Iny Lorentz

 4 Sterne bei 10.117 Bewertungen
Autorin von Die Wanderhure, die Kastellanin und weiteren Büchern.
Autorenbild von Iny Lorentz (© FinePic / Helmut Henkensiefken)

Lebenslauf

Iny Lorentz ist das Pseudonym des Autorenpaars Iny Klocke und Elmar Wohlrath. Ihr größter Erfolg „Die Wanderhure“ erreichte ein Millionenpublikum und wurde ebenso wie fünf weitere ihrer Romane verfilmt. Außerdem wurde dieser Roman für das Theater adaptiert. Seit der „Wanderhure“ folgt Bestseller auf Bestseller. Viele ihrer Romane wurden zudem ins Ausland verkauft. Neben anderen Preisen wurde das Autorenpaar mit dem „Wandernden Heilkräuterpreis“ der Stadt Königsee ausgezeichnet und in die „Signs of Fame“ des multikulturellen und völkerverbindenden Friedensprojekts »Fernweh-Park« aufgenommen.

Quelle: Droemer Knaur

Neue Bücher

Cover des Buches Zwischen Liebe und Verrat (ISBN: 9783426528105)

Zwischen Liebe und Verrat

Erscheint am 30.06.2024 als Taschenbuch bei Knaur Taschenbuch.
Cover des Buches Zwischen Liebe und Verrat (ISBN: 9783839821077)

Zwischen Liebe und Verrat

Erscheint am 01.07.2024 als Hörbuch bei Argon.
Cover des Buches Die verkaufte Sängerin (ISBN: 9783426528099)

Die verkaufte Sängerin

 (59)
Neu erschienen am 01.04.2024 als Taschenbuch bei Knaur Taschenbuch.
Cover des Buches Die verkaufte Sängerin (ISBN: 9783839821060)

Die verkaufte Sängerin

 (1)
Neu erschienen am 01.04.2024 als Hörbuch bei Argon.

Alle Bücher von Iny Lorentz

Cover des Buches Die Wanderhure (ISBN: 9783426447932)

Die Wanderhure

 (3.743)
Erschienen am 31.08.2023
Cover des Buches die Kastellanin (ISBN: 9783828996984)

die Kastellanin

 (786)
Erschienen am 01.01.2010
Cover des Buches Das Vermächtnis der Wanderhure (ISBN: 9783426513880)

Das Vermächtnis der Wanderhure

 (721)
Erschienen am 01.10.2012
Cover des Buches Die Tochter der Wanderhure (ISBN: 9783426635216)

Die Tochter der Wanderhure

 (467)
Erschienen am 21.12.2009
Cover des Buches Die Kastratin (ISBN: 9783426414880)

Die Kastratin

 (277)
Erschienen am 02.02.2012
Cover des Buches Die Goldhändlerin (ISBN: 9783868003338)

Die Goldhändlerin

 (265)
Erschienen am 01.01.2010
Cover des Buches Die Pilgerin (ISBN: 9783426515297)

Die Pilgerin

 (252)
Erschienen am 02.12.2013
Cover des Buches Die Tatarin (ISBN: B004X7TZMA)

Die Tatarin

 (226)
Erschienen am 15.03.2010

Interview mit Iny Lorentz

Iny Lorentz im Interview mit LovelyBooks, Juli 2012

1) Erst einmal herzlichen Glückwunsch zu Ihrem inzwischen langjährigen und stetig wachsenden Erfolg. Haben Sie ein Geheimnis oder Tipps, die Sie angehenden Autoren für den Start in der Buchbranche verraten wollen?

Ein Geheimnis haben wir mit Sicherheit nicht. Vielleicht trägt es zu unserem Erfolg bei, dass wir das schreiben, was wir gerne selbst lesen würden. Dies ist auch ein Rat an angehende Autoren. Sie sollten sich immer selbst treu bleiben und niemand nachahmen. Weiter raten wir ihnen zu Geduld und Hartnäckigkeit. Die Geduld braucht man, um die unweigerlichen Rückschläge zu ertragen, und die Hartnäckigkeit, um es allen Ablehnungsschreiben zum Trotz immer wieder zu probieren. Außerdem sollte man sich an das Sprichwort erinnern, dass Meister selten vom Himmel fallen und beim Schreiben immer weiter lernen, bis irgendwann der Durchbruch kommt.

2) Sie schreiben stets zusammen an einem Roman – die Arbeit und der Austausch ist da vielleicht nicht immer einfach und Sie sind evtl. manchmal nicht einer Meinung. Wie lange benötigen Sie für ein Buch im Durchschnitt von der ersten Idee bis zur Veröffentlichung des Romans? Wie dürfen sich die Leser Ihren Schreiballtag zusammen vorstellen?

Bis jetzt haben wir uns wegen des Schreibens noch nie gestritten. Wenn wir bezüglich einer Szene unterschiedlicher Ansicht sind, so sagt jeder seine Meinung, und wir reden darüber. Meistens kommen wir dabei auf einen dritten, weitaus besseren Weg. Die Zeitspanne von der ersten Idee bis zur Fertigstellung eines Romans ist sehr unterschiedlich, beträgt im Schnitt aber etwa zwei bis zweieinhalb Jahre. Das bedeutet, dass wir immer an mehreren Romanen gleichzeitig arbeiten, indem wir bei einem die Idee entwickeln, einen zweiten recherchieren, Elmar den Rohtext des dritten schreibt und Iny den vierten überarbeitet.

3) Unter Iny Lorentz und Mara Volkers sowie weiteren Pseudonymen sind insgesamt bereits über 35 Bücher in verschiedenen Genres erschienen. Gibt es auch einen Literaturbereich, an den Sie sich bis jetzt noch nicht rangetraut haben oder den Sie gern noch erobern würden?

Wir sind immer bestrebt, unsere eigenen Grenzen zu erweitern. Deshalb schreiben wir ja unter Iny Lorentz historische Romane, unter Nicola Marni Thriller und unter Sandra Melli und Mara Volkers Fantasy. Die einzelnen Romane sind dabei recht unterschiedlich, aber es macht uns Spaß, sie zu schreiben. Ob wir einmal über diese Genres hinausgehen werden, muss die Zukunft zeigen. Bis jetzt haben wir es allerdings nicht geplant.

4) Sie sind auch im Internet sehr beliebt, Ihre Bücher stehen bei LovelyBooks in tausenden Bibliotheken. Lesen Sie solche Onlinebewertungen, googeln Sie sich?

Wir googeln zwar gelegentlich nach unseren Romanen, aber weniger wegen den Onlinebewertungen, sondern aus Interesse, wo sie überall auftauchen. Gelegentlich machen wir dabei auch einen richtigen Treffer, wenn wir z.B. auf eine neue ausländische Ausgabe stoßen, die in den nächsten Monaten erscheinen wird und wir das Cover bereits vorher ansehen können.

5) Ihre Bücher sind inzwischen fast alle als Ebook erhältlich. Wie verhält es sich mit Ihrem eigenen Leseverhalten – haben Sie einen Reader und evtl. sogar schon Social-Reading-Möglichkeiten ausprobiert?

Wir besitzen seit einem halben Jahr einen Reader, benutzen ihn aber eigentlich nur auf unseren zum Glück seltenen Flugreisen, um Gewicht zu sparen.

6) Woher nehmen Sie Ihre Ideen und können Sie auch jede Idee dann in einem Buch verarbeiten oder warten irgendwo noch viele Notizbücher darauf veröffentlicht zu werden, wie man das von anderen Schriftstellern hört?

Die Sachbücher, die wir lesen, Museumsbesuche und interessante Anblicke bringen stets neue Ideen. Oft genügt die Unterhaltung auf einem Spaziergang für die Initialzündung für einen Roman. Früher haben wir diese Ideen aufgeschrieben, um sie nicht zu vergessen, aber mittlerweile verzichten wir darauf, da wir bei weitem nicht so viel schreiben können, wie in dieser Datei steht. Außer dieser einen Datei gibt es bei uns keine Notizen. Wir haben auch alte, unveröffentlichte Manuskripte vernichtet, da wir keinen Sinn darin sehen, wenn diese irgendwann einmal in Romanform erscheinen würden. Vielleicht greifen wir die eine oder andere alte Idee einmal auf, doch dann wird sie in eine neue Form gebracht, so wie es z.B. auch mit ‚Dezembersturm‘ geschehen ist. Dieser Roman wurde ein Jahrzehnt später völlig neu geschrieben und in seinem Ablauf ganz anders gewichtet.

7) Die Fans warten natürlich immer auf Neuigkeiten. Dürfen Sie schon etwas zu „Feuertochter“ verraten, das im Herbst erscheinen wird? Wie ist das Buch entstanden und wie viel Wahrheit steckt in Ihrem neuesten historischen Roman?

Die ‚Feuertochter‘ spielt im Irland des ausgehenden 16. Jahrhunderts während des Neunjährigen Krieges. Der Hintergrund des Romans und die wichtigsten Eckpunkte des Geschehens entsprechen den historischen Tatsachen, wobei die Hauptfiguren um Ciara Ni Corra und ein Teil ihrer Abenteuer unserer Fantasie entsprungen sind. Der Roman war eine Folge unseres Wunsches, uns Mal Irland anzusehen. Nachdem wir wieder einmal über eine mögliche Reise dorthin gesprochen hatten, wachte Elmar eines Morgens auf und meinte: „Ich habe eine Idee für einen Irlandroman!“ Danach mussten wir hinfliegen und ließen uns dort inspirieren.

8) Ihre Reihe um „Die Wanderhure“ ist erfolgreich mit Alexandra Neldel für Sat1 verfilmt worden. Geben Sie dann komplett die Rechte ab oder behalten Sie sich vor einzugreifen und z.B. bei der Auswahl der Schauspieler mitzureden?

Filme sind ein ganz anderes Medium als ein Buch. Aus diesem Grund haben wir unsere Hände weit davon weg gehalten. Wir wurden zwar immer wieder über die Planungen und den Fortgang der Arbeiten informiert, doch gab es für uns keine Möglichkeit, aber auch keinen Grund, hier einzugreifen. Die Produktionsfirma TV60 und Sat 1 haben auch ohne uns ausgezeichnete Arbeit geleistet. Wir haben einige Literaturverfilmungen gesehen, in denen die Autoren sich eingemischt haben. Es war nie zum Besten des Films.

10) Durch Livestreamlesungen bietet LovelyBooks vielen Lesern die Möglichkeit ihre Lieblingsautoren auch einmal live zu sehen – durch die Aufzeichnung egal wann oder wo. Werden Sie für Ihren nächsten Roman auf eine Lesereise gehen und was bedeutet für Sie der persönliche Kontakt mit Ihren Fans?

Es sind auch heuer wieder mehrere Lesungen vor und nach der Buchmesse in Frankfurt geplant, so eine Signierstunde in Homburg/Saar und Lesungen in Flörsheim, Ingolstadt und Leutkirch. Aus verschiedenen Gründen können wir leider nur sehr wenige Lesungen im Jahr machen, doch sind uns diese sehr wichtig, da wir dabei auf unsere Leser treffen und mit ihnen reden können.

9) Sie leben immer noch in der Nähe von München und auch ihre Romane haben meistens einen deutschen Hintergrund. Was lieben Sie hier besonders – Sie könnten ja auch wie andere erfolgreiche Autoren ins Ausland gehen, nach Frankreich oder Amerika – und werden Sie oft auf der Straße erkannt?

Da gibt es einige Gründe. Zum einem wollten wir nicht zu weit von unserer Agentur und den Verlagen weg, die uns veröffentlichen. Dann sind von hier aus die Recherche- und Lesereisen leichter zu machen als von einem weiter entfernten Land, und zum anderen wollten wir im deutschsprachigen Raum bleiben, um unseren Stil nicht durch eine fremde Sprache beeinflussen zu lassen. Außerdem leben unsere Verwandten und Bekannten hier, und diese Kontakte sind für uns wichtig. Auf der Straße werden wir Gott sei Dank nur selten erkannt, da nur wenigen LeserInnen das Autorenfoto so im Gedächtnis bleibt, um uns damit in Verbindung zu bringen.

Videos

Neue Rezensionen zu Iny Lorentz

Cover des Buches Das goldene Ufer (ISBN: 9783838771878)
Tilman_Schneiders avatar

Rezension zu "Das goldene Ufer" von Iny Lorentz

spannender Auftakt
Tilman_Schneidervor 10 Stunden

Die Schlacht von Waterloo ist vorbei und es beginnt ein neues Leben. Für Walther ändert sich ganz viel, denn er hat seinem Kommandeur das Leben gerettet und darf nun ein besseres Leben beginnen. Die kleine Gisela ist Weise nach der Schlacht und kommt ebenfalls bei der Grafenfamilie unter. Zwischen den Beiden entwickeln sich Gefühle und sie schmieden Pläne, aber die Zeit bringt viele Probleme und Gefahren und wenn sie ihre Liebe leben wollen, dann müssen sie handeln. Eine neuer großartiger und spannender Auftakt für eine pralle Auswanderersaga von Iny Lorenzt.


Cover des Buches Die verkaufte Sängerin (ISBN: 9783426528099)
R

Rezension zu "Die verkaufte Sängerin" von Iny Lorentz

Die begnadete Cristina
rolfivor 5 Tagen

Da Iny Lorentz ein Garant für positive historische Romane ist und ich in der Vergangenheit viele ihrer Bücher gelesen habe, war ich auf dieses Buch besonders gespannt. Das Zeitalter und die Gegend erinnert mich irgendwie an die Wanderapothekerin, die im 18. Jahrhundert durch Thüringen gewandert ist. Das Herumziehen der Gaukler hat mich an das erste Band der Wanderhure erinnert, auch wenn dies in einer anderen Umgebung und in einem anderen Zeitalter spielt. In diesem Buch geht es um die Sängerin Cristina und wie das Buchcover bereits zeigt, lässt sich diese nicht alles gefallen. Diese etwas aufmüpfige Art hat mich sofort angesprochen, da zum  Wandel vom einfachen Gauklermädchen zur wohlerzogenen Hofsängerin nicht nur Intelligenz und Lernbereitschaft sondern auch der Wunsch sich diesem Wandel vollziehen zu wollen, vorhanden sein muss. Dieses Thema klingt sehr spannungsgeladen und verspricht interessante Dialoge.

Struktur und Inhalt:

Das Buch ist in neun Teile mit vielen, teilweise sehr kurzen Kapiteln unterteilt. So kann man immer wieder ein bisschen weiter lesen. Der Schreibstil ist flüssig und einfach zu lesen.

In der Sippe der italienisch stämmigen Chiodo da Maniscalco sticht die blonde Cristina aufgrund ihres Aussehens und ihres Gesangstalent hervor. Von klein auf kennt Cristina den Neid von Seitens Alfonsina und später von den Hofdamen, die allerdings noch zusätzlich ihre Intrigen spinnen. Von anderer Seite zwingt man Cristina Sachen zu lernen, die nichts mit dem Singen zu tun hat und auch dies machen ihr das Leben schwer.

Mich hat das ganze Buch bis zum Schluss mit einigen überraschenden und einigen vorhersehbarem Wendungen sehr gut unterhalten. Die historischen Informationen werden „so nebenbei“ in die Handlungen eingebaut.

Fazit:

Es ist ein unterhaltsamer „Strandroman“ für die Seele, den ich ganz gerne gelesen habe. 

Cover des Buches Die verkaufte Sängerin (ISBN: 9783426528099)
mysticcats avatar

Rezension zu "Die verkaufte Sängerin" von Iny Lorentz

Cover spoilert die Geschichte
mysticcatvor 15 Tagen

Vorweg empfehle ich, den Klappentext am Cover nicht zu lesen, da die Handlung von mehr als der Hälfte des Buches vorweg genommen wird. Bei dem Buch handelt es sich um den Auftaktband einer Trilogie.


Cristina ist ein Waisenkind, das als Sängerin mit dem Gauklertrupp ihres Onkels unterwegs ist. Sie ist nicht nur die einzige Sängerin der Gruppe, sondern sorgt auch für Aufsehen, da sie mit ihren blonden Haaren optisch nicht zur Familie passt, was auf Reisen immer wieder zu Schwierigkeiten führt. Ihre Tante kann Cristina nicht leiden und lässt keine Gelegenheit aus, über deren Mutter schlecht zu reden.


Ich kenne schon andere Bücher des Autor:innenduos Iny Lorentz, so dass ich mir sicher war, das mir der Schreibstil auch gefallen wird.


Dadurch, dass ich den Klappentext bereits gelesen hatte, gab es in der Geschichte noch nette Details, aber die Handlung war langweilig, weil eben komplett vorhersehbar, so dass es mich um das Mitfiebern mit der jungen Sängerin gebracht hat. Ich habe ewig gebraucht zum Lesen, da ich mich stets motivierten musste, das Buch wieder in die Hand zu nehmen - bis ich endlich an jendem Punkt der Geschichte war, wo der Klappentext geendet hatte und es auch für mich so richtig spannend wurde. Dort ging dann das Lesevergnügen so richtig los und ich habe den Rest des Buches in einem Rutsch gelesen.


Cristina ist eine tolle Protagonistin, und auch in ihre Lehrerin konnte ich mich sehr gut hineinversetzen. Die anderen Figuren sind ebenfalls liebevoll ausgestaltet, so dass ich jetzt schon gespannt darauf bin, welche in Band 2 auch wieder eine große Rolle spielen werden.


Fazit: eine mitreißende Geschichte, wenn man den Covertext jedoch gelesen hat, langweilig. Daher in Summe für mich "nur" durchschnittlich. 

        

Gespräche aus der Community

1410: Nachdem ihr adliger Verlobter sie verraten hat, wird die Kaufmannstochter Marie entehrt und aus Konstanz gejagt. Glücklicherweise findet die Wanderhure Hiltrud sie und kümmert sich um das junge Mädchen. Zunächst scheint für Marie alles hoffnungslos, doch Marie gibt nicht auf. Und immer ist sie von einem Gedanken getrieben – der Rache an ihren Peinigern.

Sei dabei und entdecke im lang ersehnten Prequel die bewegende
Vorgeschichte der jungen Marie und erlebe ihre Entwicklung zu
einer starken und mutigen Frau.

411 BeiträgeVerlosung beendet
L
Letzter Beitrag von  Lara6618vor 5 Monaten

Sehr gelungenes und spannendes Buch. Besonders wenn man die Buchreihe noch nicht kennet, freut man sich schon mehr über die Reihe zu erfahren und diese zu lesen. Für jene die die Reihe kennen ist das Buch eine gute Ergänzung leider jedoch auch etwas Wiederholung, da nichts völlig unerwartetes passiert.

Hallo liebe Buchfans :),

in der Gruppe "Serien-Leserunde" haben wir uns überlegt gemeinsam das Buch "Die Wanderhure" von Iny Lorentz zu lesen. Hier gibt es keine Bücher zu gewinnen. Wir freuen uns über jeden, der Lust hat mit seinem eigenen Buch mitzulesen.

Lesestart ist absofort :).

Auf eine schöne Leserunde-Zeit!

Liebe Grüße

Lese-Krissi :)

53 Beiträge
Sicks avatar
Letzter Beitrag von  Sickvor 9 Jahren
Meine Rezension ist jetzt auch fertig: http://www.lovelybooks.de/autor/Iny-Lorentz/Die-Wanderhure-129652715-w/rezension/1203005829/ Als ich die ganzen Kritikpunkte zusammen hatte, war mir klar, dass das Buch gar nicht mal so gut ist, wie es sich lesen lässt. ;-)
Hallo liebe Community und Lesefreunde,

zum Welttag des Buches verlose ich einige Bücher.
Unter anderem dieses Exemplar als Hardcover Exemplar aus dem Weltbild Verlag (siehe Bild). Natürlich neu und OVP!

ESS ist der 30.04.2015 um 23:59 Uhr. ich drücke euch ganz fest die Daumen!

Das Gewinnspiel findet auf meinem Blog statt:
http://katis-buecherwelt.blogspot.de/2015/04/gewinnspiel-blogger-schenken-lesefreude.html

Liebe Grüße
Kati 
0 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks