Ingrid Noll

 3.9 Sterne bei 2,113 Bewertungen
Autorin von Die Apothekerin, Der Hahn ist tot und weiteren Büchern.
Ingrid Noll

Lebenslauf von Ingrid Noll

Ingrid Noll, 1935 in Shanghai in China geboren, ist eine der bekanntesten deutschen Krimibuchautorinnen. Sie wächst mit ihren drei Geschwistern in Nanking auf. Ihr Vater arbeitet in dem fernöstlichen Land als Arzt. Sie wird gemeinsam mit ihren Geschwistern von den Eltern zuhause unterrichtet. 1949 beschließt ihre Familie, China wegen Mao Zedongs kommunistischer Revolution zu verlassen, um nach Deutschland zurückzukehren. Ingrid Noll besucht das katholische Mädchengymnasium in Bad Godesberg. 1954 beginnt sie ein Studium der Germanistik und Kunstgeschichte an der Universität Bonn, das sie aber niemals abschließt. 1959 heiratet sie den Arzt Peter Gullatz und wird Hausfrau. Sie bekommt drei Kinder von ihm. Erst im Alter von 55 Jahren, nachdem die Kinder bereits ausgezogen waren, beginnt sie, Kriminalgeschichten zu schreiben. 1991 veröffentlicht sie mit „Der Hahn ist tot“ ihren ersten Kriminalroman. Das Buch wird prompt zum Bestseller. Es folgen dreizehn weitere Kriminalromane, von denen vier verfilmt werden. 2005 bekommt Ingrid Noll den „Glauser Ehrenpreis“ der „Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur“ für „besondere Verdienste einer Person um die deutschsprachige Kriminalliteratur“. Sie lebt mit ihrem Mann in Weinheim, 15 km nordöstlich von Mannheim. Daher spielen auch die meisten ihrer Krimis in dieser Region.

Alle Bücher von Ingrid Noll

Sortieren:
Buchformat:
Die Apothekerin

Die Apothekerin

 (421)
Erschienen am 17.12.2008
Der Hahn ist tot

Der Hahn ist tot

 (294)
Erschienen am 01.10.2002
Die Häupter meiner Lieben

Die Häupter meiner Lieben

 (263)
Erschienen am 26.10.1994
Kalt ist der Abendhauch

Kalt ist der Abendhauch

 (180)
Erschienen am 30.04.1998
Ladylike

Ladylike

 (136)
Erschienen am 26.06.2007
Kuckuckskind

Kuckuckskind

 (114)
Erschienen am 22.12.2009
Röslein rot

Röslein rot

 (115)
Erschienen am 28.04.2000
Selige Witwen

Selige Witwen

 (99)
Erschienen am 25.10.2002

Neue Rezensionen zu Ingrid Noll

Neu
Daphne1962s avatar

Rezension zu "Halali" von Ingrid Noll

Halali
Daphne1962vor einem Monat

Halali von Ingrid Noll, gelesen von Nina Petri

In diesem Hörbuch erzählt die inzwischen 80 jährige Holda ihrer Enkelin  Laura aus ihren jungen Lebensjahren. Laura lebt im gleichen Hochhaus, wie  ihre Großmutter und somit verbringen die beiden oft harmonische Abende  zusammen, bei gemeinsamen Abendessen. 
Für Laura hört sich die Jugend  ihrer Großmutter an wie eine Kriminalkomödie und einem Agentenroman. 

Holda und ihre Freundin Karin arbeiten gemeinsam im Innenministerium  der neuen Republik. Sie als Vorzimmer-
Sekretärin bei ihrem kriegsversehrten  Chef und Karin in der 
Dunkelkammer. Als sie eines Tages auf eine sonderbare
Botschaft in einem ungewöhnlichen Versteck stoßen, haben 
sie auch schnell  einen Verdächtigen ausgeguckt. Ohne Furcht 
und clever treten sie bald selbst  in Aktion. So ganz ungefährlich 
wird das allerdings nicht werden. 

Diese Geschichte war mal wieder köstlich unterhaltsam. 
Wer Ingrid Noll kennt  weiß, es ist kein blutrünstiger Krimi, den 
sie geschrieben hat. Die Frauen  schaffen sich die unliebsamen 
Männer vom Hals. Auf ihre eigene Art und  Weise. Hoffen wir, die 
Autorin hat noch lange Freude daran ihre Leserschaft  zu unterhalten.  

Kommentieren0
13
Teilen
itwt69s avatar

Rezension zu "Hab und Gier" von Ingrid Noll

Erben für Fortgeschrittene
itwt69vor einem Monat

Eine nette kleine Geschichte für Zwischendurch, doch wer kommt auf solch aberwitzige Preise für ein dünnes Taschenbüchlein? Glücklicherweise habe ich das Exemplar ausgeliehen, denn elf Euro für 250 Seiten TB finde ich maßlos übertrieben. Zudem scheint mir die kriminelle Energie und die wundersame Wandlung der Protagonisten doch etwas an den Haaren herbeigezogen.

Kommentieren0
44
Teilen
moccabohnes avatar

Rezension zu "Ehrenwort" von Ingrid Noll

Eine ganz ehrenwerte Familie
moccabohnevor 2 Monaten

Typischer könnte Ingrid Nolls Roman „Ehrenwort“ nicht sein. Schwarzer Humor trifft  natürlich wieder auf Mord…

Willy Knobel lebt seit dem Tod seiner Frau alleine in seinem Haus. Seine Tochter und  Sohn Harald kümmern sich fast gar nicht um den alten, eigensinnigen  Herrn.  Als Willy eines Tages stürzt und sich den Oberschenkelhals bricht steht fest, alleine kann er zuhause nicht mehr bleiben.

Widerwillig nimmt sein Sohn Harald ihn in seinem Haus auf, in der Hoffnung, dass es bald zum Erbfall kommt.  Willys Enkel Max scheint der Einzige zu sein, der sich darüber freut, vielleicht weil ihn der Großvater für seine Hilfe großzügig unterstützt.

Lange dauert es nicht, bis Sohn Harald und Schwiegertochter Petra unabhängig voneinander Mordpläne schmieden und versuchen den Alten unter die Erde zubringen, doch es kommen ganz andere „aus Versehen“ ums Leben.   

Eine nette Geschichte einer nicht ganz engelsreinen Familie.

Kommentieren0
51
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Ingrid Noll wurde am 28. September 1935 in Shanghai (China) geboren.

Community-Statistik

in 1,483 Bibliotheken

auf 87 Wunschlisten

von 30 Lesern aktuell gelesen

von 41 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks