Irene Hannon Auf dass ihr nicht gerichtet werdet

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(8)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auf dass ihr nicht gerichtet werdet“ von Irene Hannon

Jake Taylor ist Marshal bei einer Spezialeinheit der amerikanischen Bundespolizei. An seinem neuesten Auftrag hat er wenig Interesse: Personenschutz für eine Bundesrichterin. Zu allem Überfluss handelt es sich um Richterin Liz Michaels, die Frau seines besten Freundes, die er insgeheim für dessen Selbstmord verantwortlich macht. Doch der Auftrag entwickelt sich für Jake schnell von einer lästigen Routine zu einer Aufgabe, die sein ganzes Können erfordert. Liz wird von einem Mörder verfolgt, der zu allem entschlossen scheint. Aber nicht nur das Leben der Richterin, sondern auch Jakes Herz gerät in Gefahr. Und die Uhr tickt … (Quelle:'Flexibler Einband/04.01.2013')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Auf dass ihr nicht gerichtet werdet" von Irene Hannon

    Auf dass ihr nicht gerichtet werdet
    MelE

    MelE

    Hallöchen Ihr Lieben, ich möchte Euch heute einladen zu einer kuscheligen Leserunde. Der Francke Verlag stellt uns 5 Bücher zur Verfügung, die wir gemeinsam lesen, uns über das gelesene austauschen und rezensieren wollen. Arwen hat die Kontakte geknüpft und ich werde die Leserunde leiten, da viele die christlichen Leserunden vermisst haben. Außerdem habe cih as Buch schon Anfang des Jahres lesen dürfen. Meine Rezension zu dem Buch findest du HIER! Wir fanden wichtig, das es weitergeht und daher vielen Dank an Maria für die Mühen mit uns und auch ein ♥liches Dankeschön an den Verlag der uns die Bücher zur Verfügung stellt. Und darum geht es: Auf dass ihr nicht gerichtet werdet / Irene Hannon Jake Taylor ist Marshal bei einer Spezialeinheit der amerikanischen Bundespolizei. An seinem neuesten Auftrag hat er wenig Interesse: Personenschutz für eine Bundesrichterin. Zu allem Überfluss handelt es sich um Richterin Liz Michaels, die Frau seines besten Freundes, die er insgeheim für dessen Selbstmord verantwortlich macht. Doch der Auftrag entwickelt sich für Jake schnell von einer lästigen Routine zu einer Aufgabe, die sein ganzes Können erfordert. Liz wird von einem Mörder verfolgt, der zu allem entschlossen scheint. Aber nicht nur das Leben der Richterin, sondern auch Jakes Herz gerät in Gefahr. Und die Uhr tickt .. Leseprobe! Meine Frage an Euch: Wie wirkt das Cover auf Euch? Ich muss gestehen, das ich das Buch aufgrund des Covers im Buchhandel wenig Beachtung geschenkt hätte. Vorraussetzung für ein Freieexemplar ist wie immer, eine zeitnahe Beteiligung an der Leserunde und das Schreiben einer Rezension. Für eine weite Verbreitung der Rezension auf diversen Verkaufsplattformen, Blogs und anderem sind der Verlag und die Autorin natürlich sehr dankbar. Bitte bedenken, das es sich hier um ein Buch aus einem christlichen Verlag handelt! Bei Fragen könnt ihr mir auch eine PN schreiben! Ansonsten wünsche ich euch viel Glück und freue uns auf unsere gemeinsame Lesezeit. Natürlich sind auch diejenigen herzlich eingeladen, die sich das Buch selbst beschaffen und mit uns mitlesen wollen. Bewerbt euch bitte bis zum 20. April, danach erfolgt die Bekanntgabe der Gewinner. Nun bin ich gespannt auf eure Bewerbungen. Alles Liebe, Mel

    Mehr
    • 147
    Sonnenwind

    Sonnenwind

    11. July 2013 um 05:08
    Arwen10 schreibt In dieser Leserunde gab es doch die Diskussion um Hirntod. Hier ein Artikel zum Thema, den ich zufällig heute gesehen habe: ...

    Ich schreib's hier auch nochmal rein, sicherheitshalber: Der Link funktioniert nicht mehr. Schade.

  • Mehr als ein Thriller...

    Auf dass ihr nicht gerichtet werdet
    britta70

    britta70

    23. June 2013 um 23:01

    Als der US-Marshal, Jake Taylor, von einem schwierigen Irakeinsatz nach St. Louis zurückkehrt, erwartet ihn gleich ein neuer Auftrag: Er soll der Bundesrichterin Liz Michaels Personenschutz gewähren. Warum? Nachdem die Schwester der Bundesrichterin in deren Wohnung zu Tode kam, besteht der begründete Verdacht, dass der Mörder es eigentlich auf Liz abgesehen hatte und sich ihr erneut an die Fersen heften würde. Kein leichter Auftrag für Jake. Einerseits erweist es sich als schwierig, Liz' Sicherheit zu garantieren, da der Mörder nicht schläft. Andererseits wird diese Aufgabe durch persönliche Befangenheit zusätzlich erschwert, denn Liz ist für Jake keine Fremde. Es ist die Frau des besten Collegefreundes - DIE Frau, die Jake für den Selbstmord des Freundes verantwortlich macht. Je mehr Jake jedoch mit Liz zu tun hat, desto mehr gerät sein festgefügtes Bild von ihr ins Wanken. Es wird ersetzt durch die Erkenntnis, dass Liz ein Mensch mit sehr viel Herz ist; durchaus begehrenswert. In diesem Moment ist der Auftrag nicht einfach mehr "nur" ein Auftrag... "Auf dass ihr nicht gerichtet werdet" ist der vierte Fall, der um die amerikanische Bundespolizei und Spezialeinheiten kreist. Irene Hannon überzeugt in ihrem Buch durch eine sehr flüssige Erzählweise, einen anwachsenden Spannungsbogen, gute gezeichnete Charaktere sowie auch einer unaufdringlichen Einbettung des Glaubens. Insgesamt ein Buch, das ich gerne weiter empfehle.

    Mehr
  • Ein spannender und fesselnder Thriller

    Auf dass ihr nicht gerichtet werdet
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. May 2013 um 21:36

    Jack Taylor ist Marshal einer Spezialeinheit der Bundespolizei. Seine Aufgabe ist es die Richterin Liz Michaels zu schützen. In ihrem Haus wurde ihre Schwester ermordet und es ist nicht klar, wer der Mörder war und welche Absichten hinter dieser Tat stecken. Für Jack ist diese Situation nicht einfach, war Liz die Frau seines besten Freundes, der Selbstmord begangen hat. Doch jetzt lernen die beiden sich neu kennen und entwickeln Gefühle füreinander.... „Auf dass ihr nicht gerichtet werdet“ ist mein erstes Buch von Irene Hannon. Es ist nicht das erste Buch um Jack Taylor, dennoch kann man die Romane unabhängig voneinander lesen, ohne das gefühl zu haben wichtige Informationen zu verpassen. Der Schreibstil der Autorin lässt sich sehr gut lesen und schafft es den Leser in die Geschichte hineinzuziehen. Ihre Schilderungen der Handlungen sind sehr bildlich, so dass ohne Probleme das Kopfkino einsetzten kann. Und auch der Spannungsaufbau gelingt ihr sehr gut. Konsequent baut sie die Spannung auf und erhält sie auch bis zum Ende der Geschichte aufrecht! Eine wirklich tolle Leistung. Auch die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Man fühlt sich ihnen als Leser direkt sehr nah und fiebert und leidet mit ihnen. Auch die Beziehung, die Jack und Liz zueinander aufbauen, mit all ihren Schwierigkeiten, wird sehr authentisch dargestellt. „Auf dass ihr nicht gerichtet werdet“ ist im Francke Verlag erschienen und somit beinhaltet es auch das Thema Glaube und Moral. Ich finde, dass es sehr schön eingearbeitet wurde, ohne gekünzelt oder aufdringlich zu wirken – einfach im Gesamtkonzept sehr stimmig. Wer spannende und auch emotionale Geschichten mag, kann mit „Auf dass ihr nicht gerichtet werdet“ nichts verkehrt machen! Ein tolles Buch!

    Mehr
  • Krimi gemischt mit Liebesgeschichte

    Auf dass ihr nicht gerichtet werdet
    Sonnenblume1988

    Sonnenblume1988

    21. May 2013 um 18:51

    Ein Krimi, bei dem stark die Beziehung von zwei Menschen im Vordergrund steht: Jake arbeitet bei der Bundespolizei. Nachdem die Schwester der Richterin Liz Michaels ermordet wurde, bekommt Jake den Auftrag, für den Personenschutz der Richterin zu sorgen. Während diese den Tod ihrer Schwester verarbeitet, muss Liz einsehen, dass sie das eigentliche Opfer des Mörders ist. Jake macht sich auf die gefährliche Suche nach dem Mörder und knüpft dabei eine immer engere Beziehung zu Liz. Der Roman war das erste Buch, das ich von Irene Hannon gelesen habe. Von anderen Lesern weiß ich, dass die anderen drei Bücher von der Autorin in der gleichen Stadt spielen und einige der Hauptpersonen später als Nebencharaktere erwähnt werden. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Dadurch, dass die Handlung auch aus der Sicht des Mörders geschrieben ist, kennt der  Leser schon die Lösung und leidet emotional mit, weil er nicht eingreifen kann. Trotzdem bleibt es sehr spannend, da der Mörder sehr kreativ ist. Schön fand ich auch, dass sowohl Personen aus dem Umfeld des Mörders als auch aus dem Umfeld von Liz und Jake als Nebencharaktere eine Rolle spielen und sich gegenseitig versuchen, zu Unterstützung. Das hat trotz des kaltblütigen Mörders Wärme ins Buch gebracht.  Die Gespräche, die zwischen Liz und Jake entstehen machen das Buch neben einem Krimi zu einer Liebesgeschichte. Sehr empfehlenswert für alle Krimifans, die auch gerne einen Anteil Liebe und Hoffnung in der Geschichte mögen.

    Mehr
  • Tiefgründiger Thriller

    Auf dass ihr nicht gerichtet werdet
    irismaria

    irismaria

    19. May 2013 um 18:12

    „Auf das ihr nicht gerichtet werdet“ von Irene Hannon ist ein Thriller aus dem Francke Verlag. Mir war vor dem Lesen nicht klar, dass es mehrere Vorgängerbände gibt, kam aber trotzdem gut in die Story rein. Die Hauptperson Jake Taylor ist Marshal einer Spezialeinheit der amerikanischen Bundespolizei und sein Auftrag ist der Personenschutz der Richterin Liz Michaels. Deren Schwester wurde im Haus der Richterin ermordet und es ist nicht klar, ob es eine Tat des gewalttätigen Ehemanns der Schwester war oder der Täter es eigentlich auf die Richterin abgesehen hat. Der Schutzauftrag gestaltet sich schwierig für Jake, denn die Richterin ist die Frau seines besten Freundes, eine Karrierefrau, die den Freund in den Selbstmord getrieben hat. Doch Jake lernt Liz neu kennen und ihre Gefühle für einander müssen sich in der Gefahr bewähren. Die Autorin Irene Hannon schreibt aus christlicher Sicht und neben der spannenden Handlung fließen auch immer wieder moralische Fragen und Glaubensthemen ein, allerdings sehr behutsam und gar nicht aufgesetzt. Mir hat „Auf das ihr nicht gerichtet werdet“ sehr gut gefallen und ich möchte auch die Vorgängerbände demnächst lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Auf das ihr nicht gerichtet werdet" von Irene Hannon

    Auf dass ihr nicht gerichtet werdet
    LaDragonia

    LaDragonia

    07. May 2013 um 12:15

    Zum Inhalt: Gerade erst ist Jake Taylor, Marshal einer Spezialeinheit der amerikanischen Bundespolizei, in St. Louis angekommen, da wird er schon zu seinem ersten Auftrag beordert. Er soll die Bundesrichterin Liz Michaels beschützen. Liz Schwester, die kurzzeitig Unterschlupf bei ihr gesucht hatte, wurde in der Wohnung der Richterin angeschossen. Da man sich aber noch nicht sicher ist, ob der Anschlag nicht der Richterin gegolten hat, wird diese nun von der Bundespolizei erst einmal unter Personenschutz gestellt. Doch Jake kennt die Richterin noch von früher. Sie war die Frau seines Studienkollegen und besten Freundes Doug und nach allem was er sich durch die Gespräche mit Doug zusammengereimt hat, seiner Meinung nach verantwortlich für dessen Selbstmord. Doch als er sie nun näher kennen lernt, ist sie plötzlich so ganz anders wie sein Freund sie seinerzeit immer beschrieben hat. Gar nicht so die über Leichen gehende Karrierefrau, sondern ein Mensch mit viel Herz, der immer für seine Freunde da ist. Jake fängt an Liz zu mögen, allerdings macht das seinen Auftrag nicht gerade einfacher, denn plötzlich ist nicht nur Liz in Gefahr sondern auch Jakes Herz. Und dabei läuft ihnen die Zeit allmählich davon Meine Meinung: „Auf das ihr nicht gerichtet werdet“ ist nun schon der 4. Fall, angesiedelt im Bereich der amerikanischen Bundespolizei und ihren Spezialeinheiten, den ich von Irene Hannon gelesen habe. Ich persönlich muss sagen, die Autorin hat mich auch dieses Mal wieder restlos überzeugt. Ihr Schreibstil ist mitreißend und fesselnd und gegen Ende hin wurde der Roman wieder so ungemein spannend, dass ich ihn wirklich nicht mehr aus der Hand legen wollte. Sie bleibt ihrem Stil absolut treu und das gefällt mir so gut an dieser Reihe. Auch ganz toll fand ich wieder die sehr dezent einfließende Glaubensseite. Man liest es, aber ich bin der Meinung, selbst ein Atheist wurde sich nicht daran stören, so geschickt und unauffällig handhabt die Autorin das Thema Glauben in ihren Büchern. Da ich die Bücher der Autorin ebenso wie viele andere aus dem Francke Verlag kenn, könnte ich mir diese Seite auch gar nicht mehr wegdenken, ich glaube dann fehlt einfach etwas. Die Hauptprotagonisten Jake und auch Liz, und auch ihre Liebesgeschichte, die sich wirklich nur ganz langsam entwickelt, gefallen mir hier sehr gut. Wesentlich besser, als wenn alles so überstürzt passiert. Fazit: Wieder einmal ein exzellenter Thriller aus dem Francke Verlag, wunderbar spannend und fesselnd genauso wie ich es von der Autorin gewohnt bin. Ich persönlich hoffe, dass ich noch einige weitere Fälle aus ihrer Feder lesen darf. Von mir gibt es dafür die vollen 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Ein Buch, das alle meine Freunde lesen würden

    Auf dass ihr nicht gerichtet werdet
    Sonnenwind

    Sonnenwind

    03. May 2013 um 09:25

    Seit langem ist dies mal wieder ein richtig tolles Buch, ohne Abstriche! Ich vergebe äußerst selten fünf Sterne, aber dieses Buch hat es verdient. Jake ist US Marshal in einer Spezialeinheit, die oft für gefährliche Einsätze herangezogen wird. Wenn nichts Besonderes los ist, arbeitet er wie ein gewöhnlicher Marshal. Gerade, als er von einem Einsatz im Irak und einem weiteren schwierigen Job zurückkommt, wird er zum nächsten Einsatz geschickt: Er soll eine Bundesrichterin beschützen, deren Schwester in ihrer Wohnung tödlich verletzt wurde. Das ist aber noch nicht alles: Er kennt die Richterin. Sie ist die Frau seines besten Freundes aus Collegezeiten, und er macht sie für dessen Selbstmord verantwortlich. Als sie sich im Rahmen des Personenschutzes näher kennenlernen, merkt Jake, daß Liz ganz anders ist als er dachte. Aber seine Aufgabe, sie zu beschützen, ist nicht einfach: Der Mörder ist hinter ihr her. Und er ist nicht dumm. Es verlangt Jake und seinen Kollegen alles ab, die Angelegenheit im Griff zu behalten. Und doch geht es schief. Und hier merkt Jake, wie viel ihm inzwischen an Liz liegt. Eine Verfolgung auf Leben und Tod beginnt, die absolut alles fordert... Auf dem Umschlag dieses Buches klebt kein "Thriller!!!"-Aufkleber, aber anders, als man es im Moment ständig sieht, ist es einer. Es fehlt auch der typische Durchhänger in der Mitte - im Gegenteil, in der Mitte des Buches nimmt die Handlung erst richtig Fahrt auf. Abgesehen von der höchst spannenden Handlung ist das Buch auch ausgezeichnet aufgebaut. Niemals müssen Emotionen erklärt werden, Charaktere werden deutlich, ohne sie zu beschreiben: Das ist Klasse! Die zarte Liebesgeschichte, die sich entwickelt, ist wirklich angenehm zu lesen. Es gibt keine schmierigen Bettszenen, die beiden wissen sich wie verantwortungsvolle Erwachsene zu benehmen. Gerade dadurch wirkt die Story so natürlich und logisch, die Personen sympathisch und lebensecht. Dazu kommt noch eine leichte Note, wie Bibel und Glaube im Leben eine Hilfe sein können. Gerade dadurch trifft dieses Buch mitten ins Herz und gibt dem Leser mehr als der ahnt. Dies ist ein Buch, das ich bedenkenlos all meinen Freunden weitergeben kann: nicht nur Spannung, sondern auch Nahrung. Volltreffer!

    Mehr