Iris Alanyali Gebrauchsanweisung für die Türkei

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(9)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gebrauchsanweisung für die Türkei“ von Iris Alanyali

Sie wollen in Izmir einen Teppich kaufen? Oder einen Döner? Sie kennen das Wunderwort »Ayip« nicht? Dann sollten Sie diese Gebrauchsanweisung lesen: Sie verrät Ihnen nicht nur die Feinheiten türkischer Umgangsformen, sondern Sie erfahren auch einiges über die Schamgrenzen im Hamam, über die Notwendigkeit duftender Überlandbusse und weshalb Mustafa Kemals Konterfei dem Besucher aus jeder Fischbude entgegenlächelt. Iris Alanyali weiß, was ihre Landsleute umtreibt – sie berichtet von abergläubischen Bäckermeistern, von Gerichten, die »Mädchenbrüste« heißen, und davon, welche Rolle die türkische Großmutter spielt.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 'Es gibt genau drei Instanzen, denen der Türke hörig ist [...].'

    Gebrauchsanweisung für die Türkei
    sabatayn76

    sabatayn76

    16. August 2015 um 19:55

    'Es gibt genau drei Instanzen, denen der Türke hörig ist: Gott, Atatürk und elektronischen Geräten mit möglichst vielen Knöpfen.' Inhalt: Iris Alanyali erzählt in ihrer 'Gebrauchsanweisung für die Türkei' von Tradition und Moderne, Istanbul und Izmir, Überlandbussen und Sammeltaxis, Pendlern und Picknicks, Kokoreç und Köfte, Teppichhändlern und Handeln, Stolz und Hierarchien, Höflichkeit und Ehre, Atatürk und Erdoğan, Tscherkessenhuhn und Frauenschenkelfrikadellen, Raki und Wein, Hamam und Kaffeehaus, Glaube und Nasreddin Hodscha, Archäologie und Geschichte, Zeki Müren und Bülent Ersoy, EU-Beitritt und Meinungsfreiheit, Gezi-Bewegung und Islamismus. Mein Eindruck: Ich kenne die Türkei als Reiseland bisher nur von einer Istanbul-Reise, und die 'Gebrauchsanweisung für die Türkei' hat mir Land und Leute sehr nahe gebracht und mich sehr neugierig auf die Türkei gemacht. Iris Alanyali erzählt mit einem Augenzwinkern von den Besonderheiten und Marotten der Türken, schwärmt von den Menschen, den Landschaften, der Kultur und dem Essen, so dass man auf jeder Seite ihre Begeisterung spürt und sich schnell und gerne anstecken lässt. Dabei liest sich das Buch sehr unterhaltsam und ist amüsant, die Autorin wirkt sympathisch, respektvoll und neugierig. Von Iris Alanyali lernt man somit nicht nur viel über die Türkei und ihre Bewohner, sondern hat zudem viel Spaß beim Lesen und Entdecken. Ich empfand das Buch als eine typische Gebrauchsanweisung, die sich schnell und einfach lesen lässt und im Plauderton erzählt ist. Man fühlt sich bei der Lektüre fast vor Ort: mit einem Chai vor der Sultan-Ahmed-Moschee in Istanbul sitzend, der Autorin und dem Muezzin lauschend. Ich habe die Ausgabe von 2015 gelesen, die erweitert und aktualisiert wurde, so dass auch die jüngeren Ereignisse wie die Gezi-Bewegung im Buch erwähnt werden. Mein Resümee: Spannend, amüsant, lehrreich, sympathisch. Eine perfekte Lektüre für alle, die mehr über die Türkei erfahren möchten, und eine meiner Lieblingsgebrauchsanweisungen.

    Mehr
  • Rezension zu "Gebrauchsanweisung für die Türkei" von Iris Alanyali

    Gebrauchsanweisung für die Türkei
    aida

    aida

    09. July 2007 um 16:01

    Humor, Reiseführer, informativ, Türkei