Ira Panic

 4.5 Sterne bei 30 Bewertungen

Lebenslauf von Ira Panic

Die Katzenliebhaberin: Ira Panic ist eine deutsche Schriftstellerin und Journalistin. Sie studierte Germanistik, Psychologie und Filmwissenschaft an der Universität Frankfurt am Main und Wien. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie mehrere Jahre als Reporterin für die Hamburger Morgenpost. Danach wechselte sie zum renommierten Magazin Stern und arbeitete hier als Kulturredakteurin. In dieser Zeit gab sie dann ihr Debüt als Autorin mit dem Roman Die Liebe kommt auf Samtpfoten. Die Katzenliebhaberin begeisterte so eine große Fangemeinde und wurde von der Kritik hochgelobt.  Nebenbei arbeitet sie weiterhin für verschiedene Magazine als Chefredakteurin und Textchefin. Heute lebt die Autorin als Freiberuflerin in Hamburg.

Alle Bücher von Ira Panic

Cover des Buches Die Liebe kommt auf Samtpfoten (ISBN:9783956496011)

Die Liebe kommt auf Samtpfoten

 (16)
Erschienen am 10.10.2016
Cover des Buches Glücksbringer auf leisen Pfoten (ISBN:9783956498428)

Glücksbringer auf leisen Pfoten

 (14)
Erschienen am 01.04.2019

Neue Rezensionen zu Ira Panic

Neu

Rezension zu "Glücksbringer auf leisen Pfoten" von Ira Panic

wunderschöner Sommerroman!
Saskia_Wei_vor 25 Tagen

Schwungvolle Liebesgeschichte um Menschen und Katzen mit viel Witz, in elegantem, stilsicheren Plauderton erzählt – und dennoch mit dem nötigen Tiefgang. Ein Buch wie ein gutes Sommergericht: leicht und dennoch sättigend. Dazu kommt eine akribische Schilderung der Pariser Kulisse, die auch energischen Verifizierungen standhält. Beste Unterhaltung!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Glücksbringer auf leisen Pfoten" von Ira Panic

Sehr französisch
NataschaSuennenvor 3 Monaten

Eine romantische Geschichte in der Stadt der Liebe. Ich bin ein absoluter Katzenmensch und als ich den Klappentext gelesen habe, war klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss und ich wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt: Sonja, Marie-Claire, Luna und Colette, aber auch Jonas und Nicolas zeigen uns ihr Paris. Man merkt sofort, dass die Autorin diese Stadt liebt, denn ab und zu gibt es schon einige Passagen, die mehr an einen Stadtführer erinnern als an einen Roman, aber dieser Charme gibt dem Buch das gewisse Etwas und sollte ich mal in Paris sein, werde ich einige Orte davon auf jeden Fall besuchen. Es werden oft französischen Begriffe benutzt, die für diejenigen, die kein Französisch beherrschen, vielleicht ein kleines Problem sein könnten, aber das sind nur kleine Details und diese sind zum allgemeinen Verständnis der Geschichte nicht notwendig. Die Passagen aus Sicht der Katzen haben mir besonders gut gefallen, vor allem Colettes Weisheiten über das Liebesleben der Menschen und ihre Mission, dieses wieder in Schwung zu bringen, waren sehr unterhaltsam und haben die Geschichte etwas aufgelockert. Kunst spielt neben den zwei Katzen eine große Rolle und wenn man sich gar nicht dafür interessiert, könnte sich die Geschichte manchmal etwas ziehen, aber mir hat das gut gefallen, denn es passt irgendwie zu Paris, auch wenn es mir persönlich auch manchmal etwas zu viel war. Das Cover finde ich echt schön, denn es passt zum „Tigre“ und ist so farbenfroh wie die Geschichte. Ein sehr französisches Buch mit einer Menge Liebeschaos und zwei aufgeweckten Katzen, die ihren Menschen auf dem Weg zur großen Liebe zur Seite stehen: für mich eine sehr unterhaltsame Lektüre!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Glücksbringer auf leisen Pfoten" von Ira Panic

Einfach wunderschön!
zauberblumevor 4 Monaten

"Glücksbringer auf leisen Pfoten" ist nun der zweite Roman, den ich von der Autorin Ira Panic gelesen habe. Die Autorin entführt uns in die Stadt der Liebe, denn nach Paris ist unsere Protagonistin Sonja ihrer Liebe Jonas gefolgt. Doch warum sind Menschen nur so kompliziert? Die Samtpfoten Luna und Colette können es einfach nicht glauben. Da wohnen Sonja und Marie-Claire schon in Paris und die beiden stellen sich in Herzensdingen mehr als ungeschickt an. Die beiden merken einfach überhaupt nichts. Da passt doch Jonas viel besser zur Bistrobesitzerin Marie-Claire. Diese verschlingt er ja regelrecht mit den Augen. Und Sonja würde doch viel besser zu Nicolas, dem Restaurator passen. Da ist jetzt der Einsatz von den Katzen Luna und Colette gefragt. Aber wird es ihnen gelingen, ihre Menschen glücklich zu machen? Und gibt es ein Happyend unterm Eiffelturm. Einfach zum Träumen schön! Wie schon im ersten Roman von Ira Panic spielen auch in dieser Geschichte die Samtpfoten eine große Rolle. Klasse finde ich, das die Geschichte einmal aus der Sicht der Menschen und dann wieder aus der Sicht der "Glücksbringen" erzählt wird. Luna, die mit ihrem Menschen Sonja nach Paris gereist ist, findet in Colette schnell eine Verbündete. Die beiden haben mir des öfteren ein Grinsen ins Gesicht gezaubert. Am liebsten hätte ich die beiden sofort adoptiert (aber ich glaube, das hätte mein Schmusetiger etwas dagegen gehabt). Außerdem beschreibt die Autorin Paris wieder so schön, ich genieße jeden dieser Augenblick in meiner Traumstadt. Wenn ich die Augen schließe, habe ich wunderbare Bilder in meinem Kopf. Außerdem lernen wir ja auch wieder liebenswerte Protagnosten kennen. Allen voran Sonja, die ja ihrer großen Liebe Jonas nach Paris gefolgt ist, und die hier studieren will. Aber manchmal kommt es anders als man denkt. Und dies geschieht in Form von Nicolas, einem Restaurator, zu dem sich Sonja hingezogen fühlt. Doch bis Sonja und Marie-Claire endlich auf dem richtigen Weg sind, ist großes Geschick von Luna und Colette erforderlich. Der Schreibstil der Autorin sorgt einfach für beste Unterhaltungs und lässt keine Langeweile aufkommen. Eine warmherzige Geschichte, die für unterhaltsame Lesestunden gesorgt hat. Ein Lesevergnügen der Extraklasse. Ich habe mich beim Lesen pudelwohl gefühlt. Das Cover ist auch ein echter Hingucker. In diesem Bistro würde ich auch gerne mal einen Nachmittag verbringen. Gerne vergebe ich für diese Wohlfühllektüre 5 Sterne.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 47 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks