Neuer Beitrag

Arwen10

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Und die erste Leserunde für März aus dem Francke Verlag . Der Verlag stellt für die Leserunde 5 Exemplare von "Wo die Schatten wohnen" von Irene Hannon zur Verfügung. Ein großes Dankeschön an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde.




Zum Inhalt:


Kelly Warren, eine begabte Illustratorin, hat Zweifel am vermeintlichen Selbstmord ihres Vaters. Sie bittet Detective Cole Taylor, den Todesfall unter die Lupe zu nehmen. Tatsächlich entdeckt Cole bei seinen Nachforschungen eine Ungereimtheit nach der anderen. Unterdessen erleidet Kelly einen mysteriösen, beinahe tödlichen Allergieschock. Und das ist erst der Anfang. Irgendjemand scheint es auf sie abgesehen zu haben.

Wird es Cole und seinem Team gelingen, die Puzzlestücke zusammenzusetzen, bevor es für Kelly zu spät ist?


Zur Leseprobe:

http://www.francke-buch.de/main.php?hk=0&uk=0&aid=2110&suche=wo+die+schatten+wohnen&start=0



Zur Autorin:


Irene Hannon

Irene Hannon studierte Psychologie und Journalistik. Sie kündigte ihren Job bei einem Weltunternehmen, um sich dem Schreiben zu widmen. In ihrer Freizeit spielt sie in Gemeindemusicals mit und unternimmt Reisen. Die Bestsellerautorin lebt mit ihrem Mann in Missouri.




Bitte bewerbt euch bis zum 7.März 24 Uhr hier im Thread und beantwortet folgende Frage: Welche Bücher der Autorin kennt ihr bereits ? Der Verlag freut sich auch, wenn ihr euch zum Cover äußert.


Bitte Beachten !:
Am 8.März erfolgt die Gewinnerbekanntgabe. Wer von den Gewinnern sich nach 48 Stunden nicht gemeldet hat, hat leider keinen Anspruch auf den Gewinn, da zeitnah Ersatzgewinner gezogen werden.



Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde, innerhalb von ca. vier Wochen zum Austausch in allen Abschnitten sowie zum Schreiben einer Rezension. Diese wird bitte nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage von Francke…) veröffentlicht.

Bitte beachtet außerdem, dass es sich um eine christliche Leserunde handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle.

Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.





Autor: Irene Hannon
Buch: Wo die Schatten wohnen

Sonnenwind

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Wie schön - ein neuer Hannon! Bis jetzt habe ich alle, um gleich die Frage zu beantworten, und ich mag sie außerordentlich. Ich schätze den Schreibstil der Autorin und mag auch ihre offene, bibeltreue Art. Das Evangelistische war ja beim letzten Buch etwas spärlich, da hoffe ich, daß das wieder besser wird.

Das Cover ist so aufgebaut wie immer: Eine Person im Hintergrund und eine im Vordergrund, die in Gefahr schwebt. Bloß bin ich mir, vor allem nach DarkReader's Kommentar, nicht mehr sicher, ob der Mann der Agent sein soll (also in diesem Fall Cole), denn er sieht wirklich ein bißchen gefährlich aus mit der runterfallenden Locke. Aber ich würd's gern herausfinden!

LEXI

vor 4 Jahren

Ich habe bereits so viel von dieser Autorin gehört, und zu meiner Schande noch NIEMALS eines ihrer Bücher gelesen. Der Klappentext klingt dermaßen interessant, dass ich nun gerne einen Versuch wagen und mein erstes Werk von Irene Hannon lesen möchte.

Das Buchcover wirkt auf mich geheimnisvoll und schön und vermittelt mir spontan den Eindruck "Gut und Böse". Das schöne junge Mädchen mit den traurigen Augen und einem Blick, der Leid und Resignation auszudrücken scheint, hat gleich beim ersten Blick auf das Cover meine Sympathie gewonnen und meine Neugier auf ihre Geschichte entfacht. Der dunkle Mann im Hintergrund symbolisiert für mich das Böse... in welcher Form auch immer.

Ich würde dieses Buch gerne lesen und bewerbe mich daher hiermit um ein Exemplar ♥♥♥♥♥

Beiträge danach
93 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Wildpony

vor 3 Jahren

Kapitel 7 bis Kapitel 13
Beitrag einblenden

Oh mein Gott!
Alan ist der Mörder von Kellys Vater!
und er hat auch den Anschlag auf Kelly durchgeführt.
Er sitzt doch direkt an der Quelle... klar hat er daher den Tod von Kellys Vater einfach als Selbstmord einstufen können.

Das mit dem Zeugenschutzprogramm ist natürlich auch ein Knaller.
Klar das sich Rossi für 28 Jahre Gefängnis rächen will.
Und in dem spielsüchtigen Alan hat er den passenden Auftragskiller gefunden.

Ich bin ganz hibbelig.....

Wildpony

vor 3 Jahren

Kapitel 14 bis Kapitel 20
Beitrag einblenden

leseratte69 schreibt:
Was ich nicht verstehe ist, das Kellys Vater den Wodka in der Limo, und das in den Mengen, nicht gemerkt haben soll. Das kam mir ein wenig unlogisch vor.

Das hab ich auch nicht ganz verstehen können. Aber ich war im letzten Abschnitt schon so entsetzt das es Alan ist der für den Tod von Kellys Vater verantwortlich ist. Was so eine Spielsucht doch in mehrerer Möglichkeit ein Leben zerstören kann.

Wildpony

vor 3 Jahren

Kapitel 14 bis Kapitel 20
Beitrag einblenden

irismaria schreibt:
Das verstehe ich auch nicht. Ich würde in so einem Fall den Notruf wählen oder mich verstecken, aber nicht versuchen, den Täter zu vertreiben.

Sie hatte doch ihr Handy gerade zum aufladen in der Küche. Daher musste sie ja zuerst zu einem Telefon kommen. Und dabei wurde sie ja von Alan erwischt.

Ich finde der Typ ist absolut skrupellos und gemeingefährlich.
Er versucht auf jeden Fall Kelly aus dem Weg zu räumen.
Und trotz Kellys falschem Anruf nützt ihr das nichts.
Ihre Freundin ruft bei der Polizei an - und erwischt wieder Alan!

Das ist zum aus der Haut fahren. Warum sitzen solche Typen dann auch noch bei der Polizei. Ich würde am liebsten in die Story eingreifen.

Wildpony

vor 3 Jahren

Kapitel 14 bis Kapitel 20
Beitrag einblenden

irismaria schreibt:
Ich habe es so verstanden, dass der Vater bei der Beerdigung war und dort gesehen wurde. Dadurch konnte Vincentio wieder aktiv werden.

Ja -ich auch.
Dort wurde er gesehen und dann auch unter dem falschen Namen wieder aufgespürt. Er war zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort. ABER: er hätte sich doch denken können das die Mafia auch bei der Beerdigung ist, um genau so ihm auf die Schliche zu kommen.

Wildpony

vor 3 Jahren

Kapitel 21 bis Ende
Beitrag einblenden

Oh mein Gott, bin ich froh das alles so gut ausgegangen ist.
Alan hat Kelly tatsächlich in die Tiefe gestoßen - aber der Herr hat ihr beigestanden und sie lebt trotz schwerer Verletzungen.

Alan hat dafür seine Strafe bekommen, denn Rossi schickte ihm mit der angeblich letzten Zahlung seinen Mörder.

Und auch Rossi kommt nicht ungestraft davon. Er stirbt an einem Herzinfarkt - und wird erst nach 4 Tagen gefunden. Er mußte also ganz allein sterben.

Schön das Cole und Kelly zusammen kommen.
Aber das habe ich schon voraus gesehen und ich freue mich über das Happy End! ♥

Wildpony

vor 3 Jahren

Kapitel 21 bis Ende
Beitrag einblenden

irismaria schreibt:
Stimmt, es ist fast zu perfekt. Dass am Ende Allen und Rossi tot sind, hätte z.B. nicht sein müssen.

Zu perfekt... na ja.
Es ist doch ein christliches Buch. Und irgendwie kommt mir dieser Schluss so vor als wenn uns die Autorin damit sagen wollte: Jeder bekommt seine Strafe im Leben. Und beide waren ja nicht wirklich die Guten.

Wildpony

vor 3 Jahren

Fazit/Rezension

Meine Rezension kommt heute Abend.
Bin voll angetan von dem Buch und es hat mir viel Lesefreude bereitet.
Danke das ich dabei sein durfte :-)

So, und nun meine Rezension:
Lovelybooks.de:
http://www.lovelybooks.de/autor/Irene-Hannon/Wo-die-Schatten-wohnen-1084071980-w/rezension/1086080160/

Werde die Rezension parallel noch bei Amazon, Büchertreff.de und Leser-Welt-Forum einstellen.

Neuer Beitrag