Irène Mürner Herzversagen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Herzversagen“ von Irène Mürner

Andrea Bernardi, Detektiv der Stadtpolizei Zürich, jagt einen Drogendealer. Unterstützt wird er von der Praktikantin Rea. Eine Spur führt in die Wohnung der attraktiven, geheimnisvollen Rebecca König, die rund um den Globus fliegt und abwechselnd im Central Park joggt, durch Jeddahs Suqs schlendert, in Accra ein SOS-Kinderdorf besucht, über die Golden Gate Bridge fährt oder in Miami am Strand liegt. Ist sie die perfekt getarnte Kokainhändlerin?

Stöbern in Krimi & Thriller

Murder Park

Zodiac Killer meets Agatha Christies "And then there were none"

juLyxx17

Finster ist die Nacht

Die Entführung und Ermordung des bekannten Radiomoderators Philip Long wirft hohe Wellen. Macy Greeley wird auch im dritten Buch gefordert.

lucyca

Death Call - Er bringt den Tod

Das Team Hunter & Garcia jagt erneut einen grausamen Killer. Spannende u. blutige Thrillerkost in Pageturner-Manier. Sehr gute Unterhaltung.

chuma

Durst

Harry Hole is back

sabine3010

Die gute Tochter

Spannende Lektüre!

Gluecksklee

Das Original

Mein erster Grisham - und mir hat er sehr gefallen!

Daniel_Allertseder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • spannend ist anders....

    Herzversagen
    abuelita

    abuelita

    24. March 2014 um 19:01

    Man merkt, dass die Autorin schon viel von der Welt gesehen hat und sich auch bei der Polizei in der Schweiz auskennt. Ihre Stadt/Landschaftsbeschreibungen sind wirklich sehr anschaulich und auch sonst gibt es einige wundervolle, poetische Sätze, die aber hier in diesem Krimi etwas deplatziert wirken. Die Handlung an sich läuft ganz ruhig eher im Hintergrund ab – eine tote Frau liegt im Zürcher Allmend. Kurz darauf gibt es die nächste Tote – bei beiden Herzversagen durch eine Überdosis reinen Kokains. Und so hat Andrea Bernardi, Detektiv der Zürcher Stadtpolizei, doch einiges zu tun. Unterstützt wird er dabei von der Praktikantin Rea. Die Ermittlungen führen zu Rebecca König, einer geheimnisvollen Frau, die in der ganzen Welt zu Hause ist. Bis ICH bloß mal kapierte, was es mit den kurzen eingeschobenen Kapiteln , in denen Rebecca zu Wort kommt, auf sich hat! Da sass ich wirklich ziemlich lange auf der Leitung…ich geb es ja zu…*g* Andererseits hatte ich aber auch damit zu tun, mir zu überlegen, was wohl eine „Znünipause“ oder eine „Stagiaire“ sein soll…….und auch einige der Sätze an sich waren für mich reichlich seltsam „die 12-stündigen Flüge über den Atlantik schenkten ein“……zum Beispiel… Nun, wie gesagt, spannend ist das Buch wirklich nicht. Dafür weiss ich jetzt mehr über die Polizei in Zürich als ich je wissen wollte…aber der Sinn eines Krimis ist das ja nicht unbedingt. Trotzdem gibt es drei Sterne für den flüssigen Schreibstil, die ausführlichen sehr guten Beschreibungen von Land und Leuten und wer weiss, vielleicht klappt das ja mit der Spannung im nächsten Band…..

    Mehr