Iny Lorentz Die Wanderhure

(54)

Lovelybooks Bewertung

  • 60 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(14)
(21)
(14)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Die Wanderhure“ von Iny Lorentz

Hörspiel zum SAT.1-Fernsehfilm Der Erfolgsroman von Iny Lorentz mit Alexandra Neldel in der Hauptrolle Konstanz, 1414: Die schöne Marie Schärer lebt ein sorgenfreies und behütetes Leben - bis ihr Vater sie gegen ihren Willen mit dem unehelichen Sohn des Grafen von Keilburg verheiraten will. Doch Maries große Liebe ist ihr Jugendfreund Michel Adler, der aufgrund seines gesellschaftlichen Standes nicht den Vorstellungen ihres Vaters entspricht. Als jedoch Ruppertus Maries Abneigung spürt, fühlt er sich zutiefst gekränkt und zettelt eine Intrige an: Er lässt Marie brutal vergewaltigen und der Hurerei beschuldigen, bis sie schließlich unschuldig verurteilt, gefoltert und halb tot aus der Stadt verbannt wird. Die Wanderhure Hiltrud findet Marie schwer verletzt und nimmt sich ihrer an. Doch die Hilfe hat ihren Preis. Um zu überleben, muss Marie ihren Körper verkaufen. Nur ihr innerer Hass und der Wunsch, ihre Ehre und Würde als Frau wieder zu erlangen, lassen sie ihre Scheu überwinden. So nimmt Marie eine neue Identität an und spielt die Rolle der Hübschlerin Hannah, die schnell die Aufmerksamkeit auf sich lenkt. Als Mechthild von Arnstein sie als Gespielin für ihren Ehemann Dietmar anstellt, wittert Marie ihre große Chance. Denn für ihren Racheplan braucht sie niemand geringeren als König Sigismund -

Stöbern in Historische Romane

Das blaue Medaillon

Konnte mich leider nicht begeistern. Schade!

ChattysBuecherblog

Marlenes Geheimnis

Ein absolut gelungenes Lesevergnügen- ein perfektes Buch, mit Geschichte, die mich fesselte, die Emotionen auslöste mit lebendigen Figuren

Buchraettin

Die Stadt des Zaren

Dieser Roman ist eine Liebeserklärung an St. Petersburg, anhand zahlreicher Einzelschicksale inkl. des Zaren, von 1703-1712

danielamariaursula

Das Ohr des Kapitäns

Wenig Handlung, lange Gespräche zum Erinnerungsaustausch. Wie in einem guten Geschichtsunterricht. Der Schluß kurz und unglaubwürdig.

Wichella

Die Salbenmacherin und die Hure

Mord im mittelalterlichen Nürnberg - und Olivera mittendrin!

mabuerele

Möge die Stunde kommen

Wieder einmal ganz wunderbar geschrieben.

Popi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fällt unter "Guilty Pleasure"!

    Die Wanderhure
    Dunkelkuss

    Dunkelkuss

    18. March 2015 um 10:17

    Zuerst: Ich habe das GEKÜRZTE HÖRBUCH gehört. Ich hab nicht das Buch gelesen. Zudem: Ich schließe mich allen Rezensenten an, die das Buch grottig finden, weil es (a) schlecht oder gar nicht recherchiert wurde, (b) charakterlich echt unter aller Kanone ist und (c) die Sprache furchtbar ist. Stimme ich allem zu. Und dennoch hab ich dieses Hörbuch sehr gemocht und habe mir auch gleich den zweiten Teil besorgt. Irgendwas in diesem langweiligen, klischeebeladenen Machwerk des schlechten Geschmacks lässt mich meine universitäre Bildung einfach ausblenden. Somit auch den analytischen Denkapparat, den ich mir selbst zuschreibe. Natürlich trägt auch die Kürzung dazu bei, dass ich nur sagen kann, dass die 6 Stunden jetzt sprachlich "okay" waren und die Vergewaltigungsszenen bis auf drei an der Zahl komplett rausgeschnitten wurden. Mein Urteil lautete sicher anders, hätte ich das Buch gelesen. Aber ich hüte mich davor! Ich will mir die Illusion vom unterhaltsamen, platten Hirnfasching nicht kaputt machen. Anne Moll liest übrigens richtig gut. Sie hat jedem Charakter noch eine klischeeverstärkende negative oder positive Färbung verpasst. Vier Sterne für die verstümmelte Hörversion des berüchtigten Bestsellers!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Wanderhure" von Iny Lorentz

    Die Wanderhure
    Moni 3007

    Moni 3007

    18. December 2010 um 00:38

    Marie ist eine tugendhafte, junge und brave Bürgerstochter aus Konstanz. Als ein junger Graf um sie freit, ist ihr Vater sehr glücklich und stolz. Doch eine böse Intrige seitens des Grafen zerstören alle Hoffnungen und leider auch Maries Zukunft. Sie wird aus Konstanz mit Schimpf und Schande vertrieben und muss seit dem ihr Leben als Wanderhure fristen. Marie gibt allerdings nicht auf. Anne Moll liest sehr mitreißend und spannend die Geschichte vor. Sie gibt den Personen zum Teil sehr schön und gut eigene Stimmen. Das ist sehr erfrischend und überaus gut von ihr vorgetragen. Sie macht das wirklich ganz hervorragend und dadurch wirkt das Hörbuch sehr lebendig, fast wie ein Hörspiel. 6 CDs, Spielzeit 413 Minuten. Mir hat das Buch sowie das Hörbuch überaus gut gefallen. Beides ist für mich sehr empfehlenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Wanderhure" von Iny Lorentz

    Die Wanderhure
    Huebner

    Huebner

    09. November 2010 um 17:43

    Von Anne Moll wird "die Wanderhure" gelesen und das auf Spezielle Art, die an einigen Stellen das Maß des Erträglichen übersteigt. Z.B. wenn Moll die Stimmen der lüsternen Freier der Marie oder ihren Huren-Freundinnen wiederzugeben sucht. Ohnehin scheint die Palette der als Hörbuch zu vermarktenden Romane begrenzt, "Die Wanderhure", die vom Sex lebt, gehört nicht dazu. Einen ohnehin in seiner Qualität fragwürdigen Stoff dann auch noch eine unvorteilhafte Stimme verleihen, scheint grenzwertig.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Wanderhure" von Iny Lorentz

    Die Wanderhure
    :Pandora:

    :Pandora:

    02. January 2010 um 12:27

    Dies war mein erster historischer Roman, den ich in einem Rutsch durchlesen konnte. Er war historisch korrekt und trotzdem nicht langweilig. Ab und zu die politischen Verwicklungen sind recht langweilig und der Anfang war etwas zäh, ansonsten top! Ein Ereignis folgt auf das andere, es wird nie langweilig und die Geschichte hat kein unrealistisches Happy End. Es endet zwar für Marie nicht schlecht, aber im Rahmen dessen, dass sie eben eine Wanderhure ist und sich das nicht rückgängig machen lässt.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Wanderhure" von Iny Lorentz

    Die Wanderhure
    Reever

    Reever

    10. October 2009 um 14:17

    Extrem brutal, Frauen werden aufs übelste ......
    Machte mir da schon meine Gedanken über die Autorin, was ist passiert daß einem solche Geschichten einfallen.
    Dennoch war das Buch sehr gut, wenn ich auch mehrtägige Pausen brauchte um es zu lesen.

  • Rezension zu "Die Wanderhure" von Iny Lorentz

    Die Wanderhure
    magicmidnight

    magicmidnight

    17. September 2009 um 10:45

    ein tolles buch, habe die ganze reihe gemocht. aber das erste war wirklich super und spannend!

  • Rezension zu "Die Wanderhure" von Iny Lorentz

    Die Wanderhure
    Vyanne

    Vyanne

    03. July 2009 um 23:31

    Inhaltlich geht es um eine junge Frau namens Marie, die in einen Komplott hineingezogen und schließlich als vermeintliche Hure gewaltsam aus der Stadt vertrieben wird. Da ihr keine andere Wahl bleibt, fängt sie an, tatsächlich als Hure zu arbeiten, beschließt aber, sich mit dem verdienten Geld an ihren Peinigern zu rächen. Das Buch beginnt sehr brutal und ich fürchtete schon, es wäre eines von der Art, wo das Leiden gar kein Ende nehmen will. Aber Gott sei Dank wird es dann ausgewogener - und bleibt trotzdem spannend. Zur Hörbuchfassung bleibt zu sagen, dass die Sprecherin sehr engagiert liest und sich bemüht, den Personen Charakter zu verleihen, meiner Meinung nach aber hier und da zu übertreiben neigt. Aufgefallen ist mir v.a. auch, dass die "Bösen" bei immer wie Schlangen zischeln - es gibt aber auch anders motivierte Bosheit. Auch die lüsternen Männer haben ihren ganz eigenen, typischen Stil, der sich nie ändert.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Wanderhure" von Iny Lorentz

    Die Wanderhure
    weisnix

    weisnix

    23. March 2007 um 19:25

    Die Wanderhure hällt, was der Titel verspricht!
    Ein schöner Mittelalter-Roman; toll geschrieben, wenn auch stellenweise ziemlich heftig.. aber so war das Mittelalter ja auch!
    Kann ich nur empfehlen aber die beiden Fortsetzungen nicht vergessen..lohnt sich!!