Irene Scharenberg Im Kreis der Sünder

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Kreis der Sünder“ von Irene Scharenberg

Kommissar Pielkötters dritter Fall Mit einem Schwert wird der Inhaber einer Werbeagentur in seiner Villa am Wambachsee niedergemetzelt. Die Duisburger Kripo geht von einer Beziehungstat aus. Aber das Opfer pflegte keine Beziehungen, wie Kommissar Pielkötter und sein junger Kollege Barnowski feststellen müssen. Im Zentrum ihrer Ermittlungen steht eine Tätowierung: Drei Buchstaben in einem vernarbten Kreis zieren die Brust des Toten. Einer davon ist die Initiale seines Vornamens. Als ein zweiter Mann mit dem gleichen Tattoo auf ganz ähnliche Weise getötet wird, ist klar, wofür der zweite Buchstabe steht. Pielkötter und Barnowski stoßen bei ihren Recherchen auf einen Männerbund, der sich in Jugendtagen geschworen hatte, ein gemeinsames Geheimnis für immer zu bewahren. Sie müssen herausbekommen, zu wem der dritte Buchstabe im Kreis gehört, um einen weiteren Mord zu verhindern.

Stöbern in Krimi & Thriller

Geständnisse

Leider nicht mein Fall...

TuffyDrops

Küstenfluch

spannender und düster angehauchter Krimi

Kelo24

Kreuzschnitt

Sympathischer Ermittler, tolles Setting, gut geschrieben,aber die Rückblenden sind etwas zu ausführlich geraten.

Barbara62

Ermordung des Glücks

Wie die Ermordung eines Kindes die Familie verändert - emotionaler Roman.

Maria135

Fiona

Fiona ist Fiona oder doch Fiona? – Schräge Undercover-Ermittlerin im Kampf um ihre Identität

Nisnis

Das Porzellanmädchen

Spannung von Anfang bis Ende

gedankenbuecherei

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Im Kreis der Sünder" von Irene Scharenberg

    Im Kreis der Sünder
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. February 2013 um 15:48

    Mich hatte die Meldung gereizt, dass dieser Krimi das Buch "Shades of Grey" im Ruhrgebiet von Platz 1 der Lesercharts verdrängte und ich muss nun sagen: Dies zu recht! Kommissar Pielkötter ist ein echtes Unikum und es macht Spaß, von ihm zu lesen. Der Fall ist spannend und die Autorin hat jede Menge humorvoller Dialoge und Szenen eingebaut ohne ins Alberne oder Überzogene abzurutschen. Ich kann das Buch jedem Krimileser, ob aus dem Ruhrgebiet oder nicht, nur empfehlen und werde mir schnellstens Band 1 und 2 kaufen. Mit Herrn Pielkötter bin ich noch nicht durch. Fazit: Mäßig blutig, humorvoll, spannend und mit jeder Menge Lokalkolorit.

    Mehr