Iny Lorentz Die Fürstin

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 3 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(5)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Fürstin“ von Iny Lorentz

Deutschland im Jahre 1722: Charlotte stammt aus einem verarmten Adelshaus und muss sich als eine von acht Töchtern glücklich schätzen, dass Fürst Carl Anton sich bereitfi ndet, sie zur Frau zu nehmen. Für ihren Bräutigam ist sie jedoch nur Mittel zu dem einen Zweck, ihm den ersehnten Thronfolger zu schenken. Nur wenn er einen Stammhalter hat, kann Carl Anton sein Reich vor seinem gefährlichsten Feind schützen. Während die junge Fürstin alles tut, um die in sie gesetzten Erwartungen zu erfüllen, und hofft, damit auch die Liebe ihres Gemahls zu erringen, gerät ihr Leben in höchste Gefahr.

Wieder ein toller Roman *-*

— Mausimau
Mausimau

Eines der besten Historischen Romane, die ich gelesen habe. Es macht einfach Spaß solche Geschichten zu lesen.

— Friederike_290702
Friederike_290702

An manchen Stellen etwas lang, dennoch lesenswert.

— Amychoco
Amychoco

spannend, nicht vorhersehbar, mutige Frau - Leute, die historische Romane lieben, sollten dieses Buch von dem Autorenehepaar lesen.

— Nelebooks
Nelebooks

Stöbern in Historische Romane

Heldenflucht

Vermittelt ein realistisches Bild der Nachkriegszeit

SillyT

Das Erbe der Tuchvilla

Eine sehr schöne und berührende Trilogie mit einem leider mehr als schwachen Ende

Miii

Der grüne Palast

Ein Brief-Roman über das Leben Leopoldines

Jonas1704

Das Haus der schwarzen Schwäne

Ich habe es abgebrochen. Ein lebendig gewordener Albtraum, sehr verstörend und ab einem gewissen Punkt geht es nur noch um Sex und Gewalt.

hasirasi2

Engel der Themse

Unterhaltsam mit realistischem Zeitgeist

queenofconeyisland

Die Strandräuberin

Wieder ein toller historischer Roman, der sich gut lesen lässt. Das Leben auf Sylt war in der damaligen Zeit schon ziemlich hart.

QueenSize

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht schlecht, aber zu viele Längen und blasse Hauptperson

    Die Fürstin
    Amychoco

    Amychoco

    16. October 2016 um 04:24

    Ich habe ziemlich lange überlegt, ob ich dem Buch 3 oder 4 Sterne geben soll, doch nun sind es doch nur (gute) 3 Sterne geworden, was vor allem an der bis zum Ende blassen Hauptperson liegt.Den Anfang und das Ende fand ich richtig toll, detailreich, aber trotzdem spannend und überhaupt nicht langweilig - genau so, wie ich historische Romane liebe.In der Mitte des Buches fangen dann die Längen an, die so lang sind, dass ich beinahe nicht weitergelesen hätte. Weiterhin hat mich der Perspektivwechsel gestört, an den man sich jedoch irgendwann gewöhnt. In ein und demselben Kapitel wird zwischen verschiedenen Sichtweisen hin und her gesprungen, man bekommt als Leser einmal die Gedanken der Fürstin und dann die anderer Leute präsentiert, was ich doch recht störend fand.  Auch bin ich mit der Hauptperson nicht ganz warm geworden. Man kann sie als Person total schlecht greifen. Sie hatte solch eine schwere Kindheit, wurde immer nur runtergemacht, das alles kommt aber gar nicht an sie heran, ebenso wenig wie die Behandlung am Hof. Ich weiß kein bisschen darüber, wie sie sich fühlt, daran hat sich bis zum Ende des Buches nichts geändert. Und das trägt sicherlich auch zu den Längen des Buches bei, da es mir im Grunde ziemlich gleichgültig war, was mit ihr geschieht.Trotzdem alles in allem eine Geschichte, das ich stellenweise sehr genießen konnte.

    Mehr
  • eine sehr spannende Geschichte einer mutigen Frau

    Die Fürstin
    Nelebooks

    Nelebooks

    28. July 2016 um 21:20

    Ich habe das Buch in der Buchhandlung gesehen und da ich gerade Lust auf einen historischen Roman hatte, habe ich mir das Buch gekauft. Inhalt: Dieser Roman handelt von der aus einer ärmlichen Adelsfamilie stammenden Charlotte, die zu der Zeit nicht dem Idealbild einer schönen Frau entspricht. Der homosexuelle Fürst Carl Anton nimmt sie dennoch zur Frau, damit sie ihm einen Erben gebärt, um sein Reich, vor allem vor seinem Vetter, zu schützen. Charlotte versucht, all die in sie gesetzten Erwartungen zu erfüllen und muss sich mehr Herausforderungen gegenüberstellen als gedacht und meistert dies mit Bravour. Allgemein: Das Cover ist typisch für die Romane von Iny Lorentz, da dieses immer eine Frau (aus einem anderen Jahrhundert) ohne Kopf zeigen. Dadurch wird die Phantasie des Lesers bezüglich des Aussehens der Protagonistin gefördert. Es ist in relativ kurzer Zeit (immerhin hat es 592 Seiten) lesbar. Der Sprachstil ist sehr angenehm, auch wenn es von der heutigen Sprache etwas abweicht, aber das hilft dem Leser, sich besser in die Zeit hineinzufinden. Meinung: Es ist sehr spannend, da die meisten Geschehnisse nicht für mich vorhersehbar waren. Eine Liebesgeschichte ist auch enthalten, spielt jedoch keine zentrale Rolle. Da ich Happy Ends liebe, hat mich dieses Buch auch im Hinblick dessen glücklich gestimmt. So ein Ende kann es wirklich nur in einem Buch geben, aber deshalb lieben wir unsere Bücher ja :-) Fazit / Empfehlung: Wer gerne historische Romane liest und Happy Ends liebt, dem ist dieses Buch auf alle Fälle zu empfehlen. Generell sollte jeder, der gerne historische Romane liest, mindestens ein Buch von dem Autorenehepaar mit dem Pseudonym Iny Lorentz gelesen haben. (c) Nelebooks

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Die Fürstin von Iny Lorentz

    Die Fürstin
    Karn

    Karn

    via eBook 'Die Fürstin'

    Sehrgut.Es war nie langatmig.Es gab historische Einblicke in eine andere Welt der damaligen Zeit.

    • 2