Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

ira_ebner

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Ein lebensbejahender Roman in dunklen Zeiten: Kalter Krieg, Weiße Nächte, Leidenschaften und Enttäuschungen - der Auftakt der Estland-Saga "Himmel, Erde, Schnee - Unter dem roten Stern"

Seid Ihr bereit für die Zeitreise zurück in die UdSSR? Folgt mir in die schöne graue Stadt Tallinn an der Ostsee, wo die Protagonisten Lagle, Sigrun, Arvo und Enn ihre Wege gehen, weiter an die "rote Riviera" am Schwarzen Meer und in grüne Täler Zentralasiens, die Fernweh wecken. Oder versucht ihr gar unter Finnlands weitem, freien Himmel Euer Glück? Wenn ihr außergewöhnliche Schauplätze mögt, starke wie auch authentische Figuren ins Herz schließen wollt und Euch für die neuere Geschichte interessiert, ist "Unter dem roten Stern" Euer Buch. 10 Printexemplare gibt es zu gewinnen, Eurer Kreativität bei den Rezensionen auf Euren Social Media Kanälen sind keine Grenzen gesetzt.

Inhalt:

Autor: Ira Ebner
Buch: Unter dem roten Stern: Himmel, Erde, Schnee Teil 1

lielo99

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Das Buch interessiert mich sehr, da ich die neuere Geschichte spannend finde. Gerne würde ich hier mitlesen und dass ich im Anschluss rezensiere, ist für mich selbstverständlich.

Jus

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Sehr gerne wäre ich bei dieser Leserunde dabei!
Hiermit bewerbe ich mich um ein Print Exemplar

Beiträge danach
136 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Mary2

vor 5 Tagen

Fazit/Rezensionen

Hier nun meine Rezension:
https://www.lovelybooks.de/autor/Ira-Ebner/Unter-dem-roten-Stern-Himmel-Erde-Schnee-Teil-1-1804140695-w/rezension/1944249794/

Ich bedanke mich noch einmal für das Buch und die Gelegenheit zu einer Zeitreise in die Siebziger hinter den Eisernen Vorhang.
Auch zur Region Estland habe ich viel Neues erfahren.

ira_ebner

vor 5 Tagen

Lagle oder Sigrun?
@nonostar

Ja, so ist es leider. Oder nicht als Versager dastehen, oder dann nicht die Vorwürfe der Eltern hören, "Kind, wir haben dich gewarnt …" So wie Lagle, und ihre Mutter war nicht unbedingt happy über Arvo.

ira_ebner

vor 5 Tagen

Plauderecke

Ich glaube, ich stelle das Thema Alkoholismus in der ehemaligen SU in dieses Unterthema, weil es bereits ein paar Mal angesprochen wurde. In Russland ist der Alkohol immer noch ein großes gesellschaftliches Problem, das sich auch auf die Produktivität in der Wirtschaft auswirkt.
In der SU war das einer der Gründe, warum es Produktionsausfälle gab; die am Montag gebauten Ladas waren oft schlecht montiert, weil die Arbeiter noch den Rausch vom Wochenende in den Knochen hatten, so war es sicher in vielen Betrieben. Oder ein Teil der Belegschaft ist einfach "krank" daheim geblieben. Gorbatschow wollte mit der Prohibition den Alkoholismus bekämpfen, aber ohne Erfolg.

ira_ebner

vor 5 Tagen

Plauderecke

Jetzt mache ich noch ein Thema auf, nämlich das Frauenbild. Offiziell war die sowjetische Frau ja emanzipiert, in den Baltischen Staaten (wie in allen nordischen Ländern auch) gab es noch am ehesten Gleichberechtigung. Aber in anderen Republiken wie der Russischen Föderation gab es mehr Diskriminierung und Gewalt, ist auch heute leider noch üblich.
Wusstet Ihr, dass es in Estland bis zum Einmarsch der Russen 1941 das Matriarchat gab? Auf die Frauenbilder von Enn und Arvo gehe ich jetzt in deren Rubrik ein ...

ira_ebner

vor 5 Tagen

Held oder Halunke: Arvo und Enn

Zum jeweiligen Frauenbild von Arvo und Enn, und da komme ich mit meiner eigenen Theorie aus Lebenserfahrung: Ich vermute ganz stark, dass die Mütter die Männer da ganz stark prägen, ob sie Frauen respektieren. Arvo verliert den Respekt vor seiner Mutter, sie trinkt und prostituiert sich. Und ganz sicher übernimmt er auch einiges von den Russen und vom Militär. Als Offizier ist er gewohnt, Befehle zu erteilen und er genießt auch seine unantastbare Autorität. Klar, dass er das mit nach Hause nimmt.

Ich hatte ja erwähnt, dass es bis zum Einmarsch der Russen in Estland das Matriarchat gab, allgemein hatten und haben Frauen im Norden eine bessere gesellschaftliche Stellung. Enn stammt von der Insel Saaremaa, die ja während des Kriegs lange verschont war. Er erlebte, dass seine Mutter das Familienoberhaupt war und er geht auch, während sie an Depressionen leidet, sehr liebevoll mit ihr und auch mit Ilse um. Also behandelt er Frauen schon einmal respektvoller als Arvo, und ich würde sagen, er ist da ehrlicher.

nonostar

vor 2 Tagen

Fazit/Rezensionen

So ich bin nun auch endlich dazu gekommen, meine Rezension zu schreiben.
https://www.lovelybooks.de/autor/Ira-Ebner/Unter-dem-roten-Stern-Himmel-Erde-Schnee-Teil-1-1804140695-w/rezension/1945347143/?showSocialSharingPopup=true

Ich bedanke mich sehr herzlich für das Buch und dass ich Teil dieser Leserunde sein durfte. Wünsche euch allen einen schönen 3. Advent.

TochterAlice

vor 1 Tag

Fazit/Rezensionen
@ira_ebner

Vielen Dank, das würde ich sehr gern, denn ich bin schon jetzt neugierig darauf, wie es wohl weitergeht!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.