Suche Trödel, finde Leiche!

von Ingrid Schmitz und Raoul Biltgen
4,1 Sterne bei10 Bewertungen
Suche Trödel, finde Leiche!
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Jefilu01s avatar

21 Kurze spannenden Kurzkrimis von 21 verschiedenen Autoren, die sich alle um das Thema Dachbodenfund, Nippes und Flohmarkt drehen.

Wildponys avatar

Spannende Kurz-Krimis mit ganz besonderem Bezug zu Trödel und Flohmarkt....

Alle 10 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Suche Trödel, finde Leiche!"

Eine wahre Fundgrube für Trödel- und Krimifans!

Für alle Flohmarktgänger: beste Unterhaltung in kleinen Paketchen, mit Morden, Nippes und allerlei Gerümpel.

Zwischen Spinnweben und verstaubten Kisten verbergen sich auf dem Dachboden manche Dinge, die besser für immer im Verborgenen geblieben wären.

Auf dem Sperrmüll wird einiges entsorgt, was eigentlich tief unter die Erde gehört. Und auf dem Flohmarkt finden sich etliche Stücke wieder, die einen fanatischen Sammler mitunter bis zum Äußersten gehen lassen.

Zwischen Kartons, Krimskrams und Krempel spielen sich lauter kriminelle Dinge ab. Es geht um angemackte Kostbarkeiten, um ungezügelte Sammelleidenschaften, um Leben und Tod in den Kurzkrimis aus der Feder der besten deutschen Krimiautorinnen und -autoren: Karr und Wehner, Irene Rodrian, Klaus Stickelbroeck, Susanne Mischke, Ralf Kramp, Tatjana Kruse, Sascha Gutzeit, Kai Magnus Sting, Regina Schleheck, Jürgen Ehlers und viele andere mehr.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783954412952
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:280 Seiten
Verlag:KBV
Erscheinungsdatum:13.05.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Jefilu01s avatar
    Jefilu01vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: 21 Kurze spannenden Kurzkrimis von 21 verschiedenen Autoren, die sich alle um das Thema Dachbodenfund, Nippes und Flohmarkt drehen.
    Anthologische Kurzkrimis über das Thema Trödel, Flohmarkt, Dachboden und Leichen.

    21 Kurze spannenden Kurzkrimis von 21 verschiedenen Autoren, die sich alle um das Thema Dachbodenfund, Nippes und Flohmarkt drehen.

    Krimis sind eigentlich nicht meine Genres aber ich habe es gewagt und ich fand das Buch Toll. Das Buch war spannend und es liest sich flüssig und zügig. Für mich war das Buch ein guter Abendlicher Zeitvertreib gewesen und hatte viel Spaß beim lesen.

    Wenn ich ein Buch lese weiß ich meistens schon wie es ausgeht aber bei „Suche Trödel, Finde Leiche“ waren die meisten Geschichten absolut nicht vorhersehbar, sie hatten ein unerwartetes und überraschendes ende. Nicht alle Geschichten waren mein Fall aber im großen und ganzen ist es ein gelungenes Buch ich musste oft schmunzeln und Lachen.

    Für jeden ist etwas Dabei. Ich kann das Buch nur Empfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    lenikss avatar
    leniksvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Kurzweilige Geschichten
    Suche Trödel, finde Leiche!

    Dieses Buch von Ingrid Schmitz (hier als Herausgeberin)durfte ich im Rahmen einer Leserunde lesen. Eigentlich bin ich eher für eine längere Geschichte, anstatt für mehrer Kurze. Da es Krimis waren habe ich es trotzdem gewagt und bin nicht enttäuscht  worden. Enundzwanzig Geschichten von einundzwanzig Autoren, mir allesamt unbekannt. Nicht alle Geschichten haben mich überzeugt. Die Geschichten lesen sich überwiegend sehr flüssig und man wird fast immer von den Autoren in die Geschichte eingesaugt. Aber zwei, drei Geschichten fand ich super Klasse, eine ist die  "Tagebuch". Neben den Geschichten werden am Ende des Buches noch die Autoren vorgestellt was ich sehr gut finde. Das Buch umfasst 297 Seiten, es bekommt von mir drei gute Sterne.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Wildponys avatar
    Wildponyvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannende Kurz-Krimis mit ganz besonderem Bezug zu Trödel und Flohmarkt....
    Aufpassen beim Trödel..... spannende Kurzkrimis

    Suche Trödel, finde Leiche!   -  Ingrid G. Schmitz u.a. Autoren

    Kurzbeschreibung:

    Eine wahre Fundgrube für Trödel- und Krimifans!

    Für alle Flohmarktgänger: beste Unterhaltung in kleinen Paketchen, mit Morden, Nippes und allerlei Gerümpel.

    Zwischen Spinnweben und verstaubten Kisten verbergen sich auf dem Dachboden manche Dinge, die besser für immer im Verborgenen geblieben wären.

    Auf dem Sperrmüll wird einiges entsorgt, was eigentlich tief unter die Erde gehört. Und auf dem Flohmarkt finden sich etliche Stücke wieder, die einen fanatischen Sammler mitunter bis zum Äußersten gehen lassen.

    Zwischen Kartons, Krimskrams und Krempel spielen sich lauter kriminelle Dinge ab. Es geht um angemackte Kostbarkeiten, um ungezügelte Sammelleidenschaften, um Leben und Tod in den Kurzkrimis aus der Feder der besten deutschen Krimiautorinnen und -autoren: Karr und Wehner, Irene Rodrian, Klaus Stickelbroeck, Susanne Mischke, Ralf Kramp, Tatjana Kruse, Sascha Gutzeit, Kai Magnus Sting, Regina Schleheck, Jürgen Ehlers und viele andere mehr.

    Mein Leseeindruck:

    Ein buntes Sammelsurium an spannenden Kurzkrimis von verschiedenen Autoren, die sich alle um das Thema Dachbodenfund, Nippes und Flohmarkt drehen.

    Super spannend geschrieben und durch die Kurzgeschichten auch sehr flüssig und zügig zu lesen. Ideal für unterwegs und im Urlaub.

    Schön finde ich das die meisten Story absolut nicht vorhersehbar sind, was ich bei Krimis sowieso am allerbesten finde. Wenn man als Leser bis zum Ende ganz falsch tippt oder niemals auf so eine Lösung gekommen wäre.

    Für mich ist dieses Buch ein schöner Zeitvertreib als Krimifreundin und ich hatte viel Spaß beim lesen.

    Und in Zukunft werde ich mit anderen Augen einen Flohmarkt besuchen. :-)

    Fazit:

    Spannende Krimikurzgeschichten, die mir gut gefallen haben. Teils ein wenig skuril, aber nicht zu blutrünstig. Vieles lässt Platz für eigene Phantasie. Ideal für Urlaub und Unterwegs.

    Vergebe gern 4 Sterne und empfehle das Buch weiter!

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    echs avatar
    echvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannende und abwechselungsreiche Kurzkrimisammlung zum Thema Trödel
    Spannende und abwechselungsreiche Kurzkrimisammlung zum Thema Trödel

    In diesem Buch sind Kurzkrimis versammelt, die sich alle um den Themenkomplex Trödel und Sperrmüll drehen. Es überrascht mich immer wieder, das der KBV-Verlag immer noch ausreichend Aufhänger für solche Bücher findet, von denen mich bisher auch noch keines enttäuscht hat. Auch dieses nicht.

    Die Mischung der Geschichten ist sehr abwechselungsreich, alle möglichen Stilrichrichtungen, die das Genre bereithält, werden hier abgedeckt.

    Besonders hervorheben möchte ich die Storys von Klaus Stickelbroek und Susanne Mischke, die mir besonders gut gefallen haben.

    Grundsätzlich hat aber jede Geschichte ihren Reiz, bzw. ihre besondere Note, so das jeder Liebhaber von Kurzkrimis hier die eine oder andere Geschichte nach seinem Geschmack finden wird.

    Kommentare: 1
    15
    Teilen
    mabuereles avatar
    mabuerelevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine schöne Anthologie mit oft überraschenden Geschichten!
    Schöne Geschichten

    „...Elf Jahre lang hatte ich den Eindruck, dass der Vollmond aus schmale Streifen besteht. Grund dafür war stets die Verkettung unglücklicher Umstände, deren Ende sich im Vernehmungszimmer irgendeines Kommissariats befand...“

    Die Anthologie enthält 21 Geschichten von 21 Autoren. Die Geschichten spielen im Keller, auf dem Dachboden oder auf Trödelmärkten. So unterschiedlich wie der Inhalt, so verschieden ist die Handschrift der Autoren. Auf einige wenige Erzählungen möchte ich eingehen.

    Die zweite Geschichte „Für dich soll `s rote Rosen regnen“ ist wörtlich zu nehmen. Durch ein altes Grammophon lernt die Ich-Erzählerin Willem kennen. Er bettet sie auf Rosen. Es bahnt sich eine romantische Liebesgeschichte an. Dann aber holt beide ihre Vergangenheit auf ungewöhnliche Weise ein.

    „Alte Dias“ hat Peter auf dem Sperrmüll gefunden. Er erkennt darauf den Besitzer. Eigentlich will er nur ein wenig Finderlohn für die Rückgabe. Dem Besitzer aber wird sein Geiz zum Verhängnis.

    Bei „Trödel Träuble& Sohn“ sucht die Zollfahndung nach illegalen ägyptischen Altertümern. Die Nervosität von Traugott Träuble ist mit Händen zu greifen, denn er hat sprichwörtlich gesagt ganz andere Leichen im Keller.

    Die humorvollste der Geschichten war für mich „Schöne falsche Ema“. Der Protagonist hat gerade das Hotel „Zu den vier Eisenstangen“ verlassen, wohin ihn seine Fähigkeiten als Kopist zum fünften Mal gebracht haben. Allerdings hat er in der Zeit dort eine Menge dazugelernt. Obiges Zitat stammt aus der Geschichte, die nicht nur mit einer handfesten Überraschung aufwartet, sondern auch meine Phantasie als Leser in ungewohnte Sphären führte.

    Eine einzige Erzählung, nämlich „Tagebuch“, spielt in der Vergangenheit. Es sind die letzten Tage im August des Jahres 1939. Eine Krankenschwester hat sich auf das Ausräumen der Wohnungen von Patienten spezialisiert. Sie hat nicht damit gerechnet, je in eine Situation zu kommen, wo Wasser wertvoller ist als Gold.

    Die wenigen Beispiele zeigen schon, wie abwechslungsreich die Anthologie gestaltet wurde. Die meisten der Geschichten enden mit einer unerwarteten Überraschung. Auch wenn der Titel etwas anders vermuten lässt, geht es nicht nur um Mord. Keller, Boden und Trödelmärkte sind noch für andere Überraschungen gut. Einige der Geschichten werden von Ich-Erzählern gestaltet. Schwarzer Humor ist genauso vertreten wie romantische Geschichten. Ab und an geht es auch knallhart zu. Die Protagonisten werden stets ausreichend charakterisiert. Gut gelungen ist in den Erzählungen der Spannungsaufbau. Durch die Vielfalt der Themen wird sicher jeder seine Lieblingsgeschichte finden. Es gab keine, die mir nicht zugesagt hätte.

    Das Cover passt zum Inhalt.

    Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Die Geschichten haben mich gut unterhalten, teilweise zum Schmunzeln gebracht und das Thema Trödel sehr weit gefasst.

    Kommentare: 8
    45
    Teilen
    dreamlady66s avatar
    dreamlady66vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein kriminalistisches Sammelsurium an dies & das...
    Ingrid Schmitz trägt was Passendes zusammen...überzeugt Euch selbst!

    (Inhalt übernommen)
    Eine wahre Fundgrube für Trödel- und Krimifans! Für alle Flohmarktgänger: beste Unterhaltung in kleinen Paketchen, mit Morden, Nippes und allerlei Gerümpel. Zwischen Spinnweben und verstaubten Kisten verbergen sich auf dem Dachboden manche Dinge, die besser für immer im Verborgenen geblieben wären. Auf dem Sperrmüll wird einiges entsorgt, was eigentlich tief unter die Erde gehört. Und auf dem Flohmarkt finden sich etliche Stücke wieder, die einen fanatischen Sammler mitunter bis zum Äußersten gehen lassen. Zwischen Kartons, Krimskrams und Krempel spielen sich lauter kriminelle Dinge ab. Es geht um angemackte Kostbarkeiten, um ungezügelte Sammelleidenschaften, um Leben und Tod in den Kurzkrimis aus der Feder der besten deutschen Krimiautorinnen und -autoren: Karr und Wehner, Irene Rodrian, Klaus Stickelbroeck, Susanne Mischke, Ralf Kramp, Tatjana Kruse, Sascha Gutzeit, Kai Magnus Sting, Regina Schleheck, Jürgen Ehlers und viele andere mehr.

    Über die Herausgeberin (Ingrid Schmitz):
    Laut Überlieferung mochte ich schon als Vierjährige immer und überall schreiben. Mit zehn schrieb ich - gemeinsam mit meiner Freundin - kurze Theaterstücke, die im Kinderzimmer aufgeführt wurden. Mit vierzehn begann der Ernst des Lebens.
    Ich erlernte das Handwerk des Schreibens in einem dreijährigen Fernlehrgang, bildete mich durch zusätzliche Fachbücher fort.
    Meine erste Krimkurzgeschichten-Veröffentlichung "Rate mal, wo ich jetzt bin" in der Anthologie "Rheinleichen" (Emons, 2000) folgte. Es folgten weitere Veröffentlichungen von Krimikurzgeschichten, Anthologien, Fachartikel und Ratekrimis, bis ich meinen ersten Kriminalroman schrieb. 2007 begann ich mit der Herausgabe von kulinarischen Kriminalanthologien. (Hinter jedem Kurzkrimi befindet sich ein Kochrezept). Daraus wurde eine Länderreise (Italien, Frankreich, England/Irland/Schottland und Spanien. Griechenland folgt. Danach folgten wieder Krimikurzgeschichten und Anthologien. Seit vielen Jahren bin ich Mitglied bei den Autorenvereinigungen "Mörderische Schwestern", im "Syndikat" und bei "International Assiociation of Crime Writers".

    Schreibstil/Inhalt:
    DANKE an Ingrid Schmitz für Deine Zusage sowie schnelle Belieferung des KBV-TB mit 20 Kurzkrimis auf 283 Seiten, perfekt ausgewählt & entsprechend in Szene gesetzt vom Dachboden, Sperrmüll, Flohmarkt, Trödelmarkt/laden...definitiv: Ich freute mich & verschlang dieses (Meister)werk an Kurzgeschichten binnen kurzer Zeit - quer durch Deutschland "tourend" - mal was Anderes bzw. gar Wertvolles für zwischendurch.
    Vorrangig gefielen mir die Werke meiner Lieblingsautoren wie Tatjana Kruse & Erwin Kohl am Besten - einfach nur lustig, anmutend, skuril, nachdenklich, unheimlich aber stets besonders wertvoll. Ich hatte mächtigen Lesespass, der mir oft ein Gänsehautfeeling bescherte...weiter so - ich bin bereit & lasse mich gerne derart berieseln - neugieriggugg

    Kommentare: 1
    7
    Teilen
    anke3006s avatar
    anke3006vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Kurzkrimis für Zwischendurch, gut ausgewählt
    Trödel und andere Kuriositäten

    Ich mag Anthololgien, ganz besonders Krimis. Dieses Buch ist wieder eine tolle Zusammenstellung. Es geht um Flohmarkt, Sammelleidenschaft, Kuriositäten und ein kleines bisschen Mord. Kurzkrimis, die voller Spannung, Energie und Herz sind. Mal sitzt man als Leser und schmunzelt, lacht herzhaft, kämpft gegen die Gänsehaut oder ist über den Ausgang der Geschichte total erstaunt. Man lernt verschiedene Autoren und ihre Schreibstile kennen. Und wieder habe ich neue Autoren für mich entdeckt. Einfach ein tolles Buch für Krimifans.

    Kommentare: 1
    23
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    abwechslungsreiche Geschichten rund um Trödel & Sperrmüll

    Der Dachboden ist nicht mehr wiederzuerkennen, da sich das Gerümpel immer mehr und mehr ausbreitet? Beim Aufklappen des Schreibtiches erblickt man auf einmal einen abgetrennten Kopf? Und was passiert, wenn man eine Wohnung bezieht, in der vorher eine Persönlichkeit gelebt hat und wohin zum Henker soll eine ganze Plüschtierarmee gut sein?

    In zahlreichen Geschichten rund um den Trödel und Sperrmüll zeigen verschiedene Autoren, was man alles entdeckt, wenn man gewisse Dinge näher betrachtet. ;D Da kommen Geheimnisse ans Licht, Morde werden aufgedeckt und oftmals finden auch Menschen durch unvorhergesehene Dinge wieder zueinander.

    Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen. Besonders die Geschichte rund um Marie Antoinette und die die Geschichte mit der Plüschtierarmee fand ich super!

    Kommentare: 1
    5
    Teilen
    Anteks avatar
    Antekvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Kurzkrimis rund um Trödel, Krempel und Co
    4,5 Sterne für diese Krimihappen rund um Trödel, Sperrmüll & CO

    Die Herausgeberin Ingrid Schmitz hat hier auf 292 Seiten 21 Kurzkrimis versammelt, die gemeinsam haben, dass sie sich rund um Trödel, Sperrmüll und Flohmarkt drehen.

    Auch wenn ich eigentlich nicht der Sammler und Flohmarkttyp bin, habe ich mich gut unterhalten gefühlt. Bei einigem erwähnten Trödel kamen bei mir Kindheitserinnerungen auf. So hat mich Mickey Maus in meiner Kindheit treu begleitet, ebenso wie Musik- und VHS-Kassetten. Auch an Schallplatten und Wählscheibentelefon konnte ich mich noch gut erinnern.  

    Die Geschichten spielen im Keller, im Dachboden, beim Trödelhändler, auf Trödelmärkten und einmal sogar auf dem berühmten Flohmarkt „Feira Da Ladra“ in Lissabon. Manche lassen einen schmunzeln, manchen gelingt eine Überraschung manche geben mit einem offenen Ende Stoff zum Grübeln, es ist also für Abwechslung geboten.

    Viele der Storys haben mir wirklich sehr gut gefallen. „Willkommen bei Trödel Träuble & Sohn“, die Story aus dem Schwäbischen, erklärt z.B. eindrucksvoll, dass man nun einmal nicht vom Trödel allein leben kann und hat mich wirklich überrascht. Auch „Opa Heinz“ konnte nicht nur mit einer Überraschung zum Ende hin punkten. „Schöne falsche Ema“ hat mich über den Kunstfälscher, bei dem  typisch Mann gilt, viel schmunzeln lassen.  Zu meinen Highlights zählen mit Sicherheit auch „Nachbarschaftshilfe“ bei der der Begriff einmal eine völlig andere Bedeutung bekommt,  „Der Schreibtisch des Grauens“, der wirklich zum Gruseln ist und einen immer wieder einholt, und auch „Anderthalb alte Leichen“.

    Einige Geschichten haben mich gerührt, wie z.B. „Für dich soll´s rote Rosen regnen“ oder auch „Schnee am Patscherkoferl“, bei denen Erinnerungsstücke auch Menschen nach Jahren noch zusammenführen. Manchmal läuft es ganz blöde und der alte Krempel wird zur reellen Gefahr, so z.B. bei „Chaos im Keller“ oder bei „Kiras Krempel“.  

    Einige wenige waren dabei mit denen ich nicht ganz so viel anfangen konnte. Aber welche Sammlung von Kurzgeschichten kann schon durchgängig mit Highlightstorys nach dem Geschmack des Lesers punkten, ich denke das schaffen die wenigsten.

    Alles in allem kann ich „Suche Trödel, finde Leiche“ wirklich nur empfehlen. Das ideale Buch für den eigenen kleinen Krimihunger oder auch als Geschenk für jeden Trödel- und  Krimifan.


    Autoren und Stories:
    Klaus Stickelbroeck - Chaos im Keller / Regina Schleheck - Für dich soll's rote Rosen regnen / Jürgen Ehlers - Alte Dias / Karr & Wehner - Woyzecks Messer / Regine Kölpin - Schnee am Patscherkofel /Almuth Heuner - Der Schreibtisch des Grauens / Bärbel Schoening - Ein fast perfekter Plan / Nessa Altura – Antoinette / Raoul Biltgen - Feira Da Ladra / Heidi Moor-Blank – Tagebuch /Ingrid Schmitz - Morgen ist Sperrmüll / Fabian Skibbe - Matrjoschka
    Susanne Mischke – Nachbarschaftshilfe / Tatjana Kruse - Willkommen bei Trödel Träuble & Sohn / Erwin Kohl - Schöne falsche Ema / Niklaus Schmid - Das andere Fenster / Renate Müller-Piper - Kiras Krempel
    Sascha Gutzeit - Sperrmüll mit Bob und Roger / Ella Theiss – Sehnsucht /Kai Magnus Sting - Anderthalb alte Leichen /Ralf Kramp - Opa Heinz

    Kommentieren0
    49
    Teilen
    claudi-1963s avatar
    claudi-1963vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Was man so auf einem Trödelmarkt,Sperrmüll oder gar einem Dachboden so alles finden kann, das erleben wir bei diesen Kurzkrimis.
    Wundersame Fundstücke vom Trödel und anderes

    Ingrid Schmitz präsentiert uns hier 21 Kurzkrimis alle von anderen Autoren geschrieben. Da geht es um Fundstücke die man auf einem Flohmarkt findet. Ein Skelett auf dem Dachboden das der Opa sein könnte, sich jedoch als was anderes herausstellt. Um das Sammeln von Trödel im Keller der sich dann verselbständigt und zu einem Mord führt. Alte Briefe die beim Entrümpeln einen Mord zu tage führen usw. Mit Liebe zum Detail haben sich die Autoren der Herausforderung gestellt eine kriminalistische Story zu diesem Thema zu erarbeiten. Beste Unterhaltung in kleinen Geschichten, mit Morden und allerlei Gerümpel. Zwischen Spinnweben und verstaubten Kisten verbergen sich auf dem Dachboden oder Truhen manche Dinge, die besser für immer im Verborgenen geblieben wären. Wie z.B. die Geschichten: Alte Dias, Opa Heinz, Antoinette, Matrjoschka, Morgen ist Sperrmüll.... und viele mehr.

    Meine Meinung:
    In diesem anthologischen Kurzkrimi Werk das über das spezielle Thema Trödel, Flohmarkt, Dachboden und Leiche steht werden und oft kuriose Geschichten präsentiert. Mal musste ich stutzen, mal herzhaft lachen aber im großen und ganzen ein gelungenes Werk. Man merkt das die meisten Autoren sich mit dem Thema sehr gut zurechtfanden, sind es ja meist auch bekannte Autoren. Ingrid Schmitz als Herausgeberin hat sich auch selbst mit einer Geschichte beteiligt. Mir hat die Umsetzung teils sehr gut gefallen und ich finde es ist ein gelungenes Buch geworden. Ein gutes Geschenk oder Mitbringsel auch an Flohmarkt- und Krimiliebhaber. Und passen sie das nächste Mal auf, falls sie Omas oder Opas Keller entrümpeln müssen das ihnen nicht ein seltsamer Fund über den Weg läuft. Von mir für dieses Buch 4 von 5 Sterne.

    Kommentare: 2
    55
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    IngridSchmitzs avatar
    Lust auf eine Leserunde zu
    ›Suche Trödel, finde Leiche!‹ Hrsg. Ingrid Schmitz
    ,

    einer Anthologie mit 21 Krimikurzgeschichten?
                                      
    Bewerbt euch bis zum 15.07.2016 um eines von 10 Leseexemplaren unter der Rubrik Bewerbung / Ich möchte mitlesen.

    Was genau erwartet euch in ›Suche Trödel, finde Leiche!‹ ?
    Kurzkrimis vom Feinsten, die manchmal nichts für schwache Nerven sind. Aber auch der schwarze Humor kommt nicht zu kurz. Dafür garantieren preisgekrönte und preisverdächtige Autorinnen und Autoren.

    Inhaltsangabe
    Eine wahre Fundgrube für Trödel- und Krimifans!
    Für alle Flohmarktgänger: beste Unterhaltung in kleinen Paketchen, mit Morden, Nippes und allerlei Gerümpel.
    Zwischen Spinnweben und verstaubten Kisten verbergen sich auf dem Dachboden manche Dinge, die besser für immer im Verborgenen geblieben wären.
    Auf dem Sperrmüll wird einiges entsorgt, was eigentlich tief unter die Erde gehört. Und auf dem Flohmarkt finden sich etliche Stücke wieder, die einen fanatischen Sammler mitunter bis zum Äußersten gehen lassen.
    Zwischen Kartons, Krimskrams und Krempel spielen sich lauter kriminelle Dinge ab. Es geht um angemackte Kostbarkeiten, um ungezügelte Sammelleidenschaften, um Leben und Tod.

    Autoren und Story:
    Klaus Stickelbroeck - Chaos im Keller
    Regina Schleheck - Für dich soll's rote Rosen regnen
    Jürgen Ehlers - Alte Dias
    Karr & Wehner - Woyzecks Messer
    Regine Kölpin - Schnee am Patscherkofel
    Almuth Heuner - Der Schreibtisch des Grauens
    Bärbel Schoening - Ein fast perfekter Plan
    Nessa Altura - Antoinette
    Raoul Biltgen - Feira Da Ladra
    Heidi Moor-Blank - Tagebuch
    Ingrid Schmitz - Morgen ist Sperrmüll
    Fabian Skibbe - Matrjoschka
    Susanne Mischke - Nachbarschaftshilfe
    Tatjana Kruse - Willkommen bei Trödel Träuble & Sohn
    Erwin Kohl - Schöne falsche Ema
    Niklaus Schmid - Das andere Fenster
    Renate Müller-Piper - Kiras Krempel
    Sascha Gutzeit - Sperrmüll mit Bob und Roger
    Ella Theiss - Sehnsucht
    Kai Magnus Sting - Anderthalb alte Leichen
    Ralf Kramp - Opa Heinz

    Teilnahmebedingung: Rezensionen auf Lovelybooks und Amazon, gerne auch auf anderen Plattformen oder Blogs.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks