Ingrid Sabisch 41,3 kg - Magersucht?

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „41,3 kg - Magersucht?“ von Ingrid Sabisch

Wie ein junges Mädchen in die Magersucht-Falle tappt - Schreckensgespenst Magersucht – eine Fallstudie in eindringlichen Bildern - Eine graphic novel für Betroffene, Eltern und Angehörige Im Internet verführt, von der Werbeindustrie manipuliert, von den eigenen Anforderungen erdrückt – der Weg in die Magersucht ist vielfältig und geschieht oft erschreckend leicht. Magersucht ist eine Gesellschaftskrankheit, die besonders junge Mädchen betrifft. Die Belastungen und Ängste dabei sind sehr individuell. Meist geht es gar nicht um den Körper, sondern um Familienprobleme und tiefer liegende Verletzungen der Seele. Mithilfe von eindringlichen Zeichnungen will diese graphic novel den Blick schärfen für die Probleme, Hintergründe und Folgen einer fatalen Krankheit. Erzählt wird die fiktive Geschichte der 14-jährigen Jessica aus der Sicht ihres älteren Bruders. Während ihr Umfeld versucht ihr zu helfen, verliert sie sich immer mehr in der Krankheit.

Stöbern in Comic

your name. 03

Hätte nie gedacht so traurig zu sein weil es keine weiteren Bände gibt! Die story war perfekt! Emotionen, Spannung...alles dabei! :D so ...

Buecherei_geek_jana

Der freie Vogel fliegt, Band 2

Ich liebe es!!!

Traubenbaer

The Case Study Of Vanitas 1

Ich bin neu verliebt in eine neue Buchreihe! Schon nach eins, zwei Kapitel wusste ich: Ich will mehr! Und die Zeichnungen sind einfach schön

Lily911

Nivawa und Saito 01

Ich war beim Lesen am Dahinschmelzen! Einfach süß und sehr rührend wie hier der Alltag zweier so ungleicher Wesen geschildert wird.

Shunya

A House Divided 2: Ein Licht im Dunkeln

“A House Divided 2” ist deutlich actionreicher und witziger als der Vorgänger, ein tolles magisches Abenteuer!

Couchpirat

Der freie Vogel fliegt, Band 1

Ein Einblick in das Leben chinesischer Schüler in den 90er Jahren, fabelhaft umgesetzt mit großem zeichnerischen Ausdruck.

melsun

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "41,3 kg - Magersucht?" von Ingrid Sabisch

    41,3 kg - Magersucht?

    erdbeerliebe.

    31. January 2013 um 14:34

    Jessica ist 14, und eigentlich ein ganz normales Mädchen. Bis sie irgendwann feststellt, dass die Mädchen in der Parallelklasse viel dünner sind. Und irgendwie auch hübscher. Die Geschichte wird aus der Sicht ihrer drei Jahre älteren Bruders erzählt und ist im Grunde genommen eine typische Magersucht Geschichte, wie sie oft in Jugendbüchern erzählt wird - nur in Comicform. Eine interessante und hier sehr gut und hübsch anzusehene Idee. Meiner Meinung nach hätte der Graphic Novel dennoch etwas ausführlicher und vielleicht etwas persönlicher sein können - gerade gegen Ende rafft die Erzählung die Monate und Geschehnisse doch sehr zusammen und bietet eine etwas einfache, wenn auch nicht überdramatisiert dargestellte, Lösung von Jessicas Problemen an. (Am Ende des Buches gibt es jedoch noch Quellenangaben, bei denen man sich mehr Infomaterial besorgen könnte.) Ich würde das Comic Jugendlichen, die sich für das Thema Magersucht interessieren, bedingungslos empfehlen - wer darüber hinaus jedoch schon einiges über das Thema weiß und sich weiter umfassend informieren möchte, dem sei vielleicht eine etwas schwerwiegendere Lektüre empfohlen.

    Mehr
  • Rezension zu "41,3 kg - Magersucht?" von Ingrid Sabisch

    41,3 kg - Magersucht?

    chaosbaerchen

    05. August 2011 um 08:36

    Als ich das Buch heute morgen auspackte, war ich zunächst enttäuscht...sooo dünn und dann auch noch Comic. Irgendwie war das an mir vorbeigegangen, weil es nicht auf dem Buchrücken erwähnt wird. Ich hatte den dünnen Band wie erwartet ruckzuck durch, bin aber wirklich angetan. Die Autorin hat sich Mühe gegeben, das Thema auf den Punkt zu bringen und es ist ihr meines Erachtens auch gelungen. Die Zeichnungen sind alle sehr detailliert und liebevoll gestaltet und der Inhalt ist prägnant. Ich kann mir vorstellen, dass das Buch Betroffene nachdenklich macht, wobei es darauf ankommt, in welcher Phase der Erkrankung bzw. wie zugänglich sie sind. Neue Abnehmtipps bekommen sie jedenfalls (gottseidank) nicht und die ANA-Foren im Internet werden kritisch beleuchtet. Ich kann das Buch sehr empfehlen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.