Ingrid Noll Der Mittagstisch

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(0)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Mittagstisch“ von Ingrid Noll

Um Kinder allein aufzuziehen, braucht man Geld. Da Nelly, Mitte dreißig, Platz hat und gut kochen kann, holt sie sich zahlende Mittagsgäste ins Haus. Ein paar Frauen, aber auch die verschiedensten Männertypen: Da ist ein Kapitän, der lange nicht zur See gefahren ist, ein braungebrannter Sportlehrer, ein Versicherungsmann und ein ebenso hübscher wie patenter Elektriker. Leider ist er in Begleitung. Doch die hat eine Erdnussallergie?… In ›Der Mittagstisch‹ wird das Familienleben bald ebenso turbulent, wie der Menüplan abwechslungsreich ist.

Nette Unterhaltung, aber leider nicht ganz so schwarz wie viele andere geliebte Romane von Ingrid Noll

— tanteruebennase
tanteruebennase

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Totensucher

Wahnsinnig spannender Thriller

Vampir989

Die sieben Farben des Blutes

Ein spannender Thriller, der mit einem wahnsinnigen Mörder und interessanten Motiven glänzt. Zum Ende leider etwas lahm.

Svenjas_BookChallenges

Oxen. Das erste Opfer

Sehr spannend und aufregend; macht neugierig auf die folgenden zwei Bände

Leserin3

Kreuzschnitt

Bogart Bull ist ein Kommissar, den ich gerne weiter begleiten möchte und auf dessen nächstes Abenteuer irgendwo in Europa ich gespannt bin.

misery3103

Durst

NEsbo knüpft mit diesem Thriller wieder an alte Stärke an. Mehr oder weniger die Fortsetzung von "Koma"

hundertwasser

In ewiger Schuld

Ich bin mega begeistert. Habe das Buch innerhalb von einer Nacht durchgelesen, weil es so spannend war.

elohweih

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Mittagstisch

    Der Mittagstisch
    jackdeck

    jackdeck

    12. July 2017 um 17:26

    Bei Ingrid Noll sind es vorzugsweise Frauen, die, mit viel schwarzem Humor beschrieben, auf die eine oder andere geniale Weise unliebsame Zeitgenossen entsorgen und sie sich vom Hals schaffen.Im neuen Buch ist es die alleinerziehende Nelly, Mitte dreißig, die sich mit der Einrichtung eines Mittagstisches in ihrem Haus eine steuerfreie Nebeneinkunft zu sichern glaubt. Offiziell kocht die begnadete Köchin nur für Freunde, und glaubt, deshalb kein Gewerbe anmelden zu müssen.Und so beschreibt Ingrid Noll einen illustren Kreis von Mittagsgästen, wobei Nelly insbesondere den Männern große Aufmerksamkeit widmet. Doch als ihr Lieblingsgast Markus eines Tages seine Freundin Grete mitbringt, ist es mit der Gastfreundschaft vorbei. Nelly beginnt zu handeln, wobei ihr ihre genauen Kochkenntnisse sehr behilflich sind.Wie in allen früheren Romanen bietet Ingrid Noll köstliche und leichte Unterhaltung mit Menschen, deren böse Seite ihrer Persönlichkeit sie vorzugsweise zum Ausdruck bringt und mit selbstbewussten Frauen, die meist ohne strafrechtliche Folgen sich Probleme vom Hals schaffen.Witzig und überaus amüsant ist eine solche Lektüre und ihre treuen Fans wünschen sich von der agilen Achtzigjährigen noch viele weitere Romane.

    Mehr
  • Der Mittagstisch

    Der Mittagstisch
    karlmotzet

    karlmotzet

    20. November 2015 um 17:30

    Deutschlands Crime-Queen serviert zu ihrem 80. Geburtstag buchstäblich ein Mords-Menue. Die alleinerziehende Nelly hat eine geniale Idee, Geld zu verdienen. Da sie gut Kochen kann, arrangiert sie zu Hause für zahlende Gäste Mittagsmenues. Unter den verschiedenen Frauen und Männern ist auch ein gutaussehender Elektriker, für den sie sich sehr interessiert. Da seine Begleitung eine Erdnussallergie hat, muss der Menueplan rasch abgeändert werden. Wieder eine sehr subtile Kriminalkomödie aus beschaulicher Atmosphäre heraus.

    Mehr