Iny Lorentz Die Kastratin

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(6)
(11)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Kastratin“ von Iny Lorentz

Die junge Giulia, Tochter des Kapellmeisters Fassi aus Salerno, hat nur einen brennenden Wunsch: Sie möchte im Chor ihres Vaters singen, denn sie hat eine wunderschöne Stimme. Doch im Italien der Renaissance ist den Frauen das Singen in der Kirche verwehrt. Ein Zufall gibt Giulia die Chance, ihren größten Traum zu verwirklichen, doch sie zahlt einen hohen Preis dafür, denn fortan muss sie als Kastrat verkleidet durch die Lande ziehen...

Wirklich nett und unterhaltsam, wobei ich mich am Anfang schwer tat mit "Frauen dürfen nicht singen" - kaum erklärt, schwer zu akzeptieren.

— Rebekka_NP
Rebekka_NP

Stöbern in Historische Romane

Das Lied der Störche

Stimmungsvolle Familiensaga, die mich bestens unterhalten hat. Ich freue mich schon auf Teil 2.

Kelo24

Die Salbenmacherin und die Hure

Packend, etwas gruselig, mit einem unglaublichen Tempo. Ich habe den Krimi nur zum Schlafen aus der Hand gelegt.

hasirasi2

Die Räuberbraut

ein sehr unterhaltsamer historischer Roman mit einem Kern Wahrheit - toll!

evafl

Nachtblau

„Nachtblau“ begeistert mit einer gelungenen Mischung aus historischem Roman und Liebesgeschichte, gewürzt mit einer Prise Spannung.

schlumeline

Der Flammenträger

In einem Zug inhaliert. Auch nach einem Jahr Pause findet man sich mühelos wieder ein. Wieder ein hervorragender Teil der Reihe. UTHRED-FAN!

Akantha

Die Farbe von Milch

Ein Jahr im Leben der jungen Mary, mit eigener Hand geschrieben - voller Poesie, Kraft und Sehnsucht nach Liebe. Ein herausragendes Werk!

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Kastratin" von Iny Lorentz

    Die Kastratin
    LEXI

    LEXI

    23. November 2012 um 06:13

    „Die Kastratin“ von Iny Lorentz erzählt die Geschichte der jungen Giulia Fassi, die eine wahre Engelsstimme besitzt. Die Tatsache, dass in Italien ausschließlich Jungen in der Öffentlichkeit sowie in Messen und bei Auftritten singen dürfen, bedrückt Giulia von Kindheit an. Als bei einer Uraufführung in illustrem Kreis die Solostimme des Chores unvermittelt in den Stimmbruch kommt, hecken der Padre und Giulias Vater einen verhängnisvollen Plan aus: Giulia soll als Junge verkleidet den Part des Solisten Ludovico übernehmen und so die Aufführung retten. Nach frenetischem Beifall fordert der Abt die Kastration dieses außergewöhnlich begabten Jungen, um dessen Stimmkraft zu erhalten. Giulias Vater muss mit seiner Tochter fliehen, um der Entdeckung und somit der grausamen Inquisition der Kirche zu entgehen. Doch die drohende Gefahr hält Kapellmeister Fassi nicht davon ab, Giulia ab sofort als Jungen auszugeben und durch ein Attest eines beinahe blinden Priesters wird auch schriftlich bescheinigt, dass es sich bei Giulia Fassi um einen Kastraten handelt: der begnadete Kastratensänger Giulio Casamonte ist geboren! Iny Lorentz lässt den Leser Giulia, ihren Vater, die beiden Dienstboten und den adeligen Reisegefährten Vincenze durch die Lande begleiten und einige Abenteuer bestehen. Die drohende Entdeckung kann durch die Hilfe der Kammerzofe stets abgewendet werden, doch die Inquisition erhält einen teuflischen Helfer: Ludovico hat seine Schmach als Knabe nie vergessen können und sinnt auf Rache. ******** Ein wahrlich abenteuerliches Buch rund um Italien in der Renaissance-Zeit, mit sehr gut recherchierten Einzelheiten, das Leben in dieser Epoche betreffend. Die Vertonung als Hörbuch in Form der Stimme von Julia Fischer bereitet zudem allerhöchsten Hörgenuss.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Kastratin" von Iny Lorentz

    Die Kastratin
    Bücherdiebin

    Bücherdiebin

    22. February 2011 um 20:25

    Die junge Giuila will singen und das im Chor ihres Vater, doch als Mädchen ist es ihr in Italien der Renaissance nicht erlaubt. Durch einen Zufall bekommt sie doch die Chance, muss aber von dort an als Kastrat verkleidet durch Italien und Europa ziehen. Und dann lernt sie ihre große Liebe kennen...... Es war nicht schlecht, aber auch nicht einer der stärksten Bücher von Iny Lorenz. Vielleicht liegt es bei mir aber auch nur daran, das Italien noch nie mein "Interessengebiet" gewesen ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Kastratin" von Iny Lorentz

    Die Kastratin
    grazyna

    grazyna

    21. November 2009 um 13:12

    in zwei tagen gelesen, spannend und unterhaltsam, den weg einer frau, die nur in männerkleidern ihren traum leben darf.