Ingrid Noll Der Mittagstisch

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(1)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Mittagstisch“ von Ingrid Noll

Um Kinder allein aufzuziehen, braucht man Geld. Da Nelly, Mitte dreißig, Platz hat und gut kochen kann, holt sie sich zahlende Mittagsgäste ins Haus. Ein paar Frauen, aber auch die verschiedensten Männertypen: Da ist ein Kapitän, der lange nicht zur See gefahren ist, ein braungebrannter Sportlehrer, ein Versicherungsmann und ein ebenso hübscher wie patenter Elektriker. Leider ist er in Begleitung. Doch die hat eine Erdnussallergie?… In ›Der Mittagstisch‹ wird das Familienleben bald ebenso turbulent, wie der Menüplan abwechslungsreich ist.

Nette Unterhaltung, aber leider nicht ganz so schwarz wie viele andere geliebte Romane von Ingrid Noll

— tanteruebennase

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Kreidemann

Ein subtiler Spannungsroman, der wunderbar kurzweilig und verwirrend in Erscheinung tritt.

Krimine

Zeckenbiss

Brutstätte des Verbrechens

dreamlady66

Das Böse in deinen Augen

Interessante Story mit kurzen, schnell lesbaren Kapiteln und vielen Wendungen, die einen stark von der eigentlich bösen Person ablenken.

leipzigermama

Wahrheit gegen Wahrheit

Ein spannendes Thema toll erzählt

Celine835

Was ihr nicht seht

Spannender Psychothriller mit einem fulimanten und überaus überraschendem Ende!

Gina1627

Der letzte Gast

Ein guter Krimi, der nach und nach immer spannender wird. Lesenswert!

-nicole-

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Mittagstisch

    Der Mittagstisch

    Daphne1962

    29. April 2018 um 19:24

    Ingrid Noll - Der Mittagstisch - gelesen von Anna Schudt Lange habe ich kein Buch von Ingrid Noll mehr gelesen oder gehört. Als ich kürzlich  ein Interview im Radio von ihr hörte, musste ich mal wieder zugreifen. 82 Jahre  alt ist sie bereits, aber noch recht agil für ihr Alter. Das Schreiben macht ihr  immer noch sehr viel Spaß.   Der Titel für einen Krimi, wo es um einen Mittagstisch, also das Einnehmen von  Speisen geht, fand ich dann ja schon sehr ungewöhnlich. Wird hier jemand  vergiftet womöglich? Wer weiß, ich musste mich also erst mal einhören sozusagen. Schnell ist man bei der Autorin aber auch schon in der Geschichte vertieft. Die  Protagonistin Nelly, eine Alleinerziehende Mutter mit 2 wohlgeratenen Kindern  schlägt sich mehr Recht als Schlecht durchs Leben. Der Vater, ein windiger, aber  charmanter Amerikaner hat sich nach Amerika geflüchtet und ließ nichts mehr  von sich hören. Unterhalt ade. Nelly hat recht viel Platz in ihrer Wohnung und bewirtet mittags ein paar Gäste  zum Mittagstisch. Ihre Kinder müssen mittags eh verköstigt werden, warum dann  nicht auch ein paar zahlende Gäste dazu setzen. Ihre Freundin ist Lehrerin und  schnell kommt eine gewisse Anzahl von Stammgästen zusammen.  Als der flotte Elektriker die Runde erweitert, macht Nelly das Kochen noch mehr  Freude. Nur seine Begleitung, mit einer Erdnuss-Allergie befallen, passt so gar  nicht in die Runde. Sie versprüht einfach zu viel Gift.  Die wöchentliche Zusammenstellung des Speiseplans machte Appetit mal wieder  was leckeres zu Kochen. Mit viel Phantasie wurde was abwechslungsreiches  kreiert, was der Geschichte auch eine unterhaltsame Note verlieh. Die bunt  zusammengewürfelte Mittagsrunde samt Mittagskatze war phantasievoll  zusammengestellt. Die Geschichte amüsant und sprizig kriminell. Für die  nette und lockere Krimiunterhaltung sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Der Mittagstisch

    Der Mittagstisch

    jackdeck

    12. July 2017 um 17:26

    Bei Ingrid Noll sind es vorzugsweise Frauen, die, mit viel schwarzem Humor beschrieben, auf die eine oder andere geniale Weise unliebsame Zeitgenossen entsorgen und sie sich vom Hals schaffen.Im neuen Buch ist es die alleinerziehende Nelly, Mitte dreißig, die sich mit der Einrichtung eines Mittagstisches in ihrem Haus eine steuerfreie Nebeneinkunft zu sichern glaubt. Offiziell kocht die begnadete Köchin nur für Freunde, und glaubt, deshalb kein Gewerbe anmelden zu müssen.Und so beschreibt Ingrid Noll einen illustren Kreis von Mittagsgästen, wobei Nelly insbesondere den Männern große Aufmerksamkeit widmet. Doch als ihr Lieblingsgast Markus eines Tages seine Freundin Grete mitbringt, ist es mit der Gastfreundschaft vorbei. Nelly beginnt zu handeln, wobei ihr ihre genauen Kochkenntnisse sehr behilflich sind.Wie in allen früheren Romanen bietet Ingrid Noll köstliche und leichte Unterhaltung mit Menschen, deren böse Seite ihrer Persönlichkeit sie vorzugsweise zum Ausdruck bringt und mit selbstbewussten Frauen, die meist ohne strafrechtliche Folgen sich Probleme vom Hals schaffen.Witzig und überaus amüsant ist eine solche Lektüre und ihre treuen Fans wünschen sich von der agilen Achtzigjährigen noch viele weitere Romane.

    Mehr
  • Der Mittagstisch

    Der Mittagstisch

    karlmotzet

    20. November 2015 um 17:30

    Deutschlands Crime-Queen serviert zu ihrem 80. Geburtstag buchstäblich ein Mords-Menue. Die alleinerziehende Nelly hat eine geniale Idee, Geld zu verdienen. Da sie gut Kochen kann, arrangiert sie zu Hause für zahlende Gäste Mittagsmenues. Unter den verschiedenen Frauen und Männern ist auch ein gutaussehender Elektriker, für den sie sich sehr interessiert. Da seine Begleitung eine Erdnussallergie hat, muss der Menueplan rasch abgeändert werden. Wieder eine sehr subtile Kriminalkomödie aus beschaulicher Atmosphäre heraus.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks