aus Veanis. Hat Lina ungewollt jemandem Zutritt in diese Welt verschafft? Sie fühlt sich verantwortlich und reist zusammen mit ihrem Bruder erneut in das sonderbare Land. Die Kinder sind entsetzt über die Zustände, die sie dort vorfinden. Um ihre Freunde zu retten, lassen sie sich auf ein wildes Abenteuer ein... Fantastischer Roman für Kinder im Alter von ca. 10 - 14 Jahren ca. 238.000 Zeichen (Quelle:'E-Buch Text/18.08.2013')

Mut-machende spannende fantastische Kindergeschichte, die Geschwister zu den prophezeiten Rettern des friedvollen Reiches VEANIS machen.

— Leschen
Leschen

Ein fantastischer Roman für jung und alt

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Eine fantastische Welt für die ganze Familie

— Aglaya
Aglaya

Ein toller Kinder - und Jugend- Fantasyroman, wir sind begeistert

— anke3006
anke3006
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Veanis: Das Reich der Bücherverschlinger" von Ingrid Mayer

    Veanis: Das Reich der Bücherverschlinger
    Fran_Rubin

    Fran_Rubin

    Liebe Bücherfreunde und -freundinnen, herzlich willkommen zu meiner ersten Leserunde! Ich möchte hier 12 E-Book-Ausgaben meines Romans "Veanis - Das Reich der Bücherverschlinger" verlosen.   Veanis ist ein Kinder - bzw. Jugendbuch für die Altersstufe 10 bis 14 Jahre - es ist aber auch für Erwachsene geeignet, die spannende und fantastische Abenteuer mögen ;-) Und darum geht es: Hinter einem Wasserfall entdeckt Lina eine völlig unbekannte Welt. Schnell lernt sie das faszinierende "Veanis" mit all seinen sonderbaren Bewohnern kennen und lieben. Doch eine dunkle Macht treibt dort ihr Unwesen und versetzt die Bewohner in Angst und Schrecken! Lina will das Land retten, aber dazu muss sie das unheimliche Zauberschloss betreten - ein gefährlicher Ort. Und bald wird Lina klar, dass viel mehr auf dem Spiel steht, denn nicht nur Veanis, auch ihre eigene Welt droht aus den Fugen zu geraten... Die Gewinner erhalten von mir wahlweise eine mobi-, epub- oder pdf-Datei per E-Mail zugeschickt. Voraussetzung ist die Bereitschaft zur zeitnahen Teilnahme an der Leserunde sowie das Verfassen einer abschließenden Rezension. Bewerbt euch einfach hier bis zum 05.02.15. Solltet ihr nicht unter den Gewinnern sein, könnt ihr natürlich trotzdem an der Leserunde teilnehmen. Das E-Book wird in Kürze zum Aktionspreis von 0,99 € erhältlich sein. Und jetzt freue ich mich sehr auf eure Bewerbungen und euer Feedback! Viele Grüße Ingrid

    Mehr
    • 94
  • Phantasie ist der Schlüssel - Mutiges Mädchen wächst über sich hinaus und wird zur Weltenretterin

    Veanis: Das Reich der Bücherverschlinger
    Leschen

    Leschen

    04. April 2015 um 21:03

    PHANTASIE ist der Türöffner im steinernen Labyrinth... Doch was verbirgt sich hinter der Wand? Lina und ihr jüngerer Bruder Fabian können gegensätzlicher nicht sein: Fabian, der Alles dafür tut ein mutiger Grundschüler zu sein, zumindest will er nach Außen hin mutig wirken. Fabians ältere Schwester Lina schreibt gerne fantastische Geschichten und scheint darin aufzugehen, gefangen, aber nur solange, bis sich ein unerwartetes Abenteuer hinter dem Wasserfall auftut. Fabian lässt dieses nicht einschätzbare Abenteuer zurückschrecken… Mit gemischten Gefühlen beobachtet er das Geschehen, will sich der erschreckenden Situation entziehen ... Als sich NUR für Lina die steinerne Wand in der Höhle hinter dem Wasserfall öffnet. Lina schreitet kurzentschlossen und tatkräftig hindurch, dann schließt sich die steinerne Wand sofort wieder hinter ihr. Sie ist allein. Fabian ist auf der anderen Seite. …. Nach einem langen und dunklen mit Pfeilen markierten Labyrinth aus steinernen Gängen öffnet sich für Lina erneut eine steinerne Wand. Vor Freude rennt Lina durch diese Öffnung im Stein und landet … in VEANIS. In diesem fantastischen Reich gewährt man nur Menschen Zutritt, die genügend Phantasie besitzen, „um sich das Unmögliche vorstellen zu können“, erklärt es der sprechende Stein „Lüftchen“. Doch sprechende Steine, sind erst der Anfang…. Hier verzehren die menschlichen Bewohner Bücher mit Geschmack, und eignen sich darüber das darin niedergeschriebene Bücherwissen an. Doch was Lina auf ihrem Weg durch VEANIS mit dem Hosentaschen-Wegweiser-Stein „Lüftchen“ als wissenden und weisen Reisebegleiter erlebt, darf sie Niemandem erzählen. Denn die Gefahr für die weitere Existenz von VEANIS wäre zu groß…. Doch die Gefahr für VEANIS wird Realität und Lina muss zurück. Meinung Die „Tore“ von VEANIS öffnen sich für Fantasiebegabte, Fantasiereiche. Für Menschen, die neugierig auf die Welt und offen für Neues sind. Das ist eine schöne Vorstellung. Phantasie ist hier der Schlüssel, um in das parallel-existierende VEANIS-Reich zu gelangen. Eine wunderbare Aussage hat das Buch damit. In Person der Hauptprotagonistin Lina erhalten Kinder, die still, nicht auffallend sind, die immer in ihren Geschichten versunken scheinen – eine besondere Wertschätzung. Für den positiven Ausgang der Geschichte „VEANIS-Das Reich der Bücherverschlinger“ sind sie sehr wichtig. Lina darf andere Seiten von sich in dieser fantastischen und auch menschlichen VEANIS-Welt zeigen. Sie entdeckt sich selber tiefer und besser, und zeigt das in ihrem mutigen Handeln. Doch auch Lina muss über einige ihrer persönlichen Schatten springen, sie ist kein Alles-mach-ich-als Einziger richtig-und-perfekt-Held des Kinderbuches. Ich bin schnell in die Geschichte eingestiegen. Die Altersempfehlung würde ich, was die Handlung betrifft, sogar runtersetzen. Also bereits Kindern ab Grundschulalter von VEANIS vorlesen. Selberlesen und Verstehen kann ein geübter Leser die Geschichte auch bereits in der dritten/vierten Klasse. Der ältere Leser wird die erzählte Kritik am Allmächtigen Gedanken bestimmter Völker bzw. Menschengruppen, Gesellschaftsgruppen verstehen, die hier in dieser fiktiven Geschichte als Rahmenhandlung, als Auslöser der Gefahr für VEANIS ohne erhobenen Zeigefinger niedergeschrieben ist. Dieses durch Ingrid Mayer vorgestellte VEANIS-Reich ist so vielfältig, in seinem Aussehen, in seinem Leben und in seinem Ideenreichtum, das gefällt mir. Hier bringen gezüchtete Bäume geschmacklich verschieden veredelte Bücher hervor. Jede Baumart lässt ein anderes Geschmacks-und-Buchgenre an ihren Ästen wachsen. Eine Mut-machende Kindergeschichte, die zwei Kinder zu den prophezeiten Rettern des Reiches VEANIS machen. Fabian und Lina zwei gegensätzliche und unterschiedliche Protagonisten lernen die Leser hier kennen. Fabian ist ängstlich, realistisch, bequem in seinem Tun und in seinem Kopf. Und Lina ist eine weltoffene Protagonistin, die sich Neuem zugewandt nähert. Ich denke Fabian spiegelt die Heranwachsenden und vielleicht auch Leser wieder, die erst einmal alles mit Vorsicht und Abstand beobachten, vor Neuem zurückschrecken, und wenn es nicht in ihr Welt- und Menschenbild passt, sich abwenden. Fazit Eine wendungsreiche spannende Geschichte kann ich nur sagen, die einem am Ende zufrieden, froh und erleichtert über den Ausgang der Geschichte in Erinnerung bleiben wird. Eine fantastische Geschichte, die den Leser liebenswerte charakterlich unterschiedliche (fantastische und menschliche) Protagonisten kennenlernen lässt. Jedoch ist das Ende auch ein zweischneidiges Schwert: Denn das eigentlich friedvolle, friedfertige und waffenlose VEANIS-Reich, ist mit den letzten erzählten Worten der Geschichte nicht mehr das, was es zu Beginn der Geschichte war. Doch spätestens der Epilog, lässt den Leser hoffnungsvoll zurück. Denn so viele Geschichten über das Leben in VEANIS sind noch nicht erzählt.

    Mehr
  • Veanis: Das Reich der Bücherverschlinger

    Veanis: Das Reich der Bücherverschlinger
    Hasenschnute

    Hasenschnute

    15. March 2015 um 18:25

    Inhalt: Dem Mädchen Lina wird der Zugang in das geheime Reich Veanis gewährt, in dem faszinierende Wesen leben. Doch einige Wochen später erreicht Lina ein Hilferuf aus Veanis. Hat Lina ungewollt jemandem Zutritt in diese Welt verschafft? Sie fühlt sich verantwortlich und reist zusammen mit ihrem Bruder erneut in das sonderbare Land. Die Kinder sind entsetzt über die Zustände, die sie dort vorfinden. Um ihre Freunde zu retten, lassen sie sich auf ein wildes Abenteuer ein Meine Meinung: Da ich erst 10 Jahre alt bin, hilft mir meine Mama beim Formulieren und Schreiben der Rezi. Sie hat auch mitgelesen, so dass dies eine gemeinsame Meinung von uns beiden ist. Der Schreibstil ist leicht und angenehm zu lesen, lebendig und bildhaft. Er ist leicht verständlich und altersgerecht. Die Welt von Veanis habe ich direkt vor Augen gehabt, konnte mich in sie hineinversetzen. Hier wurde eine wundervolle Welt voller fantastischer Wesen erschaffen, in die ich richtig eingetaucht bin und die mich in den Bann gezogen hat. Fazit: Ein wunderbarer Fantasyroman, der den Leser in eine fantastische Welt entführt.

    Mehr
  • Veanis

    Veanis: Das Reich der Bücherverschlinger
    christiane_brokate

    christiane_brokate

    10. March 2015 um 10:15

    Kurzbeschreibung: Hinter einem Wasserfall entdeckt Lina eine völlig unbekannte Welt. Schnell lernt sie das faszinierende "Veanis" mit all seinen sonderbaren Bewohnern kennen und lieben. Doch eine dunkle Macht treibt dort ihr Unwesen und versetzt die Bewohner in Angst und Schrecken! Lina will das Land retten, aber dazu muss sie das unheimliche Zauberschloss betreten - ein gefährlicher Ort. Und bald wird Lina klar, dass viel mehr auf dem Spiel steht, denn nicht nur Veanis, auch ihre eigene Welt droht aus den Fugen zu geraten... Meine Meinung: Die ersten Seiten sind schon spannend geschrieben und man wird in eine neue Welt entführt und lernt Lisa besser kennen und kann sich mit ihr identifizieren. Es ist eine Phantasiewelt so wunderschön der Eintritt ist nur erlaubt für Kinder mit Phantasie. Lisa ist ein Mädchen wie jedes Mädchen in dem Alter sie hat sehr viel Phantasie entgegensetzt zu ihrem Bruder und schreibt selber, genau für sie öffnet sich diese bezaubernde Welt voll Magie voll Schönheit und Zauber die Welt der Bücherverschlinger. Aber auf einmal passiert was schlimmer ! Es ist ein Buch für Kinder Jugendliche aber auch für Erwachsene. Die Autorin reist einen mit dieser Geschichte förmlich mit und man wird eins mit ihr. Die Geschichte würde ich aber ab 6 Jahre freigeben statt ab10 da es auch schon jüngere Kinder verstehen werden. Ich fand dieses Buch sehr Phantasie anregend und die Geschichte sehr detailgetreu genau beschrieben und die Geschichte lebte.

    Mehr
  • Veanis: Das Reich der Bücherverschlinger - von Ingrid Mayer

    Veanis: Das Reich der Bücherverschlinger
    Nele75

    Nele75

    24. February 2015 um 16:53

    Lina, eigentlich ein ganz normales Mädchen, gerät durch einen abenteuerlichen Zufall in das Reich Veanis - einem Land, in dem alles anders ist als gewohnt. Zum Glück kommt ihr ein sprechender Stein namens Lüftchen zur Hilfe, der ihr nach und nach die Besonderheiten dieses Landes erklärt - und davon gibt es jede Menge. Als Lina wieder einige Zeit zu Hause lebt, bekommt sie einen Hilferuf aus Veanis - sie zögert nicht lange sondern eilt mit ihrem Bruder zurück in diese sonderbare Welt, nach Veanis, um den Bewohnern zu helfen. Denn dort scheint etwas Furchtbares zu geschehen. Ingrid Mayer hat mit "Veanis" eine Geschichte geschrieben, die nicht nur junge Leser bezaubert. Es ist wie ein mordernes Märchen, welches in eine ganz wunderbare Welt entführt, die einfach anders ist als gewohnt und in der es viele unbekannte, fabelhafte Dinge zu entdecken gibt. Besonders toll fand ich die sprechenden Steine, den bunten Wald oder die vielen anderen zauberhaften Orte. An manchen Stellen hätte ich mir die Beschreibungen der Umgebung noch etwas ausführlicher gewünscht, um das Ganze noch bildlicher vor Augen zu haben, allerdings kam ich auch so gut zurecht. Der Schreibstil lässt sich gut lesen und so ist man schneller am Ende des Abenteuers angelangt, als man eigentlich möchte.  Empfohlen wird das Buch für junge Leser ab 10 Jahren, allerdings denke ich, es eignet sich auch schon für etwas jüngere Kinder ab ca. 8 Jahren zum Vorlesen.

    Mehr
  • Eine fantastische Bücherwelt für Groß und Klein

    Veanis: Das Reich der Bücherverschlinger
    LeseMin

    LeseMin

    22. February 2015 um 21:04

    Das Buch von Ingrid Mayer erzählt die Geschichte von Lina, die zufällig in das Reich Veanis gelangt. Dort entdeckt sie eine magische Welt, in der Steine sprechen können, Sonnenblumen bis in den Himmel wachsen, Bäume durch Lachen gefällt werden und Bücher nicht nur zum Lesen da sind. Ihr neuer Freund Lüftchen führt sie durch diese Welt und zeigt ihr die Stadt Buchborden, wo sie die Bücherverschlinger kennenlernt. Kurze Zeit, nachdem Lina in ihre Welt zurückgekehrt ist, erreicht sie ein Hilferuf: Veanis ist in Gefahr. Sie und ihr Bruder Fabian beschließen, sofort aufzubrechen und Linas Freunden zu helfen. Doch als sie in Veanis ankommen, hat sich vieles verändert. Die Steine schweigen, statt Lachen schallt nun der Lärm von Motorsägen durch den Wald und das Leben in Buchborden scheint still stehen. Wer ist dafür verantwortlich und wie kann man ihn aufhalten? Lina und Fabian versuchen herauszufinden, was passiert ist und wie sie ihren Freunden helfen können. Dabei begegnen sie sprechenden Winden, einem Professor, der Bücher züchtet und einigen Personen, die sie leider nur all zu gut kennen. Wird es ihnen gelingen Veanis zu retten? „Veanis: Das Reich der Bücherverschlinger“ ist ein Kinder- und Jugendbuch mit wundervollen Charakteren. Die meisten von ihnen leben in einer fantastischen Welt, in der sich jeder Bücherfreund mit Fantasie sofort wohl fühlt. Die Autorin zeigt hier sehr viel Ideenreichtum und Kreativität bei der Ausgestaltung ihrer Geschichte. Auch sprachlich ist das Buch sehr ansprechend gestaltet und angenehm zu lesen. Lediglich die Hauptcharaktere hätten etwas ausführlicher beschrieben werden können. Ich würde das Buch für Leser ab acht Jahren empfehlen, da Sprache und Inhalt meines Erachtens auch schon gut für jüngere Kinder geeignet sind.

    Mehr
  • Tolle Welt mit Ausbaupotential

    Veanis: Das Reich der Bücherverschlinger
    Eva-Maria_Obermann

    Eva-Maria_Obermann

    20. February 2015 um 15:40

    Lina findet bei einem Familienausflug durch einen geheimen Gang nach Veanis, das Reich der Bücherverschlinger. Sie ist fasziniert von der phantastischen Welt, will aber schnell wieder nach Hause. Dort erzählt sie ihrem Bruder vom Reich, das sie entdeckt hat. Als dieser die Geschichte für einen Schulaufsatz verwendet, verschwindet seine Lehrerin, gleichzeitig geschehen in Veanis schreckliche Dinge und Lina wird um Hilfe gebeten. Ich fand die Geschichte wirklich nett und für Kinder (10-13) ganz gut geeignet. Dass die Lehrerin die Böse ist, wird da gerne angenommen. Ansonsten gibt es ein paar Schwachstellen, wie dass das Reich für den Bruder unzugänglich ist, weil er zu wenig Phantasie hat, als er aber nach Veanis kommt, findet er sich wunderbar dort zurecht. Auch, dass die Lehrerin zwar Veanis beherrschen will, aber alles dort ändern lässt, sowie die plötzliche innere Einsicht ihres Helfers haben mich etwas gestört. Dem kindlichen Leser wird das aber wahrscheinlich gar nicht so auffallen. Eine nette kleine Geschichte, die Ausbaupotential hat, denn die Figuren und Besonderheiten der phantastischen Welt fand ich wirklich gelungen.

    Mehr
  • Magisches Veanis

    Veanis: Das Reich der Bücherverschlinger
    Leela

    Leela

    20. February 2015 um 01:02

    Lina und Fabian entdecken ein Tor, das in eine andere Welt führt und vor allem Liebe ist von der magischen Welt begeistert. Das Land Veanis wird allerdings von einer bösen Macht bedroht und Lina will es unbedingt retten - dafür muss sie sich in ein gefährliches Abenteuer stürzen. Zumal sie dabei auch noch herausfindet, dass nicht nur Veanis durch diese Macht bedroht wird, sondern das Schicksal dieser Welt mit der unseren verbunden ist... "Veanis. Das Reich der Bücherverschlinger" ist ein phantasiereiches Abenteuer für junge und alte Leser. Ingrid Mayer hat ihre eine Welt erschaffen, die voll ist mit originellen Wesen, wie sprechenden Steinen, Zwergen, die ihre Stimme zum Bäumefällen nutzen können und anderen Gestalten. Diese Auswahl an verschiedenen Charakteren gefiel mir wirklich gut, da man nie wusste, was Lina als nächstes entdecken würde. Die Handlung selbst ist ebenfalls phantasievoll, aber vom Gewaltgrad her so, dass auch jüngere Leser damit ihren Spaß haben. Ein schönes, magisches Abenteuer.

    Mehr
  • Eine fantastische Reise in das Reich der Bücherverschlinger

    Veanis: Das Reich der Bücherverschlinger
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. February 2015 um 22:53

    Eine Familie macht sich einen schönen Nachmittag an einem See. Während die Eltern spazieren gehen und der Sohn Fabian auf Entdeckungstour rund um den Wasserfall ist, sitzt die Tochter Lina am Ufer und schreibt an einer Geschichte. Sie liebt es fantastische Geschichten zu schreiben. Plötzlich entdeckt Fabian eine Tür hinter dem Wasserfall. Die Geschwister begeben sie beide hinter den Wasserfall und wollen erforschen was sich hinter der Tür befindet . Die Tür öffnet sich kurz, aber schließt sich sofort wieder, so dass Lina alleine einen Weg aus dem Berg finden muss. Am Fuß des Berges lernt sie den kleinen Stein Lüftchen kennen, der sie mitnimmt auf eine fantastische Reise durch das Land Veanis. Hier entdeckt Lina sprechende und denkende Steine, bunte Bäume, Zwerge die mit ihrem Gelächter Bäume fällen können und das pittoreske Städtchen Buchborden, wo sie Hans den Bücherverschlinger kennenlernt und Gwendolyn die fliegende Schildkröte die ihr wieder nach Haus hilft. Kurze Zeit später erreicht Lind zu Hause ein Hilferuf aus Buchborden. Natürlich eilt sie sofort nach Veanis, gemeinsam mit ihrem Bruder, dem vermeintlichen Verursacher des Hilferufs. In Venis angekommen erfahren sie nach und nach was passiert ist, und das die beiden Welten voneinander abhängig sind. Geht es Veanis schlecht, geht es auch der Welt der Kinder schlecht. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg die beiden Welten zu retten. Ingrid Mayer hat in ihrem Buch Veanis eine wunderbare, fantasievolle Welt gezeichnet in der die Menschen im wahrsten Sinne des Wortes von Büchern leben. Es ist ein Kinderbuch, das einfach und gut verständlich geschrieben ist. Veanis ist in wunderbaren Farben geschildert aber nicht so, dass es Kinder überfordert, das Buch ist ab 8 Jahre, ich würde es sogar ab 6 Jahren empfehlen. Es ist spannend aber nicht brutal. Trotzdem zeigt es, dass eine einzelne Person mit wenigen Gehilfen ein große Menge Menschen unterdrücken kann. Aber es macht auch deutlich, dass man sich das nicht gefallen lassen muss. Es macht deutlich das Zusammenhalt stark macht und das Problem durch die Gemeinschaft auch ohne Gewalt gelöst werden können, wenn man sich einig ist und zusammenhält: „Einer für Alle und Alle für Einen.“ Der Roman ist in sich geschlossen, hat kein offenes Ende, hat aber durchaus Potenzial für eine Fortsetzung.

    Mehr
  • Für die ganze Familie

    Veanis: Das Reich der Bücherverschlinger
    Aglaya

    Aglaya

    11. February 2015 um 18:37

    Lina und ihr Bruder Fabian finden hinter einem Wasserfall ein Tor zu einer anderen Welt. Bald schon sind sie die Einzigen, die diese Welt vor dem Untergang retten können.   Mit „Veanis: Das Reich der Bücherverschlinger“ hat die Autorin Ingrid Mayer eine fantastische Welt erschaffen, in der Steine sprechen, Schildkröten fliegen und Bücher verspiesen werden. Ich konnte mich gut in diese Welt einlesen und habe mich dort sofort wohlgefühlt. Die Anzahl der handelnden Personen bleibt klein, sodass man nie den Überblick verliert und immer genau weiss, wer jetzt wer ist. Die Figuren werden, wie es oft in Kinderbüchern der Fall ist, ziemlich plakativ dargestellt, was aber dem Unterhaltungsfaktor keinen grösseren Abbruch tat. Die Umgebung, das Reich Veanis, wird von Ingrid Mayer schön detailliert gezeichnet, schade, dass dieser Detailreichtum nicht bis zu den Figuren vorgedrungen ist.  Die Autorin empfiehlt „Veanis: Das Reich der Bücherverschlinger“ für die Alterskategorie von 10-14 Jahren, aber ich halte das für zu stark eingeschränkt. Ich als Erwachsene habe mich bei der Lekrüte gut unterhalten, und ich denke, dass auch Kinder unter 10 Jahren bereits alt genug sind, um die Geschichte zu lesen oder vorgelesen zu bekommen. Der Schreibstil ist einfach gehalten, sodass auch kleinere Kinder nicht überfordert werden, Gewalt kommt eigentlich nicht vor. So denke ich, dass auch schon sechsjährige (oder je nach Entwicklungsstand mit Begleitung durch die Eltern sogar noch jüngere Kinder) ihren Spass daran haben können.   Wer einen Fantasy-Roman für die ganze Familie sucht, ist mit „Veanis: Das Reich der Bücherverschlinger“ gut bedient. Eine spannende Geschichte ohne Gewalt wird Leser von 6-99 Jahren (oder auch jünger / älter) gut unterhalten.

    Mehr
  • Lina im Land in dem alles möglich ist

    Veanis: Das Reich der Bücherverschlinger
    anke3006

    anke3006

    10. February 2015 um 21:13

    Venais ist ein Land in dem alles anders und alles möglich ist. Ein sprechender Stein ist Reiseführer, Bücher können gegessen werden und eine Schildkröte kann fliegen. Lina ist begeistert von dieser wunderbaren Welt. Natürlich darf sie niemanden von davon erzählen, sonst kommt alles aus dem Gleichgewicht. Leider erfährt die böse Frau Zeterbock von Venais und beginnt auch sofort alles zu verändern. Lina erhält einen Hilferuf und muss nun alles daran setzen Das Reich der Bücherverschlinger zu retten. Ingrid Mayer hat einen wunderbaren Fantasyroman geschrieben, der uns in seinen Bann gezogen hat. Die Figuren sind eindrucksvoll beschrieben und sehr sympathisch. Der Erzählstil ist so schön, das sich die Bilder im Kopf Formen. Das Reich der Bücherverschlinger macht viel Spaß und ist ganz bezaubernd. Wir hoffen, das wir noch mehr darüber lesen dürfen.

    Mehr