Irina Denezkina Komm

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Komm“ von Irina Denezkina

Hautnah und zeitnah schildert Irina Denezkina das Leben der russischen "next generation". Erotischer Tatendrang treibt die jungen Petersburger von Party zu Party, von Mund zu Mund. Sie führen ein herrlich zielloses und berückend ereignisloses Leben: erste Küsse, neueste Musik, Alkohol, Autofahrten, äußerst skurrile Zeitgenossen. Und über allem schwebt das unbeirrbare "Mir gehört die Welt".

Ein großartiges Buch! Sehr schade, dass es sehr still um die Autorin geworden ist, mir ist nicht bekannt, dass sie noch ein weiteres Buch veröffentlicht hat... aber man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben.

— ariella
ariella

Manche der in diesem Buch enthaltenen Geschichten sind richtig beklemmend und Angst einflößend...

— Saari
Saari

Stöbern in Romane

Heimkehren

Intensiver Roman, der eine Familie über mehrere Generationen hinweg verfolgt

lizlemon

Durch alle Zeiten

Sehr spannend und bewegend

silvia1981

Dann schlaf auch du

Wem kann man seine Kinder anvertrauen?

silvia1981

Wie man es vermasselt

Frisch, jung und intelligent... ein absolutes Wahnsinns-Buch!

Tigerkatzi

Und jetzt auch noch Liebe

Turbulente Liebeskomödie mit sehr skurrilen Charakteren, um eine junge Frau, die durch eine ungewollte Schwangerschaft erwachsen wird.

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Komm" von Irina Denezkina

    Komm
    ariella

    ariella

    11. March 2010 um 10:40

    "Komm" beinhaltet zehn Geschichten der jungen russischen Autorin Irina Denezkina. Einige der Erzählungen umfassen gerade mal 2 Seiten, andere wiederum könnten fast schon als kurzer Roman bezeichnet werden. Gemeinsam haben alle Geschichten, dass sie vom Erwachsenwerden handeln. Jugendliche und junge Erwachsene erleben in ihnen die (erste) Liebe, Sex, Partys und auch Drogen. Musik, die Uni und Gewalt spielen in ihnen auch oft eine Rolle. Die Autorin verwendet oft eine recht ungeschönte Sprache, die zu den Geschichten und ihren Charakteren passt. "Komm" gehört aber NICHT zu den vielen geschmacklosen und letztendlich langweiligen Debüts junger Autoren, sondern ist eine wahre Perle unter ihnen. Denezkina versteht es zu erzählen und die Stimmung ihrer Generation in Worten wiederzugeben. Dadurch fühlt man sich den Protagonisten näher, auch wenn sie aus einem ganz anderem Kulturkreis kommen. Ich habe dieses Buch unzählige Male gelesen und die Erzählungen gehen mir immer wieder unter die Haut. Meine Lieblingsgeschichten sind "Song for Lovers", "Komm" und "Du und Ich". Ein Muss für alle Fans der (neuen) russischen Literatur!

    Mehr