Irene Smit Lippenstift und Teddybär

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(4)
(2)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Lippenstift und Teddybär“ von Irene Smit

Das bisschen Kind, das schaukle ich doch mit links, denkt sich Fashion-Redakteurin und werdende Mutter Liz – und irrt sich gründlich. Töchterchen Tara stellt, kaum auf der Welt, das Leben ihrer Mutter vollständig auf den Kopf. Die liebt zwar ihre niedliche Kleine abgöttisch, aber ist insgeheim doch froh, als diese alt genug ist, um in einer Kinderkrippe betreut zu werden, so dass Liz ihren Beruf wieder aufnehmen kann. Doch Karrierefrau, Super-Mami und Sexgöttin in einem zu sein gleicht der Quadratur des Kreises …

Stöbern in Romane

Ein Gentleman in Moskau

Ein großartiges Panorama von Russland in der ersten Hälfte der 20. Jahrhunderts.

littleowl

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Die Idee finde ich klasse und zu Beginn der Geschichte war ich verzaubert. Das hat zum Ende leider nachgelassen. 3,5 gute Sterne gibt es.

corbie

Das Geheimnis des Winterhauses

Dunkle Familiengeheimnisse und eine spannende Spurensuche in Dalmatien und Neuseeland - schöne Geschichte!

ConnyKathsBooks

Ein mögliches Leben

Die Geschichte liest sich spannend. Charakterisierung und sprachliche Gestaltung überzeugen. Ein sehr interessantes Buch.

Greedyreader

Nur zusammen ist man nicht allein

Ein berührender und zugleich humorvoller Roman

milkysilvermoon

Die goldene Stadt

Keineswegs makellos. Weitschweifig. Verliert sich in irrelevanten Details, dazu kleine Logikfehler, manchmal direkt schwülstig.

wandablue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Supermami und Karrierefrau hat mich nicht überzeugt

    Lippenstift und Teddybär

    Bücherfüllhorn-Blog

    31. October 2015 um 22:57

    Hier ist das Thema, wie Mütter versuchen, den Spagat zwischen Beruf und Kind und Partnerschaft zu schaffen. Es sind einige Situationen beschrieben, in denen sich Leserinnen mit Kindern wiedererkennen werden.  Eine Bewertung fällt mir schwer. Die Idee ist natürlich super-gut, aber die Umsetzung hat mich nicht so ganz überzeugt.  So richtig empfehlen kann ich den Roman nicht.

  • Beziehungsratgeber?

    Lippenstift und Teddybär

    Bine1970

    25. February 2014 um 15:19

    Das hörte sich vom Klappentext ja ganz witzig an, doch jetzt frage ich mich: Soll das ein Liebesroman oder ein Beziehungsratgeber für frischgebackene Eltern sein? Das Buch ist in 12 Kapitel unterteilt. Monat 1 nach der Geburt, Monat 2 nach der Geburt und wie man erahnen kann geht das so bis zu Taras 1. Geburtstag.. Liz würde gut ins Forum passen: Sie erstellt, leidenschaftlich gerne, Listen Als tara 3 Monate alt ist kommt sie in die Kinderkrippe obwohl sich Liz inzwischen schwer tut, die Kleine abzugeben. Aber das legt sich ganz schnell und man hat das Gefühl, die Arbeit sei wichtiger als die junge Familie. Einen Ehemann gibt es immerhin auch noch und man fragt sich wie lange das gut geht. Liz ist sehr viel unterwegs,muß zu Präsentationen und bekommt den Job ihres Lebens angeboten. Auch wenn ich zwischendruch etwas genervt war, fand ich doch manche Dinge sehr interessant. Z.B. Schreibt Liz einen Artikel über Beziehungen nach der Geburt.Ich denke das sich viele Eltern darin wieder erkennen. Amüsiert habe ich mich zwar nicht aber es war trotzdem ganz nett zu lesen

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks