Iny Lorentz

 4 Sterne bei 9.634 Bewertungen
Autorin von Die Wanderhure, die Kastellanin und weiteren Büchern.
Autorenbild von Iny Lorentz (© FinePic / Helmut Henkensiefken)

Lebenslauf von Iny Lorentz

Ein sympathisches Schriftstellerehepaar mit Bestseller-Garantie: Ihr Roman „Die Wanderhure“ aus dem Jahr 2004, der Millionenauflagen erzielte, machte sie weltweit bekannt. 

Hinter dem Namen Iny Lorentz stehen die Autoren Iny Klocke und Elmar Wohlrath. Sie leben in einem Vorort von München und reisen gern mit ihrem Wohnwagen. Ihre Gemeinsamkeiten beschränken sich nicht ausschließlich auf das Schreiben. 

Sie treten gern im Partnerlook auf und lieben Fantasy-Geschichten. Kennengelernt haben sie sich in einem Fantasy-Klub. Bevor sie sich trafen, standen sie für lange Zeit im Briefwechsel. Im Jahr 1982 heirateten die beiden. Heute sind sie ein eingespieltes Autoren-Duo. Ihre Geschichten erfinden sie gemeinsam. Elmar Wohlrath schreibt und Iny Klocke überarbeitet die Bücher. Hinzu kommt die akribische Recherche. 

Dass sie ihre Leser lieben, spürt man beim Lesen der Romane. Demzufolge ist es kein Zufall, dass ein Bestseller dem anderen folgt. Mittlerweile verkaufen sich ihre Romane in zahlreichen Ländern. 

Die Verfilmungen der „Wanderhuren-Reihe“ und der „Pilgerin“ begeisterten Millionen Fernsehzuschauer. Für ihre Verdienste im Bereich der historischen Romane erhielten sie 2014 den Homer Ehrenpreis in Gold.

Iny Klocke und Elmar Wohlrath schreiben zusätzlich unter den Pseudonymen Anni Lechner (Heimatromane), Mara Volkers, Sandra Melli und Diana Wohlrath (Fantasy), Nicola Marni und Nike Andeer (Krimis und Thriller).

Neue Bücher

Cover des Buches Die Perlenprinzessin. Kannibalen (ISBN: 9783426526064)

Die Perlenprinzessin. Kannibalen

 (2)
Neu erschienen am 01.06.2021 als Taschenbuch bei Knaur Taschenbuch. Es ist der 2. Band der Reihe "Südsee-Saga".
Cover des Buches Für das Glück der Freundin (ISBN: 9783426527627)

Für das Glück der Freundin

Erscheint am 01.09.2021 als Taschenbuch bei Knaur Taschenbuch.
Cover des Buches Die Perlenprinzessin. Rivalen (ISBN: 9783426526057)

Die Perlenprinzessin. Rivalen

 (41)
Neu erschienen am 01.04.2021 als Taschenbuch bei Knaur Taschenbuch. Es ist der 1. Band der Reihe "Südsee-Saga".
Cover des Buches Die Perlenprinzessin - Kannibalen (ISBN: 9783785783344)

Die Perlenprinzessin - Kannibalen

Neu erschienen am 01.06.2021 als Hörbuch bei Lübbe Audio.

Alle Bücher von Iny Lorentz

Cover des Buches Die Wanderhure (ISBN: 9783426629345)

Die Wanderhure

 (3.736)
Erschienen am 01.04.2005
Cover des Buches die Kastellanin (ISBN: 9783828996984)

die Kastellanin

 (780)
Erschienen am 01.01.2010
Cover des Buches Das Vermächtnis der Wanderhure (ISBN: 9783426635056)

Das Vermächtnis der Wanderhure

 (713)
Erschienen am 01.04.2007
Cover des Buches Die Kastratin (ISBN: 9783426414880)

Die Kastratin

 (275)
Erschienen am 03.02.2012
Cover des Buches Die Goldhändlerin (ISBN: 9783426403310)

Die Goldhändlerin

 (265)
Erschienen am 15.03.2010
Cover des Buches Die Pilgerin (ISBN: 9783426633977)

Die Pilgerin

 (256)
Erschienen am 01.03.2008
Cover des Buches Die Tatarin (ISBN: 9783426403297)

Die Tatarin

 (234)
Erschienen am 15.03.2010
Cover des Buches Dezembersturm (ISBN: 9783426504055)

Dezembersturm

 (216)
Erschienen am 01.10.2009

Interview mit Iny Lorentz

Iny Lorentz im Interview mit LovelyBooks, Juli 2012

1) Erst einmal herzlichen Glückwunsch zu Ihrem inzwischen langjährigen und stetig wachsenden Erfolg. Haben Sie ein Geheimnis oder Tipps, die Sie angehenden Autoren für den Start in der Buchbranche verraten wollen?

Ein Geheimnis haben wir mit Sicherheit nicht. Vielleicht trägt es zu unserem Erfolg bei, dass wir das schreiben, was wir gerne selbst lesen würden. Dies ist auch ein Rat an angehende Autoren. Sie sollten sich immer selbst treu bleiben und niemand nachahmen. Weiter raten wir ihnen zu Geduld und Hartnäckigkeit. Die Geduld braucht man, um die unweigerlichen Rückschläge zu ertragen, und die Hartnäckigkeit, um es allen Ablehnungsschreiben zum Trotz immer wieder zu probieren. Außerdem sollte man sich an das Sprichwort erinnern, dass Meister selten vom Himmel fallen und beim Schreiben immer weiter lernen, bis irgendwann der Durchbruch kommt.

2) Sie schreiben stets zusammen an einem Roman – die Arbeit und der Austausch ist da vielleicht nicht immer einfach und Sie sind evtl. manchmal nicht einer Meinung. Wie lange benötigen Sie für ein Buch im Durchschnitt von der ersten Idee bis zur Veröffentlichung des Romans? Wie dürfen sich die Leser Ihren Schreiballtag zusammen vorstellen?

Bis jetzt haben wir uns wegen des Schreibens noch nie gestritten. Wenn wir bezüglich einer Szene unterschiedlicher Ansicht sind, so sagt jeder seine Meinung, und wir reden darüber. Meistens kommen wir dabei auf einen dritten, weitaus besseren Weg. Die Zeitspanne von der ersten Idee bis zur Fertigstellung eines Romans ist sehr unterschiedlich, beträgt im Schnitt aber etwa zwei bis zweieinhalb Jahre. Das bedeutet, dass wir immer an mehreren Romanen gleichzeitig arbeiten, indem wir bei einem die Idee entwickeln, einen zweiten recherchieren, Elmar den Rohtext des dritten schreibt und Iny den vierten überarbeitet.

3) Unter Iny Lorentz und Mara Volkers sowie weiteren Pseudonymen sind insgesamt bereits über 35 Bücher in verschiedenen Genres erschienen. Gibt es auch einen Literaturbereich, an den Sie sich bis jetzt noch nicht rangetraut haben oder den Sie gern noch erobern würden?

Wir sind immer bestrebt, unsere eigenen Grenzen zu erweitern. Deshalb schreiben wir ja unter Iny Lorentz historische Romane, unter Nicola Marni Thriller und unter Sandra Melli und Mara Volkers Fantasy. Die einzelnen Romane sind dabei recht unterschiedlich, aber es macht uns Spaß, sie zu schreiben. Ob wir einmal über diese Genres hinausgehen werden, muss die Zukunft zeigen. Bis jetzt haben wir es allerdings nicht geplant.

4) Sie sind auch im Internet sehr beliebt, Ihre Bücher stehen bei LovelyBooks in tausenden Bibliotheken. Lesen Sie solche Onlinebewertungen, googeln Sie sich?

Wir googeln zwar gelegentlich nach unseren Romanen, aber weniger wegen den Onlinebewertungen, sondern aus Interesse, wo sie überall auftauchen. Gelegentlich machen wir dabei auch einen richtigen Treffer, wenn wir z.B. auf eine neue ausländische Ausgabe stoßen, die in den nächsten Monaten erscheinen wird und wir das Cover bereits vorher ansehen können.

5) Ihre Bücher sind inzwischen fast alle als Ebook erhältlich. Wie verhält es sich mit Ihrem eigenen Leseverhalten – haben Sie einen Reader und evtl. sogar schon Social-Reading-Möglichkeiten ausprobiert?

Wir besitzen seit einem halben Jahr einen Reader, benutzen ihn aber eigentlich nur auf unseren zum Glück seltenen Flugreisen, um Gewicht zu sparen.

6) Woher nehmen Sie Ihre Ideen und können Sie auch jede Idee dann in einem Buch verarbeiten oder warten irgendwo noch viele Notizbücher darauf veröffentlicht zu werden, wie man das von anderen Schriftstellern hört?

Die Sachbücher, die wir lesen, Museumsbesuche und interessante Anblicke bringen stets neue Ideen. Oft genügt die Unterhaltung auf einem Spaziergang für die Initialzündung für einen Roman. Früher haben wir diese Ideen aufgeschrieben, um sie nicht zu vergessen, aber mittlerweile verzichten wir darauf, da wir bei weitem nicht so viel schreiben können, wie in dieser Datei steht. Außer dieser einen Datei gibt es bei uns keine Notizen. Wir haben auch alte, unveröffentlichte Manuskripte vernichtet, da wir keinen Sinn darin sehen, wenn diese irgendwann einmal in Romanform erscheinen würden. Vielleicht greifen wir die eine oder andere alte Idee einmal auf, doch dann wird sie in eine neue Form gebracht, so wie es z.B. auch mit ‚Dezembersturm‘ geschehen ist. Dieser Roman wurde ein Jahrzehnt später völlig neu geschrieben und in seinem Ablauf ganz anders gewichtet.

7) Die Fans warten natürlich immer auf Neuigkeiten. Dürfen Sie schon etwas zu „Feuertochter“ verraten, das im Herbst erscheinen wird? Wie ist das Buch entstanden und wie viel Wahrheit steckt in Ihrem neuesten historischen Roman?

Die ‚Feuertochter‘ spielt im Irland des ausgehenden 16. Jahrhunderts während des Neunjährigen Krieges. Der Hintergrund des Romans und die wichtigsten Eckpunkte des Geschehens entsprechen den historischen Tatsachen, wobei die Hauptfiguren um Ciara Ni Corra und ein Teil ihrer Abenteuer unserer Fantasie entsprungen sind. Der Roman war eine Folge unseres Wunsches, uns Mal Irland anzusehen. Nachdem wir wieder einmal über eine mögliche Reise dorthin gesprochen hatten, wachte Elmar eines Morgens auf und meinte: „Ich habe eine Idee für einen Irlandroman!“ Danach mussten wir hinfliegen und ließen uns dort inspirieren.

8) Ihre Reihe um „Die Wanderhure“ ist erfolgreich mit Alexandra Neldel für Sat1 verfilmt worden. Geben Sie dann komplett die Rechte ab oder behalten Sie sich vor einzugreifen und z.B. bei der Auswahl der Schauspieler mitzureden?

Filme sind ein ganz anderes Medium als ein Buch. Aus diesem Grund haben wir unsere Hände weit davon weg gehalten. Wir wurden zwar immer wieder über die Planungen und den Fortgang der Arbeiten informiert, doch gab es für uns keine Möglichkeit, aber auch keinen Grund, hier einzugreifen. Die Produktionsfirma TV60 und Sat 1 haben auch ohne uns ausgezeichnete Arbeit geleistet. Wir haben einige Literaturverfilmungen gesehen, in denen die Autoren sich eingemischt haben. Es war nie zum Besten des Films.

9) Sie leben immer noch in der Nähe von München und auch ihre Romane haben meistens einen deutschen Hintergrund. Was lieben Sie hier besonders – Sie könnten ja auch wie andere erfolgreiche Autoren ins Ausland gehen, nach Frankreich oder Amerika – und werden Sie oft auf der Straße erkannt?

Da gibt es einige Gründe. Zum einem wollten wir nicht zu weit von unserer Agentur und den Verlagen weg, die uns veröffentlichen. Dann sind von hier aus die Recherche- und Lesereisen leichter zu machen als von einem weiter entfernten Land, und zum anderen wollten wir im deutschsprachigen Raum bleiben, um unseren Stil nicht durch eine fremde Sprache beeinflussen zu lassen. Außerdem leben unsere Verwandten und Bekannten hier, und diese Kontakte sind für uns wichtig. Auf der Straße werden wir Gott sei Dank nur selten erkannt, da nur wenigen LeserInnen das Autorenfoto so im Gedächtnis bleibt, um uns damit in Verbindung zu bringen.

10) Durch Livestreamlesungen bietet LovelyBooks vielen Lesern die Möglichkeit ihre Lieblingsautoren auch einmal live zu sehen – durch die Aufzeichnung egal wann oder wo. Werden Sie für Ihren nächsten Roman auf eine Lesereise gehen und was bedeutet für Sie der persönliche Kontakt mit Ihren Fans?

Es sind auch heuer wieder mehrere Lesungen vor und nach der Buchmesse in Frankfurt geplant, so eine Signierstunde in Homburg/Saar und Lesungen in Flörsheim, Ingolstadt und Leutkirch. Aus verschiedenen Gründen können wir leider nur sehr wenige Lesungen im Jahr machen, doch sind uns diese sehr wichtig, da wir dabei auf unsere Leser treffen und mit ihnen reden können.

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Iny Lorentz

Cover des Buches Die Perlenprinzessin. Rivalen (ISBN: 9783426526057)Tanzmauss avatar

Rezension zu "Die Perlenprinzessin. Rivalen" von Iny Lorentz

Die Feindschaft zwischen zwei Familien
Tanzmausvor 3 Tagen

Hamburg 1771: In Hamburg heuert der Steuermann Simon Simonsen bei seinem Mentor und Förderer Hauke Lüders ab, um sich um die Hand von Mina Thadde gewinnen zu können. Erna Lüders, die Tochter des Kapitäns und Schiffeigners, fällt aus allen Wolken. Ging sie doch davon aus, dass sie einmal Simon heiraten wird. Mina hingegen freut sich, immerhin hat sie schon lange ein Auge auf Simon geworfen. Doch auch Jörgen Mensing macht ihr den Hof. Ihr Vater Cornelius Thadde beschließt, dass beide als Kapitäne auf seinen Schiffen einen Wettstreit austragen sollen um die Hand der Tochter. Aber die Fahrt verläuft anders als gedacht, während Simon Segelkunst beweist, geht Jörgens Schiff unter. Zurück in Hamburg muss Simon erkennen, dass er die Schuld am Unglück in die Schuhe bekommt und sein Ruf ruiniert ist.

Zwischen den beiden Männern entsteht eine Feindschaft, die tief wirkt und noch über Generationen wirken soll …

 

Die neue Romanreihe des Autorenpaares Iny Lorentz kam mir gerade recht. Abenteuer, Schifffahrt Ende des 18. Jahrhunderts und ein Hauch Exotik lockten mich zum Lesen. Schnell hatte ich mich im ersten Teil festgelesen und konnte die Geschichte von Simon Simonsen verfolgen.

 

Die Geschichte wird aus mehreren Blickwinkeln erzählt, so dass man als Leser einen Gesamtüberblick hat. Das Buch ist in mehrere Teile unterteilt und verfügt über einige Zeitsprünge, so dass ich immer wieder zurückblättern musste, um zu sehen, wie groß der Sprung war und wie die Protagonisten gealtert sind. Man wird schnell warm mit den Familien Lüders, Thadde, Mensing und Simonsen. Leidet und bangt mit, durchsteht so manch kritische Reise auf den Schiffen, schmuggelt und liebt und hofft, dass alles ein gutes Ende nehmen wird.

 

Natürlich dreht sich nicht alles nur um die beiden verfeindeten Männer. Auch Hamburg muss in dieser Zeit einiges durchstehen und politische Umbrüche machen der Stadt ebenso zu schaffen, wie ihren Einwohnern. Doch auch hier bekommt man von dem Autorenpaar viele Informationen, ohne gleich erschlagen zu werden. Das Gleiche gilt für die Seefahrt, wobei ich hier schon vieles aus den Horatio Hornblower Büchern von C.S. Forester kannte.

 

Die Geschichte liest sich flüssig, sehr spannend und emotional. Auch wenn ich zwischen den einzelnen Zeitsprüngen immer mal am Blättern war, wurde der Lesesog nicht durchbrochen, sondern konnte zügig weitergeführt werden.

 

Spielt dieser Band vorwiegend noch in Hamburg, scheint es im zweiten Band in exotischeren Gefilden zu gehen. Darauf freue ich mich jetzt schon und bin gespannt, wie es mit den Enkeln der beiden verfeindeten Familien weiter gehen wird.

 

Fazit:

Ein gelungener Auftakt einer neuen Reihe, mit viel Segelkunst, Schifffahrt, Intrigen und einem Hauch von Liebe und Exotik.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Wanderapothekerin (ISBN: 9783426515518)Claudia_de_Moras avatar

Rezension zu "Die Wanderapothekerin" von Iny Lorentz

In einer Zeit des Aufbruchs
Claudia_de_Moravor 8 Tagen

Als Klaras Vater, der Wanderapotheker Martin, und ein Jahr darauf auch ihr Bruder Gerold spurlos verschwinden, gerät die Familie in grösste Not. Doch Klara ist mutig und bittet den Fürsten, die Strecke ihres Vaters bzw. ihres Bruders selbst zu übernehmen, bis ihr jüngster Bruder alt genug ist, um als Wanderapotheker tätig zu sein. Klara macht sich auf eine gefahrenvolle Reise und begibt sich in manch heikle Situation, in der schier Aussichtslosigkeit herrscht.

Iny Lorentz ist mit die Wanderapothekerin eine absolut fesselnde Geschichte gelungen. Der Leser wird von diesem historischen Roman regelrecht begeistert sein. Das Buch liest sich sehr gut, ist in einer flüssigen Sprache geschrieben und hat einen anregenden Spannungsbogen.

Die Hauptfiguren lassen sich wie vom Autorenduo gewohnt, in Gut und Böse einteilen. Klara hat mich am meisten begeistert. Für dieses Zeitalter ist sie sehr mutig, vielleicht aber auch ein wenig naiv, denn auf ihrer gefahrvollen Wanderschaft kann weiss was alles passieren. Die Familie steht jedoch an erster Stelle und sie muss von etwas leben können. Not macht schliesslich erfinderisch. Die «guten» Protagonisten wachsen einem recht ans Herz und man fiebert auch mit, damit schlussendlich alles gut ausgeht.

Die Geschichte beinhaltet auch viele wissenswerte geschichtliche Informationen, was ich sehr mag und was für mich auch ein historischer Roman ausmacht. Man bekommt auch viel vom dannzumaligen Leben mit und ich finde die Beschreibungen davon sehr authentisch.

Die Geschichte der Wanderapothekerin hat mich sehr fasziniert und überzeugt. Die weiteren Bände konnte ich von einer Freundin ausleihen und werden weiterverfolgt.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Wanderhure und die Nonne (ISBN: 9783426515525)renatchens avatar

Rezension zu "Die Wanderhure und die Nonne" von Iny Lorentz

Falsche Reihenfolge
renatchenvor 9 Tagen

Leider passt das Buch so nicht in die Reihenfolge. Im 5. Teil war Michl bereits gestorben und die Kinder erwachsen und verheiratet. Im 7. Teil sind die Kinder wieder klein und Michl lebt noch. Ich habe die Reihe geliebt, aber wenn dann sollte sie chronologisch sein. Aus diesem Grund habe ich das Buch auch abgebrochen. Da lese ich lieber eine andere Serie die zeitlich zueinander passt.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Die Kapitäne Simon und Jörgen stürzen sich in einen gefährlichen Wettstreit,
um die schöne Minna zu heiraten. Der Wettbewerb endet mit einer Lüge, die zu einer erbitterten Feindschaft führt und Generationen überdauert.

"Die Perlenprinzessin. Rivalen" ist der Auftakt einer neuen spannenden Familiensaga des erfolgreichen Autorenpaars Iny Lorentz.

Seid ihr auf der Suche nach einem besonderen Leseerlebnis mit
exotischem Flair? Dann seid ihr hier genau richtig!

Rechtzeitig zum Erscheinungstermin verlosen wir zusammen mit dem Knaur Verlag 25 Exemplare von "Die Perlenprinzessin. Rivalen" unter allen, die wissen möchten, wie die Geschichte von Simon und Jörgen weitergeht und wie sich diese Feindschaft auf ihre Familien auswirkt.

Möchtet ihr an der Leserunde teilnehmen und anschließend eine Rezension schreiben? Dann bewerbt euch* bis zum 24.3.2021, indem ihr auf diese Frage antwortet:

Mit "Die Perlenprinzessin. Rivalen" startet eine neue Familiensaga. Mögt ihr abenteuerliche Geschichten um Familien über mehrere Generationen? Warum sind Familiensagas so erfolgreich? Was macht sie so interessant?

Ich bin schon jetzt sehr neugierig auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

*Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

1021 BeiträgeVerlosung beendet
Katzenmichas avatar
Letzter Beitrag von  Katzenmichavor einem Monat

Passt wie deckelchen auf Topf.....

Ein kühner Plan, eine verbotene Liebe und eine gefährliche Reise in ein unbekanntes Land: Vor der atemberaubenden Kulisse der norwegischen Fjorde und isländischen Gletscher erzählt der neue Roman von Iny Lorentz die Geschichte von Sigrid und Andreas, die nach Island verschleppt wurden, um dort ein neues Königreich aufzubauen.

Atmosphärisch eindrucksvoll und sorgfältig recherchiert könnt ihr die Welt
im mittelalterlichen Nordeuropa entdecken.

Mit dem neuen Roman von Iny Lorentz wird das Mittelalter in Nordeuropa lebendig: Reist in die atemberaubende Landschaften von Norwegen und Island und lest die faszinierende Geschichte von Sigrid und Andreas. 

Gemeinsam mit dem Knaur Verlag verlosen wir 10 Exemplare des historischen Romans "Die Saga von Vinland" von Iny Lorentz.

Um teilzunehmen, beantwortet uns einfach folgende Frage:

Norwegen, Island und Co. - Was fasziniert euch an Nordeuropa?

295 BeiträgeVerlosung beendet

Vor der atemberaubenden Kulisse der norwegischen Fjorde und isländischen Gletscher erzählt der neue Roman von Iny Lorentz die Geschichte von Jarl Eyvind, der in Island ein neues Königreich aufbauen will. 

Für unsere LovelyBooks Premiere suchen wir 35 Leser*innen, die Lust haben das Buch vor dem offiziellen Erscheinungstermin zu lesen und auf LovelyBooks und mindestens drei weiteren Seiten zu rezensieren. 

Herzlich willkommen zu unserer LovelyBooks Premiere zum neuen Mittelalter-Roman von Iny Lorenz!

Mit dem neuen Roman von Iny Lorentz wird das Mittelalter in Nordeuropa lebendig: Gemeinsam mit dem Knaur Verlag verlosen wir vor dem offiziellen Erscheinungstermin 35 Exemplare von "Die Saga von Vinland".

Wir möchten alle Gewinner*innen bitten, ihre Rezensionen bis zum 1.9.2020 sowohl hier auf LovelyBooks zu teilen, als auch auf drei anderen Plattformen (Buchshops, Blogs und Co.).

Hier können die Rezensionen geteilt werden:

- Amazon

- Thalia

- Hugendubel

- Instagram

- Facebook

- Blog

- Weltbild

- Pustet

- buecher.de

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

241 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks