Ingrid Werner

 4.4 Sterne bei 119 Bewertungen
Autorin von Karpfhamer Katz, Unguad und weiteren Büchern.
Autorenbild von Ingrid Werner (©Manuela Obermeier)

Lebenslauf von Ingrid Werner

Ingrid Werner, geb. 1964, hat schon ein abwechslungsreiches Berufsleben hinter sich: Bankkauffrau, Juristin, Mutter von drei Kindern, Entspannungspädagogin, Malerin, Heilpraktikerin und seit neuestem Autorin. Bis jetzt erschienen vier Krimis von ihr im Emons Verlag: Niederbayerische Affären, Unguad, Karpfhamer Katz und Niederbayerische Göttinnen. Außerdem ist sie mit Kurzgeschichten in zahlreichen Anthalogien vertreten und selbst Herausgeberin von mehreren Krimianthologien. Sie arbeitet daneben als Lektorin und bietet Workshops in CharakterCards an. CharakterCards ist ein Konzept, mit dem Autorinnen und Autoren ihre Figuren intuitiv entwickeln und besser kennenlernen können.

Alle Bücher von Ingrid Werner

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Karpfhamer Katz (ISBN: 9783954513833)

Karpfhamer Katz

 (27)
Erschienen am 20.08.2014
Cover des Buches Unguad (ISBN: 9783897059641)

Unguad

 (24)
Erschienen am 24.05.2012
Cover des Buches Niederbayerische Göttinnen (ISBN: 9783954518258)

Niederbayerische Göttinnen

 (17)
Erschienen am 23.06.2016
Cover des Buches Krimis für jede Lebenslage (ISBN: 9783746093710)

Krimis für jede Lebenslage

 (14)
Erschienen am 12.08.2019
Cover des Buches Mordsmäßig Münchnerisch (ISBN: 9783940839558)

Mordsmäßig Münchnerisch

 (11)
Erschienen am 09.03.2017
Cover des Buches Mordsmäßig Münchnerisch (ISBN: 9783940839596)

Mordsmäßig Münchnerisch

 (11)
Erschienen am 11.02.2019
Cover des Buches BöfflaMORD (ISBN: 9783954281923)

BöfflaMORD

 (9)
Erschienen am 30.04.2016
Cover des Buches Niederbayerische Affären (ISBN: 9783897058460)

Niederbayerische Affären

 (5)
Erschienen am 01.03.2011

Neue Rezensionen zu Ingrid Werner

Neu

Rezension zu "Unguad" von Ingrid Werner

Ein sehr ruhiger Krimi
peedeevor einem Monat

Karin Schneider (Niederbayern-Krimi), Band 2: Im Seniorenheim in Kirchmünster, wo Karin Schneiders Eltern wohnen, ist die Pflegerin Elvira tot aufgefunden worden. Karin hat die Leiche entdeckt und fühlt sich verpflichtet, herauszufinden, was geschehen ist. Ein tragisches Unglück? Oder Mord? Kriminalhauptkommissarin Langenscheidt ist über Karins Initiative wenig begeistert…

Erster Eindruck: Auf dem Cover eine kleine Kapelle hinter einem Blumenfeld – Landidylle pur. Der Buchtitel gefällt mir sehr gut.

Dies ist Band 2 einer Reihe, kann aber unabhängig vom Vorgängerband gelesen werden.

Karin meldet den Leichenfund der Polizei. Eine Leiche im Seniorenheim kommt leider öfters vor. Aber die Tote war keine Bewohnerin, sondern eine Pflegerin! „Des is unguad.“ Tja, wo der Polizist recht hat, hat er recht!

Der Todesfall schlägt erwartungsgemäss hohe Wellen. Für einmal stirbt nicht eine der Bewohnerinnen und Bewohner weg, sondern eine Mitarbeiterin des Heims! Elvira war keine beliebte Pflegerin und manch einer der Bewohner hätte sie wohl am liebsten auf den Mond geschossen. An jenem Tag hatte Karins Vater seinen neunzigsten Geburtstag und daher waren viele Besucher zugegen. Drei Generationen ermitteln sodann auf ihre eigene Art: Grossvater (mit seiner „Agatha-Christie-Gang“ – witzig!), Tochter Karin und Enkel Linus. Sollte die Kriminalhauptkommissarin herausfinden, dass auch noch Karins Vater und deren Sohn „ermitteln“, wird sie wenig erfreut sein (diplomatisch ausgedrückt). Karin versucht, in diversen „beiläufigen“ Gesprächen herauszufinden, was wohl passiert ist. Doch muss sie feststellen, dass dies gar nicht so einfach ist. Ihr ist nicht bewusst, dass die Fragerei böse Folgen für sie selbst haben wird…

Älterwerden, Demenz, Seniorenheim, Affäre, karitative Arbeit, Arier, Schamanismus – ein buntes Potpourri an Themen. Das Buch hat sich flüssig lesen lassen, aber mir fehlte die Spannung (erst gegen Schluss kam noch kurz Spannung auf). Etwas ermüdend fand ich mit der Zeit die vielen ungarischen Wörter, die wohl in einem Glossar am Ende des Buches aufgelistet waren, ich hatte aber keine Lust, jedes Mal hinten nachzuschlagen.
Fazit: Ein sehr ruhiger Krimi. Ob ich mit dieser Reihe weiterfahren werde, weiss ich momentan noch nicht. Hier und heute gibt es von mir 3 Sterne.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Krimis für jede Lebenslage" von Ingrid Werner

Spannende Kurzkrimis
HelgasBücherparadiesvor 6 Monaten

Meine Rezension zu

 Ingrid Werner

 KRIMIS FÜR JEDE LEBENSLAGE

 Diese Kurzkrimigeschichten haben es in sich. Kurz und knackig und manche sind mit schwarzem Humor gewürzt. Sie fangen ganz harmlos an und steigern sich von Minute zu Minute und enden oft ebenso unerwartet. Die Personen sind alle gut durchdacht und werden lebensecht beschrieben. Man kann sich alles sehr gut vorstellen. Manchmal leidet man mit den Protagonisten, mal findet man denjenigen abstoßend. Der Schreibstil ist locker, leicht und flüssig zu lesen. Geschichten vom Pilzesser oder Probewohnen bis hin zum Segeltörn, es sind derart realistisch geschilderte Geschichten, dass das Kopfkino mitläuft. Spannung ist bei jeder Geschichte geboten. Keine Zeile wurde mir langweilig. Ich habe die Krimis regelhaft recht inhaliert und sie haben mir viel Freude bereitet. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung 💥💥💥💥💥 Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Weitere Rezensionen findet ihr auf https://helgasbuecherparadies.com/

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Mordsmäßig Münchnerisch" von Ingrid Werner

20 sehr unterschiedliche und interessante Kurzkrimis
gaby2707vor 7 Monaten

Egal ob in Schwabing, Giesing, Moosach, Milbertshofen, Haidhausen, Nymphenburg, Neuhausen, Solln, Sendling, am Hasenbergl, in Bogenhausen, der Isarvorstadt, in der Altstadt, in der Au, im Westend, im Lehel, in der Isarvorstadt oder der Ludwigsvorstadt, in Riem oder in Pasing – überall wird gemordet und ist der Tod zuhause.

Überall isst man aber auch gerne und so bietet hier jede Geschichte eine passende Münchner Spezialität. Ich genieße die Schinkennudeln, die Schweinshaxe mit Biersoße, Reherl mit Ei, Semmelschmarrn, Dradiwixpfeiferl, Rohrnudeln, an Obatzdn genau so wie einen Topfenstrudel.

In den Geschichten von Martin Arz, Joachim Biedermann, Bettina Brömme, Angela Esser, Werner Gerl, Lisa Graf-Riemann, Ursula Hahnenberg, Thomas Kastura, Iris Leister, Beatrix Mannel, Nicole Neubauer, Ottmar Neuburger, Manuela Obermeier, Ricarda Oertel, Regina Ramstetter, Heidi Rehn, B.a. Robin, Ingeborg Struckmeyer, Ingrid Werner und Moses Wolff begegne ich Jungen und Alten, Männern und Frauen, einem Gebrauchtwarenhändler, einer Sekretärin, einem Finanzprüfer, einer Steuerberaterin, einem, der Steuern hinterzieht, einem Galeristen, einem Altwarenhändler, einem Schreiner, einem Dieb und natürlich einigen Polizisten und Kommissaren. Ganz besonders interessant fand ich z.B. den freiberuflichen Gewerbetreibenden, der 1 € Münzen zu 30 Cent einkauft.

Auf den Innenseiten vom Cover sind jeweils die einzelnen Stadtteile mit ihrer Lage eingezeichnet.

Auf den letzten Seiten werden mir dann noch alle Autoren, die hier eine Geschichte beigesteuert haben, mit ihren Biografien vorgestellt. Ganz zum Schluss weist mich der Hirschkäfer Verlag noch auf einen Thriller und die Reihen um Kommissar Max Pfeffer und Kommissarin Tischler hin.

So viele unterschiedliche und sehr interessante Kurzkrimis bekommt man selten zu lesen. Von den 20 Stadtteilkrimis mit den dazu passenden Rezepten habe ich jeden einzelnen genossen.   

Kommentieren0
16
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Krimis für jede Lebenslage

Wer Krimi-Kurzgeschichten liebt, ist hier richtig. 13 x könnt Ihr Euch überraschen lassen und mitzittern, ob die Story gut ausgeht. Hm, aber um es vorwegzunehmen - Achtung Spoiler! - es sind Krimis und keine Liebesgeschichten. Ich wünsche Euch "trotzdem" viel Vergnügen!

Liebe Krimi-Fans!

Lest Ihr gerne Krimi-Kurzgeschichten! Perfekt! Ich hätte hier 13 böse Geschichten für Euch, nicht grausam und blutig, sondern abwechslungsreich und überraschend. Manchmal blitzt auch ein humorvolles Augenzwinkern auf. Diese Stories waren schon in verschiedenen Anthologien veröffentlicht, nun habe ich sie wieder eingesammelt und in diesem Buch zusammengefasst. Ein Herzensprojekt von mir!

Ich verlose 5 Printausgaben und 10 E-Books. Bitte in der Bewerbung angeben, was Eure Wahl wäre (auch ob mobi oder epub). 

Wer hat Zeit und Lust mitzulesen? Zeitnahe Rezension und eine weite Verbreitung sind, denke ich, bei Euch selbstverständlich. BloggerInnen sind ausdrücklich erwünscht. :-)

Sehr gespannt bin ich, wie Euch die Schwarz-Weiß-Zeichnungen zu jeder Geschichte gefallen! Ich werde die Leserunde natürlich verfolgen und bin schon neugierig, wie Euch das Buch gefällt. 

Wenn Ihr Fragen an mich habt, nur zu! Dafür gibt es ein eigenes Unterthema. Wer einen Blick ins Buch werfen möchte, hier bitte: Leseprobe

Los geht´s!

Eure Ingrid Werner

313 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Lottewoessvor 8 Monaten

Bei uns heißt das Gericht 'Schneenockerl mit Vanillesoß. 

Cover des Buches Mordsmäßig Münchnerisch
Viele bekannte Autorinnen und Autoren haben für Mordsmäßig Münchnerisch 2 - 20 Stadtgeheimnisse unbekannte Orte in München ausfindig gemacht und dort ihre Leichen abgelegt. So gibt es gleich zweifach Interessantes zu entdecken. Wer möchte dabei sein und auf kriminellen Pfaden durch München wandeln?
431 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Mordsmäßig Münchnerisch

Wo sind die kriminellen München-Fans?

Ihr wohnt in München und kennt Euer Viertel wie Eure Westentasche. Ihr liebt es, als Tourist durch die Münchner Straßen zu flanieren. Ihr wolltet immer schon mal nach München, habt es aber bis jetzt noch nie geschafft. Und Ihr lest gerne Krimis. -  Für Euch alle ist die Krimi-Anthologie "Mordsmäßig Münchnerisch" das Richtige!

Die Krimianthologie für ganz München!

Schwabing oder Giesing? Hasenbergl oder Bogenhausen? Isarvorstadt oder Neuhausen? Jeder Münchner Stadtteil hat einen ganz eigenen Flair und bietet damit auch einen ganz individuellen Rahmen für mörderisch gute Geschichten! Wo mordet es sich leichter, böser, frecher oder schweißtreibender? Die Krimiautorin Ingrid Werner stiftete Kolleginnen und Kollegen dazu an, dieser Frage nachzugehen.
Zu jeder Geschichte gibt es zudem das Rezept zu einer bayerischen Spezialität, das totsicher gelingt und schmeckt.

Die Autoren

Eine lesenwerte Blutspur quer durch zwanzig Münchner Viertel ziehen:
Martin Arz, Joachim Biedermann, Bettina Brömme, Angela Eßer, Werner Gerl, Lisa Graf-Riemann, Beatrix Gurian, Ursula Hahnenberg, Thomas Kastura, Iris Leister, Nicole Neubauer, Ottmar Neuburger, Manuela Obermeier, Ricarda Oertel, Regina Ramstetter, Heidi Rehn, B.a. Robin, Ingeborg Struckmeyer, Ingrid Werner und Moses Wolff

Der Münchner Hirschkäfer Verlag spendiert 10 Print-Exemplare dieser Anthologie. Die Herausgeberin Ingrid Werner wird die Leserunde begleiten. Außerdem schauen auch die einzelnen Autorinnen und Autoren hier vorbei.

Wenn Ihr Euch für ein Exemplar von Mordsmäßig Münchnerisch bewerben wollt, beantwortet bitte eine Frage: "Was liebt Ihr an München?"

Wir freuen uns auf eine rege Leserunde und viele, viele aussagekräftige Rezensionen!

Auf geht´s!


335 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Ingrid Werner im Netz:

Community-Statistik

in 87 Bibliotheken

auf 12 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks