Irene Rodrian

 3.2 Sterne bei 57 Bewertungen
Autor von Meines Bruders Mörderin, Im Bann des Tigers und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Irene Rodrian

Sortieren:
Buchformat:
Meines Bruders Mörderin

Meines Bruders Mörderin

 (28)
Erschienen am 06.12.2006
Blöd, wenn der Typ draufgeht

Blöd, wenn der Typ draufgeht

 (6)
Erschienen am 21.07.2017
Ein letztes Lächeln

Ein letztes Lächeln

 (2)
Erschienen am 01.10.2007
Eisiges Schweigen

Eisiges Schweigen

 (2)
Erschienen am 03.04.2006
Der Tod Hat Hitzefrei

Der Tod Hat Hitzefrei

 (1)
Erschienen am 01.01.1977
Viel Glück, mein Kind

Viel Glück, mein Kind

 (0)
Erschienen am 21.07.2017
Krimi-Klassiker - Band 17: Strandgrab

Krimi-Klassiker - Band 17: Strandgrab

 (0)
Erschienen am 23.09.2014

Neue Rezensionen zu Irene Rodrian

Neu
walli007s avatar

Rezension zu "Meines Bruders Mörderin" von Irene Rodrian

Rochade
walli007vor 3 Jahren

Immer schon war es ihr Traum bei der Polizei zu arbeiten. Gegen den Willen ihrer Familie hat sie sich dazu entschlossen, in den Dienst einzutreten. Doch so glatt läuft die Karriere von Pia Cortes nicht. Mal wieder die Glasdecke, gegen die Frauen in Männerwelten manchmal stoßen. Der neue Fall soll den Durchbruch bringen. Eine aus Deutschland stammende Taschendiebin soll einen reichen Mann umgebracht haben und dann mit seinem Wagen und den darin befindlichen Drogen abgehauen sein. Schnell wird die junge Frau gefunden, allerdings von schweren Brandwunden gezeichnet. Zur Behandlung wird sie ins Krankenhaus gebracht. Pia Kollegen sind von der Schuld der Diebin überzeugt, nur sie mag nicht an das Offensichtliche glauben.


Pia Stellung in der Truppe ist nicht gut, zwar wird sie nicht direkt gemobbt, doch sie wird von Informationen abgeschnitten und übergangen. Es passt nicht ins Bild, dass sie von der Unschuld von Barbara, der jungen Taschendiebin überzeugt ist. Auch die Anwältin Dagmar, die den Auftrag bekommt, sich Barbaras Falles anzunehmen, führt eher ein Schattendasein. Ihre Kinder wurden ihr genommen und sie versucht alles, um etwas darüber zu erfahren, wie es ihnen geht. Ganz anders dagegen die toughe britische Journalistin Janet. Diese drei unterschiedlichen Frauen finden in diesem Fall zusammen. Sie ergänzen sich bestens und durch die Unzufriedenheit mit ihrer Situation gewinnt die Idee der Gründung einer Privatdetektei an Form.


Ein Krimi, mit dem man eine Reise nach Barcelona unternimmt. Auch wenn man die Stadt nicht kennt, bekommt man ein Gefühl für die Atmosphäre. Die Neu-Detektivinnen lassen sich von der nahezu aussichtslosen Lage ihrer ersten Kundin nicht davon abhalten, mit Eifer an die Sache zu gehen. Sie erfahren Unterstützung, aber auch viel Gegenwehr. Vielleicht ein eher konventioneller Fall, der von ein paar Ablenkungen aus der Spur gebracht wird. Dennoch eine schöne Leseerfahrung. Das langsame Zusammenfinden der drei Frauen wird unterhaltsam geschildert. Mit humorvollen Worten widmet sich die Autorin ihren sympathischen Heldinnen und schafft es sie ihren brisanten ersten Fall zu einer Lösung zu bringen.

3,5 Sterne

Kommentieren0
21
Teilen
Duffys avatar

Rezension zu "Blöd, wenn der Typ draufgeht" von Irene Rodrian

Verhuschte Sozialstudie
Duffyvor 4 Jahren

Eine Gruppe Jugendlicher in einer Großstadtsiedlung. Ghetto/Gang-Story. Machen einen Bruch und ein Wachmann stirbt. Einer in der Gang mit Gewissen, nutzt aber nichts, Wachmann tot. 92 Seiten unreflektierte Langeweile, dabei hätte man was draus machen können, es bleibt beim Klischee. Schwach und unnötig, zwei Sterne für den guten Schreibstil.

Kommentieren0
4
Teilen
Samy86s avatar

Rezension zu "Meines Bruders Mörderin" von Irene Rodrian

5 Frauen auf der suche nach der Wahrheit
Samy86vor 5 Jahren

Inhalt
:



Es
ist Fiesta in Barcelona. Während den Festlichkeiten wird die junge
Polizistin Pia zu einem Tatort gerufen. Eine Garage auf dem
Grundstück des deutschen Millionärs R. Reimann brennt lichterloh.
Als Pia die ausgebrannte Überreste der Garage betritt stößt sie
auf 2 bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Leichen. Eine Verdächtige
ist schnell gefasst.  Doch bei den ganzen Intrigen und der
falschen Verdächtigung finden 5 Frauen zueinander, dies e durch ihre
Berufe und ihrer Art nicht unterschiedlicher hätten sein können und
gründen die Privatdetektei Llimona 5. Gemeinsam begeben sich die 5
Frauen auf die Suche nach dem wahren Täter. 

Meinung:



Ein
eigentlich sehr guter Krimi über die Zusammenarbeit von 5 Frauen die
sich gegen Vorurteilen, Intrigen und falschen Verdächtigungen zur
Wehr setzen wurde von der Autorin Irene Rodrian auf die Beine
gestellt. Die Handlung und auch der Schreibstil haben sehr gute
Ansätze und machen Lust auf die Ermittlungsarbeit. Jedoch fand ich
es zum Teil sehr langatmig und dadurch verlor der Krimi
zwischenzeitlich an Spannung und meine Interesse. Die einzelnen
Protagonistinnen sind allesamt sehr sympathisch und auch sehr
chaotisch gewählt,  was einen die Geschichte noch einmal etwas
Schmackhaft macht.

Fazit:



Ein
wirklich guter Ansatz für einen richtig guten Krimi. Mir war es
zwischendurch etwas zu langatmig und fehlte die Stimmung, so dass ich
überlegt habe mit dem Lesen aufzuhören.Es traf leider nicht 100%
tig meinen Geschmack, da mir die Spannung und Freude am Ermitteln
verloren ging. Aber zum Glück sind Geschmäcker ja verschieden. Kann
man lesen muss man aber nicht... 

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Liebe Leserinnen und Leser, 
      

Barcelona steht im weltweiten Beliebtheitsranking ganz vorn, an dritter Stelle. Es ist eine ungemein junge, moderne und vielseitige Stadt. Ein internationaler Hafen am Mittelmeer. Tradition und Veränderung. Eine quirlige Machostadt mit sehr viel Charme.

Hier treffen fünf Frauen aufeinander, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Sie sind zwischen 18 und 48 und kommen aus verschiedenen Ländern und Berufen. Ausgerechnet bei der Aufklärung eines Mordes lernen sie sich kennen, freunden sich an und gründen die Privatdetektei Llimona 5.


Heute möchte ich euch herzlich einladen zur Leserunde meines ersten Barcelona-Krimis "Meines Bruders Mörderin".

dotbooks stellt euch 20 eBooks zur Verfügung.


Zum Inhalt:


„Sie überhörte die Warnsignale.
Sie brauchte das Geld dringend.
Sie musste diese einmalige Gelegenheit nutzen.“

Es ist Fiesta in Barcelona. Raketen steigen in die Luft und auf den Straßen wird getanzt, als die junge Polizistin Pia Cortes an einen Tatort gerufen wird. Auf dem Grundstück des deutschen Millionärs Robert Reimann brennt eine Garage lichterloh, eine ganze Sammlung von Oldtimern steht in Flammen. Beim Betreten der ausgebrannten Garage stößt Pia auf zwei verkohlte Leichen. Kurz darauf wird eine Verdächtige verhaftet: eine Taschendiebin mit schweren Brandverletzungen, die am Tatort gesehen wurde. Doch Pia ist von deren Unschuld überzeugt – und gerät selbst in tödliche Gefahr …

„Fünf höchst sympathische Frauen, die das Schicksal in Barcelona zusammenführt.“ Brigitte


Meine Frage an euch: Was fasziniert euch an der Metropole Barcelona?


Mehr Infos auf: http://www.dotbooks.de/e-book/204518/meines-bruders-moerderin


Ich freue mich auf zahlreiche Bewerbungen! Die Bewerbungsfrist endet am 30.12.2013.


Eure Irene Rodrian
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 107 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks