Ingrid Olsson Neuschnee

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Neuschnee“ von Ingrid Olsson

„Ein kleines Mädchen, das plötzlich groß geworden ist. Genau das wird sie ihrer Mama sagen. Wispern. Dass es einfach passiert ist. Dass es einfach geworden ist.“ Acht Geschichten vom Suchen und Finden, von Wünschen und Sehnsüchten, von Einsamkeit, Liebe und Hoffnung ... Ein Junge steht allein auf einem Bahnsteig. Was ihm von seiner Mutter geblieben ist, passt in eine Plastiktüte. Ein Mädchen sitzt in einer Arztpraxis. Sie spürt noch nichts in ihrem Bauch, aber es ist da. Sie ist jetzt nicht mehr Mamas kleines Mädchen. Ein Junge besucht seinen Vater, der ein neues Haus, eine neue Frau und neue Kinder hat. Ein neues Leben, in das er nicht so recht hineinpasst. Ingrid Olsson erzählt in acht kurzen Geschichten von den Ängsten und Wünschen acht junger Menschen. Acht junge Menschen, die keine Kinder mehr sind und nun erwachsen werden müssen oder wollen. Acht junge Menschen, die trauern, sich sehnen, sich fürchten. Die lieben und hoffen.

Mit wenigen Worten erzeugt die Autorin Emotionen und eine Intensität, die man in manch dickem Wälzer vergeblich sucht.

— Anka2010
Anka2010

Stöbern in Jugendbücher

Fangirl

Besonders gestört hat mich das, was gar nicht oder sehr wenig thematisiert wurde, wie die psychischen Krankheiten & die Konflikte. - 2,5 Ste

schokigirl

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Eine raffinierte Verstrickung von Geheimnissen, die mit einem lauten Höhepunkt endet. Hätte aber manchmal mehr Spannung vertragen können.

jackiherzi

Der Prinz der Elfen

Jugendbuch fernab der üblichen Klischees mit so mancher Überraschung

Azalee

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Orientalisches Setting und Themen wie Tod, Wiedergeburt, Mythologie, Spiritualität, Politik...

Niccitrallafitti

Göttertochter - Royal Blood

Nach diesem Band gibt es kein Entrinnen mehr vor Begeisterung.

buchlilie

Schattenkrone - Royal Blood

Für alle Lesebegeisterte ein Muss, denen ein Mix aus historischen und fantastischen Elementen gefällt.

buchlilie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Manchmal braucht man nicht viele Worte, um eine Geschichte zu erzählen

    Neuschnee
    Anka2010

    Anka2010

    24. September 2016 um 13:37

    Wer "Neuschnee" aufschlägt, wird bereits beim flüchtigen Durchblättern feststellen, dass es sich hierbei um ein außergewöhnliches Buch handelt. Die schwedische Autorin Ingrid Olsson erzählt insgesamt acht Kurzgeschichten. Ihr gelingt es mit nur wenigen Worten Emotionen zu transportieren und eine Intensität herzustellen, die man in manch dickem Wälzer vergeblich sucht.Ich war sehr überrascht als ich feststellte, dass jede Seite lediglich mit einem kurzen Absatz beschrieben ist und ansonsten leer gelassen wurde. Dass ich es hier mit Kurzgeschichten zu tun bekäme, war mir durchaus klar, doch dass diese SO kurz ausfielen, damit hatte ich nicht gerechnet.Anhand der acht Geschichten erhalten wir kurze Einblicke in die Leben von acht Jugendlichen. Wir erfahren von ihren Ängsten, ihren Problemen, ihren Zweifeln und ihren Gefühlen - und das auf eine sehr eindringliche Art und Weise, die mich ziemlich beeindruckt hat. Da die Kurzgeschichten wirklich sehr kurz sind, möchte ich auf die einzelnen Themen und Geschichten gar nicht näher eingehen. Sie sind alle unterschiedlich und haben doch eine Gemeinsamkeit: ihre Authentizität. Sie sind weder aus der Luft gegriffen noch völlig fremd.Mir haben sowohl der Stil als auch der Aufbau des Buches gefallen. Außergewöhnlich, sehr kompakt und doch sehr flüssig zu lesen. Trotz ihrer Kürze sind mir einige Geschichten im Kopf geblieben, auch wenn sie nicht unbedingt einen Nachhall verursacht haben.Ob man jetzt für so wenig Text so viel ausgeben sollte? Ist der Preis von 12,90 Euro für dieses Buch gerechtfertigt? Ich bin der Meinung, dass "Neuschnee" ein besonderes Buch ist, das im Speziellen Vielleser überzeugen und vielleicht sogar begeistern wird. Es eignet sich prima als Geschenk an Bücherfreunde, die das Wort zu schätzen wissen und sich von diesem doch etwas außergewöhnlichen Leseerlebnis nicht abschrecken sondern inspirieren lassen.

    Mehr