Ingrid Noll Ladylike

(126)

Lovelybooks Bewertung

  • 130 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 20 Rezensionen
(26)
(46)
(43)
(10)
(1)

Inhaltsangabe zu „Ladylike“ von Ingrid Noll

Sich im Alter ladylike in sein Schicksal bescheiden? Von wegen. Lore und ihre Freundin Anneliese wollen mit 73 noch etwas erleben. Jetzt, wo Männer und Kinder glücklich aus dem Haus geschafft sind, gründen sie eine Frauen-WG. Und sie brechen noch einmal auf, zu einer Reise durch Deutschland.

Zwei charmante Freundinnen gründen eine WG und beweisen zynisch, dass es auch betagte Damen faustdick hinter den Ohren haben.

— Lies-inger
Lies-inger

Die beiden Ladys erleben einiges, nachdem sie eine WG gegründet haben.

— Bookflower
Bookflower

Humorvoller, bisweilen zynischer und ungeschönter Blick auf das Altwerden und seine Tücken mit der Einsamkeit.

— SchulzeGronover
SchulzeGronover

Als Fan dieser Autorin habe ich bisher noch jeden Roman von ihr genossen ;-)

— LEXI
LEXI

Stöbern in Krimi & Thriller

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Nicht nur das Wasser am 'Drowning Pool' ist tief, verwirbelt und undurchschaubar - auch die Seelen der Menschen. Ein geniales Buch!

Stefanie_Gregg

Das Mädchen, das schwieg

Super norwegischer Krimi

Leylascrap

AchtNacht

naja.. nicht so wirklich mein Buch gewesen.

VickisBooks

Projekt Orphan

Nicht ganz so gut wie Teil 1 und für meinen Geschmack beinahe ein wenig zu viel "James-Bond-Action".. Trotzdem sehr spannend! :)

Nepomurks

In tiefen Schluchten

Kurzweilig, unterhaltsam und lehrreich! Nicht unbedingt ein Krimi! Sehr zu empfehlen als Urlaubs- und Reiselektüre.

Hennie

Gray

Sehr großartige Charaktere, gute Geschichte, nur sprachlich so gar nicht überzeugend. Schade, aber auf hohem Niveau schade.

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 14.04.2017: _Jassi                                           ---  38 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   83,5 Punkte Astell                                           ---    0 Punkte BeeLu                                         ---   62 Punkte Bellis-Perennis                          ---  261 Punkte Beust                                          ---   100 Punkte Bibliomania                               ---   97 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  161 Punkte ChattysBuecherblog                --- 111 Punkte CherryGraphics                     ---   62.5 Punkte Code-between-lines                ---  55 Punkte eilatan123                                 ---    5 Punkte Eldfaxi                                       ---   51 Punkte Farbwirbel                                ---   44 Punkte fasersprosse                            ---     9 PunkteFrau-Aragorn                           ---     4 Punkte Frenx51                                     ---  41 Punkte glanzente                                  ---   60 Punkte GrOtEsQuE                               ---   71 Punkte hannelore259                          ---   33 Punkte hannipalanni                           ---   71 Punkte Hortensia13                             ---   53 Punkte Igelchen                                    ---   11 Punkte Igelmanu66                              ---   95 Punkte janaka                                       ---   63 Punkte Janina84                                   ---    44 Punkte jasaju2012                               ---   16 Punkte jenvo82                                    ---   56 Punkte kalestra                                    ---   26 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   57 Punkte Katykate                                  ---   44 Punkte Kerdie                                      ---   99 Punkte Kleine1984                              ---   61 Punkte Kuhni77                                   ---   60 Punkte KymLuca                                  ---   50,5 Punkte LadyMoonlight2012               ---   26 Punkte LadySamira090162                ---   124 Punkte Larii_Mausi                              ---    24 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   30 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   36 Punkte louella2209                            ---   58 Punkte lyydja                                       ---   55 Punkte mareike91                              ---    20 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  39 Punkte MissSternchen                          ---  29 Punkte mistellor                                   ---   123 Punkte Mone97                                    ---   20 Punkte natti_Lesemaus                        ---  39 Punkte Nelebooks                               ---  160 Punkte niknak                                       ----  180 Punkte nordfrau                                   ---   74 Punkte PMelittaM                                 ---   82 Punkte PollyMaundrell                         ---   24 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   52 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   35 Punkte SaintGermain                            ---   82 Punkte samea                                           --- 28 Punkte schadow_dragon81                  ---   73 Punkte Schmiesen                                  ---   92 Punkte Schokoloko29                            ---   23 Punkte Somaya                                     ---   100 Punkte SomeBody                                ---   94,5 Punkte Sommerleser                           ---   87 Punkte StefanieFreigericht                  ---   94 Punkte tlow                                            ---   55 Punkte Veritas666                                 ---   87 Punkte vielleser18                                 ---   68 Punkte Vucha                                         ---   78 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   40 Punkte Wolly                                          ---   82 Punkte Yolande                                       --   64 Punkte

    Mehr
    • 2146
  • Zwei Ladys

    Ladylike
    Bookflower

    Bookflower

    15. April 2015 um 18:14

    Wie sieht eine WG aus mit zwei älteren Ladys? Dies kann man im Buch von Ingrid Noll erleben. Denn hier passiert so einiges nachdem sich die beiden Freundinen entschliessen zusammen zu ziehen.

    Für mich persönlich, hätte ich noch mehr Witz erwartet.

    Das Buch ist Ladylike!!!


  • Ladylike - Ingrid Noll

    Ladylike
    SonnenBlume

    SonnenBlume

    29. September 2014 um 09:30

    Lore und Anneliese sind schon seit Jahrzehnten beste Freundinnen. Nachdem sie beide ihre Ehemänner mehr oder weniger erleichtert los sind beschließen sie, in Annelieses Haus zu ziehen und eine Art WG zu gründen. Die beiden haben keine aufregenden Leben, denn Lore hat ihren Antiquitätenschmuckladen verkauft und Anneliese ist ausgelastet mit ihrem Garten. Schon bald erscheint Annelieses erster Jugendfreund wieder auf der Bildfläche und lässt das Blut der beiden alten Damen aufwallen. Da sie beide kein wirkliches Objekt der Begierde haben, stürzen sie sich gleichermaßen auf Ewald und wetteifern um seine Gunst. Kurz darauf kommt jedoch auch noch Rudi ins Spiel, der Lores Laden gekauft hatte und nun in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Zusammen mit den rüstigen Rentnern beschließt er, seine wertvollsten Schmuckstücke an die reichen Russen in Bade-Baden zu bringen. Was aber keiner von ihnen zu diesem Zeitpunkt wusste war die Tatsache, dass sie auch noch ins kriminelle Milieu abdriften würden. Aber gar nicht so schlimm, denn eigentlich wollen Lore und Anneliese ihre Leben nur genießen und einmal wieder verreisen. Weil Lore sich aber nicht mehr so lange hinters Steuer setzten möchte und Anneliese gar nicht mehr Autofahren kann, beschließen sie einem netten Studentenpärchen einen kleinen Nebenjob zu arrangieren und sie als Chauffeur an zu heuern. Um das Ziel ihrer Sehnsüchte – also Ewald - zu erreichen, gilt es allerdings einige lästige Hindernisse aus dem Weg zu schaffen... Das meiste, das man über die Autorin hört, scheint nur positiv zu sein, meine Erwartungen wurden aber leider nicht erfüllt. Vielleicht liege ich bloß nicht in der Zielgruppe so einer Geschichte, das kann natürlich durchaus sein. Die Charaktere waren sehr real dargestellt, mit allen Ecken und Kanten, aber ihre Probleme fand ich etwas unrealistisch. Möchte man sich mit über 70 noch einmal auf eine Beziehung einlassen, nachdem man vom Mann betrogen und daraufhin verlassen wurde oder ihn selbst aus dem Weg geräumt hatte? Kaum vorstellbar. Die Eifersüchteleien kamen mir vor, wie zwischen Teenagern. Ob das gewollt oder ungewollt so dargestellt wurde … Ich weiß es nicht. Das Buch konnte ich genremäßig nicht einordnen. Es gibt schnulzige Elemente aber genauso kriminelle Ausrutscher der drei Rentner. Ich fand die Geschichte an sich auch leider nicht sonderlich unterhaltsam, sondern eher langweilig. Es passierte zwar etwas, aber es gab keine großen Spannungsmomente oder emotionale Ausbrüche, die auch als diese dargestellt wurden. Mir fehlte die Tiefe in dem Buch, sie sie literarisch oder in Erfahrungen. Alles in allem ein langweiliges Buch, das mir absolut nichts brachte.

    Mehr
  • Lesenwert aber brav

    Ladylike
    SchulzeGronover

    SchulzeGronover

    Ladylike ist nicht das aufregendste Buch von Ingrid Noll, ja, ich kann mir sogar vorstellen, warum einige Menschen es langweilig finden. Doch Nolls Schreibstil ist immer schön zu lesen, von feinem Humor durchzogen und mit bösen Seitenhieben. Letztere hätte es hier allerdings mehr geben dürfen. Die Geschichte hält sich relativ brav zurück, die Figuren bleiben unter meinen Erwartungen und manchmal ärgern sie mich sogar. Das Buch beschreibt jedoch recht charmant den Alltag und die kleinen Ausbrüche aus diesem. Zwei alte Damen, die sich in ihrer WG zusammenraufen und unterschiedlicher nicht sein könnten. Allein die Lust auf einen Partner beim Altwerden haben sie gemeinsam, leider verteilt sich diese Lust auch noch auf ein und denselben Mann und die Freundschaft wird auf eine Probe gestellt.

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Ladylike" von Ingrid Noll

    Ladylike
    trd510

    trd510

    06. January 2012 um 20:22

    ein völlig blödes Buch, total langweilig, habe es gleich weiter gegeben, denn nach spätestens 50 Seiten wiederholt sich alles.

  • Rezension zu "Ladylike" von Ingrid Noll

    Ladylike
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    06. October 2011 um 13:35

    Es ist anzunehmen, daß auch der neue, mittlerweile achte, Roman der spätberufenen Schriftstellerin Ingrid Noll ihre Fangemeinde voll zufrieden stellen wird. Auch dieses Mal laden die beiden Protagonistinnen besonders die Leserinnen dazu ein, von einem anderen und besseren Leben zu träumen, sich die Männer stilvoll und nicht selten mit leicht kriminellen Mitteln vom Leib zu halten und endlich ein selbstbestimmtes, vom Geld jener, leider so früh verstorbenen Männer finanziertes Leben zu führen. Das Buch ist anregend und amüsant, es liest sich leicht weg und ist eine klassische Urlaubslektüre auch für Gelegenheitsleserinnen. Zum Inhalt: Lore und Anneliese, beide mittlerweile 73 Jahre alt, kennen sich seit ihrer Schulzeit. Damals war Anneliese diejenige, auf deren Superfigur die jungen Männer geradezu flogen, während Lore eher die Stille und Unscheinbare war. Doch in einer Eigenschaft haben sie sich als erwachsene Frauen einander angenähert und sie unabhängig voneinander zur Perfektion entwickelt: wie man am besten einen Mann um den Finger wickelt, ihn still und heimlich ausnimmt, bzw. sich sein Erbe sichert und ihn dann sanft um die Ecke bringt. Sie haben nie den Kontakt zueinander verloren und gründen nun in Schwetzingen im Haus von Anneliese eine Wohngemeinschaft. Lore, die aus Wiesbaden, wo sie noch ein Geschäft unterhält ( wie sie daran gekommen ist, braucht nicht extra erwähnt zu werden), nach Schwetzingen gekommen ist, erzählt nun die Geschichte dieser neuen Zweierbeziehung, Sie blendet immer wieder zurück, so daß man bis zur Hälfte des Buches ihr Leben kennt und vor allen Dingen, wie sie zu ihrem Reichtum gekommen ist. Anneliese könnte ihr Haus ohne die finanzielle Unterstützung Lores nicht wirklich halten, was im Alltag bei der Verteilung der Aufgaben zu manchen kleineren Reibereien und Spitzen führt ( wie in jeder anderen Wohngemeinschaft auch). Doch sie reißen sich immer wieder zusammen und leben eigentlich ganz gut und zufrieden. Bis Ewald auftaucht, ein Mann, den sie beide sehr attraktiv finden, was die innerhäusliche Konkurrenz, besonders in seiner Anwesenheit, extrem anfeuert. Ewald ist nach Auffassung der beiden Frauen nicht aufrichtig zu ihnen; er sagt ihnen nicht, wo er seine Abende verbringt und mit welchen Frauen er sich trifft. Sehr eifersüchtig geworden, schmieden beide Frauen einen Plan, der besonders von Anneliese vorangetrieben und dann ins Werk gesetzt wird. Sie wollen ihm auf die Schliche kommen ... Dabei versuchen , mehr oder weniger solidarisch mit ihrer Konkurrenz klarzukommen, zumal eines auf alle Fälle klar ist: Für den Fall, daß Ewald sich nicht ordentlich benimmt oder irgendwann Probleme machen sollte, bleibt ja immer noch ein Kräutlein aus Anneliese Garten, „the same procedure“. Ein lustiger und unterhaltsamer Roman ohne große Ansprüche, ganz im Stil von Nolls früheren Romanen, mit viel schwarzem Humor und trockenem Witz.

    Mehr
  • Rezension zu "Ladylike" von Ingrid Noll

    Ladylike
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. July 2011 um 14:10

    Ladylike ist mein erstes Buch von Ingrid Noll gewesen. Ich bin durch Zufall auf eine Rezension gestoßen und fand das Buch interessant. Zwei ältere Damen, beste Freundinnen. Sie sind der Überzeugung, dass kriminelle Omas nicht erwartet werden. Dies bestätigt das Buch natürlich und so finden die kriminellen Omis für alles einen Weg. Superlustig. Musste ich sofort meiner Mutter und meiner Tante geben. Beide waren begeistert!

    Mehr
  • Rezension zu "Ladylike" von Ingrid Noll

    Ladylike
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. May 2011 um 14:25

    Inhalt: Anneliese und Lore sind zwei betagte Damen, die sich zu einer WG zusammen schließen, um, nach dem ihre Männer gestorben bzw. sie verlassen haben, nicht mehr alleine den Alltag verbringen zu müssen. Anneliese ist forsch und gut beleibt. Sie liebt ihren Garten ihres Hauses und arbeitet viel in ihm, während Lore lieber unter einem Baum die Sonne lesend genießt. Immer wieder kommt es zu kleineren Reibereien, die zunehmen, als sie einen alten Freund von Anneliese kurzfristig bei sich in die WG aufnehmen... ** ** ** ** ** ** *** Schreibstil: Keine Besonderheiten. ** ** ** ** ** ** *** Quintessenz: Mal abgesehen davon, dass die letzten Bücher, die ich von Noll las, immer irgend etwas mit dem Alter/ alte Menschen zu tun hatte und ich bald genug davon habe, ist es doch eine nette Ferienlektüre. Aber von Spannung kann auch hier nur schwer die Rede sein - zumindest aus meiner Sicht. ** ** ** ** ** ** ***

    Mehr
  • Rezension zu "Ladylike" von Ingrid Noll

    Ladylike
    claudiaausgrone

    claudiaausgrone

    11. October 2010 um 21:22

    " Sich im Alter ladylike in sein Schicksal bescheiden? Von wegen. Lore und ihre Freundin Anneliese wollen mit 73 noch was erleben.Mit ihrem bewährten Humor zeigt Ingrid Noll, was das letzte Lebensdrittel an Überraschungen zu bieten hat. Dutt und Demut haben ausgedient." Ich musste in der Tat sehr lachen, auch wenn mir dieses Lachen bisweilen im Halse stecken blieb. Nolls Beschreibungen der Realitäten sind aber wirklich zum Teil sehr erfrischend, hier zum Beispiel die Szenen am FKK-Strand - schöner könnte ich es auch nicht in Worte fassen.

    Mehr
  • Rezension zu "Ladylike" von Ingrid Noll

    Ladylike
    helene

    helene

    14. June 2010 um 17:42

    Ingrid Noll versteht es, komik und krimi so wunderbar unter einen hut zu kriegen... Wieder mal ein leicht schwarzhumoriger, liebenswüriger Roman. Zwei alte Damen, beschliessen, nach einer Scheidung und nach dem mehr oder weniger Freiwilligen Ableben des Andern, ein Alters WG zu gründen... Nach einer Begegnung eines Alten Lovers aus der Jugend beschliesst auch dieser Herr in die Damen WG einzuziehen...es gibt einige irrungen und Wirrungen...und auch nicht geglaubte Gefühle flammen wieder auf... Ein sehr witziger Roman !!!

    Mehr
  • Rezension zu "Ladylike" von Ingrid Noll

    Ladylike
    ananasengelchen

    ananasengelchen

    13. March 2010 um 11:27

    Zwei Witwen im besten Alter starten nochmal durch und gründen eine Frauen-WG. Eine alte Jugendliebe stellt ihr Leben zusätzlich auf den Kopf.
    Mein zweites Buch von Ingrid Noll und wieder eine spannende Geschichte, die im Laufe des Buchs unerwartete Wendungen nimmt. Gekrönt hat das Ganze, dass die Geschichte in meiner alten Heimatstadt spielt und ich so viele Orte wiedererkannt habe.

  • Rezension zu "Ladylike" von Ingrid Noll

    Ladylike
    LEXI

    LEXI

    05. January 2010 um 23:57

    "Wir können schmuggeln, stehlen, dealen, morden, einbrechen, erpressen und kidnappen, soviel wir wollten, keiner hätte uns je in Verdacht. Niemand könnte eine Personenbeschreibung abgeben, denn man schaut uns seit Jahren nicht mehr an. Wir grauen Panther sind die unsichtbare Geisterarmee der Nation ... das geht der 73jährigen Lore gar nicht ladylike durch den Kopf." Ingrid Noll hat mit dieser bitterbösen Geschichte voller schwarzem Humor wieder einen Treffer gelandet. Diesmal geht es um zwei ältere Damen, die um die Gunst eines ehemaligen Tanzpartners buhlen. Ewald, die Jugendliebe von Anneliese, schenkt Lore, die eine Wohngemeinschaft mit Anneliese gegründet hat, ein wenig zu viel Aufmerksamkeit. Die beiden Damen weiten jedoch ihre Eifersucht auch auf Bernadette, die Ehefrau von Ewald aus .... und die Dinge entwickeln sich böse und rasant .... exquisite Unterhaltung einer wundervollen Autorin! Natürlich 5 Sterne für diese unterhaltsame Lektüre von Ingrid Noll!

    Mehr
  • Rezension zu "Ladylike" von Ingrid Noll

    Ladylike
    BeateW

    BeateW

    26. October 2009 um 08:59

    Was vermutet man in einem Roman, in dem die Hauptpersonen die 70 überschritten haben? Schlafstörungen, Herztabletten und Nordic walking im Stadtpark? Weit gefehlt! In Ingrid Nolls neustem Roman geht die Post ab und die Devise des sympathischen Trios Anneliese, Lore und Ewald lautet: Sex, drugs and rock 'n' roll. Die jahrzehntelangen Freundinnen flirten hemmungslos um die Wette und träumen von einem Abenteuer mit dem Jugendfreund Ewald. Die flotten Rentner unternehmen eine Reise quer durch Deutschland, erfreuen den Leser mit einer überaus witzigen Szene am Nacktbadestrand und tanzen -wieder zu Hause- im Drogenrausch durch die nächtliche Stadt. So amüsant und teilweise bissig Ingrid Nolls Erzählung auch ist, so fehlt mir als begeisterte Leserin ihrer vorherigen Romane, doch der gewohnte schwarze Humor. Von Ingrid Noll erwarte ich keine wortgewandten und ausschweifenden Beschreibungen über Blumen und Fliederbüsche, über Altersflecken, Hammerzehen und gelbe Zehennägel, sondern einen Krimi, der mich voll bissiger Ironie in menschliche Abgründe blicken lässt. Frauen, die über Leichen gehen und bitterbösen Humor ziehe ich spätpubertierenden Mittsiebzigern vor. Fazit: Ein seichter, unterhaltsamer Roman, den man lesen kann, aber als Ingrid Noll- Fan nicht unbedingt muss.

    Mehr
  • Rezension zu "Ladylike" von Ingrid Noll

    Ladylike
    Bibliophil

    Bibliophil

    26. March 2009 um 17:32

    Lore und ihre Freundin Anneliese, zwei ältere Damen, wohnen zusammen in einem Haus, genauso wie sie sich das in früheren Jahren ausgemalt hatten. Da taucht Ewald auf, ein Jugendfreund, und bringt die zwei arg in Aufruhr. Und auch Rudi sorgt dafür, dass sich die Damen nicht langweilen. Unterhaltsamer Krimi, dem es aber etwas an Würze fehlt.

  • Rezension zu "Ladylike" von Ingrid Noll

    Ladylike
    Anita27a

    Anita27a

    26. February 2009 um 09:28

    War mein erster Roman von Ingrid Noll. Sehr kurzweilig. Die beiden alten Damen sind einfach köstlich----Armer Mann!

  • weitere