Inka Mareila Lila Floh in Lavendel: Das Rätsel eines stummen Kindes: Cassiopeiapres Roman/ Edition Bärenklau (German Edition)

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lila Floh in Lavendel: Das Rätsel eines stummen Kindes: Cassiopeiapres Roman/ Edition Bärenklau (German Edition)“ von Inka Mareila

Der Umfang dieses Buchs entspricht 374 Taschenbuchseiten. Niemals, nicht einmal in ihren kühnsten Träumen, hätte sich Julia ausmalen können, was der Urlaub auf »Violet Beach« für sie bereithalten würde … Ihr Gastgeber, Matteo Bloomfield, kümmert sich nämlich nicht nur um seine seltenen Gäste, sondern auch um seinen neunjährigen Pflegesohn - ein höchst eigenwilliges Kind. Dass dieser kleine Kerl aus einem ganz bestimmten Grund nicht sprechen kann, geht hinsichtlich der Ereignisse, die sich auf Matteos Hof abspielen, beinahe unter. Da beruhigt selbst der Lavendel kaum, der das Feriendomizil umwuchert. Zwangsläufig muss sich Julia die Frage stellen, wie es der Junge schafft, die Aufmerksamkeit der Bewohner einer weitläufigen Küstenregion auf sich zu ziehen, zumal seine Methoden beispiellos sind. Und als ob das nicht schon rätselhaft genug wäre, zeichnet der Knirps seltsame Bilder, die meist den »LiLa Floh« in der Farbe Lavendel darstellen. Julias Strandurlaub wird in zwei Wochen vorbei sein. Ihr bleibt deshalb nur wenig Zeit, um das Geheimnis vom LiLa Floh zu lösen. »LiLa Floh in Lavendel« erzählt die Geschichte einer zauberhaften Begegnung. Vor dem finsteren Hintergrund eines Schicksalsschlags, der im Leben eines stummen Kindes Fragen aufwirft, begibt sich der Leser auf eine Reise, die erst verwundert, dann tief berührt und schließlich ein unglaubliches Ende findet.

Wunderschönes Buch, dass zum nachdenken anregt. Spannend, mysteriös und voller Überraschungen. Muss man unbedingt lesen!

— nariel
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Urlaub auf Violet Beach

    Lila Floh in Lavendel: Das Rätsel eines stummen Kindes: Cassiopeiapres Roman/ Edition Bärenklau (German Edition)

    gst

    „Lavendelsträucher zitterten vor jener düsteren Leinwand, auf der sich die Farben des Ozeans mit der Drohung des Himmels vereinten. Derweil jagte der Wind wie ein tobender Geist über weite Felder und baute aus mächtigen Wolken quellende Türme. Seine Himmelspaläste bäumten sich weiter auf und wuchsen zu prächtigen Schlössern heran. Dazwischen glichen rasende Wolkenschichten endlosen Schnellstraßen. Graue Kolosse überholten weiße Giganten, während die Scheinwerfer der Sonne nur selten aufblitzten. Schwingende Bäume untermalten den Aufruhr der Natur mit fortdauerndem Rauschen. Auch das Meer präsentierte seine Kraft, preschte gegen die Klippen und zerriss schäumend an den Scherben aus Stein.“Trotz dieser plakativen Beschreibungen wagte ich mich vorbehaltlos an dieses Ebook. Mich interessierte, welche Gründe sich die Autorin für die Sprachlosigkeit des kleinen Jiano ausgedacht hat, der mit seinem Onkel auf einem Pferdehof in der Bretagne lebt. Umgeben von Lavendel können sich dort auch Feriengäste wohlfühlen. Doch die gestresste englische Familie, die dieses Ferienziel erkoren hat, ahnt noch nicht, was ihnen alles bevorsteht ...Inka Mareila schreibt auf ihrer Homepage, dass sie sich früher ausschließlich mit Horror, dunkler Phantastik und morbiden Märchen beschäftigt hat. Ihre neuen Bücher – zu denen auch „Lila Floh in Lavendel“ gehört – sollen nicht mehr schocken und verstören. Ihren Hang zur Fantasie kann sie allerdings nicht verleugnen. Während der Anfang dieses Jugend(?)-Buches (Julia, die Idenfikationsfigur, ist gerade mal 17 Jahre alt) noch einigermaßen realistisch daherkommt, wird das letzte Drittel doch extrem phantastisch. Beim Lesen fühlte ich meist als außenstehende Zuschauerin. Die Autorin kann zwar gut (manchmal etwas zu blumig) beschreiben, doch es gelang ihr nur selten, mich in die Geschichte hineinzuziehen. Dazu kam, dass etwa ab der Hälfte immer mehr Längen entstanden, so als ob die Autorin darauf aus war, möglichst viele Seiten zu füllen. Leider kam da bei mir auch Langeweile auf und nicht nur einmal war ich versucht, das Buch nicht bis zum Ende zu lesen. Eigentlich schade, da die Autorin sicherlich Potential hat. Das muss aber noch weiterentwickelt und ausgebaut werden. Dann könnte auch ich mehr als zwei Sterne vergeben. 

    Mehr
    • 2
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria

    Ginevra

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen;-   Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen - bis zu zwei Kurzmeinungen sind erlaubt!-   Eure Beiträge werde ich verlinken;-   Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich;-   Genre und Erscheinungsjahr sind egal:-   Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt!Gut geeignet sind z.B. die Bücher verschiedener Literaturpreise oder Empfehlungslisten (Booker- Preis, Preis des Nordischen Rats, ZEIT- Liste zur Neuen Weltliteratur, usw.).Diese Challenge eignet sich also auch hervorragend dazu, den SuB abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren.Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlose ich am Ende des Jahres drei Bücher aus meinen Beständen - natürlich passend zum Thema!Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Einige Tipps und Empfehlungen werde ich schon mal vorab anhängen - Ihr müsst davon natürlich nichts lesen. Dann wünsche ich uns allen...Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездкиСчастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! -旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。-Gute Reise! TeilnehmerInnen:abaAberRushAmayaRoseAriettaArizonaarunban-aislingeachBellastellaBellisPerennisBibliomaniablack_horseBonniereadsbooksBuchraettinBücherwurmBuchinaCaroasCode-between-linesConnyMc CorsicanaCosmoKramerDaniB83DieBertaDunkelblauElkeelmidiGelindeGinevraGingkoGruenentegstGwendolinahannelore259hexepankiInsider2199IraWirajasbrjeanne1302kopikrimielseKruemelGizmoleiraseleneleseratteneuleseleaLeonoraVonToffiefeelesebiene27leucoryxLexi216189lieberlesen21LibriHollylittleowllouella2209MaritaGrimkeMinnaMminorimiss_mesmerizedmozireadnaninkaNightflowerOannikiOrishapardenPetrisPMelittaMPostboteRyffysameaSchlehenfeeschokolokoserendipity3012Sikalsnowi81StefanieFreigerichtstefanie_skysursulapitschiSvanvitheTalathielTanyBeeTatjana89Thaliomeevielleser18wandablueWanderdueneWedmawerderanerWollywunderfitz

    Mehr
    • 1702
  • Ein Urlaub auf Violet Beach wird auch Dich verändern!

    Lila Floh in Lavendel: Das Rätsel eines stummen Kindes: Cassiopeiapres Roman/ Edition Bärenklau (German Edition)

    nariel

    03. October 2015 um 12:14

    Ein Buch, dass mich überrascht hat, da ich mir etwas ganz anderes erwartet habe. Zum Inhalt: Niemals, nicht einmal in ihren kühnsten Träumen, hätte sich Julia ausmalen können, was der Urlaub auf »Violet Beach« für sie bereithalten würde … Ihr Gastgeber, Matteo Bloomfield, kümmert sich nämlich nicht nur um seine seltenen Gäste, sondern auch um seinen neunjährigen Pflegesohn - ein höchst eigenwilliges Kind. Dass dieser kleine Kerl aus einem ganz bestimmten Grund nicht sprechen kann, geht hinsichtlich der Ereignisse, die sich auf Matteos Hof abspielen, beinahe unter. Da beruhigt selbst der Lavendel kaum, der das Feriendomizil umwuchert. Zwangsläufig muss sich Julia die Frage stellen, wie es der Junge schafft, die Aufmerksamkeit der Bewohner einer weitläufigen Küstenregion auf sich zu ziehen, zumal seine Methoden beispiellos sind. Und als ob das nicht schon rätselhaft genug wäre, zeichnet der Knirps seltsame Bilder, die meist den »LiLa Floh« in der Farbe Lavendel darstellen. Julias Strandurlaub wird in zwei Wochen vorbei sein. Ihr bleibt deshalb nur wenig Zeit, um das Geheimnis vom LiLa Floh zu lösen. »LiLa Floh in Lavendel« erzählt die Geschichte einer zauberhaften Begegnung. Vor dem finsteren Hintergrund eines Schicksalsschlags, der im Leben eines stummen Kindes Fragen aufwirft, begibt sich der Leser auf eine Reise, die erst verwundert, dann tief berührt und schließlich ein unglaubliches Ende findet. Ehrlich gesagt habe ich mir das Buch geholt, da mich "das Rätsel eines stummen Kindes" angezogen hat. Bald wurde mir klar, dass Jiano ein ganz besonderes Kind ist und das er nur stumm ist und nicht gehörlos, wie ich anfangs dachte. Inka Mareila nimmt den Leser mit auf eine Reise auf die Lavendelfelder, die sehr eindrucksvoll beschrieben werden, so das man meint, man wandert selber durch sie und kann den süßen Duft von Lavendel riechen. Die Spannung nimmt immer mehr zu, da es immer mehr Geheimnisse gibt, die immer nur teilweise ans Licht kommen. Die Auflösung lässt den Leser immer neugierig bleiben und bis zum Schluß drüber nachdenken, was den wirklich geschehen ist. Fantasyelemente sind sehr gut eingebaut und lassen die Geschichte trotzdem sehr real beiben. Die Charaktere sind ausführlich und genau beschrieben. Man lernt jeden mit seiner ganz persönlichen Geschichte gut kennen und kann sich richtig hinein fühlen. Durch Jianos Geschichte und was er mit Anderen anstellt, beginnt man über das Leben an sich nachzudenken und je mehr man liest, auch über sich selbst. Aber mehr will ich auch gar nicht verraten, da ihr das Buch unbedingt selbst lesen solltet! Der Schreibstil ist sehr flüssig und beschreibend, er regt die eigenen Fantasy an, sich alles bis ins kleinste Detail vorzustellen. Das Cover ist sehr passend zur Geschichte selbst. Lässt es durch das Pferd und die Gestalten erahnen, was einem im Buch erwarten könnte, jedoch verrät es nichts, bevor man es nicht gelesen hat. Die Farben sind sehr gut gewählt und stimmig. Die Schrift ist gut leserlich und ich finde die Verziehrung des Wortes "Lavendel" besonders schön. Kurz gesagt, kann ich ieses Buch jedem empfehlen, der gerne eine sehr gute Fantasygeschichte liest und zudem sich auf das Abenteuer einlassen möchte über das "schnelle" Leben, wie wir es heute in Zeiten der Globalisierung erleben, nachzudenken. Von mir gibt es für dieses Meisterwerk 5 mysteriös, magische Sternchen! (c) nariel

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks