Meines Bruders Mörderin

von Irene Rodrian 
3,4 Sterne bei27 Bewertungen
Meines Bruders Mörderin
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

wernergerls avatar

Keine literarischen Tapas, ein Buch wie eine Riesenpfanne Paella

Super Krimi

Alle 27 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Meines Bruders Mörderin"

Frauenpower pur! Barbara, eine deutsche Taschendiebin in Barcelona, wird des Mordes an einem Multimillionär verdächtigt. Die Polizistin Pia und zwei ihrer Mitarbeiterinnen aus der Detektei Llimona 5 müssen Barbaras Unschuld beweisen und geraten dabei selbst in höchste Gefahr. Es ist Fiesta in Barcelona. Raketen steigen in die Luft, auf den Straßen wird getanzt, als die junge Polizistin Pia Cortes an einen Tatort gerufen wird: Auf dem Grundstück des deutschen Millionärs Robert Reimann brennt eine Garage lichterloh, eine ganze Sammlung von Oldtimern steht in Flammen. Kein Fall für die Mordkommission, wäre da nicht die verkohlte Hand, die sich unter dem Garagentor hervorreckt. Beim Betreten der ausgebrannten Garage macht Pia eine grausige Entdeckung: Gleich zwei Leichen liegen dort, die zweite ist nicht zu identifizieren. Pias Kollegen haben schnell eine Verdächtige verhaftet: eine Taschendiebin mit schweren Brandverletzungen, die am Tatort beobachtet wurde. Doch Pia hat nicht nur die Leichen entdeckt, sie weiß auch, dass mit diesem Doppelmord etwas nicht stimmt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453432376
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:427 Seiten
Verlag:Heyne, W
Erscheinungsdatum:06.12.2006

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne10
  • 3 Sterne9
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    walli007s avatar
    walli007vor 3 Jahren
    Rochade

    Immer schon war es ihr Traum bei der Polizei zu arbeiten. Gegen den Willen ihrer Familie hat sie sich dazu entschlossen, in den Dienst einzutreten. Doch so glatt läuft die Karriere von Pia Cortes nicht. Mal wieder die Glasdecke, gegen die Frauen in Männerwelten manchmal stoßen. Der neue Fall soll den Durchbruch bringen. Eine aus Deutschland stammende Taschendiebin soll einen reichen Mann umgebracht haben und dann mit seinem Wagen und den darin befindlichen Drogen abgehauen sein. Schnell wird die junge Frau gefunden, allerdings von schweren Brandwunden gezeichnet. Zur Behandlung wird sie ins Krankenhaus gebracht. Pia Kollegen sind von der Schuld der Diebin überzeugt, nur sie mag nicht an das Offensichtliche glauben.


    Pia Stellung in der Truppe ist nicht gut, zwar wird sie nicht direkt gemobbt, doch sie wird von Informationen abgeschnitten und übergangen. Es passt nicht ins Bild, dass sie von der Unschuld von Barbara, der jungen Taschendiebin überzeugt ist. Auch die Anwältin Dagmar, die den Auftrag bekommt, sich Barbaras Falles anzunehmen, führt eher ein Schattendasein. Ihre Kinder wurden ihr genommen und sie versucht alles, um etwas darüber zu erfahren, wie es ihnen geht. Ganz anders dagegen die toughe britische Journalistin Janet. Diese drei unterschiedlichen Frauen finden in diesem Fall zusammen. Sie ergänzen sich bestens und durch die Unzufriedenheit mit ihrer Situation gewinnt die Idee der Gründung einer Privatdetektei an Form.


    Ein Krimi, mit dem man eine Reise nach Barcelona unternimmt. Auch wenn man die Stadt nicht kennt, bekommt man ein Gefühl für die Atmosphäre. Die Neu-Detektivinnen lassen sich von der nahezu aussichtslosen Lage ihrer ersten Kundin nicht davon abhalten, mit Eifer an die Sache zu gehen. Sie erfahren Unterstützung, aber auch viel Gegenwehr. Vielleicht ein eher konventioneller Fall, der von ein paar Ablenkungen aus der Spur gebracht wird. Dennoch eine schöne Leseerfahrung. Das langsame Zusammenfinden der drei Frauen wird unterhaltsam geschildert. Mit humorvollen Worten widmet sich die Autorin ihren sympathischen Heldinnen und schafft es sie ihren brisanten ersten Fall zu einer Lösung zu bringen.

    3,5 Sterne

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    Samy86s avatar
    Samy86vor 5 Jahren
    5 Frauen auf der suche nach der Wahrheit

    Inhalt
    :



    Es
    ist Fiesta in Barcelona. Während den Festlichkeiten wird die junge
    Polizistin Pia zu einem Tatort gerufen. Eine Garage auf dem
    Grundstück des deutschen Millionärs R. Reimann brennt lichterloh.
    Als Pia die ausgebrannte Überreste der Garage betritt stößt sie
    auf 2 bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Leichen. Eine Verdächtige
    ist schnell gefasst.  Doch bei den ganzen Intrigen und der
    falschen Verdächtigung finden 5 Frauen zueinander, dies e durch ihre
    Berufe und ihrer Art nicht unterschiedlicher hätten sein können und
    gründen die Privatdetektei Llimona 5. Gemeinsam begeben sich die 5
    Frauen auf die Suche nach dem wahren Täter. 

    Meinung:



    Ein
    eigentlich sehr guter Krimi über die Zusammenarbeit von 5 Frauen die
    sich gegen Vorurteilen, Intrigen und falschen Verdächtigungen zur
    Wehr setzen wurde von der Autorin Irene Rodrian auf die Beine
    gestellt. Die Handlung und auch der Schreibstil haben sehr gute
    Ansätze und machen Lust auf die Ermittlungsarbeit. Jedoch fand ich
    es zum Teil sehr langatmig und dadurch verlor der Krimi
    zwischenzeitlich an Spannung und meine Interesse. Die einzelnen
    Protagonistinnen sind allesamt sehr sympathisch und auch sehr
    chaotisch gewählt,  was einen die Geschichte noch einmal etwas
    Schmackhaft macht.

    Fazit:



    Ein
    wirklich guter Ansatz für einen richtig guten Krimi. Mir war es
    zwischendurch etwas zu langatmig und fehlte die Stimmung, so dass ich
    überlegt habe mit dem Lesen aufzuhören.Es traf leider nicht 100%
    tig meinen Geschmack, da mir die Spannung und Freude am Ermitteln
    verloren ging. Aber zum Glück sind Geschmäcker ja verschieden. Kann
    man lesen muss man aber nicht... 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Lennys avatar
    Lennyvor 5 Jahren
    Meines Bruders Mörderin / Irene Rodrian

    Hier finden Sich 3 Frauen, eine Polizistin, eine Journalistin und eine Anwältin, die sich zusammentun und in einem Mordfall ermitteln, der für die Polizei bereits abgeschlossen ist. Die Medien berichten bereits, Barbara ist die Doppelmörderin und Brandstifterin, selbst beim Feuer schwer verletzt worden! Doch die Indizien sprechen eine andere Sprache, wer versucht hier für viel Geld etwas zu vertuschen?

    Eine total spannende Geschichte, doch die Spannung wurde immer wieder durch endlos lange Beschreibungen gedrosselt, zu viele Personen zu viele Geschichte drum herum.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    danzlmoidls avatar
    danzlmoidlvor 5 Jahren
    Meines Bruders Mörderin

    Inhalt:
    „Sie überhörte die Warnsignale. Sie brauchte das Geld dringend. Sie musste diese einmalige Gelegenheit nutzen.“ Es ist Fiesta in Barcelona. Raketen steigen in die Luft und auf den Straßen wird getanzt, als die junge Polizistin Pia Cortes an einen Tatort gerufen wird. Auf dem Grundstück des deutschen Millionärs Robert Reimann brennt eine Garage lichterloh, eine ganze Sammlung von Oldtimern steht in Flammen. Beim Betreten der ausgebrannten Garage stößt Pia auf zwei verkohlte Leichen. Kurz darauf wird eine Verdächtige verhaftet: eine Taschendiebin mit schweren Brandverletzungen, die am Tatort gesehen wurde. Doch Pia ist von deren Unschuld überzeugt – und gerät selbst in tödliche Gefahr …

    Meine Meinung:
    Ich hab mich wirklich auf das Buch gefreut, vor allem weil es der erste Teil einer Reihe ist. Mir haben die Personen eigentlich gut gefallen. Das einzig negative ist, dass die Männerwelt eigentlich total verarscht wird und die Frauenwelt als das beste dargestellt wird, was es gibt!
    Die Aussage in der Leserunde, dass das Buch langatmig ist, kann ich leider nicht bestätigen. Für mich war es angenehm zu lesen und ich habe mich eigentlich nicht gelangweilt.

    Fazit:
    Könnte besser sein, aber gute Ansätze auf jeden Fall vorhanden.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    anke3006s avatar
    anke3006vor 5 Jahren
    Barcelona-Krimi

    Irene Rodrian hat einen Barcelona-Krimi geschrieben, bei dem man richtig in die Stadt und die katalanische Mentalität eintauchen kann. Ein Brand, ein Doppelmord und eine falsche Verdächtige bringen vier Frauen zusammen um die Wahrheit ans Licht zu bringen. Es geht um Intrigenn, Lügen und Machtspiele. Ein Krimi der dem Leser die Faszination Barcelona und ihrer Bewohner nahe bringt. Mir fehlt ein bisschen die Spannung, da ich aber Barcelona-Fan bin, hat es dem Buch, aus meiner Sicht, keinen Abbruch.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    wiebykevs avatar
    wiebykevvor 5 Jahren
    Meines Bruders Mörderin

    Barbara ist 24 Jahre alt, lebt in Barcelona und ist eine Taschendiebin, Sie ist die Beste, schließlich ist sie von Pablo den König der Taschendiebe ausgebildet worden. Aber nun ist sie auf sich alleine gestellt und sie hat Hunger. Seit Tagen hat sie nichts mehr gegessen und so ignoriert sie heute, auf der größten Fiesta des Jahres, San Juan, ihre inneren Warnsignale.
    Sie hat sich bereits ein Opfer ausgesucht, Mr. Platin, wie sie ihn nennt. Ein Mann, an die 50 Jahre, mit einer Platinuhr am Handgelenk und einen prall gefüllten Portemonnaie in der Gesäßtasche.
    In dem Festgetümmel gelingt es ihr das Portemonnaie an sich zu bringen und während sie in einer dunklen Seitengasse deren Inhalt überprüft, wird sie von Mr. Platin überwältigt.
    Mr. Platin ist Robert Reimann und Millionär, er nimmt sie mit zu sich nach Hause und macht ihr ein unglaubliches Angebot, für das sie 2 Millionen erhalten soll.
    Als nächstes lernt man Pia eine Polizistin kennen, sie scheint für ihre unkonventionellen Arbeitsweise bekannt zu sein und befürchtet, dass es nicht mehr lange dauern wird bis sie von einen ihrer Kollegen dafür angeschwärzt wird. Allerdings scheint sie mit ihrer Art gute Ergebnisse vorweisen zu können und auch in einigen anderen Dingen ist sie ihren Kollegen haushoch überlegen, was nicht sehr gut bei den männlichen Kollegen anzukommen scheint.

    Bis dahin erschien mir die Geschichte um Barbara noch sehr vielversprechend, auch wenn mir das Kapitel um die Polizistin Pia bereits sehr langwierig und langweilig erschien.
    Dann lernte ich Janet kennen und zu meiner eigenen Schande muss ich gestehen, dass ich ab da jedes Interesse an den gesamten Roman verloren habe. Nachdem ich das gesamt Kapitel über Janet fast vollständig überflogen und überblättert habe, da es keine Informationen über sie ergab, langwierig, tot langweilig und uninteressant war, war meine Toleranzgrenze dem Roman gegenüber erreicht und aus Lesevergnügen nur noch Lesefrust geworden.
    Wie beim Fernseher gibt es auch bei meinen E Reader eine AUS Taste, er hat sogar eine Funktion fürs löschen und genau das habe ich mit dem Roman gemacht ohne ihn zu Ende gelesen zu haben.
    Zu meinem Leidwesen muss ich hier einen Stern vergeben da 0 Sterne nicht geht und keine Leseempfehlung.
    Zum Glück sind Geschmäcker aber verschieden und jeder sollte sich seine eigene Meinung dazu machen. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    fredhels avatar
    fredhelvor 5 Jahren
    Barcelona

    Drei Frauen: eine spanische Polizistin, eine deutsche Rechtsanwältin und eine englische Journalistin versuchen gemeinsam die Unschuld einer des Mordes angeklagten Frau zu beweisen. Ich hab diesen Krimi ganz gern gelesen, weil es recht turbulent zugeht, ein wenig spanische Lebensart aufflackert, interessante Typen vorkommen und die Grundidee ganz reizvoll ist. Es handelt sich hier um leichte Krimiunterhaltung und manche Unglaubwürdigkeit soll man schon in Kauf nehmen können. Ich fand alles flott geschrieben und hatte meinen Spass. Vielleicht wäre ein kleines Lektionar zur Erläuterung der spanischen Ausdrücke noch ganz hilfreich.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Ginkgos avatar
    Ginkgovor 8 Jahren
    Rezension zu "Meines Bruders Mörderin" von Irene Rodrian

    Das Buch fängt gut an. Eine Taschendiebin wird in Barcelona gekidnappt, um sie als Möderin eines reichen Mannes dastehen zu lassen. Aber leider hält die Autorin das Niveau nicht durch. Mehr und mehr geraten die Privateleben diverser Ermittler, von denen im Plauderton berichtet wird, in den Vordergrund.

    Später wird es auch inhaltlich haarsträubend, so kann eine Journalistin mit einfacher Internetrecherche komplizierte Finanzschiebereien entdecken und das Opfer eines Attentats kennt den Namen und das Strafregister des Attentäters. Beides ist im Zusammenhang völlig unglaubwürdig.

    Und danach wollte ich gar nicht mehr wissen, wie die Geschichte ausgeht. Ich hab das Ende nur noch überflogen und war schwer enttäuscht.

    Immerhin fand ich die Beschreibungen von Barcelona und die Heldinnen ganz nett. Ein eher gemütlicher Krimi mit ernsthaften Mängeln in der Storyline. Nicht empfehlenswert.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    wernergerls avatar
    wernergerlvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Keine literarischen Tapas, ein Buch wie eine Riesenpfanne Paella
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Super Krimi
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Liebe Leserinnen und Leser, 
          

    Barcelona steht im weltweiten Beliebtheitsranking ganz vorn, an dritter Stelle. Es ist eine ungemein junge, moderne und vielseitige Stadt. Ein internationaler Hafen am Mittelmeer. Tradition und Veränderung. Eine quirlige Machostadt mit sehr viel Charme.

    Hier treffen fünf Frauen aufeinander, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Sie sind zwischen 18 und 48 und kommen aus verschiedenen Ländern und Berufen. Ausgerechnet bei der Aufklärung eines Mordes lernen sie sich kennen, freunden sich an und gründen die Privatdetektei Llimona 5.


    Heute möchte ich euch herzlich einladen zur Leserunde meines ersten Barcelona-Krimis "Meines Bruders Mörderin".

    dotbooks stellt euch 20 eBooks zur Verfügung.


    Zum Inhalt:


    „Sie überhörte die Warnsignale.
    Sie brauchte das Geld dringend.
    Sie musste diese einmalige Gelegenheit nutzen.“

    Es ist Fiesta in Barcelona. Raketen steigen in die Luft und auf den Straßen wird getanzt, als die junge Polizistin Pia Cortes an einen Tatort gerufen wird. Auf dem Grundstück des deutschen Millionärs Robert Reimann brennt eine Garage lichterloh, eine ganze Sammlung von Oldtimern steht in Flammen. Beim Betreten der ausgebrannten Garage stößt Pia auf zwei verkohlte Leichen. Kurz darauf wird eine Verdächtige verhaftet: eine Taschendiebin mit schweren Brandverletzungen, die am Tatort gesehen wurde. Doch Pia ist von deren Unschuld überzeugt – und gerät selbst in tödliche Gefahr …

    „Fünf höchst sympathische Frauen, die das Schicksal in Barcelona zusammenführt.“ Brigitte


    Meine Frage an euch: Was fasziniert euch an der Metropole Barcelona?


    Mehr Infos auf: http://www.dotbooks.de/e-book/204518/meines-bruders-moerderin


    Ich freue mich auf zahlreiche Bewerbungen! Die Bewerbungsfrist endet am 30.12.2013.


    Eure Irene Rodrian
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks