Ingrid Schmitz Currywurst & Dolce Vita

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Currywurst & Dolce Vita“ von Ingrid Schmitz

Sie hatten einen Traum: Endlich auswandern – zum Gardasee! Mit ihrer kleinen roten Frittenbude setzten Didi & Hasi alles auf eine Karte und wurden zu den heimlichen Stars der VOX-Auswandererserie „Goodbye Deutschland“. Fast täglich pilgern ihre Fans zu ihnen und erfahren, welch steinigen Weg die Auswanderer bis zu ihrem „Currywurst & Dolce Vita“ gehen mussten. Mit einem Vorwort von Margarethe Schreinemakers. (Quelle:'E-Buch Text/20.05.2014')

Sehr gelungene Geschichte/Hintergrundbericht zu einem aus dem TV bekannten Auswandererpaar.

— LeseJette

Eine Biografie über Mut und Reiselust...

— esposa1969

Stöbern in Romane

Underground Railroad

Unglaublich intensiv. Jeder Gedanke und jedes Gefühl der Charaktere hat mir bewusst gemacht, welche Monster Menschen sein können.

Cleo15

Außer sich

Ich fand das Buch toll, aber ich kann nachvollziehen, wenn man es zur Seite legt.

Josetta

Das Floß der Medusa

Ein schockierendes Lehrstück darüber, wie der Mensch zur Bestie werden kann.

4petra

Schlafende Sonne

Eine Zumutung!

wandablue

Der Dichter der Familie

Schwere, französische Kost, lesenswert.

evafl

Babylon

Ich hatte mir mehr von diesem Buch versprochen. Zwischendurch ganz interessant und witzig, aber dann auch sehr langatmige Passagen.

-Leselust-

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Goodbye Deutschland backstage

    Currywurst & Dolce Vita

    LeseJette

    21. September 2015 um 21:52

    Worum geht’s : Die mittlerweile dienstälteste Auswanderer-Doku – Goodbye Deutschland von VOX – hat schon so einige Sternchen hervorgebracht. Unter anderem Familie Leithäuser aus dem bergischen Wermelskirchen, die seit einigen Jahren am Gardasee eine Currywurst-Bude betreiben und dabei immer wieder vom Fernsehteam begleitet werden. Dass in den Fernsehbeiträgen vieles ungesagt bleibt, das versteht sich fast von selbst. So ist es auch bei Hasi und Didi. Die beiden wandern mit Anfang 40 aus, wagen einen Neuanfang. Anders als bei anderen Auswanderern lassen die Beiden dafür einiges in Deutschland zurück, unter anderen auch ihre fast erwachsenen Kinder. Was treibt Eltern dazu, wie geht es ihnen in ihrer Wunschheimat? Das sind die Fragen, die sie in ihrem Buch beantworten wollen. So gefällt mir das Buch: Zusammen mit der auch als Krimischmitz bekannten Autorin Ingrid Schmitz gelingt es Didi und Hasi perfekt, ihre Geschichte so zu erzählen, dass man sie einerseits auch verstehen kann, ohne dass man die Auswanderer-Soap kennt. Beide Protagonisten kommen hier abwechselnd zu Wort. Sie ergänzen Erzählungen und zeigen so unterschiedliche Sichtweisen von ein und demselben Ereignis. Durch diese Form des Bericht kann der Leser auch gut verstehen, warum die Beiden, die sich scheinbar ständig fetzen, einfach nicht oheneinander könnten. Wer die Geschichte der beiden auf dem Fernsehbildschirm verfolgt hat, der erfährt in diesem Buch viele Dinge, für die im TV-Format einfach kein Platz ist. So fand ich es persönlich sehr interessant noch etwas mehr über die Beweggründe der Auswanderung zu erfahren. Viel interessanter fand ich jedoch die Gründe, aus denen die beiden ihren Nachwuchs in Deutschland zurückließen. Für beides fehlte mir während der TV-Ausstrahlung noch das Verständnis. Besonders Hasis Statement dazu, dass sie ihre Kinder einfach so zurückließen, fand ich einfach nur Klasse. Fazit: Sehr gelungener Hintergrundbericht zu einem aus dem TV bekannten Auswandererpaar. Locker und flockig erfährt man von den Gründen für die Entscheidung und den vielen Hürden zu Beginn. Und nicht zuletzt, dass auch eine weniger spektakulär erfolgreiche Auswanderung durchaus ein voller Erfolg sein kann.

    Mehr
    • 2
  • Buchverlosung zu "Currywurst & Dolce Vita: Didi & Hasi, die Auswanderer vom Gardasee" von Ingrid Schmitz

    Currywurst & Dolce Vita

    IngridSchmitz

    Verlose die von mir geschriebene Biographie "Currywurst und Dolce Vita" über die beiden Auswanderer Didi und Hasi von VOX-Goodbye Deutschland. Aus der Not heraus entstand ihre Idee, sich mit einem Imbisswagen am Gardasee selbstständig zu machen. Dort arbeiten, wo andere Leute Urlaub machen, war schon immer ihr Traum gewesen. Currywurst und Pommes für die Touristen und Hot Dogs für die Italiener.  So war ihr Plan. Voller Euphorie packten sie den Imbisswagen voll und ihr neues Leben an, hofften schnell Fuß zu fassen. Doch sie hatten nicht mit der italienischen Bürokratie gerechnet. Viele quälende Wochen mussten sie auf ihre Lizenz warten, verbrauchten dabei die eiserne Reserve. Es schien, als würde alles enden, bevor es begonnen hatte. Die Nerven lagen blank. Aber sie mussten durchhalten, denn was auch immer passieren würde, eines wussten sie ganz genau: Es gibt keinen Weg zurück.  Seit nunmehr sechs Jahren haben Didi und Hasi durchgehalten. Noch immer ist bei ihnen kein Tag wie jeder andere, kämpfen sie weiter um das Bestehen ihrer kleinen roten Imbissbude, mit allen Höhen und Tiefen, die ihr aufregendes Leben als Deutsch-Italiener zu bieten hat. Ihr Jubiläum war Anlass genug, die erfolgreiche Biografie Currywurst und Dolce Vita bei reisebuch.de als Premiumausgabe neu auflegen zu lassen. Noch mehr Privatfotos, Hintergrundwissen und aktuelle Informationen erwarten den Leser. Wer möchte? Einzige Bedingung: Ihr müsstet eine Rezension dazu schreiben und sie hier auf Lovelybooks, bei Amazon, Thalia, etc. reinsetzen.  Liebe Grüße Ingrid  

    Mehr
    • 36

    esposa1969

    01. February 2015 um 13:50
    IngridSchmitz schreibt Wunderbar! Vielen Dank.

    Sehr gerne ;-)

  • Die Auswanderer vom Gardasee

    Currywurst & Dolce Vita

    esposa1969

    21. November 2014 um 21:19

    Hallo liebe Leser, dieses Mal durfte ich Dank einer Verlosung dieses interessante Taschenbuch lesen: == Currywurst & Dolce Vita - Didi und Hais, die Auswanderer vom Gardasee  == Autorin: Ingrid Schmitz == Buchrückentext: == Sie hatten einen Traum: Endlich auswandern – zum Gardasee! Mit ihrer kleinen roten Frittenbude setzten Didi & Hasi alles auf eine Karte und wurden zu den heimlichen Stars der VOX-Auswandererserie „Goodbye Deutschland“. Fast täglich pilgern ihre Fans zu ihnen und erfahren, welch steinigen Weg die Auswanderer bis zu ihrem „Currywurst & Dolce Vita“ gehen mussten. Mit einem Vorwort von Margarethe Schreinemakers. == Leseeindrücke: == Mit großem Interesse las ich diese von der Autorin Ingrid Schmitz geschriebene Biographie "Currywurst und Dolce Vita" über die beiden Auswanderer Didi und Hasi von VOX-Goodbye Deutschland. Die Idee, sich mit einem Imbisswagen am Gardasee selbstständig zu machen wurde mehr oder weniger aus der Not heraus geboren: Den Imbisswagen vollgepackt mit Currywurst, Pommer & Co. geht´s los Richtung Italien. Der Traum, dort zu arbeiten, wo andere Urlaub machen entpuppt sich als wagemutiges Unterfangen mit viele Hürden und viel Geduld. Behördenwillkür, das Ausschöpfen de letzten Reserven und viele Wartezeiten werden zur Geduldsprobe. Die Nerven lagen blank. Inzwischen leben Didi und Hais bereits sechs Jahre ihren Traum. Grund genug diese Biografie über ihre abenteuerliches Leben dem Leser nahe zu bringen. Als bekennende Goodbye Deutschland-Seherin, meine ich sogar Didi und Hais beriete bei VOX wahrgenommen zu haben. Der knallrote Imbisswagen scheint mir irgendwie im Gedächtnis geblieben zu sein. Ich habe diesen Lebenstraum mit viel Begeisterung und Respekt lesetechnisch verfolgt und fand es sehr interessant "hinter die Kulissen" zu schauen. Privatfotos, Hintergrundwissen und viele Informationen erwarten den Leser. Als sehr augenfreundlich empfand ich die angenehm große Schrift und auch die Kapitellänge. Kapitel, die abwechselt aus der Ego-Perspektive von Didi und Hasi berichten. Diese Biografie las sich interessant und kurzweilig. Sehr gerne vergebe ich hierfür 5 von 5 Sternen!! Herzlichen Dank, dass ich mitlesen durfte! © esposa1969

    Mehr
  • Neuanfang mit Hindernissen

    Currywurst & Dolce Vita

    ejtnaj

    17. November 2014 um 15:12

    In diesem Buch erzählen die beiden Auswanderer Didi und Hasi wie ihr Weg sie an den Gardasee geführt hat. Doch sie setzen mit ihrer Geschichte früher ein als man es bei „Goodbye Deutschland“ verfolgen konnte, so erzählen sie wie sich die Suche nach der Würstchenbude gestaltet hat, aber auch wie steinig ihr Weg war um alle Bescheinigungen zusammen zu bekommen und was alles zu beachten war bevor es losgehen konnte. Es wird aber auch geschildert wie schwer der Anfang war einen Platz auf einem Markt zu bekommen und wie die Polizei sie teilweise wieder weggeschickt hat. Ich fand dieses Buch wirklich interessant zu lesen, da wir die beiden schon seit der ersten Folge bei Vox verfolgt haben und auch wenn sie etwas länger nicht im Format zu sehen sind, fragen wie uns öfters wie es den beiden wohl ergangen sein mag. Gut bei manchem habe ich mich auch gefragt wieso man fast schon von heute auf morgen diesen Schritt wagt ohne vorher alles genau durchgerechnet zu haben, aber ich denke mal das ist Ansichtssache. Gut gefallen hat mir aber auch, dass sie ihre Empfindungen geschildert haben und wie sie sich in manchen Situationen ausgeliefert gefühlt haben. Die Bilder die diesem Buch bzw. Kapiteln beigefügt sind fand ich toll. Man kann das Buch fast schon als Reiseführer nutzen wenn man am Gardasee Urlaub machen möchte und die beiden auf einem Markt für eine Currywurst besuchen möchte. Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen nur irgendwas hat mir gefehlt auch wenn ich nicht sagen kann was es war, aus diesem Grund vergebe ich nur vier von fünf Sternen

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks