Ingrid Uebe , Andrea Hebrock Hurra, ich komme in die Schule!

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hurra, ich komme in die Schule!“ von Ingrid Uebe

Der erste Schultag und schon geht es in Kims neuer Klasse drunter und drüber: Ergün will lieber wieder nach Hause, Kai-Uwe entpuppt sich sofort als Angeber und Nathalie muss so dringend aufs Klo, dass sie anfängt zu heulen. Trotzdem ist den Kindern der Mäuseklasse schnell klar: Schule ist immer wieder spannend und macht richtig Spaß. Ein fröhlicher (Vor-)Lesespaß zur Vorbereitung auf den ersten Schultag und die Zeit danach.

Stöbern in Kinderbücher

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

Der Wal und das Mädchen

Ein Muss für jedes Kinderbuchregal

Amber144

Nickel und Horn

Mit Nickel und Horn erleben wir hier ein sehr witziges und spannendes Tierabenteuer! Illustriert wurde das Buch wirklich wunderschön!

CorniHolmes

Kalle Komet

Wunderschönes Kinderbuch

Amber144

Evil Hero

Superhelden, Schurken und Schulfächer die man selbst gerne besuchen würde.

Phoenicrux

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Hurra, ich komme in die Schule!" von Ingrid Uebe

    Hurra, ich komme in die Schule!
    connychaos

    connychaos

    25. July 2011 um 15:21

    Der erste Schultag - und schon geht es in Kims neuer Klasse drunter und drüber: Ergün will lieber wieder nach Hause, Kai-Uwe entpuppt sich sofort als Angeber und Nathalie muss so dringend aufs Klo, dass sie anfängt zu heulen ... Dass Schule immer wieder spannend ist und richtig Spaß macht, das ist den Kindern der Mäuseklasse trotzdem schnell klar. Ein fröhlicher (Vor-)Lesespaß zur Vorbereitung auf den ersten Schultag und die Zeit danach. In diesem Buch geht es in zehn lustigen Geschichten rund um den Schulalltag eines Erstklässlers. In der Ich-Perspektive wird die Geschichte von Kim erzählt. Wie sie ihren ersten Schultag erlebt, alleine mit ihren Freunden den Schulweg meistert, lesen lernt und Lampenfieber bei der ersten Schulaufführung hat. Das Buch ist wunderschön illustriert, so wie ich es bei Büchern des Coppenrath Verlags eigentlich auch gewohnt bin. Die Themen sind für Jungen und Mädchen interessant. Etwas enttäuscht bin ich aber dennoch. Die Geschichten sollen ja eigentlich aus der Sicht des Mädchens Kim erzählt werden, leider ist die Sprache aber sehr steif und förmlich, die Sätze sind recht lang und verschachtelt. Für Schul- und Leseanfänger also schwer zu verstehen und zu lesen. Außerdem ist das Buch, aus meiner Sicht, eher als Vorlesebuch zu verwenden da die Schrift recht klein und die Geschichten sehr lang sind. Die einzelnen Geschichten sind auch nicht in Absätze und mit vielen Illustrationen aufgelockert, so dass das Lesen den Kindern einfacher fallen könnte. Eigentlich eine schöne Idee aber die Umsetzung hat hier, so finde ich jedenfalls, nicht ganz so gut geklappt.

    Mehr