Iny Lorentz Die Tochter der Wanderhure

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(6)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Tochter der Wanderhure“ von Iny Lorentz

Marie und ihr Mann sind dem Fürstbischof Gottfried ein Dorn im Auge. Besonders Maries Tochter Trudi bekommt die Auswirkungen dieses Konflikts hautnah zu spüren.

Stöbern in Historische Romane

Marlenes Geheimnis

Sehr bewegende Familiengeschichte, 4,5 Sterne

lenisvea

Das Gold des Lombarden

Köln im Mittelalter - ein bisschen Geschichte, ein bisschen Krimi und eine starke Frau!

mabuerele

Tod an der Wien

Charmant und gut-durchdacht - ab nach Wien...

dreamlady66

Die Zeit der Rose

die Umsetzung wirkt auf mich gewollt aber nicht gekonnt

Gudrun67

Grimms Morde

Die Gebrüder Grimm als Sherlock und Watson! Genial!

Lieblingsleseplatz

Troubadour

Ein etwas anderer Zeitreiseroman! Unbedingte Leseempfehlung!

mabuerele

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Die Wanderapothekerin 1: Ein beherztes Mädchen" von Iny Lorentz

    Die Wanderapothekerin 1: Ein beherztes Mädchen

    Eltragalibros

    Der neue Roman der Bestsellerautorin von "Die Wanderhure"! Ein ungleiches Bruderpaar, ein verborgener Schatz und die unbändige Sucht nach Gold und Reichtum. Der neue historische Roman von Erfolgsautorin Iny Lorentz verspricht ihren Lesern wieder einmal eine mutige Frau, die sich gegen den Mörder ihres Vaters stellt, um sein Erbe zu verteidigen! Wir haben ein ganz besonderes Special für euch: Mitmachen lohnt sich, denn alle Teilnehmer können sich den Prolog "Kain und Abel" aus dem Knaur Verlag herunterladen. Unter allen teilnehmenden Lesern verlosen wir im Januar dann 20x die komplette e-Book-Serie (im epub-Format). Mehr zum Inhalt von "Die Wanderapothekerin": Thüringen im 18. Jahrhundert: Die beiden Brüder Martin und Alois ziehen als Wanderapotheker durch die Lande und haben vor vielen Jahren einen Goldschatz gefunden. Während Martin seinen Anteil versteckt und nicht angerührt hat, ist Alois nichts geblieben. Verzweifelt versucht er, seinen Bruder zur Herausgabe seines Teils zu bewegen. Als dieser sich weigert, kommt es zu einem tödlichen Streit. Alois glaubt sich am Ziel seiner Wünsche, doch er hat nicht mit dem erbitterten Widerstand und dem Mut seiner Nichte Klara gerechnet … Über Iny Lorentz: Hinter diesem Pseudonym verbirgt sich das erfolgreiche Münchner Autorenduo Elmar und Iny Lorentz, dessen historische Romane Millionen von Fans finden. Neben "Die Wanderhure" war auch "Die Kastratin" sehr erfolgreich.Alle Teilnehmer können sich den Prolog "Kain und Abel" herunterladen und haben die Chance auf die gesamte Reihe! Den Prolog könnt ihr euch kostenlos bereits jetzt herunterladen, beispielsweise hier oder bei der Buchhandlung eurer Wahl oder direkt beim Verlag. Bis zum 07.01.2014 habt ihr Zeit uns zu erzählen, wie euch der Prolog gefallen hat! Unter allen Teilnehmern verlosen wir dann 20x die komplette e-Book-Serie (im epub-Format), die ihr pünktlich zum 31. Januar, dem Erscheinungstag der Reihe, erhaltet!

    Mehr
    • 186
  • Rezension zu "Die Tochter der Wanderhure" von Iny Lorentz

    Die Tochter der Wanderhure

    AllesSchwarz

    08. May 2011 um 01:55

    Hörbuch gekürzt, 6 CDs, gelesen von Anne Moll, die auch schon die anderen Wanderhuren-Hörbücher gelesen hat. In diesem 4. Teil steht nun die älteste Tochter von Marie und Michel im Vordergrund. Trudi, vorlaut und auch etwas frühreif, wie mir scheint. Sie hat sich verliebt, aber es wird dem geneigten Hörer recht schnell klar, dass das ein windiger Geselle ist, der ihr da vorschnell die Heirat verspricht, nur um recht schnell an sein Ziel zu gelangen. Sie kommt auch irgendwann dahinter, nur dauert es ziemlich lange und in der Zwischenzeit gibt es die üblichen Katastrophen und Verwicklungen, ein Toter, Kibitzstein steht auf der Kippe, aber am Schluß wird dann alles wieder gut :) Ein historisches Buch, ohne nennenswerten Tiefgang, mit vielen Personen, die auch schon mal die Seite wechseln. Am amüsantesten fand ich da noch die Wortgefechte, die sich Trudi mit dem Söldnerführer liefert! Halt ein Iny Lorentz Roman. Aber da weiß man ja eigentlich schon im vornherein, auf was man sich da einlässt. Aber wenigstens war er amüsanter als der Vorgängerband.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Tochter der Wanderhure" von Iny Lorentz

    Die Tochter der Wanderhure

    bloody_venus

    24. February 2010 um 01:44

    Jungfer Trudi, Tochter von Marie und Michel Adler, kommt langsam ins heiratsfähige Alter und hat sich ihren zukünftigen Ehemann auch schon ausgesucht: Junker Georg von Gressingen soll es sein. Sie liebt ihn und er liebt sie – jedenfalls behauptet er das, als er sie im Wald betrunken macht und mit ihr schläft. Auch schwört er, sofort bei ihrem Vater um ihre Hand anzuhalten. Doch Trudi wartet vergebens auf den Freier. Derweil spinnt sich um ihre Heimatburg Kibitzstein eine politische Intrige, in deren Mittelpunkt der neue Würzburger Bischof steht, der sich das Land benachbarter Edelleute unter den Nagel reissen will, indem er behauptet, die von seinem Vorgänger geschlossenen Pachtverträge seien nichtig. Deswegen wollen Adlers die Hochzeit von Trudis Freundin nutzen, um Verbündete zu suchen. Doch es kommt alles anders als geplant, als Junker Georg auftaucht. Dieser sieht sich plötzlich in einer Zwickmühle, denn seine Familie hat sich dem Würzburger Bischof angeschlossen, Trudis Vater aber, dem sie ihren Fehltritt gebeichtet hat, will ihn zwingen, Trudi zu heiraten; doch damit würde er gegen den Willen seines neuen Herren handeln. Kurzerhand ersticht er Michel und flüchtet. Die daraufhin aufgebrachte Hochzeitsgesellschaft hält zuerst Ritter Otto von Meißen für den Mörder, da dieser ein Anhänger des Würzburger Bischofs ist, als neuer Vogt des Kibitzstein benachbarten Klosters eine Fehde mit den Adlers angefangen hat und überdies noch kurz vor dem Mord einen Streit mit Michel hatte. Doch war dieser zur Tatzeit zu betrunken und so fällt der Verdacht auf den Söldnerhauptmann Ritter Peter von Eichenloh, der sich einerseits für Otto eingesetzt hat und sich andererseits am Vortag mit Jungfer Trudi einen wortgewaltigen Disput geleistet hatte. Beide schwören heilige Eide auf ihre Unschuld und so bleibt der Mord vorerst ungelöst. Zu Hause auf Burg Kibitzstein spitzt sich die Lage nach Michels Tod zu, denn die mit dem Würzburger Bischof verbündeten Nachbarn bedrängen nun Marie um Land und Geld. Um ihrer Mutter zu helfen, entschliesst sich Trudi als Älteste König Friedrich III aufzusuchen und diesen um Hilfe zu bitten, doch ahnt sie nicht, dass ihr Weg gefährlich und der König nicht so mächtig ist, wie sie es sich erhofft… ---Ich habe dieses Hörbuch zum Aufräumen gehört und war ziemlich enttäuscht, denn die Handlung war in weiten Teilen so langweilig, dass es mich kaum von der ungeliebten Arbeit ablenken konnte. Diesem Teil der Wanderhure fehlt der Witz und Pfeffer der Vorgänger. Zu viele Personen mit politischen Interessen wechseln zu oft die Seite und man blickt auch als eifriger Zuhörer bald nicht mehr durch, wer wer ist und wer zu wem hält. Die altbekannten Figuren Maries und Michels haben gehörig an Farbe verloren und ihre frühreife Tochter kann das kaum wettmachen. Trudi geht einem nämlich durchweg auf den Keks mit ihrer blinden Verliebtheit zu Junker Georg, den der Zuhörer schon auf der ersten CD als Tunichtgut erkennt. Die einzigen Lichtblicke bilden die spottenden Zankgespräche zwischen Trudi und Ritter Peter. Fazit: Nur für Iny-Lorentz-Fans und Kenner der Vorgängerbände empfehlenswert, allen anderen würde ich lieber davon abraten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks