Inka Loreen Minden Beim ersten Sonnenstrahl Teil 3

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Beim ersten Sonnenstrahl Teil 3“ von Inka Loreen Minden

Teil 3 entspricht ca 126 Taschenbuchseiten (letzter Teil dieser Serie) Sara Salamanders Bücherblog sagt zu Teil 1: Überzeugend in allen Punkten: Erotik, Fantasy, Historischer Roman London im Jahre 1862 Nach einem Besuch auf der Weltausstellung werden Davids Eltern vor seinen Augen ermordet. Ein geflügeltes Wesen, das David zuerst für einen Dämon hält, rettet ihn vor dem sicheren Tod. Seitdem fühlt er sich von diesem Geschöpf beobachtet. Jahre später lernt er seinen Retter kennen und zwischen den beiden erwächst tiefe Zuneigung. Gemeinsam reisen sie nach Paris, um den Mord aufzuklären. Die Spuren geben ihnen immer neue Rätsel auf. Dabei stoßen sie auf allerhand Gefahren und seltsame Gestalten, die ihre zarte Liebe auf eine harte Probe stellen. Enthält: Romantik und Homoerotik Auch als Taschenbuch und E-Book-Gesamtausgabe erhältlich. Die Gargoyles erobern den Fantasy-Romance-Markt! Dies ist eine dreiteilige Serie über einen Halbmagier, einen Gargoyle und das Rätsel des Steinfluchs. (Quelle:'E-Buch Text/28.02.2013')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Beim ersten Sonnenstrahl (Teil 3)" von Inka Loreen Minden

    Beim ersten Sonnenstrahl Teil 3
    Gelinde

    Gelinde

    12. February 2013 um 09:20

    Beim ersten Sonnenstrahl von Inka Loreen Minden war für mich ein Buch aus einem Genre das ich noch nie gelesen habe: Gay Romance. Inhalt: Nach dem Besuch der Weltausstellung in London werden beim einem Überfall Davids Eltern vor seinen Augen ermordet. Sein Vater ist Wissenschaftler und ihm werden wichtige Unterlagen gestohlen. David selber wird von einem Gargoyle gerettet. Jahre später entwickelt sich eine unerklärliche Zuneigung/Liebe zwischen den Beiden und sie suchen gemeinsam die Mörder. Diese Suche führt sich bis nach Paris zur damals dort stattfindenden Weltausstellung. Werden sie die Mörder finden? Was steckt noch hinter dem Wissenschaftler der Davids Vater war? Wird es ein Happy End geben? ??Mein Fazit:?? Für mich eine schöne Story, die Punkte Fantasy und Historisch haben mit gut gefallen. Der Punkt Erotik war mir zu viel- aber das ist ja immer Ansichtssache. Es hatte auf jeden fall nichts mit der Tatsache, dass es eine Gay-Geschichte war zu tun (hab erst kürzlich einen „Bestseller“ abgebrochen weil er mir zu „erotisch-hetero“ war und aber so gar keine Handlung hatte)

    Mehr