Ingrid Noll

 3,9 Sterne bei 2.537 Bewertungen
Autorin von Die Apothekerin, Der Hahn ist tot und weiteren Büchern.
Autorenbild von Ingrid Noll (© Regine Mosimann / Diogenes Verlag)

Lebenslauf von Ingrid Noll

Eine Krimi Legende: Ingrid Noll, 1935 in Shanghai in China geboren, ist eine der bekanntesten deutschen Krimibuchautorinnen. Sie wurde gemeinsam mit ihren Geschwistern von den Eltern zuhause unterrichtet. 1949 beschloss ihre Familie schließlich, China wegen Mao Zedongs kommunistischer Revolution zu verlassen, um nach Deutschland zurückzukehren. In Deutschland besuchte sie dann das katholische Mädchengymnasium in Bad Godesberg. 1954 fing sie an Germanistik und Kunstgeschichte an der Universität Bonn, zu studieren, bricht jedoch ab. Erst im Alter von 55 Jahren, beginnt sie dann, Kriminalgeschichten zu schreiben. 1991 gibt sie dann ihr Debüt mit ihrem Kriminalroman "Der Hahn ist tot". Das Buch wird kurze Zeit später zum Bestseller. Bis heute wurde schon vier ihrer Romane erfolgreich verfilmt. 2005 bekommt die Autorin den „Glauser Ehrenpreis“ der „Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur“ für „besondere Verdienste einer Person um die deutschsprachige Kriminalliteratur“. Heute lebt die Autorin mit ihrem Mann in Weinheim.

Neue Bücher

Cover des Buches Falsche Zungen (ISBN: 9783257606881)

Falsche Zungen

 (40)
Erscheint am 22.02.2023 als eBook (Download) bei Diogenes.

Alle Bücher von Ingrid Noll

Cover des Buches Die Apothekerin (ISBN: 9783257261332)

Die Apothekerin

 (459)
Erschienen am 26.04.2017
Cover des Buches Der Hahn ist tot (ISBN: 9783423254380)

Der Hahn ist tot

 (321)
Erschienen am 19.02.2021
Cover des Buches Die Häupter meiner Lieben (ISBN: 9783257600339)

Die Häupter meiner Lieben

 (280)
Erschienen am 21.02.2012
Cover des Buches Kalt ist der Abendhauch (ISBN: 9783257603309)

Kalt ist der Abendhauch

 (194)
Erschienen am 25.06.2013
Cover des Buches Ladylike (ISBN: 9783257057256)

Ladylike

 (148)
Erschienen am 25.09.2012
Cover des Buches Röslein rot (ISBN: 9783257606874)

Röslein rot

 (129)
Erschienen am 22.04.2020
Cover des Buches Kuckuckskind (ISBN: 9783257600346)

Kuckuckskind

 (127)
Erschienen am 21.02.2012
Cover des Buches Selige Witwen (ISBN: 9783257606898)

Selige Witwen

 (107)
Erschienen am 22.04.2020

Neue Rezensionen zu Ingrid Noll

Cover des Buches Tea Time (ISBN: 9783257804461)
Literaturwerkstatt-kreativs avatar

Rezension zu "Tea Time" von Ingrid Noll

„Klub der Spinnerinnen“
Literaturwerkstatt-kreativvor 7 Tagen

„Literaturwerkstatt- kreativ / Blog“ stellt vor:

„Tea Time“ von Ingrid Noll

Die beiden Freundinnen Nina und Franziska, die zusammen im selben Haus am Weinheimer Marktplatz wohnen haben mit vier weiteren Frauen den „Klub der Spinnerinnen“ gegründet. Mitglied kann nur sein, wer einen ganz besonderen Spleen hat. 

Sechs junge Frauen gestehen sich ihre geheimen Macken – poetisch, pedantisch, traumatisch, gefährlich – und treffen sich zu weinseligen Sitzungen. Bis eines Tages Nina ihre Handtasche verliert und ein fremder Mann in ihr Leben tritt: Vom Finder Andreas Haase wird sie wiederholt belästigt. Als sie sich wehrt, springt zum Glück der hilfreiche Nachbar Yves ein, ein sympathischer Bücherwurm und Einsiedler. Doch die Aktion zieht Kreise, löst eine Kettenreaktion aus, in die auch – Weinheim ist klein – die Clubschwestern verwickelt werden. Insider-Geheimnisse führen zu Eigennutz, die kriminelle Fantasie beginnt zu blühen. Mit fatalen Folgen.“


Fazit:

Ingrid Noll ist ja seit Jahren in der Literaturszene eine bekannte Größe. Auf Anhieb hatte sie 1991 mit ihrem Erstlingsroman „Der Hahn ist tot“ einen sehr großen Erfolg. Dabei stehen im Mittelpunkt ihrer Romane meist Frauen, die sich auf sehr unkonventionelle Weise ihrer Ehemänner oder Liebhaber entledigen. Gerade die ersten Roman der Autorin -  "Der Hahn ist tot", "Die Apothekerin" und "Kalt ist der Abendhauch" habe ich mit großen Vergnügen gelesen. Und nach langer Zeit dachte ich, es wäre mal weder Zeit auf eine etwas morbide Geschichte und habe mich sehr auf „Tea Time“ gefreut.

Ihr neustes Werk spielt in Weinheim, in der Stadt in der sie auch selber lebt und sich somit auch gut auskennt. Sie bleibt ihrer bewährten Vorgehensweise, auch bei „Tea Time“ treu. Wir bekommen sehr originelle, individuelle und sehr schrullige Charaktere präsentiert, die mit viel krimineller Energie ausgestattet sind und dennoch allesamt nicht unbedingt unsympathisch sind. Die Geschichte ist gut und durchaus spannend erzählt; hat einen roten Faden und auch der bekannte und von mir sehr geliebte schwarze Humor fehlt hier nicht. Allerdings reicht die Geschichte qualitativ nicht an die ersten Bücher von Frau Noll heran. Die ersten Werke hatten doch noch ein ganzes Stück mehr Spannung und lebten von mehr Originalität. Mir kam es so vor, als fehlte der Schriftstellerin der letzte Biss. 

Lobenswert erwähnen muss man aber auf jeden Fall die Sprecherin Anna König, die ihre Aufgabe hervorragend gelöst hat und die mich mit ihrer angenehmen und facettenreichen Stimme gut durch das Hörbuch getragen hat.

Wie gesagt,  konnte mich Ingrid Noll mit ihrer neusten Geschichte nicht ganz so mitreißen, wie ich es mir erhofft hatte! 




Die ganze Rezi auch auf meinem Blog:

https://literaturwerkstattkreativblog.wordpress.com/2023/01/21/tea-time-von-ingrid-noll/




Besten Dank an den „Diogenes Verlag“ für das Rezensionsexemplar.

Kommentare: 3
Teilen
Cover des Buches Tea Time (ISBN: 9783257072143)
abuelitas avatar

Rezension zu "Tea Time" von Ingrid Noll

Bitterböse und rabenschwarz….
abuelitavor 8 Tagen

..so zeichnen sich die Bücher von Ingrid Noll meistens aus. Aber das hier war doch ziemlich öde und so gar nicht im gewohnten Stil. Das ist zumindest meine Meinung dazu.

Die Figuren sind wie immer klassisch gezeichnet - also nicht eben modern. Trotzdem „haben“ sie etwas.   Der gegründete Club der Spinnerinnen   - junge Frauen, die alle mehr oder weniger einen an der Klatsche haben… 😊 oder liebevoller ausgedrückt: eine Macke haben.

Und irgendwann zeigen Sie dann auch ihr wahres Gesicht….vor allem dann, als ein recht unsympathischer Typ in Ninas Leben tritt. Und mehr verrrate ich nicht.

Wie gesagt, ich fand es nicht schlecht, aber im Vergleich zu den anderen Büchern von Frau Noll ist das   hier eines der schwächeren….

 

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Tea Time (ISBN: 9783257072143)
hamburgerlesemauss avatar

Rezension zu "Tea Time" von Ingrid Noll

Nette Leseunterhaltung!
hamburgerlesemausvor 9 Tagen

TEA TIME
Ingrid Noll

Nina und Franzi haben den "Klub der Spinnerinnen" gegründet.
Gefesselt in ihren eigenen Zwängen und Ängsten, sind beide dankbar vier andere Gleichgesinnte mit diversen Tics gefunden zu haben.
Während Nina ihre Kleptomanie auslebt, reicht es Franzi in fremde Häuser einzusteigen um Teppichfransen zu kämmen.

Das Klubleben nimmt allerdings einen unerwarteten Verlauf, als Nina im Park ihre Handtasche verliert und ein gewisser Herr Haase einen "etwas anderen" Finderlohn haben möchte.
Diesen Mann muss man sich entledigen!
Zu spät bemerken Nina und Franzi, dass Herr Haase ausgerechnet der Ex-Ehemann der Spinnerinnen-Klub-Freundin Jelena ist.

Leicht, spitzzüngig und mit viel schwarzem Humor schreibt Ingrid Noll ihren siebzehnten Roman. Wie gewohnt liest sich auch dieses Buch einfach und schnell - Schmunzelgarantie à la Ingrid Noll.
Auch wenn ich dieses Buch nicht als ihr bestes empfunden habe, war es eine feine Leseunterhaltung.
3½ /5

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Neues von der deutschen Krimikönigin!

Einen Schatz zu finden, Gold zu besitzen, ein absoluter Traum! Wie viele Wünsche kann man sich mit einem Sack voller Gold erfüllen? Wie viele Menschen glücklich machen?
Dass Goldbesitz auch in manchen Menschen niedere Gefühle wecken kann, zeigt die Krimikönigin Ingrid Noll in ihrem neuesten Buch "Goldschatz".
Seid ihr neugierig geworden? Dann dürft ihr diese Leserunde nicht verpassen!

Mehr zum Inhalt
Eigentlich sollte das alte Bauernhaus abgerissen werden, aber fünf befreundete Studenten wollen es eigenhändig wieder instand setzen, um eine Wohngemeinschaft zu gründen. Und um der Wegwerf-Gesellschaft zu zeigen, dass es auch anders geht. Beim Ausmisten und Putzen stoßen sie auf allerhand seltsame Fundstücke. Gruseliges wie menschliche Knochen im Gemüsegarten, aber auch so manchen Flohmarktartikel, den man zu Geld machen kann. Und schließlich kommt ein Goldschatz wie gerufen für die aufwendige Renovierung. Allerdings ist da noch jemand, der die Goldmünzen für sich beansprucht: ihr kauziger alter Nachbar. Die jungen Leute, die dem Konsumrausch doch widerstehen wollen, vergessen zusehends ihre hehren Ideale, es kriselt in der neugegründeten WG – mit tragischen Folgen.


Zur Autorin
Ingrid Noll, geboren 1935 in Shanghai, studierte in Bonn Germanistik und Kunstgeschichte. Sie ist Mutter dreier erwachsener Kinder und vierfache Großmutter. Nachdem die Kinder das Haus verlassen hatten, begann sie Kriminalgeschichten zu schreiben, die allesamt zu Bestsellern wurden. 2005 erhielt sie den Friedrich-Glauser-Ehrenpreis der Autoren für ihr Gesamtwerk.

Zusammen mit Diogenes verlosen wir 25 Exemplare von "Goldschatz" unter allen, die wissen möchten, wie das Gold der WG ein tragisches Ende verpasst. Möchtet ihr an der Leserunde teilnehmen und euch mit anderen über den neuesten Krimi von Ingrid Noll austauschen und im Anschluss eine Rezension schreiben? Dann bewerbt euch * bis zum 06.03. und antwortet auf folgende Frage:

Was würdet ihr machen, wenn ihr einen wertvollen Schatz finden würdet? Behalten? Den rechtmäßigen Besitzer ausfindig machen? Eine gute Tat vollbringen?
Ich sage nur eins: Jede Antwort ist erlaubt!


Ich bin also sehr neugierig auf eure spannenden Antworten!
Viel Glück!

981 BeiträgeVerlosung beendet
Nelings avatar
Letzter Beitrag von  Nelingvor 4 Jahren

Ich bedanke mich herzlich für das Buch und die Leserunde. Mich hat auch dieses Buch von Ingrid Noll gut unterhalten . Meine Rezension ist hier https://www.lovelybooks.de/autor/Ingrid-Noll/Goldschatz-1803187282-w/rezension/2027732906/?showSocialSharingPopup=true zu lesen, sowie auf Thalia und bei Hugendubel


Liebe Grüße von neling

Zusätzliche Informationen

Ingrid Noll wurde am 28. September 1935 in Shanghai (China) geboren.

Community-Statistik

in 1.796 Bibliotheken

von 24 Leser*innen aktuell gelesen

von 55 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks