Ira Ebner

 4.4 Sterne bei 68 Bewertungen
Autor von Schwalben, Cold Britannia und weiteren Büchern.
Autorenbild von Ira Ebner (©Ira Ebner / Quelle: Autor)

Lebenslauf von Ira Ebner

Ira Ebner, geboren 1977, veröffentlichte 2012 ihren Debütroman „Himmel, Erde, Schnee“. Wenn sie sich nicht gerade auf ihrem Blog gesellschaftlichen Themen und der Literatur widmet, schreibt sie an ihren Romanen. Iras Werke handeln von politischen Intrigen, Zäsuren in der Weltgeschichte und von Menschen, die sich den Herausforderungen ihrer jeweiligen Zeit stellen – eine Leidenschaft, die sie bereits seit ihrer Jugend nicht mehr losgelassen hat. Ira lebt mit ihrer Familie in der Nähe von München.

Alle Bücher von Ira Ebner

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Schwalben (ISBN:9783845912233)

Schwalben

 (21)
Erschienen am 01.06.2014
Cover des Buches Cold Britannia (ISBN:9783845917436)

Cold Britannia

 (12)
Erschienen am 01.01.2016
Cover des Buches Das deutsche Spiel (ISBN:9783845922003)

Das deutsche Spiel

 (10)
Erschienen am 01.07.2017
Cover des Buches Himmel, Erde, Schnee (1) (ISBN:9783845900643)

Himmel, Erde, Schnee (1)

 (5)
Erschienen am 13.03.2012
Cover des Buches Himmel, Erde, Schnee (2) (ISBN:B00AGM26CM)

Himmel, Erde, Schnee (2)

 (4)
Erschienen am 01.12.2012
Cover des Buches Die Sternenstürmerin (ISBN:9783837094138)

Die Sternenstürmerin

 (0)
Erschienen am 05.02.2010

Neue Rezensionen zu Ira Ebner

Neu
N

Rezension zu "Der Gesang der Freiheit: Himmel, Erde, Schnee Teil 2" von Ira Ebner

Der Ruf nach Freiheit wird lauter
Nessa_Davyvor 5 Monaten

Die Geschichte um Lagles Familie dreht sich weiter: Lagle und Enn Treimann steuern auf ihre neue Zukunft zu und fordern Freiheit. Auch Lagles Sohn Kalev schließt sich dieser Forderung an und sucht zugleich noch seinen Platz in dieser Welt. Sigrun unterdessen behält ihren Kurs als Geschäftsfrau bei, wird aber dabei immer berechnender...

Inhalt:
Auch wenn es sich um einen historischen Roman handelt und man daher im Grunde schon von der Geschichte Estlands weiß, ist der Roman sehr spannend, da er die Geschichte der einzelnen Figuren in dieser Zeit beleuchtet. Estland ist selten ein Roman-Schauplatz und bietet uns Einblick in eine unbekannte Welt und in ein - für die meisten von uns - fremdes System.
Da der Ruf der Esten nach Freiheit lauter wird, finde ich den zweiten Band spannender als den ersten: die Leute beginnen, sich offen gegen das Regime zu wenden - und das bringt natürlich auch Gefahren mit sich.

Figuren:
Die Autorin lässt sich durchaus Zeit mit der Entwicklung der Figuren, was der Spannung allerdings keinen Abbruch tut. Das Ergebnis sind dafür glaubwürdige, "dreidimensionale" Figuren, mit all ihren Stärken und Schwächen. Es ist schwierig, eine Lieblingsfigur zu finden, aber auch einen kompletten Antagonisten gibt es (zumindest unter den Hauptfiguren) nicht - an allen Figuren gibt es etwas, das ich mag und etwas das mich stört. Sie entwickeln sich auch ständig fort, was zur Dynamik des Buches beiträgt.

Fazit:
Wer den ersten Band gelesen hat, sollte sich die Fortsetzung nicht entgehen lassen! Und auch für den ersten Band muss ich aufgrund dieser großartigen Fortsetzung noch einmal eine Leseempfehlung aussprechen!

Kommentare: 1
2
Teilen

Rezension zu "Der Gesang der Freiheit: Himmel, Erde, Schnee Teil 2" von Ira Ebner

Wenn die Wildgänse wieder mit den Schwalben fliegen
susanneschatzvor 6 Monaten

Dieser zweite Band der Himmel-Erde-Schnee-Saga von Ira Ebner steht ganz im Zeichen der Befreiung Estlands aus der Sowjetunion. Ich finde diesen Band noch um einiges besser als den ersten, was aber auch an der positiven Grundstimmung Lagles und ihrem erfüllten Privatleben liegen kann. Auch kommt mir die Lagle an der Seite des Wissenschaftlers Enn ohnehin liebenswerter vor als in der Ehe mit Arvo. Es braucht immer etwas bis ich mich in den Schreibstil hineinfinde, obwohl es in dieser Form wirklich schön zu lesen ist. Jedoch einmal in der Geschichte angekommen, hab ich sie verschlungen. Man bekommt ein wunderbares Gefühl für das Land und die Menschen und es macht einen richtig Lust wieder ins Baltikum zu reisen.
Ira Ebner lässt einen mit diesem Buch tief in die Geschichte eintauchen und man kann die Emotionen der Charaktere gut nachempfinden. Gern würde ich noch mehr über die einzelnen Personen erfahren... wie es ihnen nach der Unabhängigkeit Estlands ergangen ist. Was ist aus Laine und den Kindern von Lagle und Sigrun geworden? Wie haben die älteren Figuren die neue Freiheit aufgenommen? Das schreit doch gerade nach einem weiterem Band oder eim Folgebuch. Ich würde mich sehr darüber freuen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Der Gesang der Freiheit: Himmel, Erde, Schnee Teil 2" von Ira Ebner

Eine wunderbare Geschichte!
silvie1111vor 6 Monaten

Ich habe bereits Teil 1 "Unter dem roten Stern" sehr gemocht, und es gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen, und sie wurden nicht enttäuscht.
Was ich aus diesem Buch mitnehme, ist die Wärme, die beim Lesen entstand. Sowohl große Ereignisse, als auch alltägliche Situationen werden wunderschön beschrieben und gezeigt.
Im ersten Kapitel wird man sofort wieder in die Ereignisse hineingesogen. Man fiebert mit vertrauten und liebgewonnenen Charakteren mit. Besonders beeindruckt hat mich die Darstellung Kalevs, der von einem Kind zu einem Jugendlichen heranreift.
Die letzten hundert Seiten las ich mit einer Gänsehaut, die nicht vergehen wollte.
Freiheit, Aufbruch, Rückschläge. Nicht für alle bedeutete 1989/1990 eine ungebremste Euphorie. Mich hat es beeindruckt, wie die Autorin es geschafft hat, die geballte politische Atmosphöre dieser Zeit, sowohl im Negativen als auch im Positiven darzustellen, alle Hoffnungen, Träume, aber auch die Enttäuschungen miteinzubeziehen.
"Führe uns in die Freiheit, Direktor Treimann." Als ich diesen Satz das erste Mal las, bekam ich Tränen in den Augen (und jetzt schon wieder.) Große, einfache Worte, die so viel aussagen. Wie auch schon in Teil eins.
Und hier liegt auch die absolute Stärke der Autorin. Ihr Schreibstil ist wirklich der Hammer! Er greift die großen Erzähler historischer Romane wie Ken Follett oder Noah Gordon auf, und entführt uns ins sozialistische Estland. Am Ende der Dilogie hat man sich in dieses kleine Land verliebt.
Fazit: das Buch ist ein absolutes Muss! Ich wünsche mir mehr solcher Romane.
Die Wärme nach dem Schnee und die Gänsehaut, wenn 1989/1990 Geschichte geschrieben wird. Das bleibt nach dem Lesen, und immer wieder kommen diese Gefühle auf, wenn ich nur an das Buch denke. Bin absolut verliebt!

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Der Gesang der Freiheit: Himmel, Erde, Schnee Teil 2 (ISBN:undefined)

Meine lieben Leser,

2019 jährt sich die Wende von 1989 zum 30. Mal. Der Mauerfall war gewiss eines der dramatischsten Ereignisse jenes bewegten Jahres. Doch lange bevor der Eiserne Vorhang fiel, forderten die Balten die Unabhängigkeit von Moskau. Die "Singende Revolution" begann und nahm ihren Lauf.

Unsere Freunde aus Teil 1 "Unter dem roten Stern" geraten in die Wirren der anarchistischen Perestrojka-Jahre und zwischen die Fronten der Unabhängigkeitsbewegung und des Militärs. Wie werden sich Lagle und ihr Sohn Kalev der neuen Zeit stellen? Wittert die nach Finnland ausgewanderte Sigrun ihre große Chance in der Öffnung der Grenzen? Und, ist Enn ein Wendehals, oder tritt er ernsthaft für die Freiheit Estlands ein? Teil 2 kann auch ohne große Vorkenntnisse des Ersten gelesen werden.

Ich verlose 5 Printexemplare von "Der Gesang der Freiheit", der Fortsetzung der "Himmel, Erde, Schnee"-Dilogie mit Schauplatz in Europas hohem Norden zur Zeit des Kalten Krieges und der Wende.

Inhalt:

Die Fortsetzung der baltischen Saga „Himmel, Erde, Schnee“ – ein Funken Hoffnung in düsteren Zeiten

„Auf die kurze Distanz trafen sich seine Blicke mit Lagles. Sie drückte ihre Notizen gegen die Brust. Seine saphirblauen Augen schienen allem und jedem standzuhalten.“
Eines Winterabends im Tallinn der frühen 1980er Jahre kreuzen sich die Wege der Generalswitwe Lagle und des Wissenschaftlers Enn Treimann. Während er für seine Forschungsarbeiten von der Parteiführung begünstigt wird, erlebt sie die zunehmende Russifizierung in dem Rüstungsbetrieb, in dem sie arbeitet. Mit der Perestrojka bröckeln die alten Strukturen von Unterdrückung, Bevormundung und der Angst vor Verfolgung: Aus unterschwelligem Widerstand wächst die Unabhängigkeitsbewegung, die ein freies Estland fordert und auf deren Seite Lagle und Enn kämpfen.
Derweil wittert die in Finnland erfolgreiche Geschäftsfrau Sigrun in der Öffnung ihres Herkunftslands die große Chance. Sie möchte den Wald der Kolchose, auf der sie aufwuchs, roden und das Holz billig verkaufen. Der alte Konflikt zwischen ihr und Lagle mündet in einem Schlagabtausch zweier Systeme.
Als die alte Garde in Moskau versucht, die Reformen der Perestrojka rückgängig zu machen und die abtrünnigen Balten endgültig unter ihre Herrschaft zu zwingen, scheinen sämtliche Hoffnungen und Pläne zu zerfallen ...

Mit "Himmel, Erde, Schnee" ist Ira Ebner einne Saga im Wortsinne gelungen. Nachdem sie im ersten Band "Unter den roten Stern" aus den Erzählfäden ihrer lebensnahen und fehlerbehafteten Fuguren einen jener typischen, kraftvoll-bunten Flickenteppiche des hohen Nordens gewebt hat, lässt sie ihre Protagonisten im zweiten Band "Der Gesang der Freiheit" zu vollen Sympathieträgern aufspielen, mit denen der Leser hofft, bangt - und nach der Freiheit der eigenen Nation dürstet.
- Katharina Münz, Autorin u.a. von "Foy", der "Aus der Zeit gefallen"-Reihe und "Fight for Love"

Lasst uns ab Juli gemeinsam lesen. Ich freue mich!

102 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Unter dem roten Stern: Himmel, Erde, Schnee Teil 1 (ISBN:undefined)
Ein lebensbejahender Roman in dunklen Zeiten: Kalter Krieg, Weiße Nächte, Leidenschaften und Enttäuschungen - der Auftakt der Estland-Saga "Himmel, Erde, Schnee - Unter dem roten Stern"

Seid Ihr bereit für die Zeitreise zurück in die UdSSR? Folgt mir in die schöne graue Stadt Tallinn an der Ostsee, wo die Protagonisten Lagle, Sigrun, Arvo und Enn ihre Wege gehen, weiter an die "rote Riviera" am Schwarzen Meer und in grüne Täler Zentralasiens, die Fernweh wecken. Oder versucht ihr gar unter Finnlands weitem, freien Himmel Euer Glück? Wenn ihr außergewöhnliche Schauplätze mögt, starke wie auch authentische Figuren ins Herz schließen wollt und Euch für die neuere Geschichte interessiert, ist "Unter dem roten Stern" Euer Buch. 10 Printexemplare gibt es zu gewinnen, Eurer Kreativität bei den Rezensionen auf Euren Social Media Kanälen sind keine Grenzen gesetzt.

Inhalt:

168 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Das deutsche Spiel (ISBN:undefined)

Es war einmal in Deutschland ...

Ich werde dir keine Geschichte erzählen, die so läuft: „Mutige Journalisten entlarven korrupten Politiker“. Ich werde auch keine Wutbürger-Geschichte erzählen. In „Das deutsche Spiel“ erwartet dich kein Mainstream, kein Kitsch, sondern ein realistischer Blick hinter die Kulissen des politischen Berlins. Realistisch, aber keinesfalls soll der Roman reale Personen widerspiegeln.

„Das deutsche Spiel“ mag polarisieren und Kontroversen auslösen, denn dieser Roman hat eine Positionierung. Politik ist nämlich auch Leidenschaft, kann durchaus emotional und knallhart sein. Aktueller jedenfalls kann derzeit kein Roman sein – der Wahlkampf nimmt Fahrt auf und das Duell ums Kanzleramt ist Thema des „deutschen Spiels“. Mit dem Versprechen, für soziale Gerechtigkeit zu sorgen, Großbanken, Spekulanten und Steuerflüchtlinge in die Verantwortung zu nehmen, tritt Arne Steenborg gegen die unangefochtene Andrea Menzel an ...

Doch der Banker Albert Morsbach hat noch eine Rechnung mit dem Kanzlerkandidaten offen und will ihn mit einer Medienkampagne und durch Sabotage seines Wahlkampfteams zu Fall bringen. Mehr als ein Duell um die Macht – es wird mit harten Mitteln gekämpft und nur eine Seite kann gewinnen.

„Das deutsche Spiel“ ist mehr als ein Politthriller, du kannst der Kanzlerin in ihrem Büro über dem Tiergarten so nahekommen wie nie zu vor und den Kandidaten auf seiner Deutschlandreise begleiten. Für schwache Nerven ist dieser Roman allerdings nichts. Wenn du aber stark genug bist, heiße ich dich herzlich willkommen bei der Leserunde und freue mich, dich kennenzulernen!

Mehr zu „Das deutsche Spiel“, Making-ofs, Schauplätze und Leseproben findest du auf www.iraebner.blogspot.com

Zu gewinnen gibt es 5 Printbücher und 5 E-Books.

Klappentext:

Wahlkampf – Intrigen – Medien –Abgründe

Als Arne Steenborg Kanzlerkandidat wird, erklärt er Großbanken, Steuerflüchtlingen und Spekulanten den Krieg. Mit dem Versprechen, für soziale Gerechtigkeit zu sorgen, zieht er in den Wahlkampf. Seine direkte, manchmal impulsive Art beschert ihm auch in den eigenen Reihen nicht nur Freunde. Mächtige Gegner stellen sich ihm in den Weg, allen voran Albert Morsbach, Vorstandsvorsitzender der größten deutschen Bank.

Bald beginnt eine schmutzige Medienkampagne gegen Steenborg und seine Frau Gesa. Der Kandidat gerät in ein Netz aus Intrigen und Manipulationen. Morsbach scheut vor nichts zurück, um ihn zu Fall zu bringen. Welche Rolle spielt die betörende Judith, die als Praktikantin in der Wahlkampfzentrale eingestellt wird? Wer hält am Ende noch zu Steenborg? Wem kann er trauen? Hat er eine Chance im Kampf gegen das Establishment?

Ira Ebner ist selbst politisch aktiv und mit dem Geschehen hinter den Kulissen vertraut. Über die Jahre sammelte sie Erfahrungen und erhielt viele Einblicke, die in den Roman eingeflossen sind.

Wie bereits in ihren früheren Werken gelingt es der Autorin, mit starken Figuren Stimmungen zu erzeugen und Entwicklungen zu inszenieren, die den Leser im Bann halten. Was sich auftut, ist ein Blick in die Abgründe der menschlichen Psyche und der Politik.

166 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks